iStudiez Pro: Semesterplanung mit dem iPhone, iPod touch oder iPad

10 Kommentare

Auch wenn’s jetzt erstmal in die Ferien geht, das nächste Schuljahr oder Semester kommt bestimmt. iStudiez Pro von Andriy Kachalo und Michael Balashoff will Studenten und Schülern dabei helfen, ihren chaotischen Alltag zu planen und Kurse, Aufgaben sowie Ferien im Überblick zu behalten. Wir haben uns das mit iPod touch, iPhone und iPad kompatible Programm näher angesehen.

Beim Öffnen der App erscheint zunächst der „Home“-Bildschirm, auf dem man sehr übersichtlich die restlichen Kurse des Tages sieht. Ihm lassen sich Informationen zu Raum, Uhrzeit, Dozent und eventuelle Aufgaben zum jeweiligen Kurs entnehmen. Tippt man mit dem Finger auf einen der angezeigten Kurse, so kann man weitere Einstellungen vornehmen. Es lassen sich zusätzliche Notizen eingeben und Details des Kurses editieren, bei Bedarf können einzelne Kurse an dieser Stelle auch wieder gelöscht werden.

Beim Erstellen eines neuen Kurses gibt es sehr viele Optionen und Details, die eingestellt werden können. Neben Uhrzeit und Datum kann man unter anderem einstellen, ob der Kurs nur einmalig stattfinden soll oder wöchentlich wiederholt wird. Der Kurs lässt sich auch einem Typ zuordnen, der sich aus der Art des Kurses, wie zum Beispiel Seminar, Vorlesung oder Übungsgruppe, aber auch einem kleinen Icon zusammensetzt. Das Icon hilft dabei die Art des Kurses zu erkennen. So kann man zum Beispiel für Sportkurse einen Basketball und für Musik eine Note auswählen. Zusätzlich lässt sich auch der Ort des Kurses, Dozent und eine Farbe für den Kurs einstellen. iStudiez bietet darüberhinaus die Möglichkeit, für jeden Dozenten ein kleines Profil mit Informationen wie E-Mailadresse, Website oder Bürozeiten zu erstellen.

Neben dem „Home“-Tab liegt der Kalender. Hier wird oben der Kalender mit dem aktuellen Monat angezeigt. Unter dem Kalender werden die Kurse aufgelistet, die an diesem Tag eingetragen sind. Auf den Kalendertagen werden die Kurse mit der entsprechenden Farbe als kleine Punkte angezeigt. So lässt sich schnell erkennen, wie viele Kurse man an einem Tag hat. Kennt man die Farben der Kurse auswendig, so hat man eine prima Übersicht, wie oft der jeweilige Kurs stattfindet. Oberhalb des Kalenders lässt sich zwischen „Zeitplan“ und „Aufgaben“ wählen. Hierbei wird einfach umgestellt, ob die Kurse oder die Aufgaben unterhalb des Kalenders angezeigt werden.

In iStudiez lassen sich außerdem Aufgaben und Prüfungen verwalten. Eine Aufgabe erstellt man, indem man auf den jeweiligen Kurs tippt und „Aufgabe hinzufügen“ wählt. Beim Erstellen einer Aufgabe entscheidet man, wie hoch die Priorität ist, ob ein Partner teilnimmt und legt ein Fälligkeitsdatum fest. iStudiez bietet auch die Möglichkeit per Push-Benachrichtigung an die Aufgabe erinnert zu werden. Die Prüfungen werden im “Kalender“-Tab angelegt. Hier klickt man auf das Plus, um eine Prüfung sowie zugehörige Details wie Name, Datum, Uhrzeit und Ort anzulegen.

Eine Übersicht der Aufgaben findet sich rechts neben dem „Kalender“-Tab. Dort sind alle eingegebenen Aufgaben noch einmal genauer aufgeführt und man hat die Möglichkeit, diese nach Fälligkeitsdatum, Kurs oder Priorität zu sortieren. Auch bereits abgeschlossene Aufgaben lassen sich hier anzeigen.

Unter dem Tab „Planer“ lassen sich unterschiedliche Semester, Dozenten und Ferien einstellen. Die Ferien müssen natürlich manuell eingegeben werden.

Seit Version 1.3 gibt es in iStudiez auch die Möglichkeit Noten einzugeben, die man für die einzelnen Aufgaben bekommen hat. Die Eingabe der Noten ist recht komplex, denn es lassen sich Aufgabengewichtung und Credits einstellen. Man kann außerdem entscheiden, welche Notenskala man verwenden möchte.

Ein weiteres tolles Feature dieser App ist das Daten-Backup, auf welches ich schon mehrmals zurückgreifen musste. Erstellt man ein solches Backup, wird ein Email-Fester geöffnet, wo man eine Email-Adresse eingeben muss, zu der das Backup geschickt wird. Sollten also einmal die Daten verloren gehen, so braucht man nur diese E-Mail öffnen und auf den Anhang klicken und iStudiez stellt die alten Daten wieder her. 

In den nächsten Tagen wird ein Update für iStudiez erscheinen, welches das neue Retina-Display, Multitasking, lokale Push-Benachrichtigung und eine Kalenderintegration unterstützt.

Braucht ihr also eine kleine Hilfe, um den chaotischen Schul- und Studentenalltag zu überstehen, solltet ihr euch iStudiez Pro unbedingt genauer anschauen. Es bietet sehr viele Einstellungsmöglichkeiten und es werden laufend neue Features implementiert. iStudiez Pro gibt es als Universalversion (also optimiert für iPod touch, iPhone und iPad) zum Preis von 2,39 Euro im AppStore.

Autor

Tags:
Diskussion 10 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Ist das das neue “Offline-Push”, oder wird alles auf die Server geladen, und zur Benachrichtigung braucht man eine Internetverbindung?!

    — niklasR
  2. Ich nutze diese App. seit Beginn des SoSe 2010.
    Sehr hilfreich und praktisch. Besonders wenn man nach einem feucht-fröhlichem Abend morgens veplant an der Uni ankommt und verzweifelt nachdenkt welcher Kurs wo gerade läuft und ob Anwesenheitspflicht besteht! :)

    — Grasshopper
  3. @niklasR:
    Im Moment brauchst du dafür noch eine Internetverbindung, aber im Text kann man ja bereits lesen, dass mit dem nächsten Update die lokalen Push-Benachrichtigungen kommen werden.

    — Schuhbiduh
  4. Wie sieht es denn mit dem Abgleich zwischen iPhone/iPod Touch und dem iPad aus?

    Und wie ist es um dem abgleich mit dem iPhone internen (sei es google calendar oder MobileMe) calendar bestellt?

    — Daniel
  5. Abgleich kannst du machen indem du das Backup aus der App raus an ein anderes Gerät schickst. Mach ich in der Uni schon ewig so mit Kommilitonen damit nur einer das Semester einspeichern muss und nicht jeder einzeln. Google und MobileMe Anbindung besteht nicht (ich hätte es persönlich aber auch noch nie gebraucht).
    Ganz klare Kaufempfehlung und mit das wichtigste App auf meinen iPhone.
    (http://www.istudentpro.com/ für weitere infos)

    — Nope
  6. Ich würde halt gerne einen Abgleich mit anderen Terminen haben, dass ich weis ob der arztermin zur vorlesungszeit ist ohne die apps wechseln zu müssen.
    Habe gerade im entwicklerblog entdeckt, dass wohl mit der neu eingereichten Version ein Sync mit dem iPhone calendar erfolgen soll.

    Dann fehlt nur noch die einfache Synchronisierung zwischen Geräten, der weg mit dem per Email verschicken scheint mir recht umständlich, v.a wenn sich nur Kleinigkeiten tagesaktuell ändern…

    — Daniel
  7. Ihr Typen! Ich hatte auch mal diese app, völlig sinnfrei im Prinzip, vor allem, wenn man Abgleiche mit anderen Kalender will. Eine vernünftige PIM/GTD Software (evtl. + den Standard Kalender) ist völlig ausreichend, sämtliche Uni-Aspekte zu planen, da braucht man keine extra App für, die dann die Hälfte wieder nicht kann.

    — filly
  8. Benutzte das App ebenfalls ständig! Großer Lob! Aber mir fehlen noch ein paar entscheidende Dinge. Nämlich das die Einteragenen Termine auch in meinem Kalender auftauchen. Habe nämlich noch ICalz am laufen. Außerdem würde mir die Option gefallen bereits in IStudiez erstellte Dozenten auch in Kontakten zu speichern und diese nicht nur importieren zu können.

    — Sativa

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
Insgesamt haben wir 14301 Artikel in den vergangenen 4714 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS