ifun.de — Apple News seit 2001. 18 875 Artikel
   

Neues 12″ MacBook vorgestellt: Neue Prozessoren, neue Farbe – Mehr RAM fürs MacBook Air

Artikel auf Google Plus teilen.
69 Kommentare 69

Apple hat das MacBook 12“ überarbeitet. Die neue Version kommt mit neusten Prozessoren, längerer Akkulaufzeit und der neuen Farbvariante Roségold. Einen zusätzlichen USB-Anschluss will der Hersteller dem Gerät aber weiterhin nicht spendieren.

macbook-500

Das aktualisierte MacBook 12″ arbeitet mit Intels Dual-Core Intel Core M Prozessoren der sechsten Generation. Die neuen Intel HD-Graphic-Chips 515 liefern Apple zufolge eine bis zu 25 Prozent schnellere Grafikleistung. Apple bietet beide Modelle weiterhin mit 8 GB Arbeitsspeicher als Standardausstattung an, verbaut hier aber im Vergleich zur Vorgängerversion (1600 MHz) schnelleren, mit 1866 MHz getakteten LPDDR3-Arbeitsspeicher.

Das neue MacBook 12“ ist ab heute im Apple Onlinestore erhältlich. Die Apple-Ladengeschäfte sowie weitere Apple-Händler haben das neuen Notebook von morgen an im Angebot. In der Versionen mit 1,1 GHz ist das Gerät ab 1.449 Euro erhältlich, die Variante mit 1,2 GHz wird ab 1.799 Euro angeboten. Optional ist auch eine Variante mit 1,3 GHz Dual-Core Intel Core m7 Prozessor erhältlich.

Die Akkulaufzeit wird vom Hersteller nun mit „bis zu 10 Stunden für drahtloses Surfen“ und bis zu 11 Stunden bei iTunes-Nutzung angegeben, beim Vorgängermodell waren diese Angaben jeweils eine Stunde kürzer.

MacBook ist der dünnste und leichteste Mac, den wir jemals gebaut haben – und ist unsere Vision der Zukunft des Notebooks. Die Kunden werden dieses Update des MacBook mit den neuesten Prozessoren, schnellerer Grafik, schnellerem Flash-Speicher, verlängerter Batterielaufzeit und dem wunderschönen Finish in Roségold lieben. (Phil Schiller, Apple)

Mehr RAM im MacBook Air

Apple hat darüber hinaus mitgeteilt, dass fortan alle Konfigurationen des des 13-Zoll MacBook Air mit 8GB Arbeitsspeicher ausgeliefert werden.

macbook-air-700

Dienstag, 19. Apr 2016, 14:53 Uhr — Chris
69 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • 8GB RAM war auch beim letzten Model vorhanden.

  • Mir gefällt es, dass Apple sich bei den Farbkonfigurationen breiter aufstellt als früher, auch wenn es dann nicht mehr die EINE typische Applefarbe gibt

  • Nur der Klick auf „Kaufen“ funktioniert leider noch nicht…

  • Viel zu teuer für Flash-Speicher ??? Die drehen jetzt völlig durch mit ihren Preisen die alle an 2000 Euro kratzen, sonst geht’s noch ??

    • Apple war schon immer ein Luxusprodukt. Eine Ausnahme bildeten eine Zeit lang die iPhones. Aber selbst hier geht man wieder den Weg des Luxusproduktes. Es wird also auch in Zukunft ein Statussymbol sein.

      • solang man das iphone für nen euro und quasi gratis zum handyvertrag hinterhergeworfen bekommt… xD luxusprodukt… is klar!

      • Luxus? Statussymbol? Quasi jeder Hansel, der was verdient und keine Krassen lebenshaltungskosten hat kann sich Apple leisten.
        Nur mal so als info: es gibt Uhren, die kosten 20.000€, Autos die erst bei 500.000 anfangen und vieles andere mehr.
        Apple ist ja einiges, vielleicht auch ein Statement, aber ganz sicher kein Luxusprodukt und kein Statussymbol. (Höchstens auf dem Schulhof vielleicht)

    • Die Geräte bei Windows kosten in der Gewichts-, Form- und Performanceklasse mittlerweile alle so um den Dreh herum.

      Aber mal ehrlich. Ein MacBook hat man mindestens 4-6 Jahre und sogar mehr. Da rechnet sich der Preis.

      Ich habe hier einen iMac aus Juni 2011 stehen der 1.900€ gekostet hat. Der läuft noch immer ohne Probleme und ist sau schnell. Photoshop, Illustrator, InDesign XCode, Numbers, Pages, Keynote, Word, Excel, Affinity Photo, Affinity Designer und und und …läuft alles ohne Probleme.

  • Irgendwer hat vergessen, die Platzhalter rauszunehmen (in der Apple Store App) xD

  • Das ist klasse dass das Air jetzt 8GB hat aber müsste diesen Sommer kein neues Modell auf den Markt kommen? Ich bin Student und habe mir jetzt einiges angespart genau für diese investition allerdings bin ich mir jetzt uneins, ob ich noch ein wenig warten soll bis Sommer oder jetzt zugreifen soll.

      • Das Surface ist ein Witz gegeüber ein MacBook.

      • In welcher Hinsicht?

      • totaler quatsch..!
        apple schießt sich vorerst leider nicht ins knie, soll ja jeder jedes gerät doppelt und dreifach besitzen.
        was da an umsatz und vor allem gewinn flöten ginge wenn plötzlich ipad und macbook verschmilzen würde..
        ich würde zwar nicht sofort zuschlagen (da ich es nicht einsehe die lächerliche UVP zu zahlen) aber früher oder später (eher früher) würde ich es natürlich holen!

    • Vom Air wird es keine neue Version geben. Entweder du nimmst das 12er Macbook oder ein Macbook Pro welches zur WWDC vorgestellt wird.

    • Mit Sicherheit wird dieses Jahr kein neues MB Air mehr rauskommen. Wenn überhaupt noch mal.
      Ich würde an deiner Stelle jetzt das 13“ mit 8GB RAM nehmen, wenn das MacBook nicht in Frage kommt.

      Schau mal bei Mactrade vorbei, da gibt es immer gute Rabatte+Edu-Rabatt. Die Preise für das 8GB-Modell sind aber momentan noch nicht angepasst.

    • Kauf dir lieber ein Surface Pro 4.
      Das 13″ MacBook Air ist eine lahme Krücke mit einem miesen Display.
      Das 12″ MacBook hat einfach zu wenige Ports. Soll Phil Schiller den Adapterjockey spielen und sich weiter damit lächerlich machen.

      Das Surface Pro 4 ist mit Sicherheit noch nicht 100%ig ausgereift und mag auch nicht das beste Tablet sein, aber es ist insgesamt gesehen für Studenten das beste All-in-1 Paket. Bei Apple kriegt man für nichts Vergleichbares für den Preis.

    • Die Frage ist: Was willst du damit machen?

      Kollege von mir hat das 12″ MacBook. Er studiert Wirtschaftsinformatik. Sein MacBook läuft ohne Probleme und die Perfomance reicht ihm vollkommen. Er hat davor ein 15″ MacBook Pro gehabt.

      Aber wenn ich an deiner Stelle wäre, würde ich die Zeit bis Oktober warten. Kann sein das da neue MacBooks vorgestellt werden.

  • Leider keine bessere Kamera, die ist echt unterirdisch schlecht im MacBook…

  • schade, ich hab gehofft, die würden mit der zweiten generation mal richtig einen raushauen.. wesentlich stärkere CPU-Power und nen gewagten zweiten usb-anschluss

  • Ich wollte eben das MacBook bestellen. Das geht aber irgendwie nicht… da kommt so ne Fehlermeldung und das ich es später nochmals versuchen soll.

  • 1,1 GHz für 1.449 € …. nicht schlecht. ;)
    Sieht auf dem Papier recht komisch aus.

  • Wobei ich von Optik und Qualität das neue HP Spectre, das im Juni verfügbar ist, sehr ansprechend finde …

  • Also verste ich das richtig, apple bringt nach einem Jahr ein neues Macbook 12″ und das einzige was „verändert“ wurde ist, die neue Farbe und eine so minimaler Leistungs schub dass das schon eine Frechheit ist. Bin jetzt nicht sicher aber sind die neuen sogar teurer? Aber dem zufolge werden doch auch die alten Modelle günstiger, oder?

    • Das ist kein „neues Modell“ sondern nur die übliche Hardwareangleichung, die bei allen Geräten hier und da mal kommt. Ein komplett neues Modell würde nebenbei auch mit PK und allem brimborium vorgestellt werden und nicht nur mit einer kleinen PM …

  • Cool wäre, wenn die Macbooks die Kamera vom iPhone für iSight bekommen würden..

  • Für mich immer noch Quatsch, da die größten Fehler immer noch nicht behoben sind:
    – nur ein einziger USB-C-Anschluss
    – über diesen wird es auch geladen, ist also im stationären Betrieb belegt
    – es gibt quasi kein Zubehör für den USB-Anschluß, erst recht nicht mit durchgeführter Ladefunktion
    – die Bildchirm-Auflösung ist totaler Quatsch, vertikal nur 720 Retina-Pixel, viele Programme sind unter 768 nicht richtig nutzbar
    – dieser Mangel ist Apple bewusst, da standardmäßig auf 1280*800 skaliert wird
    – dadurch ist die Darstellung matschig, und das bei einem Retina-Display…
    PS: Ja, ich hatte das Gerät letztes Jahr einige Wochen und habe jetzt ein 2011er MacBook Air 11″.

    • Das sind keine Fehler. Das ist so gewollt und du bist nicht die Zuelgruppe. Die Auflösung kann man auch ändern. Ist aber optimal für Retina.

      • Und Du scheinst nicht 30 Jahre Computer-Erfahrung zu haben…
        Ein Display hat eine physikalische Auflösung, welche auch die einzig sinnvolle ist. Alles andere ist skaliert und daher unscharf, oder mit schwarzem Rahmen um das Bild.

      • Du kennst aber auch die tatsächliche Anhaltspunkte flösung des MacBooks? Die ist doppelt so hoch.

      • *Auflösung. Retina Auflösung und tatsächliche Auflösung die man auch hin und her schalten kann.

      • Auflösung von 2304 x 1440 Pixeln Physikalisch. ;)

    • Für dich gibt’s ganz einfach andere Geräte. Das ist ist in etwa so als würdest dir für den iMac wünschen dass er lte bekommt und besser in der Hand liegtS

    • Das mit dem matschigen Display kann ich zwar nicht wirklich nachvollziehen, aber beim Rest hast du sicherlich recht.

      Die vielen Fanboydödel lassen sich halt gerne veräppeln, aber als rational denkender Mensch sieht man die eklatanten Unzulänglichkeiten bei Macbook.

      2 oder gar 3 USB-C-Ports sind ein Muss, damit man zumindest das Gerät gleichzeitig laden und einen Filetransfer auf einen USB-Stick oder eine Festplatte durchführen kann.

      Ein Adapter sollte ohnehin zur Grundausstattung gehören. Aber Apple kassiert lieber beim geistig minderbemittelten Konsumvieh doppelt und dreifach ab.

      • Sorry aber was soll das? Ich hab das Gerät ausschließlich um unterwegs zu arbeiten und hab noch nie einen weiteren USB Anschluss vermisst. Das hat nichts mit „Fanboy“ zu tun. Das Gerät ist eben kein Allround gerät sondern 100% für mobilen Einsatz. Und dafür kann man es sich auch getrost kaufen ohne sich von „Experten“ wie dir als dumm darstellen zu lassen.

      • Aso, und für das „nicht mobile“ arbeiten hast du einen MacBook Pro?! Oder bist du immer unterwegs? Immer? Und du hast immer W-LAN? Überall? Natürlich auch immer das schnellste W-LAN, egal wo du mobil unterwegs bist? Über die Cloud verwaltest du deine Daten? Unterwegs? Nie Probleme gehabt? Nie? Klingt nach einer Traum-Infrastruktur die du dir da aufgebaut hast. Wollen wir tauschen?
        Die Zielgruppe gibt es sicherlich dafür, keine Frage. Die ist aber wirklich sehr, sehr klein und arbeitet wahrscheinlich hauptsächlich auf dem Apple-Campus.

  • Bekommen die MBPs die Tage auch noch ein CPU Update? :)

  • @Apple: Braucht Ihr jetzt auch hier wieder zwei Jahre, um zu erkennen, was Eure ernsthaften Kunden wollen? So wie beim 4″ iPhone?

    • Seit wann richtet Apple sich nach Kunden? Wenn es dir nicht gefälkt und du damit nicht klar kommst dann lass es. Das du nicht weißt wie man eine Auflösung ändert sagt ja schon alles.

      • Dass das Display eine native Hardware Auflösung hat, die nicht zweckmäßig ist, kann man bemängeln. Es ist ein deutlicher Unterschied zwischen nativer Auflösung und interpolierter.

      • Tut mir mal ein gefallen und schaut auf der Apple-Seite nach der tatsächlichen Auflösung.

      • Du bist ja so schlau. Ich schrieb ja schon „Retina“ und damit meinte ich genau dasselbe, was Apple mit „sieht aus wie …“ beschriftet.
        Also meinetwegen mal ganz direkt vorgerechnet:
        Das Display hat 2304 * 1440 Pixel, es wird aber als 2560 * 1600 Pixel von OS X angesprochen, weil es im Auslieferungszustand auf diese skalierte Auflösung eingestellt ist. Einfach mal ein Bildschirmfoto mit Shift-Command-3 machen, daran sieht man die Auflösung, die von den Bildschirmeinstellungen nur als „optimal für diesen Bildschirm“ angegeben wird.
        Der Retina-Modus auf dem Mac bedeutet ja, dass alles viermal so fein und nicht viermal kleiner dargestellt wird. Damit ist die Schrift gleich groß wie bei einem Nicht-Retina-Bildschirm gleicher Größe und nicht unlesbar winzig. Soweit so genial und schön.
        Dadurch brauchen aber normale GUI-Elemente den gleichen Platz (in mm oder Prozent), da die virtuellen Pixel aus je vier Retina-Pixeln bestehen. Somit hat ein Programm, das auf einem „normalen“ Bildschirm vertikal mindestens 768 Pixel braucht auf den 1440 des MacBook auch nicht

      • @alfrank Nun überfordere ihn doch nicht mit Fakten! :-)

  • Leider haut mich das 12″ auch weiterhin nicht von Hocker!! Ergo warten wir auf die MBP mit Retina

  • Und damit ist dann das 13″ MBA in top Konfiguration 20 € günstiger als das 11″ MBA in der gleichen Konfiguration :-)

  • Dieser Prozessor ist für den gebotenen Preis wirklich eine Frechheit! Warum kein i7 ?? HP schafft es doch auch in einem noch dünneren Notebook einen ganz erheblich leistungsstärkeren Prozessor zu verbauen ( i7 6500U)..

    • Da hast du recht. Aber um dann müsstest du die Lüfter mit Panzerband zukleben und schauen wie lange das HP Teil läuft. Erst dann wäre es vom Gedanken her vergleichbar. :-p

  • Wo bleibt 4G im MB?
    Das MB finde ich super als mobiles Laptop. Dafür ist es doch auch primär gemacht und nicht als Desktopersatz gedacht. Die begrenzte Leistung finde ich daher hinnehmbar und fehlende Anschlüsse konsistent, aber dann sollte es mobile Daten über 4G geben. Das wäre konsequent.

  • Hat einer von euch schon das Macbook gekauft und rein zufällig ein AC-WLAN? Mich interessiert welchen Speed das Macbook in Mbit schafft(2-fach oder 3-fach MIMO). Laut Apple AC und 1,3 GBit/Sek., allerdings mit einem eher fragenden Unterton.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18875 Artikel in den vergangenen 5456 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven