Microsoft Office fürs iPad: Erste Foto-Sichtung

iPad 51 Kommentare

Bereits am 29. November berichtete das iPad-Magazin “The Daily” über den bevorstehenden Launch einer iPad-Ausgabe des Microfsoft-eigenen Büro-Paketes Office. Laut “The Daily” soll Office für das iPad noch in diesem Jahr zu einem Preis von rund 10 Dollar in den App Store kommen und voll kompatibel zu den Desktopversionen für Mac und Windows sein.

Jetzt reicht The Dailys Matt Hickey das erste Foto der laufenden Office-App auf dem iPad nach und berichtet über den kurz bevorstehenden Verkaufsstart in den nächsten Wochen. Eine Android-Version, so Hickey, sei nicht in Planung.

A brief hands-on with a working prototype of the software revealed a number of new things. The app’s user interface is similar to the current OneNote app, but it has hints of Metro, the new design language that can be seen in Windows Phone and in the as-yet-released Windows 8 desktop operating system. [...] Word, Excel and PowerPoint files can be created and edited locally and online. But it’s unclear if Microsoft will support other Office apps at launch or at all.

Diskussion 51 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    • Hauptsache es taugt. ;-) aber am Besten gefällt mir in diesem Beitrag, “Eine Android-Version sei nicht in Planung”! Sehr gut so. ^^

      — Tron2014
      • Und was genau hast Du da persönlich für einen Vorteil von? *kopfschüttel*

        Ich nutze selbst fast nur Apple, aber sowas ist dennoch hohl.

        — Nils
      • Muss mir denn alles, was mir gefällt, einen persönlichen Vorteil bringen? Glaube kaum, oder? Deiner Ansicht nach scheint es ja auch hohl zu sein, einem Freund Finanzielle Hilfe anzubieten, ohne ihm dafür Zinsen aufzuerlegen. Danke.

        — Tron2014
  1. Lässt auf ein elegantes, nicht zu verspieltes Interface wie z.B. bei iOS-Pages (oder früheren Office-Produkten: Ribbon anyone?) hoffen …

    — UranDieb
  2. Ideal für unterwegs. Dann brauche ich das schwere Notebook nicht mehr mitzuschleppen. Damit wird das iPad noch interessanter für Business Nutzer.

    — Technikelse
    • Solange man nicht die Möglichkeit hat Dokumente mittels USB Stick auszutauschen muss man leider weiterhin das Notebook mitschleppen.

      — Popeye
      • Klar weil USB-Sticks seit jeher die einzigste Möglichkeit sind Daten auf ein iPad zu bringen.
        Bissel weg vom Trotz und hin zur Flexibilität und alles ist ok.

        — roemerle
      • USB Stick? Versuchs mal mit Cloud Diensten, dann brauchst du keinen Stick mehr.

        — Chris
      • … wenn das iPad endlich mal das vom mac bekannte “airdrop” kann, dann ist usb sowieso Schnee von vorgestern ^^

        — Domi
      • Klar Chef…Businessdaten in eine Public Cloud stecken…Ideen ham manche…

        — frimp
      • Welches so kompatibel zu PowerPoint ist, dass man doch wieder seinen Notebook einpackt. *Zynismus aus langer Versuchsreihe*

        — Andreas
      • Ja und da fängt das fremdschämen an, finde die office programme von apple total schlecht aufm ipad…
        Freue mich schon auf die altmeister, mal sehen was sie uns da hinzaubern ;)

        froody
  3. Oh ne es geht los. Mist kommt aufs iPad (da Sage ich jetzt nicht als Apple fanboy, sondern einfach aus dem Grund dass ich Office immer unübersichtlich und buggy fand und das ist meine Meinung. Also geilt euch nicht wieder daran auf mich fertig zu machen)

    — iSaac
      • Ich habe nicht gesagt dass iOS-Office Mist ist. Ich habe gesagt dass die Desktop-Anwendungen Mist sind.

        — iSaac
    • Die Mac Version von Office 2011 finde ich eigentlich ganz gut. Ist so mit das beste was Microsoft überhaupt rausgebracht hat

      — komacrew
      • Wenn sie kompatibel zur Windows-Variante wäre, wär das super. Bin ja mal auf die iOS-Variante gespannt.

        — Jason_Bourne
      • OpenOffice Writer lädt schneller als Word, die Rechtschreibprüfung startet sofort, die eingeblendeten Funktionsleisten sind super und allgemein wird man als User weniger gegängelt und bevormundet als bei Microsoft.
        Word ist nur bei einigen Spezialitäten (Einfügen von Verzeichnissen, usw.) überlegen.

        — Hopfi
      • Definitiv nicht! Und schneller starten tuts auch nicht. Wir haben beides auf 80 Arbeitsplätzen installiert.
        Probleme gibts bei beiden Systemen ab und zu mal aber bei Open Office sinds bei uns mehr als bei MS Office…

        — Rico2288
      • Dann schalte bei Office (Mac vermute ich!?) mal alle unnötigen Menüleisten und VOR ALLEM den Neues-Dokument-Start-Dialog aus, dann rennt das wie’n Windhund!

        — UranDieb
      • Er meint VisualBasic for Application. Ein Nachfolger von den alten Makros in Office.

        — Diallo
      • MS-Nerdtalk?
        Nun, eine Einführung in VBA ist zwar mittlerweile selbst in Studiengängen der Wirtschaftswissenschaften obligatorisch, aber vielleicht halten sich dort auch weniger “Apple-Nerds” (≠ Gesamtheit aller Apple-Nutzer) auf, die gerade einmal dazu in der Lage sind, auf ein paar bunte Symbole zu klicken!? Nicht das VBA sonderlich schwierig zu erlernen ist…

        — Zulu
  4. Ja das kauf ich mir aus purer Neugierde, da ich privat ganz auf Notes/Pages und Keynote umgestellt habe. Ist viel eleganter.
    Microsoft Office ist jedoch ganz klar der Standard und wird es auch bleiben.

    — PeterO
  5. Habe gerade bei Microsoft vorbeigeschaut und bei Office Mible phone 7 folgendes gefunden:
    “Excel Mobile unterstützt nicht alle Features und Funktionen von Microsoft Excel 2010. Wenn bestimmte Inhalte einer Arbeitsmappe nicht unterstützt werden, können Sie die Arbeitsmappe trotzdem öffnen. Die nicht unterstützten Inhalte werden jedoch nicht angezeigt, und möglicherweise kann die Arbeitsmappe nicht auf dem Handy bearbeitet werden. Wenn eine Funktion nicht unterstützt wird, wird der berechnete Wert trotzdem in der Zelle angezeigt, Sie können die Arbeitsmappe jedoch nicht auf dem Handy bearbeiten.”

    Ist also auch auf einem Windows Phone kein echtes Office Paket.
    Mal sehen!

    — PeterO
  6. Sehr gutes Programm. Was der iPod für Apple ist Office für MS.
    Da freu ich mich drauf das es auch auf meinem iPod einziehen kann ;)

    — HD
    • So oder ähnlich agiert auch Apple. Dort hätte man die Sache nur vielleicht gar nicht kommentiert. Aber egal wie. Wenn der Screenshot real ist, dann ist die Geschichte eine sehr gute Publicity.

      — Wheelinger
  7. Freue mich. Arbeite beruflich sehr viel mit dem Office und kann die Sachen so zumindest vernünftig lesen und vielleicht auch besser bearbeiten. Dass alle von mir genutzten Features unter Office 2007/10 editierbar sind glaub ich zwar nicht. Aber darauf kommt’s auch gar nicht an. Officepaket ist halt noch der Standard und die anderen Office-Tools auf dem iPad passen da einfach nicht optimal dazu. Irgendwo hakts immer, auch wenn sie für sich genommen vielleicht besser als die MS-Implentierung sind. Aber hier gilt Interoperabilität vor Feature!

    — Wheelinger
  8. Kann mir jemand den Preisunterschied zwischen Mac/PC und iPad erklären? Ist für mich nicht nachvollziehbar!

    — Korben Dallas

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
Insgesamt haben wir 13451 Artikel in den vergangenen 4565 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS