ifun.de — Apple News seit 2001. 22 477 Artikel
„Fair Flatrate"

Ab 300GB pro Monat: O2 führt DSL-Drossel ein

Artikel auf Google Plus teilen.
150 Kommentare 150

Dem Beispiel der Telekom folgend, wird wohl auch die Telefónica-Tochter O2 ihre DSL-Angebote im Festnetz zukünftig drosseln und die dem Endkunden zur Verfügung gestellte Geschwindigkeit nach dem Verbrauch von 300GB auf 2.000 KBit/s reduzieren.

Dies geht aus ifun.de vorliegenden Unterlagen hervor, die den Start der neuen „All In“ DSL-Tarife am 17. Oktober beschreiben.

Demnach wird O2 in gut einer Woche seine neuen DSL All-in Tarife vorstellen, die mit Geschwindigkeiten von 8.000 KBit/s (24,99€ pro Monat), 16.000 KBit/s (29,99€ pro Monat) und 50.000 KBit/s (34,99€ pro Monat) angeboten werden sollen und mit einem Sternchen ausgezeichnet sind, das nur wenigen Nutzern gefallen dürfte.

all-in-small

O2 bezeichnet die Geschwindigkeitsbremse mit der etwas euphemistischen Alliteration „Fair Flatrate“ und beschreibt das Greifen der DSL-Drossel detailliert:

[…] reduzieren wir ab dem 1.7.2014 und ab einer Nutzung von 300 GB in einem Abrechnungsmonat […] die Geschwindigkeit für den Rest des Abrechnungsmonats auf bis zu 2.000 KBit/s. […] Die Reduzierung gilt erst, wenn die Nutzung von mehr als 300 GB 3 Monate in Folge stattfindet.

O2, dies berichten mit dem Unternehmen vertraute Personen gegenüber ifun.de, wird die Kunden über das Erreichen der Datengrenze informieren und optional buchbare Datenpakete anbieten, mit denen der aktuelle Monat um zusätzlichen Datenverkehr zu Spitzengeschwindigkeiten aufgewertet werden kann

[…] die Kunden werden zwei Mal informiert – einmal, wenn sie 80 % und das andere Mal, wenn sie 100 % ihres Datenvolumens, das sie mit maximaler Geschwindigkeit versurfen können, verbraucht haben. […] Sollten Kunden die monatliche Datengrenze doch einmal überschreiten, können sie für den Rest des Monats optional ein Datenpaket zu allen drei Tarifen hinzubuchen. Für 4,99 €/Monat erhalten sie monatlich 100 GB (DSL-Upgrade 100 GB), für 14,99 €/Monat unbegrenztes Datenvolumen (DSL-Upgrade Unlimited).

Wir haben O2 kontaktiert um uns die vorliegenden Informationen bestätigen zu lassen und zu ermitteln, ob die „Fair Flatrate“ auch bei Bestandskunden greifen wird.

  • Update 14:30

O2 kommuniziert die von ifun.de beschriebenen Neuerungen inzwischen offiziell.

Mittwoch, 09. Okt 2013, 14:04 Uhr — Nicolas
150 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Deutschland schreibt sich ab! Es wird immer dreister – jeder kann machen was und wie er will!

    • Naja, aber 300GB sind schon ne ziemlich hohe Grenze, im Gegensatz zu den geplanten 75 der Telekom

      • 300GB sind nicht so viel, wenn ich AppleTV, Watchever und Rdio zusätzlich zu meinem normalen Surfverhalten nutze und noch SmartHome, netatmo und Clound pausenlos zur Verfügung stehen (sollen).
        Dazu kommen dann OTA-Updates für mehrere iOS-Devices / speicherintensive Apps (bspw. Navigon) und schwupps…

      • Ja, ich Denk auch, dass 300 GB fair sind. 75 GB bei der Drosselkom, da steckt ja nun wirklich Geldgier oder eine versteckte Preiserhöhung dahinter. Die haben halt auch was gesucht, wie sie zu mehr Geld kommen, ohne die Tarife zu ändern.

      • 300gb ist aber schon einiges…sieht man es mal positiv, vielleicht erhöht die telekom dann aus konkurrenzdruck ihre grenze

      • An — [] —:
        Und genau für solche hirnis wie du einer bist, dessen leben sich vermutlich nur virtuell abspielt,
        möchte ich nicht zahlen.
        300gb sind im privaten, normalen, Gebrauch völlig ausreichend!
        Ich begrüße die Entscheidung aller Anbieter.

      • und du bist genau so ein mega hirni und denkst du zahlst für andere mit?
        Die TK Firmen haben sich dem geiz ist geil verhalten der user hingegeben und alles drastisch vergünstigt. Ich will ne Flatrate und zahl auch 60 euro für unbegrenztes surfen, egal ob das 1TB oder 10TB werden im privaten, es ist doch völlig mein Ding! und wenn du es nur zum facebooken brauchst, dann reichen dir wahrscheinlich 1gb für sinnlose Weiber suche. Wie ich das hasse, dass menschen die etwas nicht brauchen doch allen ernstes denken sie würden für andere mitzahlen und dazu noch das verlangen haben andere belehren zu müssen.

        du bist bestimmt auch nicht raucher und begrüßt das Nichtraucher gesetzt in Tanzlokalen!
        Du bist doch sicher ein Schwabe! Pfui!

      • Das Hightech Land Deutschland ist in sachen Internet ein echtes Entwicklungsland. Statt vorwärts geht es jetzt weiter zurück! Daran gibt es nichts positives…

      • @erik: Meinst du nicht, dass deine Reaktion auf einen Menschen, den du durch zwei geschriebene Sätze kennst, ein bischen überzogen ist?

      • @erik:
        soweit ich das Verstehe kostet der teuerste Tarif 35€. Wenn du mehr als 300GB im Monat verbrauchst, was etwa 10 Blu-Ray Filmen entspricht, dann steht es dir frei eben mehr für deinen Trafic zu zahlen. Du kannst ja Pakete dazu buchen oder sich für einen Business-Tarif entscheiden.

        Natürlich kann der Anbieter auf diese Weise mehr verdienen, bzw. eben günstigere Preise oder besseres Netz anbieten. Aber klar Verdienen ist erstes Prinzip bei einer Firma.

        Und Flatrates sind natürlich Mischkalkulationen und dort zahlen die Wenignutzer für die Vielnutzer.

        Ich bin sowieso ein Freund des Pay per Use, d.h. soviel zahlen wie man auch wirklich braucht. Keine blödsinnigen Pakete oder Flatrates. Z.b. Ein Cent pro 100MB (Kleinere Einheiten machen vermutlich nur noch wenig Sinn) und jeder zahlt das was er verbraucht. Wenn ich in Urlaub bin zahl dann halt nix.

    • O2 erhöht damit auch die Preise! Bisher kostet 16.000er DSL 24,99€ /Monat (ohne Bremse). Mit Bremse von 300GB zahlt man jetzt 29,99€ – das ist doch ein Witz oder?

      • Jetzt ist aber im Festnetz eine Allnet Flat inklusive.
        Also Festnetz und Mobilfunk.
        Das könnte für manche interessant sein.

    • Absolut wirklich jeder. Wichtig ist: Lass es dir nicht gefallen. Wehren hilft immer.
      Egal ob es Mahnkosten, Rücklastschriftkosten, Sperrkosten oder Bearbeitungsgebühren sind, Kosten für ne Papierrechnung oder wenn man überweist, statt Lastschrift. FÜR JEDEN SCHEISS ZAHL ICH HEUTE. (Natürlich alles laut AGBs) … Verarschung auf höchstem Niveau, aber wir lassen es ja mit uns machen …

      • nunja, Mahn- und Rücklastschriftkosten hast Du ja im Zweifel selber zu Verantworten.
        Nicht Dinge vermischen, die nicht zusammengehören.

      • Die gehören sehr wohl zusammen. Nämlich, dass alles exorbitant teurer wird. Wo Mahnkosten früher 2,50€ waren, sind es jetzt 10€ + Bearbeitungsgebühr, das steht in keinem Verhältnis zu etwaigem entstandenem Schaden. Ob nun selbst verursacht oder nicht.

      • Genau wechselt zu denen, die noch fair sind! Jetzt!
        Später ist zu spät!

      • AGB nicht AGBs ;)

    • 300GB sind schon Fair. Ich habe eine 100GB 1&1 Vertrag.
      Fazit:
      Ich gucke sehr viel LoveFilm und hab die 100GB in 20 Tagen erreicht und surfe derzeit bei 105GB immer noch mit der 16000er (drossel wäre 1000er).
      Entspricht in diesem 20 Tagen etwa
      – 40 Folgen a 45min in HD (Breaking Bad)
      – Facebook, News lesen, iTunes Festival ca 5 HD Kozerte.
      – Youtube ca 30 HD Musik Videos (a 6min)
      Viele werden mit den 100GB schon zu tun haben. Der Rest wird mit 300GB aber gut leben können.

  • Mal sehen wer die nächsten sind :-) lang lebe die Freiheit!!!!!

    • Alle die am DSL netz der Telekom hängen werden die Flat’s streichen müssen, weil in Deutschland die Telekom der netzeigentümer ist (Monopolist) und wenn die ab 2014 Flat’s auf Datenvolumen umstellen ist das in diesem Fall nicht mal luststig, ist aber so.

      Ausgenommen davon sind die Kabel-TV Anbieter mit eigenem Kabel netzt, da die nichts mit der Telekom zu tun haben. Ob die auch nach ziehen um mehr Geld zu machen . . . wer weis das schon :-/

      • Schwachsinn! (1) Für die Nutzung des Leistungsnetzes gibt die Bundesnetzagentur die Regeln vor und bisher darf die Telekom meines Wissens keine Volumenbeschränkungen pro Kunde von Wettbewerbern setzen! (2) Haben Anbieter wie Vodafone und Co. ein eigenes Leitungsnetz und sind nur auf der „letzten Meile“ auf die Telekom angewiesen…

  • Da warte ich mal jetzt auf den ShitStorm, noch VOR der Telekom und bereits mit wesentlich weniger „Flat“-Volumen. Hab die Popcornmaschine mal angeworfen

    • Erst schlaumachen, dann posten:
      O2 = 300 GB
      Telelomiker = 75 GB
      beide: 2 Mbit danach…

      Fragt sich, wer da die akunden mehr über den Tisch zieht…

      • Genau!! O2 ab sofort und Telekom ab 2016 …. Scheiss Telekom … Achso Neee, und ich so „Häää?“

      • Dann aber bitte richtig schlau machen! Bei der Telekom hängt es von der DSL/VDSL Geschwindigkeit ab. Bei mir wäre es erst ab 200 GB!
        Wäre, ist es aber nicht!

      • Grauer Vollhorst

        Wer oder was ist „Telelomiker“?

      • Ja Bernd, ersteinmal schlau machen !

  • Und noch eine Firma, die anscheinend zuviele Kunden hat …

  • Und da motzen alle immer über die Telekom! Auf dieses Trittbrett werden über kurz oder lang alle aufspringen, auch die Kabelanbieter.

  • ach_du_grüne_neune

    300 GB sollte aber echt ausreichend sein.

    • ach_du_grüne_neune

      Und danach mi 2 MB weiter, schneller ist mein Leitung sowiso nicht :-)))

    • Dann guck doch mal abends statt Fernsehen eine. Film per AppleTV in HD. Dann wirst du aber keine 20 Tage schaffen mit 300GB… Es soll auch noch Familien geben in Deutschland wo mehrere den Anschluss benutzen. Dann sind selbst die 20 Tage ein Witz und man wird einfach nur gezwungen 15€ im Monat mehr zu bezahlen und O2 darf trotzdem Werbung mit dem niedrigeren Preis machen

      • Vlt solltest Du auch mal überlegen, was Du für diesen Preis erwartest! Man kann nicht immer nur max. Leistungen erwarten und minimal dafür bezahlen wollen!

      • @Kamero: wenn ich damit werbe, kann ich es auch erwarten. Das Wort Flatrate impliziert das für mich und wenn das finanziell nicht hinhaut ist das ein kalkulationsproblem oder man ist einfach nicht wettbewerbsfähig. Aber über AGBs den Kunden Zusatzkosten aufdrücken geht garnicht.
        Ich zahle selber zurzeit einen Extra Aufpreis für den Fernanschluss und einer Speed-Option womit ich unbegrenzt eine höhere Leitung erziele. Sobald das erste mal eine Meldung kommt das ich nochmal zusätzlich zahlen soll weil in den AGBs irgendein Paragraf zur Anwendung kommt wird’s gekündigt und ich zahle garnichts mehr

      • Wenn du mit der ganzen familie ins restaurant gehst, zahlst du dann genau so viel, als wärst du alleine hin gegangen?

        Mir alleine reicht das volumen, ein zweiter mitbewohner muss dann halt auch zahlen.

      • Darum heißt es im Restaurant auch nicht Flatrate. Nicht immer Äpfel mit Birnen vergleichen.

      • Eine Flatrate wäre allenfalls mit einem All-you-can-eat Buffet zu vergleichen.

        Und da zahlt man auch pro Person, wenn alle essen wollen ;o)

  • Bringt das Bitte schnell in Erfahrung :)

  • Damit gibts dann schon den 2.ten No-Go-Provider… Egal was die voranstellen: eine Flatrate ist das meiner Meinung nach nicht mehr!

  • Hoffentlich drosselt easybell (ebenfalls O2 Netz) nicht.

    Das werden sie aber wahrscheinlich auch :(

  • Mach O2 noch unsympathischer als sie eh schon sind, kunden die bei ddl (Filehoster) Seiten Aktiv ihren Medien Inhalte ziehn werden jetzt wohl den Anbieter wechseln müssen was nicht schlimm ist weil man in diesen Fall nur Gewinnen kann.

  • Wird sofort gekündigt wenn es auch Bestandskunden betrifft!

  • gut dass ich vor nem Monat meinen O2-DSL Anschluss gekündigt habe und jetzt für 20€/Monat 100MBit bei Kabeldeutschland beziehe *so much win :p *. Bleibt wie die Vorredner schon sagten nur noch zu hoffen, dass dort nicht bald nachgezogen wird^^

    • Dann lies dir mal deine Vertragsdetails durch. KD drosselt ab 10gb pro Tag. Offiziell greift die Drossel nur bei P2P, faktisch greift sie aber überall. 2 Filme über iTunes streamen und der dritte wird zur Ruckelpartie.

      Ich selbst hab das bisher leider erst zwei mal erleben müssen. Lieber ist mir eine 10gb Grenze pro Tag, als im schlechtesten Fall mehrere Tage gedrosselt zu sein.

  • ganz früher wurde auch noch in Trommelschlägen gezählt

  • Einmal grosses Popcorn, ne mittlere Cola und kleine Nachos bitte… *zurücklehn*

  • Schau mal, Telekom! An diesem beispiel kann man sehen, wie man auf vernünftige Weise eine vernünftige drossel einbauen kann. Und es zeigt auch, wo die echten Kopfschmerzen liegen: nämlich sicher nicht bei einem Kunden, der lächerliche 75 GB aus dem Netz saugt. Ab 300 GB (was ich im letzten Monat mit iOS7 auf allen Geräten und einigen Watchever-Filmen auch erreichte) und das auch dreimal in Folge gibt’s was auf die Finger.
    Der Begriff „Fair Flat“ ist da sehr gut gewählt.
    @ O2: bisher galt bei euch ja immer „O2 can not do“, aber das habt ihr sehr gut gelöst.

  • Typische kostenlos Mentalität!
    1. was will man bitte als normaler User mit mehr als 300gb im Monat?
    2. wenn man mehr braucht, dann ist man nicht mehr normaler User und sollte dann auch mehr bezahlen. Wie bei jedem Auto. Jeder Wohnung usw. Mehr kostet halt auch mehr!

    • Hä? Ich bezahle die gleiche Miete ob ich mich im Monat garnicht, 1 Stunde oder mehr als 300 Stunden dort aufhalte…
      Ebenso kostet mich das Auto Kaufsumme X und der Verkäufer kann mir nicht vorschreiben das ich zusätzlich zahlen muss wenn ich mehr als seine willkürlich festgelegte Kilometerleistung überschreite. Und beim Sprit zahlt man was man verfährt. Kaufe ich mir jedoch eine Benzin-Flatrate heißt das doch unbegrenzt tanken, ansonsten darf es einfach mal nicht Flatrate heißen!!

      • Nichts kapiert!!! Eine wärmere Wohnung kostet mehr an Energiekosten, schneller Autofahren kostet mehr Sprit, es kann nicht sein, dass einige Heavy user das gleiche bezahlen wie die Normalos. Und wenn man halt mal mehr braucht, dann zahlt man mal 5 € mehr, das ist nur gerecht. Wenn man allerdings als Hartz 4 Empfänger den ganzen Tag nur online Spiele spielt, das kann ich natürlich verstehen, dass das Amt das nicht zahlen will.

      • Richtig – aber scheinbar scheinst wirklich im Koma zu sein. Wenn dann solltest du Volumen auch mit einer passenden Größe = m² vergleichen. Das eigentliche Benutzen ist ja mit der Miete abgedeckt, die Bezugsgröße ist dann der Wohnraum.
        Insoferm stimmts – für 100m² mußt tiefer in die Tasche greifen als für 20m²!
        Und wer ne „Datenvilla“ haben möchte (= exorbitant Großes Datenvolumen >300GB weil er außer Filmesaugen keine anderen Beschäftigungen mehr kennt in seinem Leben) sollte dann auch entsprechend den Aufschlag berappen. Für 99% der Normalsterblichen ist das mehr als ausreichend!

      • Dann sollte man wohl mal überlegen den nicht-Heavy-Usern einen günstigeren Volumentarif anzubieten… Und was heißt mal mehr? Mit der Entwicklung des verbrauchten Datenvolumens zahlt das demnächst einfach jeder.
        Anstatt also sofort richtig zu kalkulieren und eine Flatrate anzubieten kommt also eine schrittweise Anpassung um dem Kunden möglichst jährlich angepasst das meiste herauszupressen…

        Und selbst der Auto-Fahrer bekommt den 1.000 Liter zum gleichen Preis wie jeder andere seinen 1 Liter. Logisch das er insgesamt mehr bezahlt, aber der Vergleich ist sowas von daneben ohne eine Sprit-Flatrate zu haben…

      • Danke Ulrich!
        Top erklärt, für die Nasen unter uns die Angst haben, jetzt mal raus zu müssen :))))

    • Du kapierst auch garnichts. Das ist nur der Anfang oder besser gesagt das next Level der abzock Maschinerie irgendwann heist es dann “ Buchen sie heute den kostenlosen Zugang zu .com Domains. „

      • Mit abzocken hat das nichts zu tun, nur mit alles haben wollen, darf aber nix kosten…

      • Nix kosten ist falsch !!! Nur DSL wurde immer billiger und nun drosseln ?!? Hätten se alte Preise gelassen ohne Drossel alle wäre zufrieden …. Nur jetzt wieder mehr zahlen ….

    • Wenn dir 300GB im Monat reichen bist du kein normal-user.

      • Das ist echt der bescheuertste Kommentar, den ich je gelesen habe. Du armer Mensch, draussen gibts auch noch ne Welt…

    • Der Liebe Ulrich hat es noch nicht kapiert.
      Die können Tarife einführen wie sie wollen.
      Sie sollen sich nur von dem Begriff Flatrate trennen.
      ES IST DANN KEINE FLATRATE MEHR, wenn ich den gewählten Tarif, rechnerisch nur einige Stunden voll nutzen kann.

      • Tja die meisten kapieren es nicht – und vor allem verstehen die meisten auch nicht, daß ihnen heute vielleicht noch 300GB reichen, aber 2015 nicht mehr, wenn die Entwicklung der Datenvolumina weiter voranschreitet. Als ich 1993 auf meinem Amiga 500 eine 80MB Platte hatte, habe ich gedacht:“Die kriege ich nie voll“ und jetzt schaut euch mal an, was heute 80MB sind.
        O2 soll das Ding dann 300GB Rate nennen und für 15€ mehr eine richtige Flatrate anbieten – machen sie aber nicht, da sonst auch für die ganzen Tiefflieger hier offensichtlich ist, daß es sich einfach um eine Preiserhöhung handelt.

    • Wenn ich ein Auto kaufe, dann möchte ich nicht, dass es nach 300 Kilometern im Monat nur noch mit Schrittgeschwindigkeit fährt.

      • Klar, wenn der Sprit alle ist, musst du tanken.

        Omg ich lach mich kaputt über die Leute die sich bei erreichten 300gb wie Lemminge in den tot stürzen

        Hahaha

    • tja wenn die Anbieter denn noch tatsächlich echte flatrates anbieten und das dann auch gern für 60-70 euro im Monat wäre ja alles ok. Aber da sie es ja bis heute nicht im UMTS oder LTE Netz schaffen, selbst den zahlungswilligsten künden mehr als 50gb anzubieten, sehe ich schwarz dass echte flatrates überhaupt noch existieren werden.

  • ALS ich mit Internet angefangen habe hatte mein Modem 16kb und die Stunde hat gut 18 DM an Gebühren gekostet :-) ich denke als Otto Normal Verbraucher sind 300 GB schon ok. Allerdings finde ich die Unsetzung bei Altverträgen nicht gut. Bei Neuverträgen kann man ja schauen und muss nicht bei O2 oder Telekom abschließen.

  • Gilt das nur für neuverträge? Die können doch nicht die altverträgr einfach so ändern oder?

    • Hast du die AGBs in deinem Altvertrag komplett gelesen ob so ein Mist nicht schon dadrin steht? Das ist doch die größte Lüge der Menschheit (neben der Bibel) das alles bei jedem gelesen zu haben….

      • Die Bibel würde ich hier mal außen vor lassen :)
        … aber O2 kann bei den Bestandskunden zu gegebener Zeit eine Änderungskündigung aussprechen: Dann kann man die neuen Konditionen akzeptieren, oder der Vertrag wird beendet.

  • Kann o2 gerne so machen, aber es sollte ihnen verboten werden das als Flatrate zu benennen. Und bevor o2 beginnt auch gegen die Netzneutralität zu verstoßen sollte mal der Telekom mit ihren Premium Internet einhält geboten werden. Ansonsten haben wir bald die befürchtete Splittung und man benötigt mit einem AppleTV o2, für Spotify Telekom, für Watchever Vodafone, und für Dropbox 1&1 oder so ähnlich…

  • Was alle immer reden von wegen 300 GB reichen. Darum geht es nicht. Gib mal deinem Kind eine offene Tafel Schokolade und leg diese wenn es Laust auf süßes hat vor das Kind. Und dann sagst du das es diese aber erst essen darf wenn Mittag gegessen wurde (in 2 Stunden).

    Es ist IMMER schwierig einem Nutzer das zu nehmen was er schon hatte. Des weiteren ist heutzutage alles vernetzt über z.B. die Cloud. Bei neueren Macs wird alles über das Internet bezogen. Es sind nicht mal mehr optische Laufwerke drinnen. Wer jetzt noch Online Spielt der lädt ständig massen an Datenpaketen. Dann hast du noch ein Apple TV mit Full HD Filmen. Wieviel GB sind auf einer Bluray Disc? Richtig – min. 25 GB.

    Skype, Radiodienste, Spielebezug über Steam, Origin und Co. usw. und so fort. Das lässt sich endlos weiterführen. Schuf Ihr gerne Youtube Videos? Ich schon! Soll ich auf nem 27 Zoll iMac jetzt mit 240p Schauen das ich 300 GB ja nicht ausreizte? Muss ich mir nen Zähler ran hängen und mit eine Tageseinteilung machen?

    Oh ja dann gibt es noch den Download für Apps und das Aktualisieren dieser!
    Ebooks, Alben, Fotos, usw.

    Wer da noch sagt 300 GB reichen nutzt seinen PC mit Verlaub zum emails Checken. Für mich ist das alles endlose Geldmache weil die Firmen es nutzen das alles vernetzt wird!

  • Toilettenpapier3000

    „Die anden werden das nie machen!“
    Wie ich über diese Aussagen gelacht habe…
    Alle anderen Anbieter haben nur abgewartet bis der Sturm an der Telekom vorbei gezogen ist um dann selbst diese Verträge anzubieten.
    Erst die Telekom, dann O2, 1&1 werden ihre GANZEN verträge auch noch umstellen und Vodafone wird seine Kunden auch noch auslachen.
    Ich wünsche euch allen noch viel Spaß…

    • 1&1 hat’s doch auch schon gemacht – zwar „nur“ bei dem günstigsten Tarif „Surf & Phone Flat Special“ (ab 100 GB wird auf 1.024 kBit/s gedrosselt) – aber immerhin – also nichts Neues!

      Ist aber auch ok- wer viel „braucht“, soll auch mehr zahlen – 5 € mehr und die Drosselung ist weg – nach 2 Jahren haben beide Tarife eh den gleichen Monatspreis.
      Für Leute die wenig machen, immerhin eine gute Möglichkeit, 5 € zu sparen (denn teurer geworden sind die Tarife bei 1&1 ja nicht!)

      • Toilettenpapier3000

        Wegen 1&1, das wort GANZEN ist nicht umsonnst groß geschrieben ;)

      • Wenn das kommt, dann wird irgendwann auch die Telefon-Flat wieder fallen- zurück in die Vergangenheit sag‘ ich da nur …. armes Deutschland!

  • Wer mehr will muss mehr zahlen. So ist das bei einer Marktwirtschaft. Gerade bei einer sozialen Marktwirtschaft.

  • hallo zusammen,

    wir haben seit Jahren ein 6.000er DSL bei o2 und der lief immer mit 6.600 und seit der Diskussion das die Telekom die DSL Flat drosselt haben wir nur noch ca. 6.000 Geschwindigkeit.
    Parallel haben wir auch seit Jahren ein 16.000er DSL bei der Telekom, da können wir froh sein wenn der mal mit 4.000 – 5.000 lauft, meistens lief der mit 2.000 Geschwindigkeit (ist echt ein Witz)
    Aber jetzt hatten wir vor einiger zeit Info-Mails bekommen das o2 seine Flat’s für Bestandskunden irgendwann 2014 auf 50 GB Volumen begrenzt und die Telekom Flat’s auf 75 GB . . . Punkt.
    . . . und jetzt ? . . . hat man da sonder Kündigungsrecht ? . . . zählen die 2 Wochen Sonderkündigungsrecht ab Zustellung der Info oder ab dem Tag wenn 2014 gedrosselt wird?

    ps. finde es echt eine Sauerei das man nächstes Jahr seine Flat verliert, aber wenn das stimmt das o2 jetzt 500 GB gibt wäre das auf jedem Fall viel mehr als die 75 GB bei der Telekom :-/

  • mit Steve Jobs wäre sowas nie passiert

  • Einfach sinnlos, es ist ein Rückschritt !
    Im Ausland gehen die Smartphoneverträge langsam zum unbegrenzten und nicht gedrosselten Internet hin, aber hier in Deutschland ist nichtmal DSL ohne drosselung realisierbar? So ein Schwachsinn, genau so wie das Argument, wenn man mehr als 300 GB braucht, ist man kein normal user, und solle mehr bezahlen. Wäre ja ein gutes Argument wenn dann die Leute die „normal-User“ sind weniger zahlen müssten als es bisher war, dies ist aber überhaupt nicht so. Ich zahle jetzt 30€ für Dsl 16.000+ Telefon-flat, und ohne drosselung. Jetzt soll man für 16.000 auch 30€ zahlen aber für das nicht drosseln 15€ drauf? Wenn es wenigstens 20€ wären, mit drosselung, würde ich es verstehen aber so ist und bleibt es Abzocke und das ist keine Ansichtssache.

  • 300 GB ist nen Witz …. Filme über Apple TV , Daten über Dropbox tauschen , Updates für Apps und Systeme ( iPhone, iPad, MacBook, iMac ) Programme runter laden usw. Ich brauche locker 650 GB pro Monat …. Das ne Frechheit … Alles heutzutage nur übers Internet und in der Cloud und dann geht das Drosseln los …. Naja 300 GB immer noch viel besser als 75 GB

    • Die 75 GB gelten doch nur bei der geringsten Geschwindigkeit, je höher die Geschwindigkeit, desto grösser das geplante Inklusivvolumem, bei mir wären das 200 GB. Man sollte deswegen nicht immer die 75 GB zum Vergleich heranziehen.

  • Versteh ich das hier richtig?! Es surfen hier alle mit nem Mac, MacBook, Apple TV, iPhone und iPad?! Und dann könnt ihr euch die 5€ Mehrkosten für ein 100GB Upgrade nicht leisten?! Hauptsache mit iDevices angeben können, aber über die anfallenden Kosten jammern! Habt ihr alle keine anderen Probleme?

    • Doch haben wir …. Nur bin seit 10 Jahren bei O2 und nun wird gedrosselt ?!? Klar kann ich mir auch 45€ leisten für die Flat ohne Drosselung aber warum ?!? Ich habe doch ne Flat und nun soll ich 15€ mehr Zahlen für das selbe ?!?

    • Was macht das für einen Sinn? Nur weil ich mir ein Gerät oder auch mehrere kaufe, die deiner Meinung nach teuer sind, soll ich einfach immer mehr zahlen für einen Vertrag den ich früher günstiger bekommen habe? Beim technischen Fortschritt sagt man allgemein immer es wird günstiger nicht teurer, man kauft dieses Jahr einen TV für 1600€ und der kostet spätestens nächstes Jahr 800-900€, und wird nicht teurer. Das hat nix mit der Mentalität zu tun, ich will das beste und am wenigsten zahlen, das hat was mit der Mentalität zu tun, ich habe etwas und zahle dafür xx€, warum soll ich nun für weniger dasselbe zahlen oder für das gleiche mehr?

    • Darum geht es doch überhaupt nicht. Es ist einfach lächerlich das Altkunden nachträglich die Leistung willkürlich beschnitten wird und du glaubst doch nicht dass das so bleibt? Wenn alle Provider nachgezogen haben und sich niemand wehren kann, warum dann nicht nochmal 10€ drauf für die Nutzung von Emails? 10€ für den Besuch auf Nicht-.de-Seiten? Oder die Drossel runter auf 100GB weil Spotify nicht mitgerechnet wird.
      Dazu kommt dass das verbrauchte Datenvolumen nicht gerade gering ansteigt und das soll ein gutes Zeichen sein? Alle Welt verbraucht mehr Datenvolumen nur die dummen Deutschen lassen es sich gefallen und zahlen mehr an die paar Provider die sich immer neue Einkommensquellen AUSDENKEN!

  • 300 GB sind echt viel. Ich habe bei 1&1 nur 100 GB reicht mir aber auch völlig und bezahle dafür auch nur 20€.
    Schneller als bei der Telekom vorher ist es auch!

    • Dann frag dich mal von wem 1&1 die Leitung mietet und wessen Technik genutzt wird. Du nutzt immer noch die selbe Leitung der Telekom!

      • Trotzdem schaltet die Telekom ihre Anschlüsse restriktiver als die Alternativanbieter, deswegen gibt es auch auf der gleichen Leitung durchaus Unterschiede.

  • 300 GB zu verbrauchen bei den ganzen Netzausfällen bei o2 scheint mir unmöglich.

  • O2 ??? Ich muss kündigen! DSL und Mobilfunk ! Saftladen!

  • immer wieder schön, dass sich beim Festnetz jeder aufregt obwohl Volumen und gedrosselte Geschwindigkeit halbwegs ok sind…
    Mit den unsäglichen Einschränkungen der (T-) Mobilfunktarife hat sich anscheinend jeder abgefunden.

    • nee abgefunden nicht, aber da bisher die alternative hies: DSL war LTE oder UMTS zB weniger wichtig für mich. Jetzt aber kommen wir zu Zeiten wo man tatsächlich als „viel-surfer“ oder neu-modischer cloud user aufeinmal 3 sim karten braucht und 20 Daten Pakete auf seine DSL Leitung buchen muss. Schade

    • Der Punkt ist:beim Mobilfunk war es noch nie anders (was es nicht besser macht), beim DSL ist es ein Schritt rückwärts.

  • Ich lach mich schlapp, zahlt quasi nix für euer internet und noch meckern…. Krieg nur LTE 30GB pro Monat für 75€ pro Monat danach für jedes weiter GB 5€ da kann ich über die DSL Preis ja nur mal laut lachen, würde viel mehr bezahlen wenn ich den dann mal was kriegen würde.

    • Fehlt die ein Teil deines Gehirns oder willst du es aus trotz nicht verstehen? Es interessiert niemanden ob ein Kind aus Afrika sagt, wow ich wäre über Internet oder Essen froh. Es interessiert auch niemanden wie viel du für eine komplett andere Technologie zahlst. Es geht einzig darum das du ein Produkt oder eine Dienstleistung bisher für einen bestimmten Betrag bekommen hast( ob dieser relativ günstig ist ist unwichtig) und nun sollst du für das gleiche Produkt mehr zahlen oder gleich zahlen und weniger bekommen! Lies es bitte 6-7 mal durch, damit du es auch verstehst.

  • Wenn das auch bei meinem Anbieter so wird, zahle ich schlussendlich noch viel mehr… Bis jetzt bin ich um einen Vertragsabschluss für mein Fon drumherum gekommen. Prepaid 15€ hat gereicht da ich das meiste in Sachen „Daten verschieben“über WLAN daheim lade. Aber so wird das ja nicht bleiben, wäre zu schön.

  • Und von folgender Passage für All-In M und L redet niemand?

    „Versurft“ ein Kunde drei Monate in Folge über 300 GB, reduziert sich die Geschwindigkeit im 4. Monat und für alle Folgemonate bei erneuter Überschreitung von 300 GB bis zum Ende des Abrechnungsmonats auf bis zu 2 MBit/s.

  • Ich bekomm Haarausfall bei einigen Aussagen hier..

    Gerade der Wohnungsvergleich.

    Miete zahlt man für die Wohnung, basierend auf Größe und Lage.
    vergleichbar mit deinem ANSCHLUSS, abhängig von Geschwindigkeit und Technik.

    Eine weitere Gebühr gibt es nicht. (Heizung etc wäre dann wie IPTV bei DSL..)

    Aber:
    Echte Flatrates halte ich eh für überholt, das stimmt. Man muss die Tarife anpassen, ganz generell.

    zB:

    DSL 16000 inkl 100 GB für XX €
    VDSL 25 inkl 200 GB XX + 10 €
    VDSL 50 inkl 500 GB XX + 20 €

    Zusätzlich dann 200 GB Pakete für 5 €

    Diese Pakete kann man ja dann immer anpassen (nach oben) wenn der Verbrauch bundesweit eh steigt.

    Bei nem VERNÜNFTIGEN basispreis wäre es gerecht für alle.

    Eine 5 Köpfige Familie SOLLTE AUCH mehr zahlen wie jemand, der alleine daheim hockt. Das ist FAIR ! Nur muss es in der Relation stimmen. (dH wenn natürlich einer so viel Verbraucht wie ne Familie, muss er ebenso mehr zahlen… und deshalb meine Idee von oben)

    Kommen wir zur Drossel:

    Anstatt zu drosseln, sollte man eine Nachricht bekommen und es wird (einmalig) das Inklusivvolumen des Folgemonats mit verbraucht. Somit hat man genug Zeit zu reagieren und kann dann für den Folgemonat 500GB dazu buchen, wenn man sie braucht bzw muss nichts extra zahlen, nur weil man blöderweise mal wieder seine Steambibliothek neu lädt ;)

  • Buuuuh!!! Ein hoch auf unity Media
    Verbrauche mit meiner 100mbits Leitung ca. 1tb/Monat. Die festnetzdrossel ist eine Schande.

  • Schade, die ganze Entwicklung in diesem Sektor bewegt sich leider in die völlig falsche Richtung. Der Kunde wird immer mehr geschröpft. Jeder weiß, dass der Datenverbrauch mit fortschreitender Technologie steigt. Filme werden längst nicht mehr in der Videothek ausgeliehen, Musik über das Internet gestreamt, Apple will demnächst sogar Backups nur noch in der iCloud anbieten. So vieles verlagert sich ins Internet. Klar könnte man erstmal denken, dass je mehr Datenvolumen die Menschen verbrauchen, desto mehr werden die Netze belastet und müssen diesem Ansturm standhalten, daher müssen die Betreiber in den Ausbau und die Beschleunigung investieren. Aber ist es wirklich so, dass man die Bandbreiten drosseln muss, um die Kunden zum Zahlen zu zwingen? Der Blick ins Ausland zeigt, dass man durchaus sehr viel mehr für weniger Geld bieten kann. Die deutschen Netzbetreiber einfach den Hals nicht voll kriegen. Sie verdienen Milliarden und wollen immer mehr.

  • An die ganzen Schwätzer hier, die meinen das 300 GB so wahnsinnig viel ist:

    Ihr werdet Euch noch wundern, wie im laufe der nächsten Jahre das Datenvolumen zunimmt.
    Schon heute geht kein TV, kein BlueRay-Player und keine Steroanlage mehr über den Ladentisch ohne Internetanschluss. Cloud Dienste werden massiv zunehmen. Und Mediatheken und Onlinevideotheken werden zum Normalfall werden. 300 GB sind dann ein Witz. Ziel ist es doch, den Kunden dann zu den Hauseigenen Diensten zu „zwingen“ die selbstverständlich nicht aufs Volumen angerechnet werden. Zudem werden sich viele Dienste und Anbieter den bevorzugten Transport Ihrer Daten und Dienste nicht leisten können und über kurz oder lang schließen. Übrig bleiben die Riesen wie Telekom, O2, Gooogle, Amazon und Co. die sich das Internet dann praktisch unter sich aufteilen können. Schöne Neue Welt und nur möglich weil es immer noch User gibt die keine 5cm weiter denken können/wollen.

  • War ja nicht anders zu erwarten nachdem es die telekom so groß angekündigt hat.

  • Also in Kiel kein Problem :-)

    Aussage KielNet:
    Die Zusage gilt. Wir bieten ja ausschließlich Flatrates im DSL-Bereich an. Das steht auch so in den Auftragsunterlagen. Und flat ist flat!…sozusagen ..ein fester Preis, eine _feste_ Leistung. Wir können und wollen nicht einfach Bandbreiten drosseln. Aus unserer Sicht macht das keinen Sinn, nicht für den Kunden, nicht für das Internet und für uns auch nicht.

    Tja, Telekom kann mich doch mal kreuzweise !!

  • Ich verstehe allgemein nicht was es hier überhaupt zu diskutieren gibt? Diese ganze Diskussion von wegen, man braucht doch gar nicht so viel bla bla, ist ja alles von Kunden zu Kunden unterschiedlich. Aber es geht hier einzig um die Tatsache, das man Jahre lang eine Dienstleistung bekommen hat und dafür einen gewissen Betrag gezahlt hat. Und nun soll es schlechter werden? Oder man muss mehr zahlen? Ihr versteht einfach nicht, das bei Technik alles günstiger wird, oder würdet ihr jetzt auch sagen, Hey hört doch auf zu meckern, USB Sticks brauch man nicht mit mehr als 8 Gb und wer mehr will soll wieder 100€ oder mehr für einen 16 Gb Stick zahlen, weil das früher auch so war?

  • Leute denkt dich mal auch an morgen!
    Was ist denn wenn die 4k Fotos und Filme kommen? (Und die Kommen garantiert!) Ach verdammt…..dann brauch ich ja das 4-fache an datenvolunen….dann reicht das plötzlich nicht mehr so locker! Denkt doch mal nach!

  • Die Internet Provider und Nutzer aus den Nebenländern schütteln nur den Kopf gegenüber Deutschlands Geldgier und Abzockmasche.

  • Meine Güte, was für ein Land! Statt vernünftigen Ausbaus des Netzes und Kundengewinnung durch Leistung weiß Alice-heißt-jetzt-O2 sich nur durch Drosseln in Szene zu setzen und nennt das ernsthaft ein gutes Angebot?!
    Was waren das für Zeiten, als der Provider noch „Hansenet“ hieß, klein war und durch unfassbar gute Leistung, unfassbar guten Kunden-Service und monatlich mögliche Kündigungsfristen zu überzeugen wusste!
    Liebes o2, verärgert die Kunden doch noch mehr durch höhere Preise bei schlechteren Leistungen und unechten Flatrates: Das nennt man wohl Ignoranz im Informationszeitalter, eine gute Idee. :) Ich zumindest werde dann mit den Füßen abstimmen und ‚Neuland‘ beim lokalen Konkurrenten mit Glasfaser-Netz betreten: Klein, derzeit minimal teurer, unfassbar viel mehr Leistung (die ich derzeit gar nicht brauche, aber gerne mitnehme: 100.000er d/l statt 6.000, bei 20.000 upload), eine echte Flatrate und einen Service, der den Namen noch verdient. Tel/INet wechselt niemand gern, weil es i.d.R. nie reibungslos verläuft, aber wenn ihr das partout so wollt, dann ist das sicher machbar! Versprochen!

  • warum zahlen youtube, facebook usw. nicht mehr für den traffic, den sie verursachen? die verdienen geld an mir und jetzt wollen die provider auch noch geld an mir verdienen (zusätzlich zu dem was ich schon zahle) UND zusätzlich dann auch nich mit diesen internet riesen verträge abschliessen für eine priorisierung? WTF? was läuft da schief?

    wenn das geld fehlt für den netzausbau ok aber ganz ehrlich wo baut o2 bitte DSL-netze aus? die bundesnetzagentur sollte mal die augen öffnen! das netz gehört der telekom. diese müssen die leitungen zum spottpreis abgeben und dann kommt o2 und kassiert kohle ohne was dafür zu tun. dann schiesst jeder auf die telekom, dass die nichts tun! ich blick nicht mehr durch!

  • Leute ihr wüsstet gar nicht wie viel ich dafür tun würde, dass ich über DSL 1000 hinauskomme… ihr habt ja Probleme … schaut euch da alles Mögliche an in HD…

  • Da gab es ISDN u pro Minute. Wer dahin zurück will hat nen Knall.

  • Lasst uns alle Autos verschrotten und jeder bekommt nen Trabbi. Ging ja früher auch. Back to the roots und zu 54k-Modems…..Alter wenn ich den Scheiß höre mit der Drosselung. Wenigstens gibt es heute wieder mehr Incl-Volumen bei LTE. Da hat sich auch was getan.

    Nur weil die Mehrheit keine 300gb braucht, bedeutet es nicht, dass die Minderheit dafür zahlen muss. Das kotzt mich echt an. Aber die Minderheit soll ruhig 90% des Steueraufkommens bezahlen…..

    Wenns danach gehen würde, könnte man auch den Nobelpreis aussetzten, weil der Forscher bekommt nen zu hohen Betrag.

  • als Vater einer einjährigen Tochter bedauere ich diese Drosselung auch. Wir nutzten das Internet um die Fotos der Kleinen per Internet zu versenden und uns regelmäßig kleine Fotobücher zu bestellen… die Datenmenge die da immer anfällt ist schon beachtlich.
    Und jetzt sollen wir demnächst wieder wie früher in den Globus fahren um die Bilder am Automaten per SD-Karte einzuspielen!?!
    Schon komisch hier in Deutschland!
    Erst wird DSL immer schneller und billiger und jetzt wirds gedrosselt. Nur warum eigentlich? Warum ist es in anderen Ländern auf der Welt möglich DSL schnell, günstig und ohne Drosselung anzubieten?
    Bin mal gespannt wann es soweit ist das mein Auto nach 500 km im Monat gedrosselt wird auf 70 km/h!?! Aber wenn ich dann zusätzlich noch einen Betrag X zahle darf ich bis ende des Monats noch über die Autobahn hetzen.
    Naja, mal sehen wie weit wir davon noch weg sind…

  • Also wenn das so stimmt wie es da steht ist das in meinen Augen vollkommen ok!

    Und zwar aus folgenden Gründen:

    1. 300 GB/Monat reichen auch bei Nutzung von Streaming etc
    2. man wird rechtzeitig gewarnt
    3. man wird erst beim 3. Monat in Folge gedrosselt
    4. man kann eine unlimited-Flat für 15€ mehr dazubuchen.
    Gerade der letzte Punkt ist ausschlaggebend! Es gibt weiterhin eine komplett-Flat. Wer nicht mehr braucht muss auch nicht mehr bezahlen. Keine Managed-Services etc. Netzneutralität bleibt erhalten. Alles doch legitim.
    Ist ja gerecht und verständlich, dass Poweruser mehr bezahlen als die Anderen. Der Name „Flat“ ist nur eben falsch. Aber Volumen wäre eben auch falsch. So war das früher und dann hat jedes weitere MB gekostet. Aber diese Regelung finde ich hier einfach fair. Die Telekom hingegen bietet doch soweit ich das weiß keine Option an auf unlimited zu erhöhen. Und bevorzugt Dienste – Verstoß gegen Netzneutralität.

    Bitte erst einmal den gravierenden Unterschied verstehen bevor man jetzt die Telekom lobt und O2 schlecht redet

    • Power-User? o_O Nein, Normal-User. Wenn eine Familie ganz normale Dienste in Anspruch nimmt, Cloud, Streaming-Dienste, iNet-Radio, iTunes-d/ls, IP-TV, dann bist du schon heute Ratzfatz drüber. Programme und Medien sind in der Vergangenheit aber selten kleiner geworden, eher umfangreicher, oder? ;) Also, es wird über kurz oder lang alle User betreffen, die einen früher, die anderen später.
      Auch waren Datentarife früher™zwar etwas, was es durchaus gab, aber nicht sehr verbreitet. Modems schafften, was sie eben schafften, bezahlt wurde nach Zeit (und immer mit der Hoffnung, dass der Download nicht abreißt, sonst ging es von vorne los).
      Dann kamen die Flatrates (also echte, nicht wie im Mobil-Bereich die Quasi-Volumen-Tarife, die ungeliebten) und wurden immer schneller, Konkurrenz machte es auch billiger. Interessant wird nun sein, ob die fusionierten Kolosse und Ex-Monopolisten ihre dreisten Preis-Vorstellungen werden durchsetzen können, oder ob Konkurrenz nicht doch noch das Geschäft belebt.

    • Heute, Junge – die reichen dir vielleicht heute noch, aber nächstes Jahr schon nicht mehr. Wie ich vorher schon geschrieben habe: 1993 waren 80MB unfassbar viel – heute ist es ein Witz. Einfach mal eine Sekunde weiter denken.

  • Was Ihr alle habt… Bei mir wird ab 30 GB gedrosselt. Hier gibt es kein DSL – nur LTE bei Vodafone. Und das kostet mich jeden Monat 70 Euro.
    Meckert mal schön weiter auf hohem Niveau… :(

  • Mich interessiert wie die das begründen!?
    Der Ausbau des Netzes ,wie bei der Telekom , kann es ja wohl nicht sein da sie kein eigenes haben.
    (Obwohl die Begründung der Telekom auch fragwürdig ist wenn ich sehe wie die Verfügbarkeit bei uns ausserhalb der Ballungszentren ist. 1400 MB bei schönem Wetter. Ausbau???Wo??? )

  • Ich nehme meine Arcor DSL 16k flat + Telefon für 35€/Monat mit ins Grab!!! Der Vertrag hat bestandsschutz und wenn hier Vodafone auf die selbe Idee kommt, sollen sie es mal versuchen.

  • Es muss dringend ein Gesetz gegen so eine Kubdenfeindliche Abzocke her!

    Ihr müsst bei sollten Anbietern kündigen (Telekom und O2).

    Probiert mal Kabelnetzanbieter aus. Bin zu Unitymedia gewechselt. Hier wird Nichts gedrosselt.

  • Unitymedia ist klasse. Aber in München gibt es nur Kabeldeutschland oder cabelsurf.de (bei denen ich bin) aber Unitymedia leider nicht!

  • 300gb sind vollkommen ausreichend, was is mit euch

  • Selbst wenn ich mein Lappy den ganzen Monat anlasse verballere ich keine 300gb wo lebt ihr suchtis den? Und ich rege mich nebenbei nichmal auf den ich bin kein O2 kunde

  • Habe das gerade mal getestet mit Bandwith+
    Hab ein 3 Minuten Video geschaut in HD. Das hat gerade 296 MB Traffic verbraten. Das heißt mit 10 Solchen Videos sind 3 GB weg für gerade mal eine halbe stunde Video!
    Jetzt soll es Leute geben die Watchever und Apple TVs haben und die anderen dinge die schon genannt wurden. Ende 2014 soll Apple Gerüchten Zufolge einen Apple Fernseher mit 4k Technik bringen. Das sind 4 mal soviel MB durch 4 fache Auflösung. Dann sind es für ein 3 Minuten Video schon 1200 MB. Nur für 1 Video. 300 GB reichen. JAJA bla bla. Ihr checkt wahrscheinlich gerade mal eure Mails oder bestellt euch ne Pizza übers netz. Evtl. macht ihr noch Online Banking. Ach ne ihr seid solche die der Meinung sind das das zu unsicher ist oder?

    Wer sagt 300GB reichen HAT KEINE AHNUNG!

  • Wenn das so bleib entferne ich mich von o2 und löse mein vertrag auf bin schon seit monaten am überlegen zu wechseln !! o2 ist und bleibt abzock unternehmen bin ja nur durch alice dort hin gekommen beste aussage weil ich internet probleme habe 2k leitung ist für chef von o2 ok echt solche leute haben schatten bin online am spielen demnächst kann ich eine woche zocken und dann 3 wochen pause machen oder was!!

  • Liebe Leute,

    sicherlich schmerzt so eine Änderung und das auch bei mir. Doch man kann nicht sagen, das es durch den Fortschritt imer günstiger wird. Heute wird immer mehr das Internet genutzt, was dazu führt, das die Kapizität mehr aufgebraucht wird. Dadurch ist doch schon klar das der Preis steigen wird. Zusätzlich werden Stromkosten, Arbeitskräft auch teurer, wo dann auch mehr Geld einfließt.

    Telefonflats werden bleiben, da heutzutage mit den Flats mehr Gewinn erziehlt wird als früher, da viele das Limit nicht Ansatzweise erreichen. Ich selbst auch nicht, doch durch den festen Satz, ist es mir so dann doch lieber.

    Es ist schon irgendwie Fair zu sagen, das man soviel zahlt wie man im Monat auch verbraucht. Doch man könnte auch Allgemein die Preise der Flatrates einfach erhöhen, so das die Preise wieder hinkommen. Dies ist ja auch sozusagen der Fall, wenn man die 30+15 Euro zahlt.

    Naja, abwarten was die Zukunf bring. Teuer wird ehh Alles^^

  • die Deutschen sind und werden es wohl auch bleiben.DIE PANIKMACHER WEGEN NICHTS!
    Trotzdem.Macht spaß den ganzen Schmarn hier zu lesen.Also bitte weiterdiskutieren sonst habe ich wir
    nichts mehr zu lachen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22477 Artikel in den vergangenen 5899 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven