ifun.de — Apple News seit 2001. 18 882 Artikel
   

Office 2016 für Mac erhält 64-Bit-Unterstützung

Artikel auf Google Plus teilen.
25 Kommentare 25

Das aktuell von Microsoft veröffentlichte Update MS16-099 für Microsoft Office bringt 64-Bit-Support für die Mac-Versionen von Word, Excel, PowerPoint, OneNote und Outlook.

office-mac

64-Bit-Unterstützung bringt nicht nur Leistungsverbesserungen, sondern soll insbesondere auch die Arbeit mit großen Dateien optimieren und verlässlicher machen. Weitere Vorteile legt 64-Bit bei komplexen Berechnungen wie Verschlüsselungsalgorithmen oder aufwändigen Grafiken an den Tag. Zudem können unter 64 Bit mehr als 4 GB Arbeitsspeicher direkt zugeordnet werden. Weitere Anwendungsbeispiele finden sich hier bei Microsoft.

Die aktuell von Apple verbauten Prozessoren arbeiten alle mit 64-Bit-Architektur. Eine Auflistung zur 64-Bit-Unterstützung auch älterer Apple-Prozessortypen findet ihr hier.

Microsoft hat bereits im Juli eine erste Vorabversion der 64-Bit-Variante von Office 2016 für Mac für Beta-Tester freigegeben. Mit dem aktuellen Update kommen alle Office-Nutzer auf dem Mac in den Genuss dieser technischen Verbesserung.

Dienstag, 23. Aug 2016, 7:41 Uhr — Chris
25 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wooooooow! Microsoft ist mal wieder ganz vorne dabei, 64 bit- krass.

  • Cool. In 2016!! Da stehe ich doch auf und klatsche enthusiastisch!

  • Ich verstehe nicht warum generell Unterschiede zwischen der Windows und Mac Version vorhanden sind. Gerne hätte ich 1:1 das gleiche Programme sprich auch beim Rechtsklick kleine Symbole wie bei Office unter Windows. Unter PowerPoint fehlen Animationen, die bei Windows vorhanden sind. Warum nur?

    • Na…da gibt es mehrere Gründe:
      – nicht MS Klientel…
      – bei Apple gibt es ja die plattformübergreifenden Officeanwendungen Pages, Numbers etc.
      – es gibt wichtigeres…

      • Es gibt wahrlich wichtigeres. Aber zwei unterschiedliche Anwendungen zu entwickeln ist doch wesentlich aufwändiger, als das selbe Konzept auch bei der Mac-Version zu verwenden.

    • Ich bin froh, dass Office auf dem Mac seinen eigenen Weg geht. Die Ribbons sind doch eine Zumutung gewesen.

    • Kann 123 nur recht geben, MS Office sollte Ms Office sein, egal ob Mac oder Windows. Soll doch plattformübergreifend sein, aber nein, immer ne eklige Extrawurst für Mac…

      Das wäre so als ob man einen Audi A6 für Männer und einen A6 für Frauen baut. Wo ist der Sinn dahinter?

      @Jörg
      Nicht MS Klingel? Das Argument ist Paradox :D Microsoft will dem Nicht-Microsoft-Klientel Microsoft Office verkaufen? Haha
      Office ist für Profis und iWork ist für Hausfrauen IMhO
      Was ist wichtiger als ein Programm auf einer anderen Plattform auf dem gleichen Stand zum funktionieren zu bringen?!?
      Du willst ja auch, dass du zB mit Nores/Reminders/Calender die selben Funktionen auf dem iPhone, sowie Mac hast, oder nicht?

      • Thomas Baukhage

        > einen A6 für Frauen baut. Wo ist der Sinn dahinter?
        Und das fragst Du allen Ernstes?

  • Ob und wann endlich eine voll umfassenden Excel Makro Unterstützung kommen wird!? Muss dazu aktuell immer Parallels nutzen :-(

  • Und das im Jahr 2016. Wären wir 10 Jahre früher, wäre das verständlich, die x64 CPUs hatten noch einen kleinen Anteil, die x64 OS einen noch kleineren.

    Gerade heutzutage werden doch alle OS fast nur noch als 64bit Derivat verkauft, sei es bei Apple, oder bei den zig verschiedenen Herstellern mit Windows-Laptops und PCs, insbesondere seit eigentlich alles mit mind. 8gb RAM verkauft wird.

    Aber ansonsten habe ich bisher keine Probleme mit der 32bit Version gehabt. Selbst meine riesen Excel-Tapeten machen keine Probleme. Könnte mir vorstellen, dass die 32bit höchstens mit meinen großen Access-Datenbanken (komprimiert 2,5-3GB) ins Schwitzen kommen könnte, aber das schließt sich aufgrund des fehlenden Access sowieso aus.

  • Ist das für den Privatanwender wirklich wichtig?
    Ich kann es mir nicht vorstellen! Gut die meisten nutzen Office weil Sie es von der Arbeit kennen oder von der Schule aber ich kennen keinen User der das Office Packet ausnutzt.
    Wenn die meisten wüssten das Sie das was Sie zum Schreiben und Rechnen auch Kostenlos haben könnten würde MS wahrscheinlich Weltweit nicht so viel Umsatz machen.
    Im Büro ein gutes Programm aber für zu Hause ob 32 der 64 bit unnötig!

  • Solange Office 2011 gefühlt 10x schneller startet als 2016 (Word 2016 hüpft gefühlt 10 Sekunden lang während Word 2011 nur einmal hüpft) sollte sich Microsoft um ganz andere Dinge kümmern.

    • Könnte ich jetzt nicht behaupten. Habe es gerade Mal getestet, bei mir hüpft das Icon 1,5x bis Word bereit zur Nutzung ist. Das sind knapp 2 Sekunden. Und das auf einem 2011er iMac mit SSD

      • Solltest dir vielleicht mal ein Update ziehen. Die letzte 2016 Version, die bei mir langsamer als 2011 gestartet ist war die Technical Preview.

  • Bei mir läuft das MS Office Paket völlig rund (Macbook 12 Zoll), keine Verzögerungen, hüpfende Docksymbole.
    Ich arbeite gerne damit. Ja, habe auch Pages & Numbers. Zumindest Numbers kann Excel nicht im entferntesten das Wasser reichen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18882 Artikel in den vergangenen 5456 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven