ifun.de — Apple News seit 2001. 37 704 Artikel

Beta-Tester gesucht

Waschmaschinen-Steckdose Laundrify: Bessere Anbindung über NB-IoT?

Artikel auf Mastodon teilen.
56 Kommentare 56

Über die Waschmaschinen-Steckdose Laundrify haben wir in der Vergangenheit schon öfter berichtet. Das Zubehör will für ein Plus an Komfort sorgen, indem es euch per Push-Mitteilung informieren kann, wenn die Waschmaschine fertig ist. Neuere Haushaltsgeräte haben derartige Funktionen ja teils schon von Haus aus integriert, mit Laundrify lässt sich die App-Anbindung für 25 Euro nachrüsten und dank eines Homebridge-Plugins mittlerweile sogar in HomeKit integrieren.

Laundrify Wlan Adapter Waschmaschine

Als Problem bei der Nutzung von Laundrify oder auch generell intelligenten Funktionen von Waschmaschinen oder auch Trocknern hat sich in der Vergangenheit allerdings immer wieder die Tatsache herausgestellt, dass sich die Geräte oft im Keller und hinter dicken Betonmauern oder -decken aufgestellt finden. Wo kein WLAN-Empfang vorhanden ist, nützt auch eine App-Anbindung der Maschine oder die Laundrify-Steckdose nichts. Aus diesem Grund haben sich die Laundrify-Macher nach alternativen Lösungen umgesehen.

Als attraktive Option bewirbt sich hier der Standard NB-IoT („NarrowBand Internet of Things“), der auf dem LTE-Netz aufsetzt und eine hohe Gebäudedurchdringung bei gleichzeitig sehr geringem Datenverbrauch verspricht. Die Technologie verspricht, selbst abgelegene Ecken innerhalb eines Gebäudes zu erreichen, in denen auf herkömmlichem Weg, etwa auf Basis von WLAN, 4G oder 5G, kein Empfang wäre.

Laundrify Push

NB-IoT zunächst im geschlossenen Beta-Test

Die Laundrify-Entwickler wollen nun herausfinden, ob NB-IoT auch für ihren Anwendungszweck eine praktikable Lösung wäre. So habe man einen Lieferanten ausgemacht, der eine smarte Steckdose mit Messfunktion bis zu 3.500 Watt und NB-IoT-Konnektivität anbietet. Hierzu wolle man nun einen Beta-Test starten, um Rückmeldung zur Empfangsqualität unter realen Bedingungen zu bekommen.

Der erste Testlauf wird in sehr begrenztem Umfang durchgeführt und die Entwickler sind besonders daran interessiert, Nutzer zu finden, die diesen Test unter möglichst schwierigen Bedingungen durchführen.

Weiterführende Infos zum Beta-Test inklusive in Bewerbungsformular findet ihr auf der Laundrify-Webseite.

08. Aug 2022 um 12:04 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    56 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Ich nutze ne Zigbee China Steckdose. Mit zB NodeRed + Pushover lässt sich rel. einfach ne Benachrichtigung bauen.

    • Es gibt immer auch andere Wege. Für Leute, die keine Ahnung von NodeRED, Raspis oder ähnlichem haben, ist das wohl die komfortabelste Lösung

      • Es gibt Waschmaschinen die über einen thermischen Überlastungsschutz verfügen. Dieser kann beim Trennen der Stromversorgung zurückgesetzt werden. Vorher am besten die Anleitung der Waschmaschine lesen (kann muss aber nicht da drin stehen).

      • Ich nutze meine Uhren, Augen und Ohren.

      • Geht ja nicht darum das Gerät nach der Nutzung auszuschalten, sondern darum eine Benachrichtigung zu bekommen wenn die Maschine fertig ist

  • Powerline klappt grundsätzlich um WLAN dahin zu kriegen. Allerdings macht das dann andere Probleme ^^

  • Ich habe vorhin zufällig herausgefunden, dass meine Waschmaschine es von Haus aus kann. Sehr cool :)

  • So viel Aufwand für etwas, das mit einem einfachen Timer gelöst werden kann ..

    • Dann hast du wohl eine uralte Waschmaschine. Halbwegs moderne passen die waschzeit an.
      Und das mit dem timer bringt auch nicht wenn zb. Ich die Maschine anmache, dann auf arbeit geh danach erst meine freundin heimkommt

    • Also ich habe zwar kein Bedürfnis nach Produkten wie Laundrify oder einer Smart Home-Integration meines Trockners oder Waschmaschine, aber einen Timer kann man, zumindest bei unseren Maschinen, total vergessen. Die geben zwar eine grobe Programmzeit an, aber je nach Gewicht, Verschmutzungsgrad, Nässe etc., unterscheiden sich die Laufzeiten ganz erheblich bei jeder Wäsche. Und die Maschinen sind beide um die zehn Jahre alt. Ein Timer bringt da leider nichts.

    • Immmmer dieses genörgel bei meiner Maschine bringt dir ein Timer nichts denn die Programme sind nicht starr sondern erkennen die Verschmutzung. Also je nach dem wie dreckig die Kleidung ist, umso länger dauert es

    • In der „zero waste hierarchy “ beginnt alles mit dem refuse/verweigern.

      Gerade bei sowas darf man ruhig darüber nachdenken ob dafür millionenfach Ressourcen drauf gehen müssen.

      • Ist natürlich besser wegen so einem Feature eine ganze Waschmaschine zu tauschen.

      • Warum sollte man das tun? Es ist die Frage ob es nicht ausreicht einfach mal zu gucken ob die Maschine fertig ist oder nicht.

        Statt 30sekunden irgendwo hin zu gehen verbraucht man Ressourcen und sagt sich: nicht mein Problem, sollen sich andere drum kümmern.

      • Wenn sie im Nebenraum steht ist das wohl war, aber wenn man dann mit dem Aufzug die fünf Stockwerke runter fährt um dann zu sehen oh die brauch doch 10min länger als angegeben um d die fünf stockwerke dann wieder hochzufahren ist auch nicht ganz so umweltschonend

      • Und da irrst du ja schon. Du hast eventuell nicht weit zur Maschine. Ich muss mich erst anziehen, in die Schuhe schlüpfen und mit meinem Schlüssel in den Nachbarkeller…
        Merkst du wie unterschiedlich man wohnen kann?

      • Und Zeit ist bei der Planung auch ein wichtiger Faktor, schau mal meinen extralangen post weiter unten.
        Nicht bei jedem macht es Sinn.
        Aber bei manchen Konstellationen kann es einen echten Mehrwert bieten.
        Und es gibt bestimmt genug, die sich nur wegen der Farbe eine neue Waschmaschine oder ein neues Auto kaufen…
        Warum also nicht bei so etwas zuschlagen?

      • Super für Deine Fitness nicht den Fahrstuhl zu nutzen ;-)

      • Ja Treppensteigen mit eine kaputten lunge ist auch sehr gesund

  • Ich habe drei laundrify im Keller. Zum Glück habe ich LTE Empfang im Keller und konnte ein Netzwerk mit einem LTE Stick aufbauen. Funktioniert einwandfrei. Ich bin sehr zufrieden.

    Mit einem Timer funktioniert es leider nicht so gut, da unsere Waschmaschinen gerne die Restzeit nachregulieren und dann ist man umsonst in den Keller gerannt.

    • Das ist ja im Grunde das Verkaufsargument. In 5-10 Jahren ist das Produkt vermutlich obsolet weil jede Waschmaschine das selbst kann und die Geräte ohne allmählich ausgesondert sind.

      Darum auch die Frage, braucht man das? Ist es den individuellen Mehraufwand durch einen unnötigen Lauf in den Keller wert Ressourcen der „Umwelt“ anzuzapfen.

      Bei körperlicher Beeinträchtigung auf jeden Fall.

      • Ich hab eher das Problem, das ich komplett vergesse, das da Wäsche in der Maschine wartet. Ist ja nicht so schön wenn die dann feucht stunden- oder tagelang drin bleibt …

      • Wenn die Maschine immer repariert wird, kann sie auch länger halten. Dann hat man vielleicht sogar in 20 Jahren noch das selbe Gerät.
        Außerdem ist die Internetanbindung auch nicht in jedem Gerät.
        Immer eine Preisfrage.
        Außerdem kaufen Menschen wegen weit weniger Funktion neue Geräte…
        Es gibt Menschen die kaufen Geräte neu, weil die Farbe schicker ist…. iPhones usw.

  • Wenn neben NB-IoT zukünftig auch LoRaWAN Einzug in den Privathaushalt hält – spannendes Thema

    …“bei gleichzeitig sehr geringem Datenverbrauch“ – wäre nicht „Datendurchsatz“ das passendere Wort? Auch mit einem 500 Mbit / Anschluss kann ich wenig verbrauchen. NB-IoT und LoRaWAN können schlichtweg nicht so viele Daten auf einmal senden.

    • Mike (laundrify)

      Du hast natürlich absolut recht, gemeint ist der „Datendurchsatz“. Ich habe den Beitrag auf der laundrify-Webseite gerade korrigiert. Besten Dank für den Hinweis!

      • Mike, wenn ihr euch zum Thema NB-IoT austauschen wollt, wir entwickeln Lösungen mit NB-IoT für Kunden. Man kann mit NB-IoT nämlich auch den Datenverbrauch deutlich reduzieren was aus Kostengründen ratsam ist

  • Ich hab’s viel einfacher gelöst:

    Meine Waschmaschine benötigt je nach Programm 30 oder 190 Minuten.

    Deshalb habe ich mir 2 beschriftete NFC Tags an die Maschine geklebt, die nach Berührung mit dem iPhone jeweils ein Kurzbefehl starten, die einen Timer plus Erinnerung auslösen.

    Vielleicht hilft das jemand :)

  • Wir haben. WLAN Empfang und eine Webcam aufgestellt , da meine BH immer fragte ob und wann Sie eine. Maschine angestellt hat…. nun einfach: Alexa , zeige Waschmaschine . Dort sehen wir 9b sie noch läuft…..:-))

      • Ich glaube er filmt mit einer WLAN-Webcam seine Waschmaschine und prüft über das Display ob sie noch läuft. Eine Lösung Made in Germany….:-D

      • Dann würde sie ein Fax schicken, wenn Maschine fertig ist. :)

      • Wer für diese Zwecke eine Webcam installiert, hat keine Zeit, sich um verständliche Aussagen zu kümmern.

    • Deine BH (was auch immer das ist) weis nicht ob er/sie/es eine Maschine angestellt hat?
      Ich denke ihr habt größere Probleme als die Waschmaschine. ^_^

      • BessereHälfte

      • Puh.. BH ist dann aber schon ganz schön tief im Chefkoch.de Kommentarbereich angesiedelt.
        Aber wer wohl BH schreibt, der nennt seine Frau/Mann vermutlich auch GöGa (Göttergattin/gatte).. hier ein weiteres Puhhh…

        Naja, es gibt klassischerweise von der Natur aus immer verschiedene Evolutionsstufen

      • Käme mir auch nie in den Sinn, diese Begriffe zu verwenden. Aber ebenso nicht, persönlich angriffig zu werden.
        Das muss wirklich nicht sein

  • Ich finde das sehr interessant, hab mich mal beworben.
    Habe eine tolle Waschmaschine, welche seit Jahren wunderbar läuft.
    Leider hat sie keine smarten Funktionen und die angegebenen Zeiten sind immer falsch.
    Der Empfang per WLAN ist weil Nachbargebäude nicht vorhanden.
    Hab grad so Edge, bin gespannt.

    • Versprich dir nicht zuviel. Hab Laundryfi dank WÖAN im Keller auch gekauft. Funktioniert aber leider sehr unbefriedigend, da der Stromverbrauch bei modernen Waschmaschinen selbst bei Fertigstellung der eigentlichen Wäsche viel zu variabel ist und sich nur marginal vom Ende des regulären Programms unterscheidet.

      • Für die Beta würde ich’s trotzdem mal testen.
        Wenn es bei mir geht, Kauf ich gerne eins ;)

  • Ich weiß doch wie lange ein Waschvorgang dauert….einfach beim Anschalten der Waschmaschine auf die Uhr sehen und die Zeit der Waschdauer zur aktuellen Zeit hinzuaddieren…das Leben kann so einfach sein. Mittlerweile muss es für einfach alles „Smart“ Steckdosen geben…(Chipmangel, Schonung von Resourcen???) die Menschheit verblödet.

    • Die neuen Maschinen fahren aber nicht stur das Programm nach der Zeit, sondern berechnen anhand von Gewicht der Wäsche und anderen Faktoren die Zeit immer wieder neu.
      Stellt man die Maschine ein, zeigt es zB.: 1:45 h und du bist nach 2 Stunden da, steht da bei mir immer noch etwas um die 10-30 Minuten.
      Muss man aber mehrere Maschinen nacheinander Zeitnah bewältigen, freut man sich um gesparte Zeit.
      Einen Timer auf 3 Stunden stelle ich oft aber es geht mir eben jedes Mal Zeit verloren, in der ich waschen könnte.
      Hat man die Maschine nun auch noch außerhalb der eigenen Wohnung, z.B. Nachbarkeller etc dann stehst du des Öfteren vor der noch laufenden Maschine.
      Also immer sinnlose Wege mit: Schuhe an, Jacke an (wenn es regnet), Schlüssel mitnehmen usw…
      Da macht so ein kleiner Alarm schon viel Sinn und erspart einem Zeit und Wege.
      Außerdem habe ich bei der Waschmaschine kein WLAN und auch eine Powerline geht wegen verschiedener Stromkreise nicht. Für WLAN repeater sind die Hauswände zu stark.
      Einzig der Edge Empfang könnte eventuell etwas bringen.
      Ich bin Schichtarbeiter und muss mehrere Maschinen für Hemden, Hosen usw. nur für die Arbeit waschen und dazu noch meine Freizeitbekleidung und andere Wäsche welche im Haushalt anfällt.
      Durch 12 Stunden Dienste habe ich auch keine Zeit zu verschenken, weder zwischen den Schichten noch an freien Tagen.
      Meine Frau arbeitet auch Schichtdienst, so dass bei diversen Sachen eben keine Wäsche gesammelt werden kann, weil sie komplett andere Stoffe und Farben wäscht.
      Nicht immer ist die Welt so einfach, dass man die Probleme anderer verstehen kann, weil man selbst nicht solche speziellen Umstände hat.
      Nicht immer ist es der pure Luxusgedanke.
      Manchmal ist es einfach für den einen extrem nützlich und den anderen totaler Unfug.

      • Also unsere Maschine hat auch je nach Gewicht eine andere Zeit, aber die misst das gleich am Anfang und stellt dann die Uhr ein. Und der Verschmutzungsgrad ist normal immer sehr ähnlich.
        Das Hauptübel ist, dass die Waschmaschinen heute durch den Sparzwang kein Wasser mehr verwenden dafür für eine Wäsche die Sachen bis zu vier Stunden durchkneten.

      • Wenn Powerline wegen verschiedener Stromkreise nicht funktioniert: Vom Elektriker einen sog. Phasenkoppler einsetzen lassen! Dann sollte es funktionieren…..

    • Und es schont weder die Ressourcen, noch ist es sinnvoll eine neue Maschine zu kaufen, nur weil man spezielle Bedürfnisse hat.
      Und da springt so ein intelligenter Hersteller ein und entwickelt so etwas tolles und macht sich Gedanken… und du nennst das blöd?
      Schäm dich für deine Art und Weise.
      Das war leider einfach nur überheblich und kein Stück hilfreich oder konstruktiv.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37704 Artikel in den vergangenen 8163 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven