ifun.de — Apple News seit 2001. 38 567 Artikel

ifun-de Leserumfrage

Welches Mac-Modell steht bei euch auf dem Tisch?

Artikel auf Mastodon teilen.
107 Kommentare 107

Apple hat sein Mac-Angebot über die vergangenen Jahre hinweg nennenswert umgebaut. Die wichtigste Änderung hierbei war natürlich der Wechsel zu eigenen Prozessoren.

Aber auch sonst hat die Entwicklung im Mac-Portfolio für Überraschungen gesorgt. Beispielsweise hat der Mac Studio den Mac Pro in vielen Bereichen überflüssig gemacht und Apple bietet das MacBook Air jetzt mit größerem Display anstelle einer kompakteren Variante an.

Uns interessiert, in welcher Form der Mac bei euch Verwendung findet. Mit der unten eingebetteten Umfrage wollen wir uns ein Bild davon machen, wie sich der Mac auf Seiten der Anwender positioniert. Vielen Dank schon mal fürs Mitmachen, wir werden die Zusammenfassung der Umfrageergebnisse nach Abschluss veröffentlichen. Die Teilnahme kann komplett anonym erfolgen.

Bei Anzeigeproblemen: Hier ist der direkte Link zur Umfrage.

24. Jun 2024 um 12:26 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    107 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    • Sollte man das nicht in das Formular eintragen anstatt hier zu schreiben?!

      • Vllt Beides um eine „Unterhaltung“ zu führen. Ich denke, das war deren Bestreben.

    • Das habe ich auch noch mit der Taskbar die ich persönlich sehr gerne nutze :-)

      Allerdings zugegebenermaßen mittlerweile kaum noch in Betrieb da ich mittlerweile ein eingerichtetes Homeoffice habe und am Arbeitsrechner auch mal private Mails checken darf.

      Alles andere mache ich mit iPhone und iPad mittlerweile.

      Dafür ist ein Spiele PC wieder eingezogen, da ich ja jetzt seit Corona überhaupt wieder einen eigenen Schreibtisch mit Bildschirm habe.

      Antworten moderated
      • Ich nehme an, du meinst die Touchbar? Und dann wäre es kein 16 Zoll MacBook Pro aus 2023. ;)

  • Bis vor kurzem noch ein iMac M1 (vorher der erste Retina iMac) und nun erstmalig mobil mit einem MacBook Air 15″.

  • Serviervorschlag
  • „Noch“ steht hier ein iMac 27 “ 5k aus 2017. Und das war dann auch der letzte Mac. Nachdem Apple letztes Jahr das Upgrade auf Sonoma verweigert hat (aus nicht nachvollziehbaren Gründen) wird es keinen Mac mehr geben. Mir ist Apple inzwisdchen zu teuer und zu „undurchsichtig“. Ihr Gezerre und das Kleinkindverhalten mit der EU tun ein übriges dazu. Die Meldung von der letzten Woche ala „neue Features erstmal nicht, da böse EU“ ist einfach lächerlich. Und sowsas will ich nicht weiter unterstützen.
    Da dieser weg schon länger absehbar war, habe ich viele Apple Dienste inzwischen umgestellt auf andere Anbieter – und als Hauptrechner nutze ich jetzt schon einen Windows Rechner – und bin voll zufrieden !
    Übrigens läuft Sonoma auf meinem Mac ohne Probleme – mit Hilfe vom „Open Core Legacy Patcher“ kann man Sonoma auf „nicht unterstützen“ Macs problemlos installieren. Und es läuft absolut flüssig ohne Probleme. Diese Einschränkungen seitens Apple sollen nur dazu verleiten sich neue Hardware zu kaufen – mich haben sie durch solche Tricksereien als Kunden verloren !

    Antworten moderated
    • Ciao
      Wer allein schon Windows als besser bezeichnet hat nie wirklich mit einem Mac/Rechner gearbeitet! Am besten auch diese App/Seite verlassen!

      Antworten moderated
      • Das ist ja auch wieder Unsinn. Es gibt Arbeiten, die gehen an nem Win-Rechner besser, andere am Mac – diese sinnlose Gebashe auf beiden Seiten ist echt Kindergarten

      • Ohje, geh‘ mal an die frische Luft zum Durchatmen ;-)

      • Ich hatte seit Windows XP keinen Windows Rechner mehr ;).
        Ich denke ich kann schon beurteilen ob ich an einem „Mac Rechner arbeiten“ kann. Und ich war ja mit macOS auch sehr zufrieden. Nur sagt mir Apples generelle Produkt und Marketingpolitik einfach nicht mehr zu. Zu abgehoben und viel zu oft am Endverbraucher vorbei. Diese „Nimm es oder geh“ Mentalität ist für mich einfach nur arrogant.

      • Keine Ahnung woran sie diese Mentalität festmachen, ist aber absoluter Blödsinn und zeigt leider das sie sich nur oberflächlich mit der Thematik beschäftigen und auf einzelne Entscheidungen Apples bezüglich EU-Entscheidungen ihre Meinung bilden. Mal kurz gesagt kann ich Apple verstehen die EU verhält sich auch wie ein Kindergarten voller unwissender. Ständig kommen aus der EU Regulierungen die an der Praxis vorbei oder viel zu spät oder auf einzelne kleine Probleme ausgerichtet kommen.

        Naja und einen 2017 Mac gegen einen aktuellen Win Rechner zu vergleichen macht auch wenig Sinn klar wird der PC sich flotter und besser anfühlen, setzen sie sich mal an einen neuen Mac mit M-CPU….. so schnell können sie gar nicht die Bestellung ihres PC stornieren wie sie dann am Mac bleiben wollen.

        Zu den anderen Helden, ja sicher gibt es einzelne Sparten wo man noch einen Mac braucht oder PC aber die sind überschaubar, bis auf Spiele. Aber es geht um alltägliche Dinge und die sind an einem Mac immer noch wesentlich einfacher und smoother. Ich arbeite seid 30 Jahren Privat am Mac und Beruflich am PC und Windows ist nach wie vor ein Krampf allein schon bei einfachen Dingen…
        Zum Preis braucht man wohl auch nicht mehr viel sagen… ein vergleichbar ausgestattet PC oder Laptop kostet mittlerweile genauso viel wie ein Mac und spätestens bei Wiederverkauf oder der Länge der Nutzung ist der Mac weit vorne.
        Hat nix mit Fanboy zu tun ist einfach Fakt

    • MacBook Pro mit 2014 Sonoma läuft prima…
      Stimme dir voll zu.
      Jeder Kunde sollte selbst entscheiden können welches Betriebssystem er nutzen möchte.

      • Ich möchte dann auf meinem Pentium 75Mhz von 1993 bitte Windows 11 laufen haben. Geht das?

    • Und nochmal als Nachtrag: nur weil es technisch vielleicht gerade so möglich wäre einen neue MacOS Version auf einen alten Mac zum Laufen zu bringen hat dies noch lange damit nichts zu das Apple so auch für alle das gleiche Erlebnis und alle Funktionen der neuen Version sicherstellen kann und darum geht es bei Apple auch: das Gesamtpaket aus Hw Sw und Ökosystem was die Sache einfach, smooth und auch sicher macht. Bei einem Auto heult auch keiner rum wenn das neue Facelift-Modell von Mercedes oder was auch immer mehr kann und bessere Sw hat als das vielleicht 6Monate alte Modell und da reden wir von Preisen jenseits der 50.000€!!

      Antworten moderated
      • Es ist nicht nur „technisch gerade so möglich“, sondern es ist vollkommen problemlos möglich auf einem 2017er Mac Sonoma laufen zu lassen. Ohne jede Einschränkung in der Bedienung.Das System ist nicht langsamer oder hakeliger. Sämtliche Zwischenupdates wurden auch problemlos installiert.
        Es ist offensichtlich das Apple die Nutzer eben zwingen will auf neue Hardware upzugraden. Und leider geht dieser Plan allzu oft auf.

    • Ein Kunden verloren Zehn neue Kunden gewonnen….das juckt Apple null!

  • In dem Artikel ist ein Link zu einer Umfrage.
    Ist das zu schwer?

  • Könnten wir noch Hackintosh hinzufügen :) Ich bin nur neugierig, wie viele auch in der Zeit als es keinen Mac Studio gab, sich umgeschaut haben. Hab einen Intel i9-10850k Mac mit 64GB Ram und einer VisionTek RX 560 half size in einem antec isk 310 Gehäuse laufen. Kostenfaktor waren circa 600€.

  • Ich komme von einem MacBook Pro 2015 und habe mir vor gut einem Jahr ein MacBook Air m2 gekauft, um damit Swift ui zu lernen. Hat auch gut geklappt app’s schreiben in swift ui macht richtig Spaß.

  • Keines. Hartware ist gut aber ich kann mich mit dem BS nicht anfreunden.

  • MacBookPro retina mid 2013 dual boot endeaverOS (arch linux) und (als Backup) big sur

  • 2x iMac 2017 und nichts anders . Ich werde so lange warten bis wieder ein großer kommt.

  • Liebes @ifun Team.
    Wenn Ihr eine Tendenz rauslesen möchtest, wäre eventuell die Angabe der Prozessor-Ausführung wichtig.
    Jemand, der ein Mx Max oder Mx Pro als Prozessor hat, macht wahrscheinlich weniger oft ein Upgrade, als User mit einem „Standard“ Mx.
    Just my 2ct.

    • Das würde ich eher nicht sagen. Ich kenne zB keinen reinen Privatnutzer mit einem Max Modell. Die ich mit Max-Modelle kenne, haben beide jeweils den zweiten MBP seit Einführung der M-CPUs – da einfach Zeit Geld ist und sich die Geschwindigkeit bemerkbar macht. Dagegen kenne ich niemanden, der Geräte mit einfachen M-CPU hat und schon ein Nachfolgegerät – die meisten haben noch ein M1 MBP/MBA.

      Jetzt ist das nur mein sehr subjektiver Eindruck, aber kann mir gut vorstellen, dass professionell genutzte Geräte (und da gehören mindestens die Max-Derivate dazu) schneller ersetzt werden als reine Consumer-Geräte.

      • Ich habe als rein privates Gerät ein MacBook Pro mit einem M1 Max und 64GB RAM gekauft damals. Kostet natürlich etwas mehr, hält dann aber auch (hoffentlich) etwas länger.

      • Bei mir exakt das gleiche. Einmal M1Max in der Maximalausstattung und dann lange verwenden.

      • Ach so… verwende den auch nebenbei als Arbeitsrechner für Adobe Character Animator und Aftereffects, wenn die WindowsMöhre zu lange braucht oder abstürzt :(

    • Eher anders rum, oder?

      Wer einen Max oder Ultra hat, benötigt den wohl zu 99% fürs Business. Wenn dann ein neuer mit 20% mehr Bums kommt, wird diese Person eher wechseln, als ein Privatnutzer von M1 auf M2 oder M3 wechselt.

  • MacBook Pro 13″, late 2012, 1TB SSD, 16GB RAM und Dank OLP mit Sonoma…
    Aber das ist hart an der Grenze!

    • Hab das gleiche Modell und war mehrfach schon am überlegen mit OLP zu updaten, da vieles einfach verweigert wird und nicht mehr funktioniert. Vom iPhone erstellte popelige Notizen kann ich am Mac nicht mehr öffnen oder diverse gekaufte Apps funktionieren nur noch mit einem Update was ohne OLP am fehlenden OS scheitert, was aber scheinbar nur künstlich von Apple zurückgehalten wird um Hardware Verkäufe anzukurbeln

    • Sowas in der Art hab ich auch noch. Für meine Zwecke völlig ausreichend. Nur Safari spielt nicht mehr immer mit, unterstützt scheinbar einige Seiten (vor allem Banking u.ä.) nicht mehr. Wie machst Du das?

  • Da Formular ist leider nicht App kompatibel auf dem iPhone

  • MacBook Pro M1 Pro 14 Zoll 1 TB SSD 16 GB RAM bin sehr zufrieden.

    Antworten moderated
  • Ich habe ein 16″ MBP von 2019 (Intel).

    Die Aufteilung in Pro-Geräte mit 16 und 14 Zoll sowie Airs in 15 und 13 Zoll finde ich gut. Da sollte für jeden etwas dabei sein. Wer ein Netbook (12″) sucht, ist vielleicht besser bei den iPads aufgehoben.

  • iMac 27″ Late 2009 i7.
    SSD Upgrade selbst gemacht, Vorletztes OS mit Core Patcher, läuft für mich perfekt und flott

  • MacBookPro 15“ Intel Modell 2015
    Es reicht mir immer noch. Allerdings mache ich da kaum noch was drauf. Optisch und technisch daher wie Neu. Wirklich wie Neu. Gekauft 2016 lag es mindestens 90% der Zeit in einer Hülle im Schrank.

  • Also das Google Formular wird in der mobilen App sehr mies eingebunden.
    Viel zu groß. Nicht skalierbar, nicht horizontal scrollbar.
    So kann ich das leider nicht ausfüllen.

    Antworten moderated
  • Habe mein MacBook Air (das letzte Intel in kleinster Ausführung) gerade erst durch das neue iPad Pro ersetzt. War meine beste Wahl. Bin da nun täglich dran. MacOS war nicht mehr so meins und ich nutze den Rechner lediglich 2, 3 mal die Woche und habe alles andere am iPhone erledigt gehabt.

  • Ohje … in verwendung:
    iMac 24″ 2023, iMac 27″ 5K, Mac Pro, MacBook Air 2014, 2017, 2022, MacBook Pro 13″ 2015, 2020, MacBook Pro 15″ 2019.

    Im Keller:
    3x Mac Pro, zehn MacBooks unterschiedlichste Baureihen, drei iMac 27″, zwei iMac 24″, Xserve uvm ..

    Antworten moderated
  • Mac-Modell? Gar keins…

    Mache inzwischen eigentlich alles mit dem iPad.

  • 〽️ ️️️️ Lemke

    2 MacBook Air, ein MacBook Pro und ein iMac

    Antworten moderated
  • Sorry bei der Umfrage kann ja nur Kokosnuss rauskommen..
    1. Geräte Anzahl ist auf 1 begrenzt und Hack Rechner fehlen gänzlich.

  • Hab noch nen 27″ iMac von late 2013 daheim und ein Macbook Air 13″ mit M1. Der iMac läuft noch super. Aber ist halt nicht mobil.

  • Auf dem Tisch steht ein M1 MacBook Air, das aber schon seit 3 Monaten nicht mehr genutzt wird. Es wurde von einem gebrauchten und vergleichsweise günstigen Mini PC (Beelink) ersetzt, auf dem Linux Mint läuft. Ich vermisse bislang nichts, bzw. konnte alles relevante substituieren.

  • MacBook Pro mid 2015 aber er gibt nun echt langsam seinen Geist auf schaltet sich trotz Dreiviertel Akkustand einfach aus wenn ich das LadeKabel nicht hin hänge, werde die nächsten Wochen mit einen neuen Kaufen nur schade das der Mac noch nicht wirklich VR Games zum zocken unterstützt

  • MacBook Air M2 + 27″ Monitor

    Eigentlich hatte ich bisher immer einen iMac… unter 27″ will ich aber einfach nicht mehr hinnehmen.

  • Hauptrechner: iMac 27″ 2020
    Nebenbuhler: MBP 15″ 2015 und MBA 13″ 2017
    Und für die Ableger: iMac 21″ late 2009

    Antworten moderated
  • Eigentlich mehrere: iMac 21″ 2009 (nur noch für DVDs, Musik und Office), iMac 2015 27″ mit Thunderbolt-Display für die Uni, Mac Mini 2014 als Home Server, MacBook Pro 2019 für Homeoffice und Bildbearbeitung, Mac Mini 2019 für die Vereinsarbeit, MacBook Air 2019 für Unterhaltung zuhause und ein MacBook Air 2021 für die Uni.

  • MacBook Pro 2015 (Wegen des leuchtenden Apfels ;)), gepatcht mit Sonoma, läuft schnell und stabil.

  • Die Umfrage hinkt etwas. Viele haben bestimmt mehrere Macs im Einsatz. Mac Mini und MacBook z.B.

  • Antworten moderated
  • MacBook Pro mit M3 Pro, 1TB SSD und 18GB RAM in Space Black. Hat mein altes M1 abgelöst nach 3 Jahren

  • MacBook Pro von 2017 bevor die Notch nicht weg ist wird kein neuer gekauft ich persönlich finde das schrecklich. iPad Pro mit macOS wäre eine Alternative gibts ja aber leider nicht und wirds wohl nie geben : (

  • Ich habe ein kleines Problem: Ich habe vier Macs. Im Wohnzimmer steht ein Mac mini von ca. 2016 oder 2018 mit Superdrive Laufwerk auf dem Fernseher als Zuspieler von DVDs oder für das Streaming. Im Arbeitszimmer zuhause steht zur Zeit nur ein MacBook Pro von 2020 mit M1 Chip, das aber mobil bleiben soll. Es kommt also auch zu Außenterminen und in den Urlaub mit. Im Büro steht ein iMac von 2019 mit i3. Im Nähzimmer steht ein MacMini von 2020 mit M1.
    Da im November die Finanzierung des MacBooks ausläuft, wird noch einmal umsortiert. Mit dem freiwerdenden monatlichen Geld wird dann ein iMac von 2023 finanziert. Der iMac von 2019 kommt ins Nähzimmer, und der MacMini von 2020 wandert wahrscheinlich zum Töchterchen, das zur Zeit noch einen Mac mini von 2012 hat, den sie heiß und innig liebt.
    Bevor Ihr glaubt, ich hätte zu viel Geld. Nur den Mac mini von 2020 habe ich neu gekauft. Für die Eltern von gab es Studenten 10 % Rabatt, und ich bekam von meiner Krankenkasse Geld zurück. Das Macbook wurde über ein Abo von Gravis (würde ich eher Leasing nennen) finanziert. iMac und der ältere Mac mini wurden refurbished gekauft.

    Antworten moderated
  • Hab mein 12 Jahre altes MacBook Pro 16 hab ram dieses Wochenende auf Linus Mint umgestellt.. gar nicht so schlecht bis jetzt..

  • MacBook Pro 15“ 2014 mein täglicher Begleiter und Hauptrechner für alles.

    Im Wohnzimmer Mac Mini 2011. Streamt alles.

    Im Keller als MediaServer Mac Mini 2009.
    Alle drei Systeme laufen mit Mac OS Sonoma.

    Unbenutzt liegt hier irgendwo mein IPad Air Gen 1 herum. Das ist rückblickend mein gescheiterter Versuch mit der Tablet Welt in Berührung zu kommen.

    Das hier schreibe ich von meinem Handy, das IPhone 8. Das ist mein 2. Smartphone.

    Mein erstes in war das Samsung S4 mini. Habe ich noch.

    Alle genannten Geräte wurden in der Basis Version gekauft.

    Ich brauche nichts Neues, und das meine ich ernst. Ich stehe ein für Kontinuität und Nachhaltigkeit.

    Antworten moderated
  • 14″ Macbook Pro M2 Pro (32 GB, 1 TB) für privat.
    16″ Macbook Pro M2 Max (32GB, 1TB) von der Arbeit für die Arbeit..
    Beide hängen abwechselnd an meinem 27 LG Ultrafine 5K Display

  • Damals MacBook Pro 2012, heute MacBook Air 13 M3 mit 16GB und 1TB. Reicht mir zur Bildbearbeitung und zum Videoschnitt meiner Videos vom iPhone 15 Pro und meiner Insta360 x4.

    Antworten moderated
  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert