Editor's choice

“Status Board” zeigt Nachrichten, Wetter, Statistiken, Mails und mehr

24 Kommentare

Mit der iPad-App Status Board (8,99 Euro) verwandelt ihr euer Apple-Tablet in einen schicken Info-Bildschirm mit aktuellen Nachrichten, E-Mails, Statistiken und mehr.

Zugrunde liegt ein Rastersystem, in dem ihr die von euch gewünschten Module platzieren könnt. Als Ausrichtung ist dabei sowohl Hoch- als auch Querformat möglich.
Die App unterstützt die Anzeige von Weltuhren, Wetterdaten (auch in °Celsius), Kalenderereignissen aus iCal, E-Mails sowie News- und Twitter-Feeds. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, in der App Statistiken und Tabellen zu visualisieren. Die hierfür verwendeten „Pro-Features“ benötigen ein wenig Einarbeitung, dank der von den Entwicklern bereit gestellten Online-Module für die Umwandlung von HTML- oder CSV-Daten ist aber auch dies kein Hexenwerk. Wer es gerne freier haben möchte, kann mittels HTML eigene Module erstellen und einbinden.

panic-screens

Status Board lässt sich auch im Team benutzen. Ihr könnt eure Konfiguration einfach an Freunde oder Kollegen mailen und habt so alle den selben „Kontrollbildschirm“ auf dem Schreibtisch, an der Wand oder auf dem TV-Gerät: Per In-App-Kauf lässt sich für weitere 8,99 Euro eine TV-Out-Option hinzukaufen. Anschließend kann man das Bild per AirPlay an ein Apple TV übertragen.

Diskussion 24 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Genau so etwas hatte ich vor gut einem Jahr mal gesucht, aber nichts gescheites gefunden. Ich hatte mal angefangen so etwas in HTML5 zu entwickeln, was aber wegen Zeitmangel wieder in der Versenkung verschwunden ist. Super Sache :)

    — Cromax
    • Du hast keine Ahnung, was man damit machen kann. Ich habe mir die App eben gekauft. Neben RSS, Twitter, IMAP, iCal, Wetter und Uhrzeit, kann man auch Blöcke platzieren, die gänzlich eigene Daten anzeigen. Ich kann mir JSON aus beliebigen Quellen als Listen oder Grafen anzeigen lassen. Ich habe mir so z.B. von unserem Redmine das Ticketsystem mit auf den iPad Schirm gebracht, so dass ich immer direkt sehe, wenn es neue Tickets gibt oder wenn einer der Kollegen ein Ticket bearbeitet hat. Mit dieser App kann man sich völlig frei zu gestaltenden Statusbildschirm erstellen. Und wenn dir das noch nicht reicht, kannst du auch selbst erstelle HTML Widgets erstellen, die dort angezeigt. Man kann also im Prinzip alles anzeigen lassen, was irgendwie online verfügbar gemacht werden kann.

      — Cromax
      • Ich finde die App sehr interessant, würde mir aber gerne noch ein paar Steuerelemente für meine Hausautomatisierung mit einbauen. Geht denn auch der “umgekehrte” Weg, also das Erstellen von Knöpfen die HTTP/S get/put auslösen?

        — Christoph
      • @Christoph: Kein Problem. Man kann beliebiges HTML einbinden. Also auch Buttons, die Aktionen an einen Server senden. Wenn die Heimautomatisierung ein HTTP Interface hat, dürfte es kein Problem sein, sich in Status Board Aktionselemente dafür einzubauen.

        — Cromax
      • Ja, nicht schlecht das Teil, aber 8,99€ inApp für AirPlay muß nun wirklich nicht auch noch sein, bei einem Anschaffungspreis in gleicher Höhe.

        — Suicide27Survivor
      • … aber da steckt bestimmt viel Arbeit&Mühe in der Entwicklung einer solchen App und daher geht auch der Preis von 8,99€ in Ordnung, nur der inApp-Kauf muß nun wirklich nicht auch noch sein.

        — Suicide27Survivor
  2. 8 euro dafür dass ich auf 50% des bildschirms ein diagramm mit meinen mailempfängern der letzten tage und eine uhr habe, OMG…

    — Tobias
    • Wie man im Text lesen kann ist der Bildschirm frei konfigurierbar und je nach Begabung lässt sich deutlich mehr damit anstellen. Kannst du wenigstens lesen?

      — Kendra
    • Ja, wirklich fürchterlich – zumal es auch wohl eher 9 Euronen sind… Vielleicht liest Du den Text nochmal, dann verstehst Du ihn womöglich auch.

      — Rob Otter
  3. zum glück bist du ja nicht verpflichtet, es zu kaufen ;9
    aber wie du oben lesen kannst, gibt es interessenten.

    — ewu
  4. Könnt Ihr bitte wieder die Funktion “Kommentare ausblenden” mit in die Seiten bauen, ich will solchen Unfug wie von “Tobias” nicht mehr lesen, und alle Kommentare am liebsten komplett abschalten. Ist ja unerträglich.

    — Lohengrin
    • Naja, du musst ja nicht soweit scrollen, die kommentare kommen ja glücklicherweise erst unter dem artikel ^^ aber bzgl. tobias geb ich dir recht ;-)

      — Konzlon
      • ey, ihm gefällts nicht und er hat keine verwendung dafür. diese meinung hat er und die darf er auch kundtun.

        ob er das unbedingt MUSS, steht aber auf nem anderen blatt papier.

        lohengrin will keine kommentare lesen, tut es aber trotzdem. und kommentiert selber, obwohl er sie ja nichtmal lesen will.

        — ich
  5. Die Beschreibung macht schon mal einen richtig gut Eindruck, ich glaube, das hole ich mir nachher. Der Hammer wäre, wenn man auch noch beliebige (und beliebig viele) installierte Apps anzeigen könnte, dann natürlich in festem Seitenverhältnis bei beliebiger Skalierung. Aber das wird wohl schon wegen des fast nicht vorhandenen Multitaskings nur ein schöner Traum bleiben.

    — Rob Otter
  6. Blöd nur, dass ich nicht in unser Firmen-WLAN reinkomme, DA könnte ich es richtig sinnvoll einsetzen! Gibt’s nicht vielleicht irgendeinen Bastel-Hack, mit dem ich ein Netzwerkkabel an’ iPad anflanschen kann und darüber eine WLAN-Verbindung vorgaukele? Ja, iPad ist jailbroken.

    — Rob Otter
    • Wo ist das Problem, FritzBox, Internet über Lan1 und eigenes WLan über FritzBox und schon bist Du drin.

      — ElBe
      • Ja, und schon draußen aus der Firma… Es gibt einen Grund, warum unser WLAN so dermaßen abgesichert ist und diese Sicherheit auch regelmäßig überprüft wird (u.a. durch Bürobegehungen und Messungen).

        — Rob Otter
  7. … klingt ja richtig jut!
    D.h. ich kann eine Seite mit akt. News (N24 & Co.) und die andere mit z.B. mit Daten aus meiner Wetterstation versehen?

    — Flitzpiepe
  8. Würde gerne das Ding mal vor dem Kauf testen. Weiss jemand ob es einen Promo- oder Testcode irgendwo gibt ?

    — lombok
  9. Ein Bug nach dem Anderen. Zu wenig Anpassungsmöglichkeiten. Die schlechteste App die ich je geladen habe. Rausgeschmissenes Geld, Schade.

    — Jim
  10. Mit der Bitte um Unterstützung: Wie melde ich mich bei dem Widget Twitter an?
    Meine Anmeldung ist erfolglos!
    Folgende Ergebnise werden eingeblendet: “Bad List identifier specifity List as Username/Listname” sowie
    “Username Not found”
    Bei Twitter direkt bin ich angemeldet.
    Vielen Dank für eine hilfreiche Nachricht.
    Mit freundlichen Grüßen
    Ulrich Pilz

    — Ulrich Pilz
    • Normal läuft es, wenn man in den iOS-Einstellungen bei Twitter angemeldet ist. Vielleicht die App mal komplett schließen oder gar neu laden.

      chris

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
Insgesamt haben wir 14480 Artikel in den vergangenen 4746 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS