ifun.de — Apple News seit 2001. 38 500 Artikel
   

WLAN-Hack: Smart-TVs von Philips offen wie ein Scheunentor

Artikel auf Mastodon teilen.
20 Kommentare 20

Mit der aktuellen Firmware für die 2013er-Modelle der hauseigenen Smart-TV-Reihe hat Philips offenbar nicht nur sich selbst, sondern auch den Besitzern dieser Geräte ein dickes Ei gelegt. Der offene WLAN-Standard Miracast wurde wohl ein wenig zu offen implementiert, und lädt mit Freuden die gesamte Nachbarschaft zum Spielen ein.

Problem ist, dass die TV-Geräte neue WLAN-Verbindungen ohne eine PIN-Absicherung oder der Möglichkeit, ein eigenes Passwort zu vergeben, akzeptieren. Ein von Philips fest vergebenes Kennwort genügt offenbar, um sich mit dem Gerät zu verbinden. In der Folge hat man Vollzugriff auf sämtliche Funktionen der Fernseher und kann beispielsweise die Konfiguration ändern, Daten auf verbundenen USB-Sticks auslesen, Kanäle wechseln oder gar eigene Bilder und Videos auf dem Gerät anzeigen.

Das oben eingebettete, von den Sicherheitsberatern ReVuln veröffentlichte Video dokumentiert die Sicherheitslücke umfassend. Falls ihr ein solches Gerät zuhause stehen habt, empfiehlt es sich also bis auf weiteres „WiFi Miracast“ zu deaktivieren. Die Funktion ist nämlich standardmäßig auf allen Geräten zunächst aktiv. Betroffen sind offenbar die zumindest die Modelle 47PFL6158, 5PFL6008S TV, 55PFL8008 und 84PFL9708, vermutlich aber die kompletten 6/7/8/9xxx-Modellreihen. (Danke Marco)

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
02. Apr 2014 um 16:29 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    20 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Klar!!!
    Jetzt werden wir alle mit Freuden beim Nachbarn umschalten!
    Wie in der Szene in Spielbergs „Poltergeist“!

    • Sowas gabs ja früher auch schon mit universal fernebedienungen

    • Das nen Unterschied ob ich gezielt mit einem Infarotsender (den man auch erst mal anlernen muss) auf das Auge ziele und den Sender Umschalte oder ich durch Wände hindurch über Wlan USB Sticks auslesen kann. Das schon ne Peinliche Sache diese Lücke.

      • Es gab damals Hersteller die sogar damit geworben haben dass man mit der Fernbedienung irgendwo hin zielen konnte (und sei es genau entgegengewetzt zum TV) um umzuschalten. „Leider“ funktionierten diese Fernbedienungen oftmals auch durch Wände hindurch…

  • Gähn! Wurde doch gestern Vormittag schon in anderen Newslettern gemeldet.

  • Tja, ich weiß schon warum ich bei meinem Umbau im Haus ca. 200 Meter Lan Kabel verlegt habe. Mein TV hängt via Kabel im Netz. Und ich habe einen Philips aus der Reihe. Aber ich habe WLAN gleich deaktivert, weil bei mir sowieso WLAN auf ein Minimum (inhouse) reduziert ist. Man kann es nämlich auch übertreiben. Bluetooth, WLAN, WLAN der Nachbarn und die großen Antennen der Mobilfunkprovider rund um einem herum. Irgendwann wächst einem ein dritter Arm auf dem Rücken. Und das wäre noch das harmloseste.

    • Dann hoffe ich für dich das du auch mit einem Helm aus Alufolie schläfst und dein Bett auch zum Nordpol ausgerichtet hast.

      • Du weißt dann sicherlich auch, in welchen Frequenzbändern sich die vorgenannten Techniken wie WLAN, Bluetooth und Mobilfunk befinden, gell? Und nun vergleichst Du das mal mit dem Frequenzbereich eines Mikrowellenofens. Leider wird diese Tatsache immer wieder runtergespielt oder ignoriert. Aber tatsächlich belegen die ersten Langzeitstudien, das es Auswirkungen auf den menschlichen Organismus und Biorythmus gibt, wenn ein zu hohes Maß an Strahlung auftritt. Durch eine andauernde Aussetzung des erhöhten Strahlungslevel können Denaturierung und Schädigung von Biomolekülen in menschlichen Körpern auftreten. Proteine im Körper fallen zusammen und Zellmembranen zerfallen. Das Strahlungsniveau in den letzten 10 bis 12 Jahren hat durch die enorme Verbreitung von Mobilfunk und WLANs enorm zugenommen. Es muss ja auch jeder, der seinen Router neben seinem Rechner hat, trotzdem ein WLAN funken lassen. Völlig egal ob er es braucht, oder nicht.

  • Aber dadür muss mein Nachbar doch in meinem wlan sein bzw. Ggf. Möglich wenn keine verbindunc im TV konfiguriert?

  • hatte meinen Philips mal am LAN, aber Smart war da nix, also gleich wieder abgestöpselt!!
    Egal wenn Netz dann Apple TV !

  • Ach herje … das haben wir Anfang der 80iger schon gemacht. Mit der Sony Fernbedienung von Daddys TV durch Nachbars Gärten und deren TV durch Wohnzimmerfenster umgeschaltet. :-)

  • Und ich Trottel hatte schon meine Frau in Verdacht, dass jeden Abend die bescheuerten Seifenopern von RT? auf der Glotze laufen…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert