ifun.de — Apple News seit 2001. 18 855 Artikel
   

Readfy-App: Werbefinanzierte Gratis-E-Books für iPad und iPhone

Artikel auf Google Plus teilen.
11 Kommentare 11

Mit Readfy versucht sich seit dem Wochenende ein Düsseldorfer Unternehmen an einem neuen Vertriebsmodell für E-Books. In Kooperation mit Verlagen wird über die iOS-App von Readfy eine Auswahl von 25.000 Titeln kostenlos angeboten, die Finanzierung erfolgt über in die Leseansicht eingebundene Werbebanner.

readfy-500

Einzige Voraussetzung für den Zugriff auf das Angebot ist eine Anmeldung mittels E-Mail-Adresse oder über Facebook. Die readfy-App steht neben iOS-Geräten auf über Google Play für Android-Nuzter bereit.

Das Readfy-Angebot zum Start ist durchwachsen und ihr werdet vergeblich nach Titeln aus den aktuellen Bestsellerlisten suchen. Allerdings bieten die 20 verschiedenen Rubriken ein durchaus abwechslungsreiches Unterhaltungs- und Informationsprogramm. Die Werbebanner werden momentan stets am Kopf der Seite eingeblendet und die Wahrnehmung lässt sich mit etwas Gewöhnung auch recht schnell unterdrücken. Dies dürfte allerdings nicht im Sinne der Werbetreibenden sein und wir sind somit gespannt, ob sich das Finanzierungskonzept langfristig etablieren kann.

readfy-700

Die Readfy-App selbst hakt bei uns ab und an noch. Oft laden die Bücher extrem lange bevor sich die ersten Seite anzeigen lässt, teils dauert trotz WLAN-Verbindung auch ein Seitenwechsel störend lange. Ein Offline-Zugriff ist verständlicherweise nicht vorgesehen.

Readfy für iOS lässt sich 8 MB groß für iPhone, iPod touch und das iPad im App Store laden.

App Icon
readfy Ueber 60
readfy GmbH
Gratis
23.3MB
Montag, 29. Sep 2014, 11:14 Uhr — Chris
11 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Am Anfang ist es harmlos, irgendwann macht es nur noch „Bling Bling“. Die Sport1 App schießt seit dem letzten Update den Vogel ab. Eure Desktopansicht ist allerdings auch kein Vorbild was unaufdringliche Werbung angeht (mein Adblocker war mal deaktiviert). Eure App ist da wesentlich dezenter und so ist es auch in Ordnung. Unaufdringliche und dezente Werbung und niemand würde einen Adblocker nutzen. Auch wenn das jetzt stark vom Thema abweicht.

  • Und schon wieder Werbung. Ich kann’s nicht mehr sehen. Wenn man auch in Zukunft guten Content haben möchte, dann muss man für Content auch bezahlen und nicht ständig Werbefinanzierung unterstützen. Es geht immer weiter. Alles soll möglichst kostenlos sein, alles geht immer schneller, es wird immer oberflächlicher, immer aggressiver. Das ist kein guter Weg. Das immer flacher und hektischer werdende Privatfernsehen hat es doch vorgemacht, wie es aussieht, wenn Werbung bestimmt, wie die Inhalte aussehen.

  • die hoffnung hier ist einfach nur von amazon für ein paar millionen geschluckt zu werden oder von amazon abschläge zu kassieren, da man schon einige verlage auf seiner seite hat und wenn die jungs nicht allzu dumm waren dann wurden vertraglich andere partner ausgeschlossen. mehr sinn hat diese app bzw. die gmbh nicht. ob werbefinanziert oder premium für ein paar €, amazon kommt (vorausgesetzt wie gesagt vertragliche regelung) an readfy nicht mehr vorbei.

  • Ist doch gut so. Ich boykottiere generell stark beworbene Produkte, da ein Teil des zu bezahlenden Preises der Werbeindustrie zu gute kommt und damit der Wert des Produktes an und für sich nicht mehr gegeben ist. Das gleiche gilt natürlich auch für Produkte mit überdurchschnittlich hohem Verpackungsaufwand.

  • Leider bleibt es nicht bei den Werbebannern am oberen Ende der Seite. Alle ca. 10 Seiten öffnet sich bei mir locker flockig der Safari und spielt ein Video ab. Netterweise immer das gleiche. So ist das leider wenig nutzbar.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18855 Artikel in den vergangenen 5453 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven