ifun.de — Apple News seit 2001. 18 883 Artikel
   

Affinity Designer: Jetzt auf Deutsch und mit praktischen Text-Funktionen

Artikel auf Google Plus teilen.
8 Kommentare 8

Die neue Version 1.2 der, auch von der App-Store-Redaktion, hoch gelobte Grafiksoftware Affinity Designer ist jetzt im Mac App Store verfügbar.

500

Eines der Highlights der Version 1.2 dürfte ein stark nachgefragtes Feature seitens der Nutzerschaft sein: Die Funktion „Kurve in Textpfad umwandeln“ erlaubt, wie der Name bereits ahnen lässt, exakt auf den Pfaden eines Objekts in eurem Projekt Schriftzüge zu platzieren. Vor diesem Update war diese Prozedur noch deutlich aufwendiger. Wenn ihr beispielsweise im Vektor-Modus eine Linie gezeichnet und an vielen Stellen verzerrt habt, so hattet ihr nach Augenmaß die Texte auf diesem Element zu platzieren.

kurve-in-textpfad

Sehr nützlich ist das Feature “Kurve in Textpfad umwandeln” auch bei Schriftzügen für Logos.

Des Weiteren dürft ihr euch über das „Corner-Tool“ (in der deutschen Version schlicht „Ecke“ genannt) freuen. Damit fällt es euch in Zukunft deutlich leichter, Ecken einzelner Elemente komfortabler zu verändern. Dabei klickt ihr einen Knoten eures Objekts an, und könnt so den Rand schön und angenehm abrunden.

corner-tool

Das “Corner Tool” hilft euch beim Erstellen abgerundeter Ecken.

Im Übrigen wird Deutsch nun auch unterstützt. Hierbei habt ihr auch die Möglichkeit, eure bevorzugte Sprache auszuwählen.

Auch die Interaktion zwischen Affinity Designer und Affinity Photo beta wurde deutlich verbessert: So könnt ihr nun die Veränderungen durch Affinity in Affinity Photo rückgängig machen. Dasselbe gilt selbstverständlich auch umgekehrt.

Hier noch einmal eine Übersicht der wichtigsten Verbesserungen und neuen Features:

  • Kurve in Textpfad umwandeln (wie oben beschrieben)
  • Corner tool (wie oben beschrieben)
  • Neue verfügbare Sprachen u.a.: Deutsch Spanisch, Französisch
  • Möglichkeit, Sprachen auszuwählen
  • Interaktion zwischen Affinity Designer und Affinity Photo
  • schneller, vor allem bei der Verwendung von Pinseln
  • Besseres Farb-Management und präzisere Farbauswahl
  • Optimierter Import und Export für PSD und SVG
  • Anpassungen an Yosemite-Design
  • Größere Individualisierung der Pinsel

Affinity Designer ist zum Preis von 49,99 Euro im Mac App Store erhältlich.

Donnerstag, 02. Apr 2015, 9:33 Uhr — Daniel
8 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ist ein tolles Programm! I’m loving it ;-)

  • Mega! Da kann Illustrator wirklich einpacken. Adobe sollte besser mehr Energie in ihre bestehenden Produkte stecken und weniger in das ganze Clou-Spielzeug, sonst sind die bald weg. Illustrator verglichen mit Affinity Designer fühlt sich nur noch alt und träge an. Alleine die Zoomstufen…ein Traum. Illustrator schafft ja nicht mal ganze Pixel anzuzeigen, ständig diese Nach-Komma-Stellen.

  • Marc Perl-Michel

    Wirklich tolles Programm. Bin damals mit Freehand und Illustrator 88 gestartet. Schon damals war Freehand bis zur letzten Version mein Favorit. Nachdem Freehand eingestellt wurde konnte Illustrator, egal welche Version, mich nie wirklich zufriedenstellen.

    Mit diesem Programm habe ich endlich ein Tool, dass mir richtig viel Spaß bereitet und in dem ich auch gut arbeiten kann. Weiter so. Ich freue mich schon auf die anderen Programm aus der gleichen Schmiede.

    • Kann das nur bestätigen. Ich habe Freehand geliebt. Illustrator hat sich mir leider nie zur Gänze erschlossen.
      iDraw ist auch eine schöne Alternative und nun arbeite ich mich in Affinity ein.
      Was mir leider immer noch fehlt (oder hab ich das bisher übersehen?) ist Verzerrung mit Envelopes.

      • Marc Perl-Michel

        Wenn Du „Verzerren mit Hüllen“ meinst, dann gibt es das wohl (noch) nicht.

        Auch mir fehlen noch ein paar Kleinigkeiten, zum Beispiel der Export mit Beschnittmarken und Passern sowie die Möglichkeit etwas über den Anschnitt hinaus zu erstellen. Derzeit muss ich das immer noch manuell nachbauen.

  • Hier entsteht vielleicht eine Interessante Seite: discovery-affinity-designer.com

  • Nach dem Umstieg von Windows auf OS habe ich nach einer Alternative für Corel Draw gesucht doch nichts gefunden das auch nur annähernd an Corel heran kam. mit Affinity Designer scheint die Suche nun ein Ende zu haben. Auf Youtube habe ich einige deutsche Tutorials gefunden. Ich bin gespannt was die nächsten Updates noch alles bringen. Preis/Leistung 1A

  • Viel zu viel Lob, Designer schafft ja nicht mal einen Formsatz um ein Bildmotiv oder mehrspaltigen Text oder weiterlaufende Textspalten.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18883 Artikel in den vergangenen 5457 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven