ifun.de — Apple News seit 2001. 19 332 Artikel
"90% aller Ladegeräte gefälscht"

Apple verklagt Anbieter von gefälschtem Zubehör

Artikel auf Google Plus teilen.
21 Kommentare 21

Apple hat offenbar die Nase voll von Anbietern, die gefälschte Netzteile und Ladekabel als „original“ zu Billigpreisen über Portale wie Amazon und eBay verschleudern. Das Unternehmen hat den vor allem in den USA aktiven Anbieter Mobile Star LLC auf Schadenersatz verklagt.

Die Anklagepunkte heben die mit den Angeboten verbundene Markenrechtsverletzung, Verstöße gegen das Wettbewerbsrecht und Täuschung bei den Angaben zur Herkunft der Produkte hervor. Neben einer finanziellen Entschädigung erwartet Apple, dass das Gericht den mit Blick auf die genannten Verstöße eingereichten Unterlassungsklagen stattgibt und dementsprechend für eine sofortige Einstellung des Handels mit diesen Produkten sorgt. Apple betont, dass die von Mobile Star in Umlauf gebrachten Produkte bereits für Brandschäden verantwortlich seien und damit eine Gefahr für ihre Besitzer darstellen.

Apple Klage Wegen Gefaelschtem Zubehoer Bei Amazon

Apple führt als Beleg den Testkauf eines bei Amazon zum Preis von 9,35 Dollar angebotenen „Apple Ladeadapters mit Lightning-Kabel“ an. Die Bezeichnung und die Tatsache, dass das Produkt direkt über Amazon vertrieben wird sorge dafür, dass Kunden davon ausgehen, es handle sich hier um ein Originalprodukt. Insgesamt habe Apple bei den Testkäufen mehr als 100 Zubehörprodukte für das iPhone erworben, nahezu 90 Prozent davon waren Produktfälschungen.

Ausführliche Informationen und den Originaltext der Klageschrift hat das auf Patentangelegenheiten spezialisierte Blog PatentlyApple veröffentlicht.

Amazon selbst hat bereits im August angekündigt, künftig verstärkt gegen Produktpiraterie vorgehen zu wollen. Verkäufer von Markenartikeln müssen mit höheren Gebühren rechnen und sollen regelmäßig Kaufnachweise vorlegen. Auch Apple wird nicht erst mit der aktuellen Klage aktiv, das Unternehmen stöbert unabhängig davon regelmäßig in den Angeboten der großen Handelsplattformen und lässt auffällige Händler sperren.

Mittwoch, 19. Okt 2016, 16:01 Uhr — Chris
21 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Sehr gut! Gerade auf Amazon gibt es viele Fälschungen. Bei eBay steht wenigstens in den Details dass es nicht von Apple ist. Wenn doch, und es ist eine Fälschung, kriegt man sein Geld zurück und darf die Produkte dennoch behalten (schon mindestens zweimal erlebt)!

  • Richtig so, wer jemals schon mal so einen billig Schrott gesehen hat weiß warum.
    Für mich unverständlich wie Amazon sowas verkaufen kann…

  • Auch das angebliche originale Parfüm. Das war teilweise Plätscher Wasser.

  • Ich habe damals in einem türkischen Handy-Store eine solche Fälschung gekauft. War vom Original nicht zu unterscheiden, ledigleich der Aufdruck hatte einen anderen Grauton, auffälliger und dicker.

    Zwei Wochen später ist das iPhone 3GS am Ladekabel im Büro explodiert und hat für Stromausfall gesorgt. Damals wollte Apple nichts unternehmen und meinte nur „selber Schuld“. In den USA hat zwei Monate später eine Frau geklagt und Recht bekommen.

    • Geklagt? Gegen wen? Gegen Apple? Denke eher nicht, wenn der Fehler durch ein Plagiat verursacht wurde. Da kann der Original-Hersteller nun wirklich nichts zu. Selbst in den klagefreudigen USA sehe ich da keine Chance. Außer der Kläger weist Apple nach, dass sie von genau diesem Plagiat Kenntnis hatten und aus eigener Profitgier nichts unternommen haben (z.B. Weil die Tatsache, dass es am Markt billige Imitate von Zubehör gibt, der eigene Absatz höher wird) das dürfte kaum der Fall sein bzw. Kaum zu beweisen sein.
      Allerdings hatte Apple auch mit eigenen Netzteilen Qualitätsprobleme und deshalb letztes Jahr einen Rückruf für diese eigenen Originalteile gestartet.
      Ich denke, dass du hier das verwechselt hast.

    • Warum sollte Apple in deinem Fall was Unternehmen wenn du eine Fälschung kaufst? Den türkischen handyladen verklagen wird eher schwierig sein.

    • Warum sollte Apple auch etwas tun?! Wenn schon dann der Anbieter Deines gefälschten Steckers…
      Tzz…

    • Sorry aber da warst du nunmal selber Schuld.

    • Wenn die Originale bei Apple nicht gerade günstig sind, wie kommt man dann auf den Gedanken, das der türkische Handyshop das Original-Teil viel günstiger anbieten kann.

      • Es gibt Firmen, die kaufen Konkursmasse auf oder es werden gestohlene Teile verkauft. Oder man geht davon aus, dass es zwar gefälscht ist, aber dennoch ordentlich funktioniert. Ist ja grundsätzlich ein Anspruch.

        Aber ja, man sollte bei günstigen Angeboten besonders aufmerksam sein.

  • Bei Amazon entscheidet oft nicht der Artikel auf der Hauptseite was man bekommt sondern den Händler unter „neu“ den man wählt. Der billige der oben steht schickt einem eine Fälschung und der teurere Händler weiter untern ein Original. Deswegen kommen auch so komische Bewertungen zu einem Artikel zustande wo es auffällig viel 1 UND 5 Sterne Bewertungen gibt. Problem ist also nicht Amazon oder der Beschreibung sondern der blinde Geiz der billigsten Händler mit oft kleiner 80% Zufriedenheit zu nehmen. Na logisch kommt da nur Schrott an.

    • Schuld ist für mich ganz klar auch Amazon !
      Die Kennzeichnung und Info über der wirklichen Verkäufer wird in den Hintergrund gedrängt um als Amazon und nicht a la eBay als Sammelsurium von Händlern wahrgenommen zu werden… wie oft hab ich Zeug bestellt und wollte zB druckerkartuschen und Druckerwalze weg zB Versandkosten vom gleichen Händler haben, das ist fast unmöglich das zu steuern was von welchem Anbieter im Warenprobe landet….

      UND das gleich bezeichnete ( nicht gleiche ! ) Produkte von verschiedenen Händler bei der Bewertung in einem Topf landen ist ja wohl auch auf mangelnde Kontrolle seitens Amazon zurückzuführen… Amazon will wie ein Kaufhaus aussehen ist aber in Wirklichkeit ein bazar…

  • Steht auf den Fälschungen auch“Made by apple in California?“

  • hört doch einfach alle auf bei Amazon zu bestellen. Ich habe schon so viel schlechtes über diesen Verein gelesen, Chinaware etc., ich würde nicht einmal eine AppleWatch für 50€ bei denen kaufen. Ich habe im übrigen noch nie bei dem Verein etwas gekauft und werde es auch nie

  • Super, sie haben zu lange weggeschaut.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19332 Artikel in den vergangenen 5523 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven