Q2 2013: Die Apple Quartalszahlen im Wortlaut

23 Kommentare

Apple hat die Ergebnisse des zweiten fiskalischen Quartals 2013 bekanntgegeben. Angereichert mit zusätzlichen Infos über neue Produktvorstellungen im Herbst und nebenbei genannten Zahlen zur iCloud, zum App Store und zum iTunes Store, die wir drüben auf dem iPhone-Ticker zusammengefasst haben, steht nun endlich auch die offizielle, deutsche Pressemitteilung zum solide-erfolgreichen und teilweise sogar rekordverdächtigen Quartal bereit.

Traditionell reichen wir die volle Meldung im Wortlaut an euch weiter – freuen uns über das obligatorische Tim Cook-Zitat und verweisen auf die Webseite barefigur.es auf der sich alle Zahlen des heutigen Abends visualisieren lassen.

37,4 Millionen iPhones verkauft; 19,5 Millionen iPads verkauft

CUPERTINO, Kalifornien – 23. April 2013 – Apple hat heute die Ergebnisse des zweiten Quartals im Geschäftsjahr 2013, welches am 30. März 2013 endete, bekannt gegeben. Im zurückliegenden Quartal erzielte Apple einen Umsatz von 43,6 Milliarden US-Dollar sowie einen Netto-Quartalsgewinn von 9,5 Milliarden US-Dollar bzw. 10,09 US-Dollar pro verwässerter Aktie. Im Vorjahresquartal wurde ein Umsatz von 39,2 Milliarden US-Dollar sowie ein Netto-Gewinn von 11,6 Milliarden US-Dollar bzw. 12,30 US-Dollar pro verwässerter Aktie erzielt. Die Bruttogewinnspanne lag bei 37,5 Prozent, verglichen mit 47,4 Prozent im Vorjahresquartal. Der Nicht-US-Anteil am Umsatz betrug in diesem Quartal 66 Prozent.

2quartal

Das Unternehmen hat im zweiten Quartal 37,4 Millionen iPhones verkauft, verglichen mit 35,1 Millionen im Vorjahresquartal. Im zurückliegenden Quartal hat Apple 19,5 Millionen iPads verkauft, im Vergleich zu 11,8 Millionen im Vorjahresquartal. Das Unternehmen hat knapp 4 Millionen Macs im zurückliegenden Quartal verkauft, verglichen mit 4 Millionen im Vorjahresquartal.

“Wir freuen uns einen Rekordumsatz für ein Märzquartal bekanntgeben zu können, den wir dank weiterhin starker Performance bei iPhone und iPad erzielt haben, unsere Teams arbeiten intensiv an fantastischer neuer Hardware, Software und Services und wir sind sehr zuversichtlich was unsere Produkt-Pipeline betrifft.”

Sagt Tim Cook, CEO von Apple. Peter Oppenheimer, CFO von Apple, fügt an:

“Unser Zuwachs beim Barbestand bleibt unverändert stark, mit 12,5 Milliarden US-Dollar an operativem Cash-Flow im zurückliegenden Quartal und einem abschließenden Guthaben an flüssigen Mitteln von 145 Milliarden US-Dollar,”

Apple gibt folgende Orientierungshilfe für das dritte Quartal im Geschäftsjahr 2013:

  • Umsatz zwischen 33,5 und 35,5 Milliarden US-Dollar
  • Bruttogewinnspanne zwischen 36 und 37 Prozent
  • Aufwendungen für das operative Geschäft zwischen 3,85 und 3,95 Milliarden US-Dollar
  • Sonstige Erträge/(Aufwendungen) in Höhe von 300 Millionen US-Dollar
  • Steuersatz in Höhe von 26 Prozent

Apple stellt einen Live-Stream des Conference Calls zu den Quartalszahlen Q2/2013 am 23. April 2013 ab 23.00 Uhr im Netz zur Verfügung. Eine Wiederholung dieses Webcasts ist für eine Dauer von circa zwei Wochen verfügbar.

Diskussion 23 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    • Hier. -> Was sagen uns die Applezahlen über das Standing gegenüber Mitbewerbern? Nichts.
      Nebenbei bemerkt: Ich finde es ziemlich dreist von Apple, mit derart unanständigen Zahlen (145 MIlliarden Dollar Cash) herumzuprollen und Kunden, die eines der teuersten Mobilfunkgeräte überhaupt kaufen, nur ein Jahr Garantie zu geben und sich jeden Furz richtig teuer bezahlen lassen. Das ist kein Zeichen von Erfolg sondern von lupenreiner Unanständigkeit. Aber wie heißt es so schön: The money goes where the business is. Also vergoldet ihr Apfelnerds den Herren aus Cupertino nur weiter fleissig den Anus

      — Lschre78
      • Das ist nicht schlimm, machen die meisten doch gerne. 2 Jahre Garantie gibts nur, wenn man an sein Produkt glaubt!

        — Tritra
  1. Wer sich die Kurven anschaut, wird erkennen, dass es eine völlig normale Bewegung ist. Bedingt durch das Ausbleiben neuer Hardware fällt der Umsatz ab. Kommt was neues auf den Markt, schießt der Absatz nach oben. Bei den Macs hätte ich bessere Zahlen erwartet, aber die kauft man ja auch nicht alle zwei Jahre neu.

    — skee
    • …das hat nichts damit zu tun, weil man einen mac nicht alle 2 jahre neu kauft.
      der pc markt schrumpft (desktop/laptop) und das macht auch nicht vor den macs halt, aber bei weitem nicht so schlimm wie bei den windows rechnern.
      zudem war der neue imac nur schlecht lieferbar. das macbook pro zieht außerdem nicht mehr so doll, ist einfach nicht mehr wirklich up-to-date (auflösung des displays, preis/leistung).
      der neue mac pro läst auch auf sich warten. die verkäufe des mb-retina wurden erst zum ende des quartals mit einer starken preissenkung angekurbelt.

      — HO
  2. Der Gewinnrückgang zeigt eindeutig, dass Apple sich nicht auf ihrer Vergangenheit ausruhen darf. Die Zeiger steht auf Abwärtstrend.
    Wenn Apple diese Jahr nur ein “5s” vorstellt, geht die Aktie auf 150€ runter. Ich verstehe nicht warum eine Firma mit so viel Geld im Rücken, seit dem iPhone 4 es nicht mehr schafft uns zu begeistern mit ihrer Inovation.
    Bleibt der Herbst abzuwarten.

    — bombelbob
    • Wenn die Aktie auf 150€ runtergeht kauf ich Apple komplett und zahl (als Alleineigentümer) mit den Barreservern, die ja dann mir gehören den Laden Cash.

      Schade, dass das nicht passieren wied…

      — Marc
      • Schade dass du null Ahnung hast und immer ein kleines Würstchen bleiben wirst.

        — George
    • Vielleicht muss man auch mal einsehen, dass der Smartphone-Markt seine Boom-Zeit hinter sich hat. Die Abschöpfungsphase, die Apple voll mitgenommen hat, ist vorbei. Das iPhone hat seine Einzigartigkeit längst eingebüßt. Jetzt kommt die Zeit der “Nachmacher” bzw. Optimierer (Android, etc…) Ähnlich wird es bald dem iPad ergehen, das inzwischen drei Jahre am Markt ist.

      Für die Gewinnmargen und Wachstumsraten der letzten Jahre müsste Apple einen völlig neuen Markt erschließen, und ähnlich wie den Smartphone-Markt aufrollen. Dass diese Wahrscheinlichkeit gering ist, ist wohl klar… Ich glaube kaum, dass das der TV- o. Armbanduhrenmarkt sein werden, weil das ja eh schon alle erwarten. Dort ist schon zu viel Dampf auf dem Kessel. Nein, es müsste was ganz Anderes her…

      — berbo
  3. Könnt ihr euch alle bitte mal bewusst machen wieviel

    9,5 Milliarden sind!

    Das ist Gewinn! Nicht Umsatz! G E W I N N!!!

    Wer da von schlechten Zeiten spricht hat anscheinend selbst ein paar Milliarden auf dem Konto.

    Selbst die “der Trend geht noch unten” Leute… Ich bitte euch! Das ist mehr Gewinn, als manche Staaten Schulden haben…

    — Henne
  4. Bloß mal zum Vergleich .,der riesige Samsung Konzern macht von Januar bis März 2013 einen Gewinn von 7,7 Milliarden Dollar . Apple 9,5 Milliarden Dollar . Apple ist viel profitabler als Samsung und In diesem Bereich immer noch Nummer 1. Mann Leute .,apple hat im ersten geschäftshalbjahr ( seit September 2012) 22 Milliarden Gewinn gemacht . GEWINN . Dan träumen andere davon.

    — Fuchsschwanz
  5. Ist schon toll wie man sich hier über die Zahlen von Apple freut. Was das veraltete iPhone nicht mehr hergibt, müssen jetzt Quartalszahlen ausgleichen. Nach dem Release des 5S wird man wohl nur noch über die neue Firmenzentrale sprechen. Ist wirklich schade was aus Apple ohne Steve geworden ist. Und jeder, der einigermaßen ehrlich über den Tellerrand hinaus auf die Konkurrenz blickt, wird wohl einsehen dass das iPhone nur noch die 2. Geige spielt. Lachhaft hier zu lesen, die Innovationen würden insgesamt weniger werden. Von Samsung und HTC ist Apple mittlerweile weiter entfernt als Barcelona vom Endspiel der Champions League!

    — Iphoneheimer

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
Insgesamt haben wir 14677 Artikel in den vergangenen 4779 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS