ifun.de — Apple News seit 2001. 22 295 Artikel
   

WiFi2HiFi: iOS-Geräte als drahtloser Lautsprecher und Musik-Adapter

Artikel auf Google Plus teilen.
30 Kommentare 30

Wer Musik vom iOS-Gerät drahtlos an einen Lautsprecher übertragen will, ist mit AirPlay oder auch Bluetooth hervorragend bedient. Was aber, wenn das iOS-Gerät selbst der Lautsprecher sein soll? Die iOS-App WiFi2HiFi 2.0 kümmert sich um diesen Job.

500

Vorneweg muss allerdings gesagt werden, dass WiFi2HiFi 2.0 ausschließlich das Musikstreaming von einem Mac zu iOS-Geräten unterstützt. Voraussetzung für die drahtlose Übertragung über das WLAN-Netz ist nämlich die kostenlose und bisher nur für den Mac verfügbare Anwendung WiFi2HiFi Station. Nach deren Installation könnt ihr das für die Wiedergabe ausgewählte iOS-Gerät dann über die Menüleiste eures Mac anwählen.

Bevor ihr nun den vergleichsweise schlechten Klang der iPhone-Lautsprecher als Kritikpunkt anbringt, solltet ihr im Kopf behalten, dass sich das Ganze natürlich auch über Kopfhörer oder eine Sounddock nutzen lässt. Zudem führen die Entwickler die Möglichkeit an, das iOS-Gerät als drahtlosen Audioempfänger an einer Stereoanlage zu benutzen. Hier muss allerdings erwähnt werden, dass euch mit einem einfachen Bluetooth-Empfänger bereits ab rund 25 Euro eine bequemere und auch flexiblere Option zur Verfügung steht.

WiFi2HiFi 2.0 kostet normalerweise 2,69 Euro und lässt sich momentan noch für kurze Zeit kostenlos laden. Die nur 8 MB kleine App ist für iPhone, iPod touch und das iPad optimiert.

App Icon
App Not Found
Seller Not Found
Free
19.73MB
Montag, 24. Mrz 2014, 12:16 Uhr — Chris
30 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Gibt sicher durchaus Anwendungsfälle dafür, wenn man aber von seinem eigenen Computer unter iTunes Musik übertragen will, sollte man nicht vergessen, dass es auch die dafür deutlich praktischere „Privatfreigabe“-Option gibt. (Falls man von Spotify etc. streamen will, ist es natürlich was anderes.)

  • Mir erschließt sich der Sinn des Ganzen trotzdem irgendwie nicht – wenn ich die Musik sowieso lokal irgendwo liegen habe, sei es auf edm Mac, einem NAS oder sonstwo, dann kann ich das doch auch direkt am iOS Device abspielen, ohne es erst vom Mac aus per WLAN zu streamen. Wo liegt der Mehrwert?

    • Das du die Musik am Mac steuern könntest. Bringt aber irgendwie niemanden weiter.

      • Ich streame die Musik also auf ein mobiles Device, um dann vor einem mehr oder weniger festen Gerät zu sitzen zu müssen um das zu steuern?
        Erscheint mit etwa genauso zielführend, wie wenn ich das Lenkrad für mein Auto an meinem Küchentisch festmachen kann… ;-)

      • Wenn viele diese Möglichkeit hätten, dann würden sie ihr Lenkrad auch am Küchentisch befestigen ;) Geht aber nicht… Viele verbringen nunmal viel Zeit vor dem Mac. Und da wäre es doch praktisch das iPhone, welches an der HiFi Anlage (ohne AirPlay) hängt, die Musik fernzusteuern.

      • Da kann ich die Musik auch einfach per Kopfhörer direkt am Mac hören, den Mac einfach direkt per Kabel mit der Stereoanlage verbinden, oder – falls das nicht geht und wie schon oben beschrieben – für 25 Euro einen Bluetooth Empfänger an die Stereoanlage dranhängen. Dazu brauch ich nicht ein 500 oder mehr Euro Gerät dafür verschwenden, dem dann nach ein paar Stunden der Akku ausgeht.

    • Ich glaube, wenn man hier posten würde, dass die Spritpreise um 1,-€/l sinken, würden hier wieder etliche Schlaumeier kommentieren: Aber… ich habe doch gar kein Auto! Das braucht doch keiner!
      Ich erkläre euch das mal:
      Deine Musik liegt auf dem Mac. Ein bisschen was davon hast du auf dem iPhone und auf dem alten iPod Touch, aber lange nicht alles. Der Mac hängt an der Stereoanlage im Wohnzimmer. Super Sound da! Im Bad und in der Küche kannst du iPhone und Touch zwar andocken, was aber nicht geht ist, dass du die gleiche Mukke in der Küche hörst, wie im Wohnzimmer. (Außer Geld spielt keine Rolex und du stellst dir in jedes Kämmerchen was von Sonos)
      Und siehe da: da isser, der Use-Case! Samstag Abend, Party in der ganzen Bude – und endlich auch die gleiche Musik im ganzen Haus!!! Danach habe ich schon eine ganze Weile gesucht!.. Als Einziger natürlich. Deshalb besonderen Dank, dass ich jetzt meine ganz persönliche App bekomme! :-)

  • Sauber! Danke! Keine schlechte Idee… Allerdings wenn man eine medienfreigabe hat, eher sinnfrei, oder irre ich mich?
    Gibt es da auch eine App mit der Möglichkeit Filme auf das Handy per Airstream zu machen? Kommt mir aber nicht mit jailbreak. :-)

  • Günstige Methode für alte iOS Geräte um kabellose Musikboxen zu basteln. Genial!

    • Genial? Wer will dieses leise in den Ohren wehtuende gequäke hören, nur weil er in ner Schublade ein altes iPhone rumliegen hat? Nehme ich doch lieber ne alte Box mit Bluetoothadapter

    • Zu alt darf das Gerät aber auch nicht sein – iOS 5 muss schon sein.

      • Reicht doch nen 3G S bspw!?

        Ideal gepaart mit nem kleinen Batterielautsprecher um bspw. im Bad ne Box zu platzieren – auch wenn da kein Stromanschluss ist :)

  • Auf reine Musikwiedergabe beschränkt, empfehle ich Seedio. Damit habe ich auf meinen 3 iOS Devices, geschickt platziert, schon hörenswerten Raumklang.

  • Das erinnert ein wenig an die Jailbreak Erweiterung „AirFloat“.
    Mit der wird ein iOS Gerät als AirPlay Empfänger im Netzwerk erkannt und kann so von Mac und anderen iOS Geräten mit Musik bombadiert werden.

    Mit einem alten iPod/iPhone kann man so seine HiFi Anlage ins Netzwerk einbinden.

    Die Idee hinter WiFi2HiFi ist also eigentlich eine ganz Gute, aber wenn es nur für den Mac Zugang bietet, dann ist man doch schon ziemlich eingeschränkt.

    Also: Jailbreak ftw!! :D

  • Macht Airplaymusic nicht das selbe?

  • ich hab mein altes 3g durch einen jailbraek zum airplayempfänger gemacht. hängt jetzt dauerhaft an der alten, analogen anlage und kann problemlos von allen apple- devices angesteuert werden.

  • Bevor noch mehr gerätselt wird.
    Ich nutze das Programm seit der ersten version.
    Mein Mac Mini hängt am TV und gibt Ton über die TV-Lautsprecher.
    Wenn ich spiele dann gebe ich den Sound über mein Iphone an die Anlage weiter.
    Hat also nichts mit NAS oder Medienfreigabe zu tun. Ist eher mehr für solche Fälle interessant.

  • Die Latenz ist erschreckend hoch.
    Hat jemand einen Vorschlag, wie ich das den Mac verlassende Audiosignal via Airplay auf das iPhone (Dockingstation) ohne merkliche Latenz übertragen kann? Die Bluetooth-Geschichte habe ich auch schon, aber da ist der Klang unterirdisch. Also, wäre euch sehr verbunden…Danke!

  • Also bei mir läuft das total instabil! Macbook Pro 13 auf Ipad 2…

    Außerdem kann ich nicht gleichzeitig über den Mac UND das Ipad ausgeben. Das fänd ich praktisch, damit ich sowohl im Wohnzimmer als auch in der Küche gleichzeitig hören kann…

    Geht das? Also ohne sowas wie Sonos oder so…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22295 Artikel in den vergangenen 5870 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven