ifun.de — Apple News seit 2001. 19 360 Artikel
   

Kindle-Update 5.7.2: Neue Startseite und Funktionen für Amazons E-Book-Reader

Artikel auf Google Plus teilen.
33 Kommentare 33

Besitzer aktueller Kindle-Modelle dürfen sich über neue Funktionen für ihren E-Book-Reader freuen. Amazon hat ein umfassendes Update für die Modelle Paperwhite (2013 und 2015), Kindle (2014) und Kindle Voyage (2014) veröffentlicht. Mit der neuen Kindle-Software 5.7.2 präsentiert sich die Startseite der Geräte komplett überarbeitet. Die neue Navigation soll für besseren Überblick und ein schnelleres Auffinden der Bücher sorgen.

kindle-500

Aktuell genutzte oder neu geladene Bücher finden sich populär links oben auf dem Startbildschirm platziert. Auf der rechten Seite werden im Bereich „Leselisten“ Bücher von euren Wunschzetteln oder kostenlose Leseproben angezeigt. Im unteren Bereich bietet euch Amazon nicht ganz uneigennützig personalisierte Empfehlungen aus dem Kindle-Shop. Für eine Übersicht aller auf eurem Kindle installierten E-Books tippt ihr auf den ebenfalls auf der Startseite angezeigten Link zur Bibliothek

In der Funktionsleiste am oberen Bildschirmrand findet sich nun ein neues Menü für Schnellaktionen, hier könnt ihr neben der Helligkeit auch den Flugmodus einstellen oder die Kindle-Synchronisierung anstoßen.

700

Weiter hat Amazon dem Gerät die Möglichkeit spendiert, Notizen, Markierungen oder Links zu Büchern direkt auf Twitter oder Facebook zu teilen und eine neue Schriftart für Menschen mit Leseschwäche hinzugefügt.

Das Update sollte im Laufe des Monats automatisch auf euren Geräten landen. Wer es nicht erwarten kann, findet die entsprechenden Downloads bereits hier. Wie die manuelle Aktualisierung vonstatten geht, beschreibt Amazon hier.

Mittwoch, 03. Feb 2016, 11:52 Uhr — Chris
33 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ist der Kindle zu empfehlen? Bin schon länger am Überlegen ob und welchen der Geräte ich mir zulegen sollte.

    • Das kann ich nur mit JA beantworten.
      Ich habe mein Leseverhalten dadurch komplett verändert und lese mit meinem Kindle wesentlich mehr als früher in herkömmlichen Büchern.

    • ich weiss nicht, ob für sie gerade der kindle zu empfehlen ist. ein e-reader ist auf jeden fall empfehlenswert. er leuchtet von selbst in der nacht und man kann die schriftgroesse anpassen. man hat viele buecher mit geringem gewicht dabei.
      der vorteil von kindle ist, dass man ihn auf iphone, als gerät und auch am computer nutzen kann und überall die werke synchronisiert sind.
      mit etwas wissen kann man mit calibre auch „andere“ ebooks, nicht von amazon lesen und syncen.

    • Ich habe jahrelang mit dem iPad Bücher im Bett gelesen und durch das bläuliche Licht irgendwann massive Einschlaf- und Schlafschwierigkeiten bekommen. Seit der Umstellung auf einen Kindle, der keine Displaybeleuchtung hat, ist wieder alles in Ordnung. Klar, man braucht dann eine Nachtischlampe, aber ich habe eine 2 Watt LED genommen, damit es nicht so hell ist. Bald kommt ja ein iOS-Update, bei dem man den Blauanteil filtern können soll, mal sehen, ob das dann hilft.

      • Man sollte ergänzen, das der Kindle Papwerwhite eine integrierte Beleuchtung hat. Ich habe das 2012er Modell und da gab es das schon.

      • Kommt immer darauf an:
        Zum sequenziellen Lesen (also ohne Sprünge vom Anfang bis zum Ende) sind diese Geräte wirklich optimal.
        Aber meine Fachbücher hole ich mir nach wie vor als Papierausgabe- damit komme ich immer noch besser beim hin- und herblättern hin (wenn’s mal nicht Seite für Seite ist).
        Auch Abbildungen sehe ich lieber im echten Buch.

    • Auf jeden Fall! Wenn du augenschonend lesen willst und ein leichtes Gerät halten willst, ist ein eBook-Reader absolut zu empfehlen. Ich würde den neuesten Kindle Paperwhite wählen, weil er eine sehr gute Auflösung hat und das Preis-Leistung-Verhältnis ist top!

  • Definitiv zu empfehlen!
    Meine Frau hat seit der 1Std. einen und nach und nach auf das Neuste Modell umgestellt.
    Der Akku hält ewig, die Helligkeitswerte und Blendfreiheit sind super und man hat immer tausende Bücher dabei.
    Unterwegs mit dem Handy verbunden und schon ist ein neues Buch geladen. Als Prime Mitglied kannst du außerdem bis zu 10 Bücher kostenfrei Ausleihen!

    • Die Info zur Prime-Mitgliedschaft ist so nicht richtig.
      Es gibt 2 Abos dies bezüglich bei Amazon. Einmal das normale Prime. Hier ist enthalten: 1 Buch aus der Leihbibliothek pro Monat. Ein neues kann dann jeweils ab dem 01. des Folgemonats geliehen werden, so lange das alte Buch zurückgegeben wird. Prime liegt bei knapp 50 EUR pro Jahr

      Und dann gibt es noch Kindle Unlimited. Hier kann man wie angesprochen die 10 Bücher gleichzeitig ausleihen. Die Kosten betragen hier aber ca. 10 EUR pro Monat ohne jegliche Verpflichtung zu Prime.

  • Ich kann den Kindle nur empfehlen, erst hatte wir nur einen im Haushalt, mittlerweile 2 im eigenen und haben schon 4 Stück verschenkt. Alle sind super zufrieden. Und mit calibre lassen sich auch so gut wie alle Formate Kindle tauglich machen ;-)

  • Ob nun Kindle (von Amazon) oder der „Tolino“ von Thalia/anderen Buchhändlern:
    Vorteile des Ebook-Readers:
    Viele Bücher mit leichtem Gewicht dabei
    SEHR gut zu lesen, egal ob bei vollem Sonnenschein oder mitten in der Nacht (Paperwhite/Vision Modelle)
    Einfache Handhabung
    Der Akku hält viele Wochen/Monate (bei den Paperwhite/Vision Modellen)
    Schnell mal eben neue Bücher stöbern und gleich anfangen zu lesen
    Andere Texte (.doc .txt, .pdf, etc.) per Mail einfach auf den Reader senden.
    Ich selber lese inzwischen LIEBER auf dem ebook Reader als ein echtes Buch.

    Nachteil der Reader:
    Ein gekauftes Buch kann nicht mal eben an den Nachbarn/Mutter/Schwester ausgeliehen werden (es gibt aber so etwas wie eine Familienfreigabe)
    Dein Leseverhalten wird sicherlich vom Hersteller in irgendeiner Art und Weise erfasst (Vermutung!).
    Es sind recht robuste Geräte, aber nur der Tolino Vision ist wassergeschützt (aber nicht wasserdicht)
    Irgendwann ist auch der beste Akku leer. Dann sollte ein USB Anschluss zum Laden verfügbar sein.

  • Es dauert wieder ewig bis der Rollout mein Gerät erreicht :P
    Die könnten gerne eine Funktion implementieren, dass man den Firmware-Download auch manuell übers Gerät anstoßen kann. Weil einen Computer für sowas zu bedienen, wenn man doch sonst das Update auch direkt übers Gerät bekommt, ist ein wenig mühsam.

    Aber naja.. gibt schlimmeres

  • Apropos: Auch berichtenswert wäre, dass die iOS-Kindle-App endlich das iPad Pro unterstützt.

  • Der Kindle ist meines Erachtens nach, der beste Ereader, weil es der einzige ist, bei welchem ich kein Kabel oder WLAN benötige um Bücher zu laden. Sehe ich das richtig, dass der Kindle der einzige mit eingebauter SIM ist?

    • Es gibt ihn in zwei Varianten: mit und ohne eingebaute SIM. Bei letzterem brauchst Du natürlich WLAN ;)

      • Genau das ist mir klar. Sofern es keinen alternativen Reader mit verbauter Und bezahlter SIM gibt ist der Kindle der beste am Markt befindliche Reader

    • Gleiches gilt übrigens auch für Tolio; alles über WLan laden. Ich persönlioch finde alleine die Haptik vom Tolino wesentlich besser und der neue Tolino Vision 3 HD ist meiner Meinnung nach wesentlich besser als der Kindle Paperwhite., aber dies ist natürlich rein subjektiv. Ohnehin wollte ich auch keine „zwangsgebundenen“ Bücher oder alle extra via Calibre umkonvertieren, warum auch.

      • Du sagst das so als ob es ein Aufwand wäre mit Calibre… Datei egal welchen Formats in Calibre ziehen per Drag and drop und auf synchronisieren klicken – Ende. Die zumeist epubs sind in nicht einmal 1 Sekunde im Mobi Format und genauso schnell auf dem Kindle…

  • Wenn man seine Bücher bei Amazon leiht oder kauft ja. Für andere Quellen gibt es Calibre dafür aber keine Onleihe.
    Sehr angenehm alles und möchte ich nicht mehr missen. Besonders im Urlaub.
    Heute würde ich mir aber den Tolino vision holen. Ist auch in der Badewanne mit gutem Gewissen nutzbar ;)

  • Wenn nicht Kindle was dann? Uneingeschränkt zu empfehlen.

  • Weder beim „normalen“ Kindle, noch beim Voyage, ist Amazon in der Lage gleichbleibend fehlerfreie Displays zu produzieren (Farbverläufe, hell leuchtende Pixel (Staubeinschlüsse)). Ich habe nach einigen Austauschgeräten die Hoffnung auf fehlerfreie Exemplare aufgegeben und keines der Geräte behalten.

    • Leider muss ich dem, in der aktuellen Generation zutreffend, zustimmen. Früher hatte ich noch nie Probleme wenn ein neues Gerät gekauft wurde. Als ich jedoch auf die neueste Generation umsteigen wollte gab ich nach dem zweiten Ersatzgerät auf und blieb bei der Vorgängergeneration des Paperwhite. Vor allem weil ich dann auch noch Werbung gehabt hätte die die Funktion meiner Lederhülle beeinträchtigt hätte (aufklappen -> Buch offen).

    • Naja, dafür kostet das Ding auch nicht so viel. Ich habe sowohl beim iPad 3 als auch beim Air mehrfach tauschen müssen, bis ich ein einwandfreies Exemplar hatte. Es gab grün/rosa Farbverläufe, gelbliche Flächen und unregelmäßige Ausleuchtung. Es gab damals auch immer lange Threads bei MacRumour und hier , glaube ich auch.

  • Hm – bei mir ist die Startseite meines Paperwhite nach gestriger Softwareaktualisierung unverändert.
    Hat jemand das gleiche „Problem?“

  • Achtung mit dem Update!

    Auch die Zeichensätze wurden stark ausgedünnt. Habe gestern Abend versucht mein Buch in gewohnter Umgebung zu lesen und konnte auf Grund des Kontrasts kaum die Worte erkennen. Auch habe ich zahlreiche wahllose Abstürze mitbekommen. Die neue Prozentangabe bereitet auch große Probleme, da neue Bücher teilweise mit 100% angezeigt werden, auch wenn man sie noch garnicht gelesen hat (Buch öffnen und zum Cover swipen).

    http://www.mobileread.com/foru.....stcount=84
    http://www.mobileread.com/foru.....stcount=91

    Ich habe die Fehler bereits bei Amazon gemeldet, bekomme jedoch immer die Standardantwort „Resette dein Kindle“. Sehr frustrierend. Oben nochmal zwei Links, wo ich das genauer beschrieben habe. Mit screenshots und Co.

  • Also ich kann den Kindle Paperwhite nur empfehlen..gerade für Urlaube und längere Reisen..
    Toller Bildschirm,wie ein Buch aus Papier,keine Reflektionen.Superlange Akkuleistung und man kann extrem viele Bücher „mitnehmen“.Ich kann diese komischen Probleme hier mit dem Nichtlesenkönnen wegen irgendwelchem Kontrast nicht nachvollziehen,es ist alles wie immer..vielleicht mal in die Einstellungen gehen und bissl rumexperementieren und nicht erst meckern..sollen sich doch n Fire oder n Ipad kaufen!Wenn man nur lesen will, IDEAL!

  • Ich kann auch nur eine Empfehlung aussprechen. Lässt mich nie im Stich und die Displayqualli iss super und das gerät hält zu dem sehr lange durch. Beleuchtung vom PaperWhite finde ich sehr gut.

  • Kann Amazon’s Kindle nur empfehlen, vor allem, wenn man viel englische Bücher liest, da die häufig bei Amazon am billigsten sind. Ebenso nehme ich gerne die ganzen Aktionen mit, Deals des Monats etc., weiß nicht, ob es das auch von anderen Shops gibt.
    Und Paperwhite Kindle ist immer wieder als Testsieger aus fast jedem Test hervorgegangen. Ob man dann noch den Aufpreis zur SIm-Version braucht, muss halt jeder selbst entscheiden, ob er bis zum nächsten Wlan warten kann, bis er das nächste Buch runterladen kann.

  • Nach dem Update im Februar 2016 mit neuer Startseite hängt sich mein Kindle laufendbeim Lesen auf, läßt sich nicht blättern und geht aus. Wird neu gestartet und die bereits gelesenen Seiten sind nicht gespeichert. Wenn dann weitergelesen wird, merkt man schon beim Blättern, dass es sich wieder aufhängt. Das Blättern geht sehr langsam, bis es garnicht mehr reagiert. Das nervt total. Ähnliches habe ich bei Tolino erlebt und mich für Kindle entschieden. Nun ist das gleche Problem. Hat jemand eine Idee,
    wie man das abstellen kann? Resetet habe ich schon, ohne Erfolg. Bin sonst total zufrieden gewesen mit dem Kindle.

  • Also ich kann das Kindle leider auch nicht mehr empfehlen. Das letze Update %.7.2.1. entwertet das Gerät komplet und man kann es nicht auf Werkseinstellungen zurücksetzen. Meine teuer mitbezahlte 3G-Funktion (Aufpreis 80 Euro) ist nach den Update nutzlos, der Browwser funktioniert nur noch mit W-LAN. Das neue Design und Layout ist Ansichtsache – ich finde es hässlich. Die Startseite zeigt Bücherangebote an, und das Obwohl ich des Gerät ohne Spezialangebote bestellt habe. Bei der alten funktion konnte man seine NOtizen und Markierungen wie in einem Buch aufschlagen, das gibt es nun nicht mehr. Viele Seiten berichten wie toll das neue Update ist, aber keiner schreibt über diese freche Entwertungen. Für mich gibt es nur eine Möglichkeit – Jailbraik – damit das ungewollte und ungefragte Updatem ein für alle mal ein Ende hat.

  • Ich kann die Meldung von „Traudel“ bestätigen.

    Auch bei meinem Kindle tritt der beschriebene Fehler nach dem Update auf.

    Ich habe den Eindruck, dass er besonders bei abgeschaltetem WLAN auftritt.
    (Blättern wird langsam bis das Kindle schliesslich beim Blättern neu gestartet wird.)

  • Seit der Aktualisierung vor zwei Tagen finde ich meine gekauften Bücher nicht mehr. Kann mir da jemand sagen, wo ich diese jetzt finde. Startseite sieht genau so aus wie oben auf dem Bild. Habe mir drei Leseproben geladen, die finde ich…alle gekauften Bücher sind verschwunden :-/

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19360 Artikel in den vergangenen 5526 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven