ifun.de — Apple News seit 2001. 18 877 Artikel
   

Apple Boot Camp mit offizieller Unterstützung für Windows 10

Artikel auf Google Plus teilen.
62 Kommentare 62

Apple hat Boot Camp aktualisiert, die hauseigene Basis für die Windows-Installation auf einem Mac. Das Update bringt nun offizielle Unterstützung für Windows 10.

bootcamp-500

Ein gemeinsam mit der Softwareaktualisierung überarbeitetes Support-Dokument beschreibt nun im Detail, auf welchen Mac-Modellen eine Windows-10-Installation offiziell unterstützt wird und welche Funktionen sich damit nutzen lassen. Die ältesten Geräte in dieser Liste sind die 2012er-Modelle von MacBook Pro, MacBook Air, iMac und Mac mini.

Mit der neuen Version Boot Camp 6 lassen sich unter Windows 10 auch Geräte mit USB 3, USB-C, Thunderbolt sowie die integrierten SD-Karten-Leser nutzen. Die aktuelle Boot-Camp-Version sollte bei einer Neuinstallation automatisch geladen werden oder per Software-Update bereitstehen. Aktuell verlinken die letzten Einträge auf Apples Download-Plattform noch auf die letzte Version 5.1.

Donnerstag, 13. Aug 2015, 7:29 Uhr — Chris
62 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wie aktualisiert man denn BootCamp wenn Windows schon drauf ist?

  • Wow, dass ging schnell. Hat Apple nicht bei Windows 8, 8.1 über ein halber Jahr gebraucht um das offiziell zu unterstützen ?

  • Bei mir ging eigentlich schon die gesamte Hardware mit BC 5.1.
    Allerdings konnte ich keinen Recovery Checkpoint anlegen weil VolumeShadowCopy nicht sauber lief.
    Bin gespannt ob es jetzt geht.

  • Mit Absicht den größten Virus der Welt auf meinen Mac Möhren? Nein, Danke :)

  • Während die Pfeifen von Sony (was hatten die früher für tolle innovative Produkte…) VAIO Nutzer wegen evtl. nicht kompatibler Treiber warnt, auf Windows 10 zu upgraden funktioniert es bei Apple einfach.
    Großes Lob nach Cupertino

  • Wozu brauche ich denn Bootcamp?
    Macht viel mehr Sinn Win10 direkt zu installieren. Dann wird auch kein Platz durch das MacOS verschwendet, hehe

    • Du brauchst das BootCamp Paket, weil es die Windows-Treiber für Deinen Mac beinhaltet. Wenn Du die W10 Installation auch ohne BC geschafft haben solltest sag mir bitte wie (ernst gemeint).

  • Kann mir wer den Unterschied zwischen Boot Camp und Paralells erklären?

    • Parallels und Bootcamp sind zwei paar Stiefel… Prallels ist eine Remote Zugriff Software und Bootcamp zum installieren von Windowas auf Mac.

    • Boot Camp kommt kostenlos mit OS X und gibt die die Möglichkeit, den Mac statt mit OS X mit Windows zu starten (Neustart erforderlich). Parallels ist deutlich komfortabler und erlaubt das Ausführen verschiedener Betriebssysteme (auch andere Mac-Versionen) einfach in einem Anwendungsfenster.

      • ob das komfortabler ist, sei mal dahin getellt. Die Performance in Parallels reicht problemlos für Anwendungen wie Office. Für Spiele und Programme die auf die volle Leistung der Hardware zurückgreifen müssen, sollte man BootCamp nutzen.
        Parallels ist mehr eine Zwischenlösung nach einem Wechsel, wenn man noch einige Windows-Software nutzen will, die es vielleicht nicht für OSX gibt.

      • Ein Emulator reicht bei der heutigen Technik aus, außer HardCoreGames! Als Übergangslösung würde ich es nicht bezeichnen, es kann sinnvoll sein mehrere Betriebssysteme und Versionen vorzuhalten.

    • „Boot Camp“ ist ein Boot Manager um Windows nativ auszuführen. Da kann man also beim Start zwischen OSX und Windows wählen. Mit Paralells kann man Windows virtualisiert unter OSX starten. Also sozusagen im Fenster.

    • Parallels (vmWare und VirtualBox) sind Programme, die eine PC Hardware simulieren (emulieren). Unter Kontrolle dieses Programmes kannst Du auf der simulierten Hardware neue Systeme laufen lassen. OS X als sogenanntes Host-System läuft. Komfortabel, aber langamer.

      „Boot Camp“ ist nur eine Treiber-Sammlung für Apple-Hardware und eine Partitionierungshilfe. Windows (oder ein anderes OS) läuft direkt auf der Apple Hardware. Um diese optimal zu nutzen braucht es die Treiber, die mit Bootcamp geliefert werden. Optimale Performance, da keine Emulation dazwischen, aber nur ein System zur gleichen Zeit.

    • Danke für eure hilfreichen Antworten!

  • was ist das denn wieder für eine Begrenzung mit der Hardware?
    bis 2012 ….. als wenn das MacBook Pro Early 2011 sonderlich Leistungschwächer wäre ….

    • Irgendwo müssen sie ja die Trennung machen.

      • Und man kauft den MAC oder das Macbook ja wegen OS X und nicht wegen Windows also sehe ich Apple da nicht in der Pflicht ewig Treiber anzubieten.

    • Ich nutze zwar keinen Mac, aber was ist das denn bitte für ein Unsinn? BootCamp ist ja keine VM, sprich Windows 10 läuft nativ. Ich hab hier Windows 10 neben nem starken Gaming Rechner auch auf nem sehr alten Notebook laufen (2008), und der läuft mit Windows 10 schneller als mit Windows 8 und steht dank nachträglich eingebauter SSD bei der alltagsperformance meinem Gaming PC in nichts nach.

      Streng genommen ist der alte DualCore sogar schneller als die im aktuellen MacBook 2015 (12″) verbaute CPU, und auf der Krücke darf man dann „offiziell“ Windows 10 installieren?

      Lächerlich. Wahrscheinlich gibt es sogar MacBooks vor 2012, die schneller sind, als z.B. das 2015er MacBook (12″).

      Oder was ist mit der Kombination: iMac mit i7 von z.B. 2011 gegen Mac Book Air 2012?
      Der iMac hat sehr viel mehr Leistung, als die winzige auf strom sparen optimierte CPU des Air.

      Na ja, ich weiß schon, warum ich zwar ein iPhone und ein iPad habe, was PCs angeht aber nach wie vor bei Windows bleibe, denn bei so nem Unsinn würd ich aus allen Wolken fallen. 2011er Hardware angeblich zu langsam für Windows 10… ich glaub die haben sie nicht mehr alle….

      Wahrscheinlich wollen sie einfah nur verhindern, dass die leute merken, dass der alte Mac mit Windows viel schneller läuft, als mit OSX, denn die letzten paar Jahre hat Apple extrem nachgelassen, was die Performance angeht.

      • Also ich denke, es liegt nicht so sehr an der Leistung der CPU sondern vielleicht eher an den Treibern für die Hardware. Denn Bootcamp ist nicht nur ein Bootmanager sondern liefert auch die Treiber für Windows.
        Damals auf meinem weißen MacBook durfte ich auch kein Update auf 10.8 (war es damasl glaub ich) machen, obwohl es 64bittig arbeitete. Es wurde vermutet, es wäre der Treiber für die Intel GMA950, den es nicht 64bittig gibt.

      • Es gab da aber bisher immer einen Workaround, Als Win 8 nicht offiziell unterstützt wurde von OSX. Ist ein bisschen her das Ichs gemacht hab, daher Google nochmal selbst. Aber irgendwo könnte man die Treiber von der Apple Homepage laden. Dann Windows ohne Bootcamp-Treiber-Paket installieren. Und dann in Windows die Treiber nachinstallieren. Gegebenenfalls funktioniert die Windows Installation nicht von einem USB-Stick , sondern setzt eine Installations CD voraus (irgend was war dabei mir, dass sich win 8 selbst blockiert hat wenns vom USB Stick installiert werden sollte)

        Ich würde aber f jeden Fall die Aussage „geht nicht“ hier nicht so stehen lassen. Es wird einfach nur nicht offiziell von Apple unterstützt.

      • Ggf. sind die Treiber für Macbook’s < 2012 schon in Windows 10 integriert.
        Apple nützt ja gängige Bauteile, wofür es auch auf dem normalen Weg Treiber gibt.
        Evtl. hilft paralleles noch dabei, fehlende Treiber zu installieren.
        Ich bin gespannt…. Das Update läuft gerade

      • So gut wie alle Windows 7 und Windows 8 Treiber funktionieren auch mit Windows 10 und das ohne Einschränkungen..
        Einzig der Grafiktreiber muss aktuell sein, wegen WDDM 2.0, aber diesbezüglich gibts von Nvidia, Intel und AMD bereits aktuelle Treiber, teils aber nur exclusiv übers Windows Update. Eine alte GeForce 9600 GT (veröffentlicht 2008) in nem Testrechner wurde auch mit nem aktuellen Windows 10 Treiber versorgt.

        Es wäre so einfach… Aber wenn Apple nicht will…

  • Ich habe das Problem, dass Boot Camp meine in FAT formatierte externe Festplatte nicht erkennt und immer schreibt, ich soll sie als einzelne Partition formatieren. Es gibt aber nur eine Partition auf der Festplatte! Was kann ich tun?

  • Bei der Definition sind ja jetzt die 4 Jahre alten Modelle von 2011 dann auch hinfällig, obwohl das ja für Apple Computer kein alter ist… Toll, richtig toll wenn man seit Wochen auf ne neue Boot Camp Version fürs Late 2011er 17″ MBP wartet um unter 10 auch die Funktionstasten etc vernünftig nutzen zu können.
    Die alte Boot Camp Version macht da seit dem update auf win10 Probleme, besonders mit der Tastatur und vertauschten Sonderzeichen (z.B. Sind ^ und < vertauscht, das stört etwas sehr beim programmieren) und Änderungen über die Boot Camp Steuerung werden auch nicht gespeichert

    • Das traurige ist ja, dass Apple nichtmal explizit Unterstützung nachreichen müsste. Würde man die Treiber einfach freigeben, kann man sie einfach unter Windows 10 installieren. Mein Uralt Notebook hat auch Mediatasten, für die es seit Windows 7 keine neuen Treiber mehr gab. Unter Windows 10 hat er sich einfach die alten über Windows Update geholt und installiert. Funktioniert perfekt.

  • Hallo,

    hat schon Irgendjemand dieses Update des Boot Camps 6, speziell auf einem MacBook Pro Retina, Mitte 2012, angeboten bekommen.
    Habe nur den Hinweis: „Keine neuen Updates“

    • Bei mir Boot Camp 6 auch nicht als verfügbar angezeigt!

    • bei mir wird leider auch noch nix angezeigt

    • Du mußt in die Apple Systemaktualisierung unter Windows schauen. Im MacOS wirst Du erstmal nichts finden.

      Ich habe die Installation jetzt viermal probiert. Das sind 4 x 1 GB Daten zum Runterladen! Es bricht irgendwann immer ab. Entweder stürzt der Installer ab oder er fragt plötzlich nach eine BootCamp.msi

      Aber bei Windows rechne ich mit so einem Murks und belasse es bei der vorherigen BootCamp-Version. Die läuft ja auch.

      • Hi,
        konnte bisweilen jemand BootCamp 6 auf Win10 installieren? Ich stehe auch vor dem Problem, dass die Installation immer wieder abbricht. Die 5er Version läuft ganz gut, aber alle Tastaturbelegungen (wie Lautstärke/Tastaturbeleuchtung/Helligkeit) werden nicht erkannt unter Win10.
        Grüße

  • also ich habe mir das MacBook wegen der Alu Hülle gekauft, nicht wegen den OS X.

  • Ich habe derzeit Win7 mit Bootcamp 5 am laufen.
    Kann ich nicht einfach den Windows eigenen Upgrade Assistenten benutzen und anschließend Bootcamp 6 nachinstsllieren?
    Möchte nicht das ganze DualBoot neu einrichten…

    • Ich hab das so gemacht. Bei mir hat aber leider der Festplattenspeicher nicht genug Platz. Hab dann Win 8.1 zurückgesetzt und danach wurde mir sofort danach das Upgrade angezeigt.
      Nach dem Install Neuste Bootcamp Treiber drauf und alles funktioniert tadellos.

  • Boot Camp 6 benötigt zur Installation von Windows 10 entweder Microsofts ISO-Datei oder einen USB-Stick samt Installer. Einen Direktdownload bietet Apple derzeit noch nicht an, stattdessen taucht das Update laut Nutzerberichten in der Apple-Softwareaktualisierung unter Windows auf. OS-X-Nutzer, die noch kein Windows auf ihrer Maschine haben, müssen sich noch gedulden

  • Läuft denn Windows 10 soweit problemlos ? Oder gibt es größere einbußen ?

  • Ich hatte bei meinem Mac Pro 4,1 Win8.1 mit BC installiert und dann als VM in Parallels laufen lassen. Vorteil: Notfalls bootbar und trotzdem unter OS/X in VM nutzbar.
    Jetzt habe ich die ISO von Win10 heruntergeladen und „Diesen PC updaten“ ausgewählt, um in den Genuss eines kostenlosen Win10 zu kommen. Der Mac hat zwar gemeckert, dass BC das Win10 nicht unterstützt, aber die Installation hat geklappt und es läuft gut unter Parallels. Vielleicht bringt Parallels ja eigene taugliche Treiber mit.

    • Also meine Erfahrung ist was Windows 10 weder unter parallels noch unter Vertrag-ware z.zt. läuft.

      Die Maschine rennt zwar wie ne eins, aber eine Aktivierung war bei mir bisher nicht möglich.
      Jedes Mal wenn ich es versucht habe, wurde die echte Maschine deaktiviert wegen illegalen Schlüssel.

      • In VirtualBox läuft es wie ne eins. Deutlich schneller als auf dem Highend Firmen Windows Rechner in Virtual Box.
        Du musst Win8 mit Key installieren und ein Win10 Update machen. danach kannst Du (zB mit keyfinder) den neuen Win10 Key auslesen und damit geht dann auch eine künftige Neuinstallation.

  • Womit auch das für Windows am besten geeignete Notebook das neuste Windows nutzen kann. Schon traurig irgendwie…

  • So, nach bisschen „Gebastel“ läuft auch alles bei mir vernünftig. Habe ein MBP 2010 und bin damit ja viiiiieeel zu alt offiziell. Hatte interessanterweise sogar noch ein 4er Bootcamp drauf (Apple Software Updater hat mir nie ein 5er angeboten). Mit den 4er Treibern hat aber auch alles unter Win 8.1 funktioniert, nur plötzlich unter Windows 10 nicht mehr. Aber gut, mit Bootcamp 5.1.5640 gehen die Sondertasten der Tastatur auch wieder und scrollen mit der Magic Mouse ebenfalls. Was genau kann jetzt nochmal Bootcamp 6 besser?

  • Hab vorhin einen W8.1 Stick mit dem Boot Camp Assistenten erstellt und dort (trotz fehlendem Update) bereits die 6er Treiber drauf.

    Auszug aus der BootCamp.xml:

    Apple Inc.
    6.0.6133

    Ich hoffe ich irre mich jetzt nicht?!

  • Habe Win8.1 mit Bootcamp 5 darauf. Lohnt es sich das neue Bootcamp zu installieren? Möchte erst mal weiter bei Win8.1 bleiben, hoffe aber auf performantere Grafiktreiber im Bootcamp 6. Weis da jemand was?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18877 Artikel in den vergangenen 5456 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven