Die IFA im Video: Beurer stellt Küchenwaage mit iPad-Anbindung vor

22 Kommentare

Eine Küchenwaage mit Bluetooth? Klingt zunächst vielleicht schon etwas überzogen, aber die Neuvorstellung von Beurer hat es uns beim Hands-on dann doch angetan.

Der erste große Pluspunkt der Rezeptwaage KS 800 war für uns schon mal die Tatsache, dass die Waage mit einem integrierten Akku ausgestattet und damit dank direkter Lademöglichkeit per Micro-USB-Kabel eigentlich immer einsetzbar ist.

Wer schon mit teigverklebten Händen kleine Knopfbatterien ausgetauscht hat, weiß was das Wert ist.

beurer

Die Hauptfunktion ist aber eine zugegeben etwas verspielte aber wirklich gut gelöste iPad-Anbindung. Ausgewählte Rezepte lassen sich per Bluetooth an die Waage übertragen und diese führt über ein integriertes Display dann selbst durch die Anleitung. Im Video unten seht ihr, wie das läuft. Die Waage nutzt Bluetooth Smart und erlaubt jederzeit somit eine spontane und auch stromsparenden Verbindung.

Natürlich limitiert die Voraussetzung einer speziellen App hier den Einsatzbereich aber wenn die Schnittstelle einmal geschaffen ist, lässt sich da ja über weitere Erweiterungen nachdenken. Schön wäre auch die Möglichkeit einer persönlichen Rezeptsammlung. Ansonsten lässt sich die Waage selbstverständlich auch ganz gewöhnlich verwenden.

(Direkt-Link)

Der Verkaufsstart der KS 800 ist für November mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 99 Euro angepeilt. Der Straßenpreis dürfte dann ein Stück weit darunter liegen.

Diskussion 22 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Fehlt noch dass der Rührmixer ne Bluetooth anbindung bekommt…man kann das Multimedia in jedem Lebensbereich auch erzwingen, egal ob Sinnig oder ist…

    — Calior
      • … und Rührzeit kommt direkt aus dem Backrezept. :-)

        Nee ist klar. Eine einfache Küchenwaage gibt es schon ab 10 Euro. Da ist es auch egal, wenn die mal komplett in der Küche eingesaut wird. Bei einem Designgerät von 100 Euro tut das dann schon weh…

        — e.
    • Oder man ignoriert es und nutzt bzw. kauft es einfach nicht,
      und lässt es den Leuten die was damit anfangen können.

      — aLGee
  2. Heute morgen zum Geburtstag meiner Ma noch „schnell“ Macarons gebacken. Dafür ist eine Küchenwaage unabdingbar (ungerade Mengen für das perfekte Ergebnis, Kochbuch-Rezepte mit 100 g hiervon, 150 g davon können nix): da war die Küchenwaage zwei Minuten zum Abwiegen an und verschwand dann wieder im Schrank.
    Trotz „witziger“ Rezepteeinbindung, wofür?!?

    — UranDieb
    • Ich habe sogar nur eine alte mechanische Küchenwaage und konnte damit bisher alle Zutaten abwiegen. Das tolle daran ist auch noch, dass ich gar keine Batterien oder Ladekabel brauche und die Waage ist dennoch immer Einsatzbereit ;) Ich finde diese Waage zwar auch irgendwie interessant, aber sie ist doch mehr Spielerei. Und auch wenn man sie bequem per Mikro USB laden kann, wird es doch immer wieder vorkommen, dass der Akku leer ist, wenn man sie gerade braucht. Daher bleibe ich doch lieber bei meiner verlässlichen mechanischen Waage.

      — Cromax
  3. Super, kann ich meiner Frau vom Soa sagen wann sie genug Mehl im Kuchen hat. Da soll sie mal sagen ich helfe zu wenig im Haushalt

    — Habakuck
  4. WOFÜR ist ja nicht mehr die Frage in der durchkommerzialisierten Konsumwelt.
    Die Frage ist immer nur WIEVIEL? Wieder ein Artikel aus der Produktpalette BKM (Braucht kein Mensch)

    — Leif2
  5. Ich warte nun nur noch auf das Auslösen der Klosettspülung via iPad, dann wär ich zufrieden!

    “Hands-on”, was soll das, ich lebe in Deutschland und da möchte ich keine Anglizismen!

    — Frank
    • Dir gefällt das Display? Ein Rezept möchte ich auf dem mickrigen und pixeligen Display nicht lesen müssen.

      — Mein Senf
  6. Für jemanden der nicht sehen kann ist das eine gute Idee falls die App denn überhaupt bedient Bar ist für blinde Menschen Man sollte immer mal über den Tellerrand schauen

    — Ralf
    • Da gibt es mit Sicherheit bessere Lösungen, bspw. mit Sprachausgabe. Nett gedacht, aber denke nicht, dass das die Zielgruppe ist.

      — Kraine
      • Eine Ansage des Gewichtes am iPad wäre auch für ältere Menschen prima.

        — Mein Senf
  7. Wozu baut man so ein hässliches Display ein, wenn man das iPad daneben hat, sollte das Gewicht dort auch möglichst groß angezeigt werden. ‘Die Lesbarkeit wäre dann ein großer Vorteil zu vielen andern Waagen.

    — Mein Senf

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
Insgesamt haben wir 14711 Artikel in den vergangenen 4783 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS