ifun.de — Apple News seit 2001. 22 458 Artikel
   

Ab 949 Euro: Apple überarbeitet das MacBook Air

Artikel auf Google Plus teilen.
56 Kommentare 56

Zuletzt im Oktober 2010 aktualisiert, betreibt Apple mit der heute ausgegebenen, dritten Version des MacBook Air wieder willkommene Produktpflege. Das Feature-Update hält keine großen Überraschungen vor, wertet die mit Abstand flachsten Modelle der MacBook-Familie dafür jedoch mit zeitgemäßeren Spezifikationen auf. So bekommen die beiden Leichtgewichte mit dem Core i5 einen neuen Prozessor spendiert. Zudem besitzen beide Modelle nun auch eine Thunderbolt-Schnittstelle. Preislich verändert sich wenig.

Das kleine 11″-Modell gibt es bereits für 949 Euro, wer auf das ausgebaute 13″-Modell gewartet hat legt 1249 Euro auf die virtuelle Ladentheke.

  • MacBook Air 11″ (Apple Store-Link): 1.6GHz CPU Core i5, 2GB RAM, 64GB für 949 Euro
  • MacBook Air 11″ (Apple Store-Link): 1.6GHz CPU Core i5, 4GB RAM, 128GB für 1149 Euro
  • MacBook Air 13″ (Apple Store-Link): 1.7GHz CPU Core i5, 4GB RAM, 128GB für 1249 Euro
  • MacBook Air 13″ (Apple Store-Link): 1.7GHz CPU Core i5, 4GB RAM, 256GB für 1499 Euro
Mittwoch, 20. Jul 2011, 14:44 Uhr — Nicolas
56 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • lieber nen neuen mac mini, meiner ist noch von 2005 oder 2006 :)

  • Und immer noch keine beleuchtete tastatur.

    PS: der mini und die displays sind auch neu.

  • Die Varianten mit i7 sind nicht erwähnenswert, was?

  • … Zuletzt im Oktober 2010 aktualisiert…

    *Kopfschüttel*

  • super – weißes macbook is weg … freundin wird begeistert sein ^^

  • Doch .. nun auch mit beleuchteter Tasta … und Update auf 256GB SSD für das 11″.
    Aber kein RAM-Update …“nur“ 4GB möglich :-(

  • Man, das MacBook mag es ja wert sein aber diese Preise sind schon drastisch.

  • Das ist wirklich enttäuschend. Kein beleuchtete Tastatur, nur max 4 GB RAM, max 256 SSD, kein Quadcore – ich empfinde das nicht als „konsequente“ Modellpflege! Da habe ich mehr erwartet. Dafür lohnt sich ein Neukaufen nicht.

    • Patrickhofmann89

      Sorry, aber ich glaub du brauchst ne eierlegende Wollmilchsau. -.-
      Dann kauf dir ein MBP da haste das alles. Beim Air gehts nunmal eher darum das das Ding höchst portabel ist. Und dafür ist die Leistung die es bringt schon ultra…

    • Erst (richtig) informieren, dann schreiben. Danke!

    • 1. Die Tastatur ist beleuchtet
      2. 4GB sind zwar nicht extrem viel, für ein Laptop dieser Art sollte es jedoch ausreichen. (Es handelt sich hierbei ja nicht um einen Rechenknecht der hauptsächlich für HD-Videoschnitt und Co genutzt wird)
      3. 256GB Flashspeicher kosten zwischen 400 und 500 Euro. Da der Raum begrenzt ist bräuchte man für 512GB Speichersteine mit sehr kleiner Bauform. Eine MBA-Version mit 512GB Speicher würde entsprechend weit über 2000 Euro kosten. Das wären sicher nicht viele bereit zu zahlen. Der Speicher wird außerdem direkt verlötet, man kann das also nicht mal eben individuell ohne großen Aufwand anpassen. Das würde sich also zurzeit nicht lohnen. 512GB werden kommen – aber nicht mehr in diesem Jahr.
      4. Dafür ein Dualcore-Prozessor bei dem jeder Prozessorkern 2 Threads pro Taktzyklus bearbeiten kann. Die meisten Anwendungen die man auf dem MBA betreiben dürfte sind mit Sicherheit für nicht mehr als zwei Prozessorkerne optimiert. Ein 2-Kern-Prozessor mit etwas höherer Taktfrequenz ist in diesem Fall einem 4-Kern-Prozessor mit geringerer Taktfrequenz vorzuziehen. Sprich: Der Dualcore ist zurzeit beim MBA unter realen Bedingungen schneller als ein Quadcore.

      5. „Dafür lohnt sich ein Neukaufen nicht.“
      Für jemanden der das Vorgängermodell besitzt lohnt sich ein Neukauf natürlich nicht. Das ist jedoch überall in der IT-Welt so. Und so rechnet Apple auch nicht. Produktpflege heißt ein Produkt regelmäßig „up to date“ zu halten, nicht erst dann ein Update zu bringen wenn das Vorgängermodell hoffnungslos veraltet ist. Und die Entwicklung in der Computerindustrie schreitet nicht schnell genug voran, als das ein Computer binnen nichtmal einem Jahr komplett „out-of-date“ und quasi nicht mehr benutzbar wäre. (was gut ist)
      Ergo gibt es also auch keine Möglichkeit nach einem Jahr ein refresh eines Computers auf den Markt zu bringen, der Käufer des Vorgängers dazu „zwingen“ soll das neuste Modell zu erwerben.
      …manchmal frage ich mich wirklich in welchem Traumland manche leben…

      • Ich kann dir nur recht geben , in allen Punkten.

      • Klasse Komnentar :)

      • Weil ich zwei positive Rückmeldungen bekommen habe – danke – setze ich noch einen Punkt drauf ;o)
        6. Wenn du dich über irgendwas hättest aufregen können, dann darüber das Apple dem MBA keinen extra Grafikchip gegönnt hat, sondern nur auf den Intel HD Graphics 3000 in der CPU zurückgreift. Das ist nämlich was die Leistung betrifft sogar ein kleiner Rückschritt im Vergleich zur GeForce 320M des Vorgängermodells. Dafür dürfte der HD Graphics 3000 etwas weniger Strom verbrauchen. Für aufwändige Spiele ist das MBA damit nach wie vor völlig untauglich, auch wenn’s natürlich für ein Ründchen Left4Dead2 reicht.
        Aber nein, um sich darüber zu echauffieren müsste man sich ja erstmal informieren. Das ist dann scheinbar doch zu viel der Müh‘ . . . ;o)

  • Doch die Tastatur ist jetzt beleuchtet!

  • Und den gibts auch mit i7 Kern. Und ein neues Apple Thunderbolt Display gibt. Und einen neuen Mac Mini gibts. Aaah die Apple Welt steht Kopf :D

  • Und allen MacMinis fehlt nun das Superdrive :-D

  • Oh man. 949€ und aufwärts und alles was die Fanboys bewegt, ist die Frage, ob die Tastatur ENDLICH beleuchtet ist.

  • Vielleicht sollte man sich vorher die Produktbeschreibung durchlesen, anstatt hier in mehreren Kommentaren über eine fehlende Tastaturbeleuchtung zu kotzen !! Leute, es gibt eine !!

  • Ab nach Oberhausen neues MacBook Air holen.

  • joa das dickste MBA für Studenten 1310 euro:) passt:)

  • Mini DVI fehlt und Thunderboltadapter gibts auch noch nicht – nix erterner Monitor…

  • Haben die das Mac Book aus dem Programm genommen ?

  • Also wenn’s wirklich kein kleines weißes mehr gibt dann hab ich eins der letzen Modelle. Klein gekauft und selber aufgebohrt mit 4 GB RAM und 1 TB Festplatte. Mir reicht das voll und ganz und passt farblich sehr schön zu meinem iPhone 4 weiß. ^^

  • Immer noch viel zu teuer, und dann noch mit scheiß Grafikkarte! Frechheit!

  • ist der neue grafikchip jetzt schlechter als der alte?

    • Wo steht das er schlechter ist?!

      http://forums.macrumors.com/sh.....?t=1102927

      „I have both 320M and now 3000 intel. In all honesty I am not into gaming on anything other than consoles. I have only really played AppStore games (asphalt 6 etc) which don’t exactly stretch the graphics. I can however comment on HD video which is better on the 3000 than the 320M, faster and smoother, uses way less resources and stays cooler and quieter.

      General feeling for gaming is the 3000 is roughly the same as 320M, some games a few frames faster and some a few slower, to be fair they are both pretty low end graphics solutions so the difference is pretty minimal. „

  • Weiß einer wann es die neuen Air’s bei Amazon gibt? :)

  • Wenn man sich das neue MBA kauft, kann man dann Lion auch auf seinem alten Mac installieren?

  • geile kommentare hier :D
    das update hast doch in sich :)
    Thunderbolt, Tastaturbeleuchtung, neue CPUs und sicherlich auch etwas schnellere SSD Speicher.
    und preislich zu teuer? auf keinen Fall!
    wer nur 500 euro fürn mini-laptop bezahlen will > http://www.hp.com/plastiknetbo.....ok
    warum immer so viel gemeckert wird, verstehe ich nicht!

  • MacBook Air 13″ i5 und 256GB RAM für 1319,70 Euro für Uni-Studenten. Dazu bekommt man 75 Euro AppStore-Guthaben, effektiver Preis also eigentlich 1244,7 Euro. (Über Telefon, nicht über die Webseite)

    Ist zwar immer noch n ganz schöner Batzen Geld, aber dafür bekommt man ein ziemlich stabiles, ausgereiftes, schnelles, portables und zukunftsfähiges Notebook, was einige Jahre halten sollte.

  • Es muss aber auch keiner kaufen, dems zu teuer ist. Viele hören sich so an als werden sie gezwungen, Macs zu kaufen. Wem Apple zu teuer ist oder für wen die Leistung der aktuellen Geräte zu wenig ist kann ja zur Konkurrenz gehen

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22458 Artikel in den vergangenen 5895 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven