ifun.de — Apple News seit 2001. 18 862 Artikel
   

Künftig mehr Lightify-Apps: Osram stellt Programmierschnittstelle bereit

Artikel auf Google Plus teilen.
9 Kommentare 9

Osram will Entwicklern künftig die Möglichkeit bieten, eigene Anwendung für das hauseigene Beleuchtungssystem Lightify zu schreiben. Zu diesem Zweck steht mit der Lightify REST API nun eine offene Programmierschnittstelle bereit.

lightify-app

Die Lightify-API ermöglicht das Erstellen von Apps für Mobilgeräte und Desktop-Anwendungen gleichermaßen. Zudem bietet sich laut Hersteller damit die Möglichkeit, das Beleuchtungssystem in bestehende Heimautomatisierungs-Anwendungen zu integrieren. Für interessierte Entwickler stehen neben einer umfassenden Dokumentation auch Beispielanwendungen bereit.

Osram geht damit einen Schritt, von dem die Konkurrenz Philips Hue bereits lange Zeit profitiert. Die verschiedenen App-Stores für iOS, Mac und auch Android halten eine Vielzahl von frei entwickelten Anwendung zu Steuerung des Beleuchtungssystems bereit. Philips selbst wirbt mittlerweile mit dieser Tatsache und nennt aktuell die Zahl von mehr als 600 Hue-Apps von unabhängigen Entwicklern. Osram Lightify-Produkte lassen sich zwar auch in Hue-Systeme einbinden, dort aber nur in begrenztem Umfang steuern. Auf die neue Schnittstelle aufsetzende Anwendungen können dagegen den vollen Funktionsumfang des Systems nutzen.

Mittwoch, 13. Apr 2016, 11:34 Uhr — Chris
9 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Yes!! Endlich fehlt nur noch ne homekit bridge.

  • Sehr gut!
    Das wird bestimmt nach- und nach etwas mehr Druck auf Philips Hue ausüben.
    Konkurrenz und offene Standards, tun dem Markt gut. :)

    Eine HomeKit Zertifizierung wäre natürlich auch super!
    Vielleicht wäre das ja dann auch via Hue Bridge steuerbar.

  • Weiß jemand ob die Rest API auch benachrichtigen kann?

  • Hm. Also ich finde die Idee hinter HomeKit ziemlich gut!
    Benutze FHEM und habe OpenHab und co. ausprobiert, weil ich nicht an einen Hersteller gebunden sein möchte. Was ich mit FHEM mache, wird man mit HomeKit natürlich nie erreichen können, aber wenn immer mehr Geräte dazu kommen, finde ich das für den Durchschnittsanwender doch gut!

    Apple wirft HomeKit in den Markt und schaut was passiert. Es gibt keine Möglichkeit, Szenen, Dummys und Bedienungen in Eigenregie anzulegen, was das ganze bisher nicht wirklich Brauchbar macht.

    Aber was nicht ist, kann ja noch kommen.

    Und wer weiß… vielleicht wird es dann auch für Android & Co. geöffnet.
    War mit Apple Music ja ähnlich.

    Die Hoffnung stirbt zuletzt :D

  • Also wenn ich da oben auf den Link klicken, kommt eine „leere“ Seite.

  • Ja endlich und das Ganze bitte über das Hue system und Siri HomeKit steuern :)

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18862 Artikel in den vergangenen 5454 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven