ifun.de — Apple News seit 2001. 19 319 Artikel
   

Apple Quartalszahlen am 26. Januar: Wie verkaufen sich iPad Pro und Apple TV?

Artikel auf Google Plus teilen.
13 Kommentare 13

Am 26. Januar wird Apple die Finanzergebnisse für das erste Quartal im Geschäftsjahr 2016 veröffentlichen. Nachdem das Geschäftsjahr bei Apple stets am 1. Oktober des Vorjahres beginnt, erwarten wir die Zahlen mit Spannung. Neben Details zum Weihnachtsgeschäft könnten die Quartalszahlen auch Hinweise auf den Erfolg von iPad Pro und Apple TV liefern. Beide Produkte sind in den letzten Monaten des Jahres 2015 in den Handel gekommen.

apple-geld

Ob Apple tatsächlich im Detail auf die neuen Produkte eingeht, hängt wohl im Wesentlichen von den tatsächlichen Verkaufszahlen der Geräte ab. Während die Verkaufserfolge von Produkten, die durch die Decke schießen, teils sogar mit gesonderten Pressemitteilungen gefeiert werden, kann sich Apple durchaus auch verschlossen geben. Die Apple Watch ist hier ein gutes Beispiel. Seit Frühjahr 2015 erhältlich, hat der Konzern bis heute keine Details zu den Verkaufszahlen verlauten lassen. Als offizielle Begründung dafür ließ Apple-Chef Tim Cook im Herbst verlauten, es handle sich hierbei um für den Wettbewerb relevante Informationen, die man der Konkurrenz nicht in die Hände spielen wolle.

Die im Oktober bekanntgegebenen Apple-Zahlen für das dritte Quartal 2015 konnten sich jedenfalls sehen lassen. Nicht zuletzt der iPhone-Verkaufsstart in China hat für Rekordumsätze gesorgt. Bereits an den ersten drei Tagen nach Verkaufsstart der aktuellen iPhone-Modelle wurden weltweit mehr als 13 Millionen Geräte abgesetzt, insgesamt hat Apple in den Monaten Juli bis September 48 Millionen iPhones, 9,9 Millionen iPads und 5,7 Millionen Macs verkauft.

Interessanter als die nackten Zahlen ist in der Regel die an die Bekanntgabe der Quartalsergebnisse anschließende Gesprächsrunde, in der sich die Apple-Manager den Fragen von Journalisten stellen. Apple überträgt dies am 26. Januar ab 23 Uhr live als Audiostream.

Dienstag, 05. Jan 2016, 9:28 Uhr — Chris
13 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Vielleicht sind die Verkaufspreise einfach zu hoch angesetzt!? Mein Tipp: Der Preis muss runter, dann stimmen die Verkaufszahlen auch wieder… leider wird das nicht geschehen.

    • Welche Verkaufszahlen stimmen deiner Meinung nach denn nicht???

      • Die Verkaufszahlen von iPad Pro und watch sind mit Sicherheit unter den Erwartungen.

      • Noch nicht mal das iPad Pro. Das „normale“ iPad schwächelt auch schon seit den letzten Verkaufszahlen. Was erwartet Apple auch? Warum sollte ich mir jetzt ein neues iPad Air kaufen? Jede Wette das dieses Jahr das Air mit Stift herrauskommt plus zusätzlichen neuen Features, oder gar das iPad mini mit Stift, genannt iPad Note oder so. Diese Hinhaltetaktik funktioniert nicht. Die Kunden warten nur noch, und warten, und warten… Und die letzten „neuen“ Features waren nun wirklich keine Kaufgründe. Ich besitze ein iPad 4, funktioniert tadellos. Hatte vorgehabt letztes Jahr auf das neue Air 2 umzusteigen, aber da das neue Air 2 immer noch das alte Air 2 ist, werde ich erstmal dieses Jahr abwarten. Das Pro wäre auch eine alternative gewesen, aber nicht zu diesem Preis-/Leistungsverhältnis. Ich kann warten…

    • wenns an der Arbeit nicht läuft, kriegst du einfach weniger Geld …. dann stimmts wieder ;)

      • Wenns an der Arbeit nicht läuft, mache ich oder jemand anderes etwas falsch. Ja, dann wäre die Konsequenz weniger Geld, Bonus, Einsparungen etc.

    • Denke er meint die Watch

      Hab meine verkauft – finde es nicht nützlich

      • Habe meine auch verkauft. Ständiges laden und aufladen nervte einfach. Konnte die Watch Nachts nicht zum Schlaftracking nutzen, da sie ja über Nacht laden musste. Hatte mir irgendwie mehr erwartet.

      • Ich könnte mich hier schieflachen. Wenn es dann heißt: musste meine Watch ständig laden. Nachts auch. Ja, wann denn sonst? Ich lade meine dann auf, wenn ich zu Bett gehe. Um 6:00 Uhr wird die angelegt und abends um 23:00 Uhr abgelegt. Der Akku ist genial. Und hält was er verspricht

  • Ich glaube nicht, dass sich diese Produkte massiv auswirken. Das iPad Pro ist eher ein Produkt für spezielle Zielgruppen und das ATV vom Preis nicht so hoch, dass man mit einigermaßen Verkaufszahlen einen (für Apple) hohen Umsatz erzielt.
    Also wird Apple ordentliche Zahlen mit Superlativen präsentieren und die Analysten werden das abstrafen, da die mehr erwartet hatten, sagt meine Glaskugel.

  • Egal wie schlecht die Zahlen sein werden, Tim macht ne Jubelarie daraus. Darin ist er echt noch besser als SJ.

  • Ich denke die Zeit der Superlativen sind vorbei. Apple kommt langsam ins normale Fahrwasser. Ich traue Apple auch kaum noch zu irgend ein Produkt vor zu stellen das wieder ein Bestseller wird wie das iPhone, sollte es damit mal nicht mehr so gut laufen. Vielleicht haben die das auch nicht mehr nötig. Ich bin mal gespannt auf das iPhone sieben und ob Apple es schafft mich zum Kauf zu bewegen. Wahrscheinlich dann zu einem Preis von „nur“ 899€ für 64gb.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19319 Artikel in den vergangenen 5520 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven