ifun.de — Apple News seit 2001. 21 674 Artikel
   

Winamp für Mac-Nutzer: iTunes-Sync inklusive

Artikel auf Google Plus teilen.
23 Kommentare 23

In den Späten 90ern einer der populärsten MP3-Player für Windows-Rechner, steht Winamp – 14 Jahre nach seinem Launch – nun erstmals auch in einer Mac-Version zum Download bereit. Die kostenlose Beta gleich ihren Musik-Bestand bei Bedarf mit der eigenen iTunes-Bibliothek ab, synchronisiert Android-Smartphones und bietet ein relativ gutes Management von Wiedergabelisten an.

Die 3MB-Datei ist keine ausgesprochene Download-Empfehlung, sollte den Nostalgikern unter euch jedoch einen Klick wert sein. Auf die gute alte Zeit… sozusagen.

Dienstag, 01. Nov 2011, 12:39 Uhr — Nicolas
23 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Seit iTunes finde ich winamp nutzlos. Aber ich gebe euch recht, die gute alte zeit! Aber ich bin sowas von froh dass diese vorbei ist!

    • Also ich als Windows Nutzer finde iTunes zum Kotzen…
      Ich höre seit meinem ersten Rechner mit Winamp und das wird wohl auch so bleiben…

      • iTunes nur zum Synchronisieren oder fürs Backup, zum Musikhören- und verwalten vor Jahren schon vom fast ebenso überladenen und rescourcenhungrigen WinAmp zu foobar gewechselt und damit sehr zufrieden.
        Dazu noch MP3tag und fertig ist die Laube.

  • Da waren viele von hier noch garnicht geboren!

  • Ein sehr gutes Programm, da iTunes sowie so nicht flüssig läuft. Sehr gute Alternative

    • Ich nehme an du hast einen PC mit Windows drauf. Egal wie gut ein Rechner ist iTunes läuft nie flüssig. Zumindest meine Erfahrung. Ich habe es wie die Pest gehasst. Dann habe ich mir einen Macintosh gekauft und plötzlich lief iTunes schnell und flüssig. Und nun liebe ich iTunes aber nur auf einem Macintosh. Meint Ihr Apple macht das Extra oder ist es nur Einbildung?

      • Keine Ahnung, auf jeden fall läuft iTunes auf meinem 450mhz power pc g4 besser als auf meinem sehr guten pc :O habe 32bit version und auch 32bit windows xp. Ein Kumpel von mir hatte mal die 32bit iTunes Version auf nem 64Bit Betriebssystem installiert. War der Horror :D :D

      • Marion, als ich noch Windows Nutzer war lief die installierte iTunes 64 Bit generell als 32 Bit.

      • bei mir auch nur das bei meinem mba 2009 der luefter angeht

      • Da kannst Du aber einen drauf lassen. Nativ ist iTunes fürs MacOS programmiert und dann schludrig für Win compiliert. Allein die Netzwerk Implementierung, die m.E. für die Blockaden verantwortlich sind selbst für Windows Verhältnisse veraltet. Das es eine iTunes Version für Windows (ab XP) überhaupt gibt, ist allein dem Umstand Umsatz zu verdanken. Ansonsten gäbe es gut die Hälfte an iDevice Nutzern. Ich kann mich noch an eine an Apple gerichtete Petition erinnern, in der verlangt wurde, iTunes auch für Win98, ME heraus zu bringen, und da gab’s bereits XP. Also ist Absicht naheliegend. Der alte Erzrivale und dann noch aufmucken…

  • Ach waren das noch Zeiten. Winamp. Seitdem ich einen Mac habe bin ich komplett auf iTunes umgestiegen und habe es nicht bereut. Sehr mächtiges Tool.

  • Also wenn ich gerade mal keine Lust habe meine Mediathek zu verwalten, dann ist Winamp doch mein Favorit :P

  • Oh ja die gute alte winamp zeit die kenn ich noch aber ich bleib lieber bei meinem iTunes auf der letzten produzierten MacBook Reihe. Denn ich bezweifeln das dieses „neue“ winamp mit meinem iPhone umgehen kann.

  • Immer noch ein sehr gutes prog mit mmd3 skin. iTunes is ja dermaßen frustig dass ich mich jedes mal überwinden muss das Teil zu starten. (unter win7 eine echt Zumutung)

  • Naja, ich habe winamp glaube bei version 4 verlassen, da es mir zu überladen war^^ habe dann den foobar (heißt der so?) verwendet und naja, seit ich es iphone hab, benutz ich das halt mit nem soundsystem :P

    • Ich möchte kein Klugscheißer sein, aber das lustige ist, dass nach Version 2, Version 3 folgte und dann aufgepasst Version 5 :D
      Die Entwickler meinten, sie müssten das beste aus 2 und 3 kombinieren und dachten sich … 2 + 3 = 5 ;) Ich bin damals aber auch abgesprungen, weil es nur noch unübersichtlich wurde.

      Die lustige Anekdote fiel mir gerade nur ein … ein Hoch auf unser iPhone :)

  • foobar2000.org

    Außerodentlich mächtig, rattenschnell, sehr gut erweiterbar und individuell anpassbar.

  • Ich habs ausprobiert, nur leider hat Winamp for mac noch nen Bug. Es werden in allen playlists zufaellig lieder uebersprungen. und nein, die shuffle funktion ist nicht an.

  • Also ich setze da immer noch lieber auf Amarok.

  • Ich will nur 3 Dinge dazu sagen:

    1.) WinAmp für Mac gab es bereits unter MacOS als es noch lange kein iTunes gab. Ist aber nicht über OS 9 funktional gewesen, soweit ich mich erinnern kann.

    2.) WinAmp 2.9ff war das beste WinAmp zu Windows Zeiten – ab 3 wurde es lahm und buggy… Aber alles eben noch zu Zeiten als man seine Mudik-Sammlung durch das manuelle Anlegen von Ordnern verwaltet hat.
    Heute besucht das eigentlich niemand mehr.

    3.) ich finde iTunes inzwischen und schon seit Jahren super, finde es allerdings furchtbar, dass es so lange braucht, bis es gestartet ist und man Musik hören kann.
    Denke nicht, dass es an der Leistung meines MacPro oder MBP liegt. Falls da wer ’nen guten Tipp für mich hat…

  • Winamp ohne jegliche Einstellungen? Gerade die haben Winamp ausgemacht fand ich…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21674 Artikel in den vergangenen 5777 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven