ifun.de — Apple News seit 2001. 19 368 Artikel
Demo-Flächen mit Risiko

Sonos und Apple vertiefen Partnerschaft

Artikel auf Google Plus teilen.
33 Kommentare 33

Apple und der Lautsprecher-Produzent Sonos werden ihre im Februar eingegangene Partnerschaft in den kommenden Wochen weiter ausbauen und die Werbetrommel für den Musik-Streaming-Dienst Apple Music rühren.

Sonos Applestore

So sollen die vernetzten Multiroom-Lautsprecher von Sonos zukünftig nicht nur im Apple Online Store, sondern auch in den 468 Filialgeschäften Cupertinos angeboten werden. Interessanterweise beschränkt Sonos den Verkauf dabei auf den PLAY:5 und den PLAY:1 und lässt den Play:3 erst mal außen vor.

Gratis-Abos für Sonos-Käufer

Während die Speaker bereits seit heute Nacht auf apple.com in den USA verfügbar sind, sollen die restlichen Märkte erst im Laufe der kommenden Wochen folgen. In den Filialgeschäften Apples sollen die Sonos-Lautsprecher weltweit ab dem 5. Oktober angeboten werden.

Mehr als 140 der Apple Stores bieten zudem aktive Sonos und Apple Music Demo-Stations an, die potentielle Kunden zum Test der Sonos-App am iPad Pro und des Sonos Soundsystems nutzen können. Anwender, die sich zum Kauf eines Sonos-Speakers über Apple entscheiden, bekommen zudem eine Apple Music Geschenkkarte für eine dreimonatige Mitgliedschaft.

Nicht ohne Risiko

Sonos selbst freut sich über die Kooperation, dürfte sich aber auch des Risikos bewusst sein, das mit der Partnerschaft einhergeht. So hat das Unternehmen erst kürzlich eine Kooperation mit Amazon angekündigt – wird das entsprechende Setup, zu dem auch der Echo-Speaker Amazons zählt, aber kaum in den Apple Filialen demonstrieren dürfen. Auch die Gerüchte, Apple könnte an einem eigenen, sprachgesteuerten Lautsprecher arbeiten, sollten Sonos vorsichtig stimmen. Apple könnte die kombinierten Verkaufsflächen zur Kundenanalyse und -befragung nutzen und die hier gewonnenen Erkenntnisse dann in das eigene Konkurrenz-Produkt stecken.

Sonos-Präsident Patrick Spence kommentiert:

„Die erweiterte Kooperation mit Apple ist ein tolles Beispiel für den kontinuierlichen Ausbau der Zusammenarbeit mit unseren Partnern. Wir wollen es Musikliebhabern so leicht wie möglich machen, Musik zuhause gemeinsam laut zu hören. Apple Music auf Sonos zu erleben ist eine tolle Erfahrung, die wir jetzt zu Apple Fans direkt in Apple Stores auf der ganzen Welt bringen. Darauf sind wir stolz.“

Dienstag, 27. Sep 2016, 10:29 Uhr — Nicolas
33 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • SO man müsste jetzt nur noch die SONOS aus iTunes raus steuern können, dann wäre die Sache MEGA rund.

    • Nach dem Apple AirPlay seit Jahren nicht mehr weiterentwickelt, wäre wirklich zu hoffen das es nativen Support für Sonos in iOS und MacOs geben wird. Im Moment setzt Apple komplett auf Bluetooth. Ich hoffe dabei bleibt es nicht.

      • Ich wüsste nicht, was man an AirPlay weiter entwickeln müsste. Was fehlt denn?

      • Was fehlt…passende Geräte im Haushalt/Pkw etc.

      • Es fehlt vor allem eins: Die Unabhängigkeit des Abspielvorgangs vom Gerät von dem ich ihn starte. Der Hauptgrund für die Instabilität von AirPlay ist die Aufrechterhaltung der WLAN-Verbindung vom iOS-Gerät bis hin zum Abspieler. ALLE anderen Lösungen am Markt arbeiten so, das ein Wiedergabegerät sich die Daten SELBST aus dem Netz holt. Damit ist der Faktor Auslatung/Empfangspribleme des Handy aus dem Weg und alles läuft erheblich zuverlässiger.
        Und wen man weiter geht: 4K fehlt, diskreter Mehrkanalton gibt es auch nicht.

      • Oder etwas viel einfacheres: mehrere AirPlay Geräte gleichzeitig ansteuern zu können!

        Whaale kann das – Apple von sich aus leider nicht…

  • Finde ich sehr gut.
    Ich höre auf meine Sonos Systeme nur über Apple Music.
    Die Bedienung ist mittlerweile wirklich Top.

    • Du meinst umgekehrt: Du hörst Apple Music über Sonos. Der Weg aus Apple Music heraus Sonos ansteuern zu können wäre ein Traum. Leider ist die Sonos-Software nicht auf alle Features von Apple Music ausgelegt und selbst einfache Dinge wie „zuletzt hinzugefügte Musik“ sind nicht vorhanden. Nur zuletzt hinzugefügte Playlists werden durch Sonos gelistet. Das stört mich praktisch als einziges an dem Sonos-System.

  • Bessere Integration in iOS und macOS und die Anbindung an HomeKit dann wäre es perfekt!

  • SONOS SOLLTE LIEBER MAL DAS Hardware-Setup der Soundbar runderneuern. Das Zusammenspiel mit AppleTV 4 ist eine Katastrophe!!!

  • Bessere Steuerung über das iPhone, AirPlay und Spotify Connect und ich wäre super zufrieden damit und würde noch weitere Lautsprecher holen.

  • Mir wird ehrlichgesagt immer Angst und Bange wenn ich sowas lese.
    Da Apple ja in Verhandlungen nicht gerade als besonders kompromissbereit gilt (nein kann ich nicht belegen, vermute es aber aufgrund der Marktmacht), begibt sich Sonos meiner Meinung nach auf dünnes Eis. Unnötigerweise.
    Und nach 5 Jahren werden Service und andere Leistungen eingestellt, weil sich zwei Parteien in Folgeverhandlungen im Sandkasten mit Förmchen bewerfen.

  • Apple sollte zu erst Siri „erwachsen“ werden lassen.

  • Also ich finde die Deezer-Integration in Sonos immer noch besser. Da kann man direkt über die Sonos-App Playlisten pflegen, Titel, Künstler und Alben favorisieren und an den Endlosmix „Flow“ kommt Apples „Für Dich“ im Moment leider auch nicht ran.

  • Hoffentlich ist das Apple ein Anreiz, Lautsprechersysteme in die Spezifikation von HomeKit aufzunehmen und sich irgendeine praktische Verbindung zwischen Home und der Musik-App auszudenken. Somit könnten sie den aktuellen Bemühungen seitens Amazon entgegensteuern und iOS auch für Nutzer aller Lautsprechersysteme, die auf den Zug aufspringen, attraktiver machen.

  • Ich schätze Play:3 steht vor einem Relaunch. Hatte ich eigentlich zur IFA erwartet, nun zum Weihnachtsgeschäft. Hätte mir eine Zusammenarbeit von Apple und Sonos schon früher gewünscht, denn seitens Apple kam in den letzten Jahren bezüglich Home Entertainment wenig. Und die Zusammenarbeit mit Beats nützt mir persönlich bezüglich Home Entertainment geschweige denn Apple Music überhaupt nichts (vielleicht bin ich auch zu alt dafür). Ich glaube mehr Jointventure täte Apple gut in Bezug auf HiFi, TV oder Auto. Wenn man sich immer nur Experten zukaufen muss, verliert man Zeit.

  • Dann kann Sonos ja endlich mal Airplay integrieren… ist doch längst überfällig!

  • Ich hoffe mal, das sich die Steuerung von Apple music auch ändert, und direkt aus der Apple music app die Sonosboxen ansteuern lassen.
    Dieses wird bei Spotify/Sonos bereits erfolgreich entwickelt.

  • Frage in die Runde: ich habe gehört SONOS-Lautsprecher sollen im Standby vergleichweise unmengen an Strom „fressen“. Kann dazu jemand hier Stellung nehmen?
    Der Play:1 soll 3,4 Watt (!) verbrauchen. Stört das niemanden?

    • Was kostet dich das im Jahr?

      Was ist im Standby drin? Auf Empfang sein, das ein Signal kommt, um sich dann zu aktivieren?
      Wie schnell ist diese Aktivierung? Je schneller die Reaktion, desto weniger tief der Schlaf.

      Wenn du weg gehst, warum dann nicht alles abstellen, wenn dich der Verbrauch stört?

      Ich hab mir die Rechnung mit einem alten NAS gemacht.
      Für den Preis eines neuen, kann ich das alte 7-8 Jahre durchlaufen lassen.
      Das alte muss nicht entsorgt werden und belastet so die Umwelt nicht/weniger.
      Für das, was ich damit machen möchte, reicht es weit.

    • Die Zahlen sind fast richtig. Bei 230 V sind es sogar 3,8 W für den Play:1.
      Siehe auch hier: http://sonos-de.custhelp.com/a.....-ruhemodus

      Aber kurz gesagt: Mir ist es das wert :)
      Wer sich 3x Play:3, 3x Play:1 1x Play:5, 1x Sub und 1x Soundbar ins Haus stellt um überall synchron Musik hören zu können, der wird das Geld für den Strom noch übrig haben, das dann übrigens auch bei Mehrjähriger Nutzung nicht wirklich ins Gewicht fällt.
      (Soll jetzt nicht dekadent klingen, aber wenn ich mir ne kleine Cessna kaufe, darf ich auch nicht über die Spritkosten einer Betriebsstunde jammern)

      Das ist der Preis, den du dafür zahlst, dass das Ding 24/7 sofort reagiert und Streams ohne aktives Tablet/Smartphone direkt aus dem netz abspielen kann. Da muss halt ein komplettes Linus durchlaufen…

  • Mir fehlt immer noch AirPlay über Sonos ausgeben zu können…

  • Verstehe nicht was Du uns sagen willst? Ein kleiner Partner sollte nie mit einem groesseren kooperieren?

  • iTunesMatch als Dienst zum Einbinden wie AppleMusic wäre interessant.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19368 Artikel in den vergangenen 5527 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven