ifun.de — Apple News seit 2001. 18 883 Artikel
   

Apple Watch: Space Gray ohne Aufpreis, „Power Reserve“-Modus zeigt nur Uhrzeit

Artikel auf Google Plus teilen.
83 Kommentare 83

Nach vergleichbaren Auftritten in China, Frankreich und den USA hat es die Apple Watch nun auch in ein britisches Modemagazin geschafft. Das mit der Sunday Times veröffentlichte Magazin Style hält neben einer Bilderstrecke auch eine erste Angabe zum Preis der schwarzen Ausführung der Sport-Variante der Uhr parat.

bild

(Bild: Sunday Times)

Nachdem Apple sich mit Informationen zum Preis der verschiedenen Ausführungen ja weiterhin zurückhält, wurde bereits darüber spekuliert, dass die dunkle „Space Gray“-Version der Uhr möglicherweise nur gegen einen Aufpreis erhältlich sei. Diese Gerüchte scheinen nun zumindest ausgeräumt, die Zeitung nennt in der Bildbeschreibung die selben 349 Dollar, die Apple auch als Einstiegspreis für die „Sport-Ausführung“ der Uhr angibt.

Mit Blick auf die Uhr am Handgelenk von Top-Model Guinevere Van Seenus vergisst man gerne, dass der Bildschirm der Apple Watch laut den aktuellen Funktionsbeschreibungen in der Regel schlicht dunkel und schwarz ist. Aber auch mit deaktiviertem Display zehren die Prozesse im Hintergrund am Akku der Uhr und so hat Apple offenbar einen sogenannten „Power Reserve“-Modus vorgesehen, bei dem die Apple Watch alle Zusatzfunktionen deaktiviert und nur noch die Uhrzeit anzeigen kann. Diese Funktion soll vermutlich immer dann aktiviert werden, wenn man mal länger auf Tour ist und es nicht mehr rechtzeitig nach Hause ans Ladegerät schafft.

Skepsis überwiegt

Letzter Information stammt aus einem Artikel der New York Times mit dem Titel „Apple’s New Job: Selling a Smartwatch to an Uninterested Public“. Bei dieser Überschrift fühlen wir uns zwangsläufig an unsere Umfrage vom Wochenende erinnert. Mehr als 13.000 ifun-Leser haben hier mittlerweile abgestimmt und über die Hälfte steht der Apple Watch demnach „skeptisch gegenüber, lässt sich aber gerne überraschen“.

spacegray

Montag, 02. Mrz 2015, 9:24 Uhr — Chris
83 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wo genau ist nachzulesen, dass die Sportvariante zu einem Einstiegspreis von 349 € zu haben ist.
    In der Keynote wurde nur gesagt, dass die Apple Watch generell ab diesem Preis zu haben ist, aber nicht dass es sich dabei um die Sport Edition handelt.
    Ich denke die Sport Edition könnte sogar teurer ausfallen, da diese aus spezielleren Materialien gefertigt wird, damit diese z.B. schweißabweisend ist.

    • Das Stand doch im Internet. Das haben dann mehrere Seiten zitiert und dann gilt das als gesichert.
      Wenn Tim erzählt, das er seine Watch auch unter der Dusche trägt, dann ist das ja auch schon eine Bestätigung, dass die wasserdicht ist, obwohl vorher sicher war, dass die nicht wasserdicht ist.
      Genau wie die Akkulaufzeit sind das nur Gerüchte.

    • Es ist genau da nachzulesen wo iFun schreibt dass es dort nachzulesen ist: Bildbeschreibung (Link). Mann oh Mann

      • Gut für dich noch eeeetwas deutlicher: Wo gibt’s das Statement von offizieller Seite, die Bildbeschreibung interessiert mich herzlich wenig. Aber immerwieder nett wie sich manche künstlich aufblasen müssen!

      • Apple hat auf der letzten Keynote gesagt das die Apple Watch ab 349$ zu kaufen ist. Dann ist davon auszugehen das die Sport damit gemeint ist da sie aus dem günstigeren Material besteht. Alu und das Ion Glas im gegensatz zur Watch Edelstahl und Saphir Glas.

      • Korrekt: „es ist davon auszugehen“, mehr dann aber auch nicht

      • Die „Sport Edition“ ist definitiv günstiger als die normale Variante. Edelstahl, Keramik und Saphirglas sind eben teurer als Aluminium, „Kompositmaterial“ und normal gehärtetes Glas. Das sagt einem der logische Menschenverstand.

        Offiziell wurde jedoch nur gesagt, dass die Watch ab 349 Dollar zu haben ist. Ohne expliziten Verweis auf ein Modell.

    • Die Sport aus Alu und Gorilla Glas ist der Einstieg. Watch und Edition aus Edelstahl und Saphirglas ist dann die logisch teuere Variante. Und die Sortler brauch man nicht mit was exusivem kommen um dann die Edelstahl zu verramschen. Macht kein sinn. Auch ist in jeder Auflistung links nach rechts immer Sport, Watch, Edition (billig, teuer, luxus). Eine andere Aufzählung macht kein sinn.

    • Bin derselben Meinung wie chris.
      Die Sport ist:
      – leichter
      – carbon unterseite statt keramik
      – bruchsicheres Glas ionx anstatt saphir

      Die chancen stehen nicht schlecht, das die normale watch aus Edelstahl mit silikonband 349$ kostet.

      • Außerdemzeigt apple die Watch immer in dieserReihenfolge:
        1. Watch
        2. sport
        3. edition

      • Nein, das ist völlig unwahrscheinlich. Alu ist das billigere Material (und nebenbei für eine Uhr aufgrund seiner Anfälligkeit für Kratzer und Dellen völlig ungeeignet) und daher gelten die 349 für die Sportversion in kleiner Größe mit Kunststoffarmband. Auch das Glas der Sport ist billiger. Die Version welche die meisten werden haben wollen wird deutlich teurer sein, eben genau so wie beim iPhone.

      • Im Materialpreis pro Uhr macht es keinen großen Unterschied.
        Evtl hat die sport uhr auch noch weitere Vozüge die wir noch nicht kennen. Evtl ist diese Wasserdicht und die anderen nur Spritzwassergeschützt.
        Außerdem wiegt die Sport uhr wesentlich weniger.
        Ich würde da erstmal abwarten.

      • @Marcel
        Es wurde doch schon bestätigt, dass die Uhr wasserdicht ist.

      • Nur weil ein angestellter aus einem applestore angeblich jemandrn erzählt hat, das tim cook zu ihm gesagt hat, das er damit duschen geht, ist das noch keine offizielle Bestätigung. Außerdem trägt cook aktuell die Sport Variante am Arm und nicht die watch/edition.

  • Wartet ab, bald gibt es eine Schutzhülle für die Apple Watch. Ist dann zwar etwas größer das Teil, aber die Akkulaufzeit verdoppelt sich. ;-)

  • einer von vielen punkten, die die apple watch anderen geräten voraus hat, ist eindeutig die grosse vielfalt an farben und formen der gehäuse, armbänder und deren „befestigung“ am uhrengehäuse. der übergang ist bei den kunsstoffbändern ein anderer, als bei den ledernen.
    so gibt es für viele geschmäcker eine lösung. auch wenn einer der kommentierenden bemerkte, ich könne eh nur eine tragen, so ist das in bezug auf die verschiedenen zielgruppen durchaus eines der „killerfeatures“. evtl. nicht das bedeutendste, aber in der summe ist das für mich schon überzeugender als das, was die uhren der wettbewerber liefern.

    • Die Vielfalt ist der Große Vorteil bei der Apple Watch? Bei Google Wear z.B. Gibt es zwei generelle Formen (Rund und Rechteckig), unterschiedlichste Größen von groß bis sehr groß und Ausführungen von billig bis gut.
      Bei Apple gibt es 2 Größen 6 Farben und wechselbare Armbänder, die einen Spezialanschluss haben, damit ich mir nicht ein anderes Armband kaufen kann, als die von Apple.
      Selbst Apple hebt bei der Individualität der Uhr sehr die Zifferblätter der Uhr hervor, da die Auswahl sonst nicht so groß ist.
      Ich finde die Uhr am Arm des Models auch nicht schön, da die zu groß für die ist. Kleiner würde aber die Funktion extrem einschränken. Deswegen ist die Watch meiner Meinung nach nicht für die Modewelt geschaffen.
      Aber ich bin da kein Experte und Apple hat ja evtl. den Status, die Modewelt zu beeinflussen. Mit dem Schlankheitswahn sind die ja schon auf einer Linie.

    • Formen? Ob ich die Uhr nun aus Carbon, Alu oder Stahl fertige, was hat das mit der Form zu tun? Es ist eher unwahrscheinlich, dass sich die Uhr der 1. Auflage in der Gehäuseform unterscheidet. Bei Fertigungstechnik und Qualitätsmerkmalen wäre ich einverstander…

  • „gray“ wird grey geschrieben! (In der Überschrift)

  • Ich würde nur ein „reines“ Metall nehmen, ohne einer Farbe.
    Mein iPad Air Spacegrey verliert sein Spacegrey durch Nutzung, und auch das iPhone 5 meiner Freundin sah nach zwei Jahren sehr fertig aus, da überall die Farbe abging.
    Daher würde ich nur reines Alu, Edelstahl was auch immer nehmen. Dann ist die Uhr länger schön.

    • Farbe geht ab? Ich dachte bislang das Material ist durchgefärbt. Lediglich gab es beim iPhone 5 ein Problem mit den Kanten, das gehört aber doch längst der Vergangenheit an. Oder liege ich da falsch?

      • Bei der Vorstellung des iPhone 5 gab es ein Video, welche Mühe die sich bei der Beschichtung geben. Mein erstes iPhone 5 sah von der Rückseite her katastrophal aus, weil die Beschichtung bei jeder Kleinigkeit ab ging. Nach einem Tausch, wegen einem anderen Mangel, hätte ich diese Probleme nicht mehr so stark.

    • Das iPhone 5 war nicht spacegrau sondern schwarz ;) erst das iPhone 5s war spacegrau.

  • wie viel Speicher wird die Uhr eigentlich haben? Mehr als 8 GB?

  • Die Dunkle finde ich eigentlich ganz nett. Wenn ich aber an die Rückseite meines iPhone 5 denke, werde ich mir keine beschichtete Uhr von Apple kaufen.
    Insgesamt bin ich auch etwas skeptischer als am Anfang, ob ich mir die Watch kaufe. Die Gerüchte über die schlechte Akkulaufzeit sind mir egal, das entscheide ich nach Tatsachen. Aber die Interviews mit Tim Cook geben mir irgendwie ein schlechtes Gefühl. Die Ernennung von Sitzen zum neuen Krebs und die Präsentation der Watch als dessen Lösung, klingt für mich nach Verzweiflung.
    Ich glaube nicht, dass die Uhr insgesamt schlecht ist. Ich glaube aber, dass die Erwartungen an Apple bei sowas zu groß sind.

    • tim cook bezog sich meiner auffassung nach auf das faktum, dass mangelnde bewegung der menschen zunehmend zu einer art zivilisationskrankheit in bezug auf kreislauferkrankungen führen wird. so, wie es dieser leider noch immer nicht umfassend heilbare krebs zum teil durch ernährungs- oder konsumverhalten auch ist. wobei wir die genetische komponente hier nicht erwähnen müssen. der bewusstere umgang mit bewegung, kalorienzufuhr und moderatem sport ist per se nichts schlechtes und wenn die apple watch einen teil dazu beiträgt, diese dinge im auge zu behalten, tut sie etwas sehr wichtiges. verzweiflung kann ich darin wirklich nicht erkennen, ouzo. die präsentation einiger möglichkeiten der apple watch hat kevin lynch hier ganz unverzweifelt gezeigt.
      http://youtu.be/DMo3TPVcQ-E

      • Er sagte „sitting is the new cancer“. Sicherlich kann man da als Apple-Fundamentalist reindeuten, dass er das meinte, was du schreibst. So verteidigen auch die extremen Katholiken die Aussagen vom Papst.
        Selbstverständlich ist es erstmal besser, wenn man sich mehr bewegt. Wenn ich aber aufstehe, um mit meiner Watch bei Mc Donalds zu bezahlen (http://www.iphone-ticker.de/ko.....pay-74128/) ist das genau so gesund, wie mein Kollege, der einmal pro Stunde rauchen geht.
        Hier im Unternehmen werde ich bestimmt komisch angesehen, wenn ich stündlich aufstehe, nur um aufzustehen.
        Hier versucht man die Bewegung mit in das betriebliche Leben einzubinden, z.B. Dadurch, dass es nur noch einen Druckerraum gibt, statt Drucker in Reichweite des Drehstuhls, Betriebsfahrräder für alle Mitarbeiter und ähnliches.

      • Dann reicht es aber wenn Apple dir jede Stunde ne Push aufs iPhone schickt, dafür braucht niemand die Uhr.

      • Dann reicht es aber wenn Apple dir jede Stunde ne Push aufs iPhone schickt, dafür braucht niemand die Uhr.

  • die Uhr wird für die Allgemeinheit nicht den notwendigen Sinn und Zweck erfüllen den eine normale Uhr in der Regel mit sich bringt. Egal ob es eine Sportuhr oder eine native Uhr im Sinne einer klassischen, dem Alltag tauglichen Uhr, sein wird.
    Apple spekuliert aber auf eine anderes Segment; dem Segment der Mode, der Accessoires und den Klienten mit anderen Interessen und Bedürfnissen. Hier steht das Attribut der
    Auffälligkeit und der Absonderung von der – Masse – im Fokus. Wir werden in naher Zukunft noch weitere, durchaus auch schon bestehende Produkte, in diese Richtung abwandern oder einer anderen Interessensgruppe zugewandt, auf uns zukommen sehen.
    Das KANN man als Kritik auffassen, MUSS man aber nicht wenn man sich anschaut wie sich der Markt der Smartphones entwickelt. Es gibt keine Innovation mehr, das Thema Technik ist zwar noch nicht ausgereift, aber Erfindungen die revolutionär sind, dauern Jahre der Entwicklung; nicht innerhalb eines halben Jahre im Sinne von – more Features are better than one that works – …
    Die Uhr wird gekauft, nicht in Massen, nicht wie Iphones oder iPads ( ein sterbendes Produkt übrigens ) aber es reicht um sich ein Bild von diesem Segment zu verschaffen um es eventuell weiter zu verfolgen, oder den Test als gescheitert hinzunehmen ( 5C ).!!

    • Ich finde es immer wieder erstaunlich, wie viele hier offensichtlich genau wissen, was Apple oder andere Menschen denken. Sie stellen Behauptungen auf, ohne sich die Mühe zu machen, ein “meiner Meinung nach” oder „möglicherweise“ hinzuzufügen. Wenn hier wirklich so viele sind, die den Markt und deren Anforderungen genau kennen, wo sind dann deren erfolgreiche Firmen?
      Nun könnten einige behaupten, sie hätten auch gewusst, dass das iPhone 5C ein Flop wird. Na super. Bei einer 50% Chance die richtige Vorhersage zu treffen und sich im Nachhinein für Ihr Marktgespür zu rühmen, halte ich für etwas anmaßend.
      Hört doch bitte auf, mir oder anderen vorschreiben zu wollen, was wir zu denken haben oder gar was richtig und was falsch ist. Wenn eine Firma wie Apple entscheidet, ein Produkt auf den Markt zu bringen, zu dessen Zielgruppe Ihr nicht gehört, dann akzeptiert es einfach. Aber maßt Euch bitte nicht an, Eure Meinung auf alle anderen zu übertragen.

    • @manatee: Ich denke da kannst du ziemlich daneben liegen. Für die teuersten Modelle kann deine Prognose sicherlich stimmen. Für die Varianten unter 1000€ ist definitv schon ein Markt vorhanden der oberhalb der 200€ von kaum einer nennenswerte Marke in Anspruch genommen wird. Apple wird hier ein Produkt anbieten, was sich von den Android-Wearables deutlich abhebt und viel mehr Aufmerksamkeit bietet. Ob die Funktionen dann wirklich besser sind bleibt abzuwarten. Wie sehr sich die Uhr am Markt durchsetzen wird steht in den Sternen, aber sie wird definitiv Abnehmer finden. Nicht in so großer Zahl wie iPhone und iPad (was übrigens kein sterbendes Produkt ist, sondern auf einen gesättigten Markt trifft), aber es wird deutliche Gewinne abwerfen. Und von diesem Bereich verspreche ich mir mehr Innovationen als vom Smartphone in den nächsten 5 Jahren.

    • Genau richtig. Ich kauf die Uhr und scheiß auf anderer Leute Meinung.

  • Das Haupt’problem‘ bei der Apple-Watch ist, dass an meinem Arm sich bereits eine gute mechanische Uhr befindet. Die werde ich kaum ablegen.

    • Ich glaube, dass Apple das nicht berechnet hat. Die Watch wird sicher ein Flop, weil du schon eine andere Uhr trägst ;)

      • Nicht nur er sondern viele andere auch und das vor allem bei der Preis Gestaltung welche Apple hat.

        Für das Geld was Apple für ihr Einstieges Modell will, bekommt man schon schöne gute Uhren die nicht nach 1 Jahr schon durch ein neueres Modell ersetzt werden.

        Von der Edition Version will ich gar nicht erst anfangen. das Geld wird erst recht in eine Uhr von den Schweizern dann investiert. Die auch noch eine Wertsteigerung hat.

      • So unrecht hat er nicht. Es wird eher einige wenige Technikfreaks oder Hippster begeistern. Das Klientel, dass auch richtig Geld für Uhren ausgibt wird sich eine solch seelenlose Uhr nicht kaufen. Da wird für die Mechanik bezahlt.

      • Es ging mir bei meiner Aussage eigentlich darum, dass sein Arm evtl. nicht die Größten Auswirkungen auf Apple haben wird.
        Jeder, der Gründe gegen die Watch finden will, der findet genug. Jeder der Gründe für die Apple Watch sucht, der findet auch genug.
        Selbstverständlich gibt es genug Menschen, die eine ordentliche Uhr haben und sich deshalb keine Watch kaufen.
        Es wird aber auch genug Menschen geben, die vorher keine Uhr trugen, seit die ein Handy haben.

    • dto. Aber vielleicht geht der Trend ja zu zwei Uhren?

      • Leute die Uhrentragen haben eh oft schon mehrere Uhren.

        Bei der Apple Watch wäre das nicht anders, zumindest bei mir nicht. Ich würde eine Sport kaufen für den Sport und so fürs tragen eine normale Watch.

        Jedoch da die normale so wie sie mir gefallen würde schon 999$ kosten soll wird das ein zu teurer spaß, der nach 1 Jahr schon wieder veraltet ist und durch eine bessere Uhr ersetzt werden würde.

        Außer Apple hat bei der Uhr nicht einen Jährlichen Update warn.

    • Lieber Karl-Heinz, auf Grund deiner Aussage überlege ich nun ernsthaft meine Apple Aktien zu verkaufen. Wenn du keine Uhr kaufst, dann kann das ja nichts werden.

  • Dass die Uhr die Anzeige nur anschaltet wenn man den Arm entsprechend bewegt halte ich für ein Problem. Aus Akkusicht sinnvoll, aus Anwendersicht schlecht. Apple hätte warten sollen, bis sie Akkus so leistungsfähig sind, dass das Display ständig an sein könnte – also noch lange.

    • Pebble Smartwatch – sogar in Farbe. Hält tage länger…

    • warum findest du das schlecht? auch bei einer normalen uhr siehst du das zifferblatt in der regel, wenn du draufschaust. so ist es hier auch. bei den schönen alten LED-uhren (die mit der roten anzeige) musste man sogar noch einen kopf drücken um die zeit anzuzeigen, weil die soviel strom verbrauchten ;)

      • Logisch sieht man bei einer normalen Uhr das Zifferblatt wenn man draufschaut. Man sieht es aber immer.

        Die ganzen Werbefotos sind demnach ein einziger Fake – also diese ganzen Posingbilder von modischen Leuten, an deren Handgelenk die Anzeige der Watch strahlt.

  • Also wenn die Preise des Artikel „Apple Watch: Die Preis und Konfigurations-Optionen“ stimmen, dann werde ich diese Uhr zu 100% nicht kaufen. Wenn ich 1.000€ für eine Uhr zahle, dann soll diese nicht nach 1 Jahr schon wieder durch ein neueres Modell ersetzt werden.

    Da gebe ich lieber das Geld für eine andere Uhr aus.

    • Wie kommen immer alle darauf, das die Uhr nach einem Jahr wert los ist? Zeigt die dann etwa nach erscheinen des Nachfolgers keine Uhrzeit mehr an?
      Ich glaube, das es eher so ist, wie mit dem iPhone1, oder dem iPod Classic. Neuwertige Modelle werden meiner Meinung nach mit der Zeit noch im Wert steigen. Das wir hier natürlich nicht über wenige Monate sprechen, sollte klar sein.

      • Nur weil ein paar Freaks für das iPhone 2G und iPod Classic in einen Neuwertigen Zustand viel Geld ausgeben heißt das nicht gleich das es eine Wertanlage ist. Vorallem nicht da das Zeug Millionenfach hergestellt wurde, wäre was anderes wenn die das Erste iPhone nur 100.000 hergestellt worden wäre.

        Die Uhrzeit zeigt natürlich die Uhr trotzdem noch an, nur wenn ein Appe Watch 2 erscheint, werden die jetzt bezahlten 1.000€ sofort nur noch die hälfte Wert sein und das innerhalb eines Jahres und es kommen dann einfach definitiv neue Hardware Funktionen die einen jetzt abgehen.

        Wenn es einfach nur ein Update der Leistung ist egal, ich kauf ja auch nicht jedes Jahr ein neues MacBook deswegen aber bei den iDevice sieht man es ja schon. Es muss jedes Jahr irgend eine Hardware spezifische Funktion geben und so wird es Apple sicherlich auch mit der Apple Watch machen.

        Oder sie gehen hier mal einen andern Weg auf Grund ihrer Modularen Bauweise, S1 Chip raus und S2 Chip für 50€ rein. Jedoch selbst wenn Apple so etwas anbieten würde, wäre der Upgrade Preis sicherlich bei 200€ und mehr.

  • Ich habe gerade gelesen, dass die Watch auch Autoschlüssel ersetzen soll. Ich stelle mir das sehr interessant vor, wenn man vor seinem Auto steht und überlegt, ob man die Scheibe einschlägt, um an das Ladegerät zu kommen :)

  • Die Uhr von Huawei sieht wenigstens aus wie eine Uhr…

  • es wird sicher ein bisschen wie beim Ipad. Keiner wusste so richtig was damit anzufagen, bis man es in den Händen hatte. Jeder hatte ein Laptop im Wohnzimmer stehen und jeder fragte sich, wozu dann noch das Ipad. Jetzt verstauben die Laptops im Schrank. Jeder der jetzt eine Rolex und ähnliches trägt und diese auf keinen Fall gegen eine Warch tauschen würde, wird diese in Zukunft nur noch bei besonderen Anlässen oder bei „Posing-Auftritten“ tragen – wie Schmuck. Die Apple Watch und Smart Watches werden in unseren Altag einziehen. Dafür werden die externen (Homekit, Autointegration usw.) und internen Anwendungen (sim-Karte, GPS usw.) sorgen. In fünf Jahren werden wir uns fragen wie wir jemals ohne ausgekommen sind. Da ich seit 25 Jahren keine Uhr mehr trage, werde ich mir die Apple Watch nicht kaufen. Ich könnte mir für den Sport allerdings vorstellen, die apple Watch mit GPS kaufen, wenn sie mal kommt.

  • ich kann mir einfach keine Uhr vorstellen mit Alu-Gehäuse (und eine Hülle für eine Uhr ist ein No-Go)
    Chromstahl ist im minimum ein MUSS.

  • Aber irgendwie kontraproduktiv, oder? Ich erwarte eigentlich von einer Sportvariante, dass sie robuster und womöglich leichter ist als das ’normale‘ Modell und würde somit den entsprechenden Aufpreis zahlen (müssen). Aber vielleicht gehts es mir da allein auch nur so.

    • So etwas gibt es auch. Ein Titanium Gehäuse. Leichter als Chromstahl, aber genau so robust. Leider bei der Apple Watch momentan nicht verfügbar. Ist aber teurer als Chromstahl.

    • Danke! Genau meine Ansicht.
      Weswegen ich die momentanen Spekulationen nicht für voll nehmen kann.
      Und wer sagt denn, dass die Sport Edition gleich viel teurer sein muss? Könnten dann auch 399€ sein

    • Ich würde von einer Sport Variante mehrere Sachen erwarten. GPS, dauerhafte Herzfrequenzmessung u.s.w. Das Gewicht wäre mir da nicht so wichtig, wie bei einer normalen Uhr.

  • RikoMeinFakeName

    Tim Cook erwähnte dutzende male, dass er sich ein Alltag ohne die Watch garnicht mehr vorstellen könnte. Klar ist er das Apple Oberhaupt und muss sich mehr oder weniger dazu eine gute Haltung tragen (Achtung Doppeltdeutig). Aus dem Objektiven Winkel aus betrachtet, seh ich keine Design entsprechende Uhr die Mode der Generationen auf dem Kopfstellt. Wenn man Apple erwähnt muss mab man leider auch immer den verstorben Visionär erwähnen, Steve Jobs ich denke er hätte sich in Grab umgedreht
    Wenn er sehen würde würde, was mit dem iPhone und der Apple Watch passiert ist. Er hätte (und da bin ich mir sicher) eib in länge gezogene Smartwatch gebracht mit großem Display und Alurahmen. Nicht ein hässliches klobiges Design. RIP.

  • So oder so… ich bin sehr gespannt, was wir am 9. für Infos erhalten. Die Apple Shop Gutscheine warten nun darauf eingelöst zu werden :) – bald kann ich als mein Weihnachtsgeschenk einlösen :D

    • die Alu-Variante würde ich aber sicher nicht kaufen, da wirst 100% nicht lange Freude haben. Alu ist nicht nur anfällig auf Kratzer, sondern auch auf unschöne Dellen. Vorallem beim Sport sollte die Uhr sehr robust sein und wasserdicht.

      • Genau das ist der Grund, wieso es mich stutzig macht, dass die Sport-Variante die ‚Standard-Variante‘ sein soll… abwarten.
        Dennoch war es eine hervorragende Idee, sich nur Gutscheine für den Shop schenken zu lassen. Da kam einiges in den letzten Monaten zusammen :)
        Laut der Gerüchtepreise kostet mein Wunschmodel 700,-€ – Das empfinde auch ich als sehr teuer… :(

      • Ich verstehe die Argumentation von Alu und Dellen nicht ganz. Die Seite mit dem Alu liegt doch auf meinem Arm auf, wie können dann Dellen daran kommen?

      • beim Sport, runterfallen, sonst wo anschlagen, eventuell tragen Frauen noch Schmuck zusätzlich am Armgelenk, es gibt 100 Gründe für eine Verletzung der Uhr. Ich glaube keiner von uns trägt die Uhr immer unter dem Pullover. Sonst brüchte es ja auch kein Sphirglas und müsste nicht wasserdicht sein. Die Umwelteinflüsse eienr Uhr sind um einiges höher als beim Smartphone.

  • Wieso sollte spacegray teurer sein als silver?

  • Bernhard Prawer

    Ich stehe der Apple Watch nicht skeptisch gegenüber, und freue mich schon sehr das sie kommt. Bis jetzt ist es noch immer nicht klar, ob die Apple Watch im April auch in Deutschland erscheint, oder erst vier Wochen später. Doch dieses wird uns Tim Cook sicherlich auf dem Event am 9.März verkünden. Hoffen wir mal das alle Apple Watch Fans diese schon im April in Deutschland kaufen können.

  • Das ist ja jetzt wohl deer Schildbürgerstreich schlechthin:
    Eine Uhr welche die Uhrzeit nicht anzeigt???
    Ich lach mich kaputt…

    Das war’s dann für mich mit der Apple-Watch, Watsch Watsch

    • Was ist denn an der Pebble so besonders? Also mal ehrlich… vllt. abgesehen von der Akkuleistung. Sie sagt mir schon rein optisch überhaupt nicht zu (Anzeige zu monoton). Dennoch höre ich immer wieder von begeisterten Pebble-Träger. Aber was macht diese Uhr denn so toll?

      • Die Einfachheit. Sachlich. Schlicht. Mit einem gefälligem Ziffernblatt schön. Akkuleistung akzeptabel. Preisgünstig.

      • Akku – ok. Preis – ok. Aber der gesamte Rest schreckt mich eher ab. Aber das ist eben Geschmacksache.

  • Guinevere Van Seenus – sooo schön!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18883 Artikel in den vergangenen 5457 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven