ifun.de — Apple News seit 2001. 24 038 Artikel
Neues Musikstreaming-Abo

YouTube Music angekündigt: Deutschlandstart in wenigen Wochen

Artikel auf Google Plus teilen.
15 Kommentare 15

Mit YouTube Music wirbt von kommender Woche an ein weiterer Musikdienst aus dem Hause Google um Abonnenten. YouTube Music startet am 22. Mai in den USA, Australien, Neuseeland, Mexiko und Südkorea und soll schon in wenigen Wochen auch in Deutschland erhältlich sein.

YouTube Music wird über eine neue App für Mobilgeräte und einen Desktop-Player erreichbar und alternativ zum Abo auch als durch Werbung finanzierte kostenlose Version verfügbar sein. YouTube verspricht ein umfassendes Streaming-Angebot ergänzt durch mehrere Tausend Wiedergabelisten und Musikvideos – letztere allerdings auch bei YouTube Music mit Werbeeinblendungen.

Als Preis für das werbefreie Premium-Angebot werden 9,99 Dollar pro Monat genannt. Abonnenten von Google Play Music erhalten YouTube Music Premium kostenfrei als Zugabe.

YouTube Premium mit zusätzlichen Videoinhalten

Als zusätzliche Erweiterung bietet der Videodienst zum Preis von weiteren 2 Dollar pro Monat – insgesamt dann 11,99 Euro pro Monat – das Paket YouTube Premium an. Hier gibt es zusätzlich zu den Premium-Funktionen von YouTube Music auch Zugriff auf die Eigenproduktionen „YouTube Originals“ und die Möglichkeit, Videos auf YouTube ohne Werbung anzuzeigen sowie diese für die Offline-Nutzung herunterzuladen. YouTube Premium stellt dann gleichzeitig auch Ersatz für das bislang in den USA verfügbare Angebot YouTube Red dar.

Youtube Music Und Youtube Premium Vergleich

Donnerstag, 17. Mai 2018, 10:38 Uhr — Chris
15 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Es kann nie genug Musikstreamingdienste geben…

    ‍♂️

  • Bitte berichtigen: „… aus dem Hause Googl um Abonnenten …“ – Google ;-)

  • Gibts das auch für Apple TV und Konsolen (bzw. PS4)?

  • Da frage ich mich auch… wer sind potenzielle Nutzer eines solchen Dienstes? Für mich ergibt sich kein nennenswerter Mehrwert, aber ich bin bestimmt nicht die Zielgruppe.
    Eventuell zielt es auf für jüngere Menschen ab :)

  • Harte Kampfansage speziell an Spotify. Einen YouTube-Account hat so ziemlich jeder. Heißt: fast jeder kann vom Start weg bei der werbefinanzierten Version dabei sein. Und da YouTube von Werbung einfach mehr versteht als Spotify, wird vermutlich in der werbefinanzierten Variante mehr Geld im Pott für alle Rechteinhaber sein als bei Spotify, das derzeit pro Monat gerade mal 30 Cent pro Gratis-User erwirtschaftet.

    Prognose: YouTube Music wird, was das Teilen von Musik auf Social Media angeht, der Standard sein.

  • jetzt richtet sich auchnoch YT hin. Mein Segen haben sie.
    mfg ein glücklicher AppleMusic Kunde

  • Und ich habe Apple Music heute gekündigt und werde Musik wieder bei iTunes kaufen. Die Radios bei AM spielen schnell immer wieder die selben Lieder und mir ist das meiste zu viel Rap, Hip Hop und so was. Ich höre nur Schlager und Klassik, da sind die Stream nicht so meins. Selbst als ich dies so angegeben hatte, was ich denn gerne höre, kam weiter englische Musik.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24038 Artikel in den vergangenen 6144 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven