ifun.de — Apple News seit 2001. 20 451 Artikel
   

Win & Mac: MoviePod – iPod Video Converter

Artikel auf Google Plus teilen.
Keine Kommentare bisher 0

Wir bei iFUN.de sind Freunde der Freeware. Alles was irgendwie frei programmiert, unter den guten Lizenzen gepublished oder sonstwie kostenlos zu haben ist wird getestet, gefeatured und so gut wie möglich unterstützt. Heute jedoch gibt es einen Tipp in Richtung Shareware. Nichts neues, nichts außergewöhnliches, aber ein Tool das uns gestern kurz vor dem Nervenzusammenbruch doch noch ein Lächeln auf die Lippen zauberte.
Es geht um MoviePod. $10 teuer und erhältlich für Mac und Win ist Moviepod ein Video-Converter für die 5. iPod Generation und bietet so gut wie keine Settings oder Special-Features. Die Qualitätseinstellungen beschränken sich auf Low, Normal & High und auch die neue Video-Auflösung von 640x480px wird noch nicht unterstützt. Wenn gewünscht, fügt MoviePod fertig konvertierte Filme der iTunes-Bibliothek hinzu und legt ein neue Wiedergabeliste an. Auch die iPod-Synchronisation läßt sich erzwingen. Soviel zum Hintergrund jetzt fängt die Lobhudelei an.

MoviePod ist, obwohl er auf die gleichen Konverter-Tools aufsetzt wie seine freien Kollegen, stabil, schnell und einfach zu bedienen. Gewünschte Videos per Drag&Drop in den Queue schieben, schlafen gehen und sich am nächsten Tag über neuen iPod-Content freuen.

In Unserem Fall hat uns ein .flv-Video fast in den Wahnsinn getrieben (und .flv-Videos gibt es dieser Tage zuhauf), weder der Videora-Converter, noch Super, das Tool von Jodix oder ffmpegX waren in der Lage ein fehlerfreies und qualitativ ansehnliches Resultat mit akzeptablen Dateigröße zu produzieren. Wir hatten die Wahl zwischen ewig langen Transcoding-Prozessen, schlechten Ergebnissen und dauernden Programmabstürzen oder eben MoviePod. Und MoviePod hat’s gerissen. 100MB große Dateien werden in weniger als 10 Minuten konvertiert, fast alle Eingabe-Formate unterstützt und selbst bei über 300 Dateien großen Batch-Prozessen läuft MoviePod nächtelang ohne Fehler.

Die Mac-Variante ist bereits bei Versionsnummer 1.22 angekommen (Windows 0.93), und generiert sogar ein jpg-Bild jedes Movies. Auch die Quicktime-Unterstützung wurde auf dem Mac bereits integriert, kann aber getrost abgestellt werden. Neben 4:3 beherrscht Moviepod auch die Konvertierung von 16:9 Filmen und benötigt unter Windows das Microsoft .NET Framework 2.0. Einzig bei der Auswahl des Ausgabe-Ordners und der scheinbar willkürlichen Abarbeitung des Queue hat MoviePod noch kleinere Macken. Die nächste Version kommt aber bestimmt.

Mittwoch, 27. Sep 2006, 16:30 Uhr — Nicolas
Keine Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!

Redet mit. Seid nett zueinander!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
Insgesamt haben wir 20451 Artikel in den vergangenen 5697 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven