ifun.de — Apple News seit 2001. 22 118 Artikel
   

Vorgecrackt: Mehr Infos zum Penny-iPhone

Artikel auf Google Plus teilen.
8 Kommentare 8

Drüben bei Mac-Essentials hat Mario Leudolph einen Kommentar zum Penny-Verkauf der iPhones abgegeben und widerlegt die Theorie vom Frankreich-Grauimport:

Ich habe mir als erstes Freitag früh ein iPhone gekauft und es dann kurz danach wieder zurückgegeben. Es ist tatsächlich so, dass Penny gecrackte amerikanische Geräte verkauft.

Auf der Unterseite der Verpackung ist fett das AT&T Logo zu sehen und ein Beipackzettel liegt bei, der davor warnt, Updates auszuführen und noch darauf hinweist, dass eine deutschsprachige Bedienungsanleitung auf der Apple-Website zu finden ist. Weiters wird eine private Adresse in Wien angegeben an die man sich wenden kann, wenn das iPhone einen Defekt aufweisen sollte.

Die Verpackungen der bei Penny verkauften Geräte waren bei allen, die ich gesehen habe nicht unversehrt, man hatte die Geräte tatsächlich vorher rausgenommen (teilweise die Schutzfolie dilletantisch wieder draufgeklebt) und per Jailbreak entsperrt. Davon steht in den Prospekten und der Werbung allerdings nichts, auch nicht auf der Webseite von Penny. Wenigstens haben sie das Gerät anstandslos wieder zurückgenommen und das Geld zurückgezahlt.

(Danke YAZ)

Samstag, 22. Dez 2007, 13:48 Uhr — Nicolas
8 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • hehe … das ist so dreist, dass es schon wieder komisch ist. Ich hätte gedacht, dass penny wenigstens die iphones aus Frankreich importieren.

  • wie unglaublich unprofessionell…bei nem kleinen elektronik-shop würds mich ja ned wundern, aber sone große supermarkt-kette..

  • flyingmacbastiusw

    sowas spricht echt für die kette -.-
    scheiß ‚mitverdienenwollen‘
    sehr unprofessionell,da stimm ich floh zu.

  • Dreistigkeit kennt keine Grenzen. :-) Mehr kann man da gar nicht mehr zu sagen. Tja ist halt Penny. Lol

  • tja ist halt für die die neben der butter und der milch noch dann doch lieber ein iphone von apple anstatt ein handy von medion haben wollen:) freie marktwirtschaft halt.

  • SilentPerfection

    Vollkommener Blödsinn, mich wundert am meisten, dass die das einfach so in einem Lebensmittelgeschäft vertreiben können. Das kann wirklich nicht im Interesse von Apple liegen, würde mich nicht wundern wenn da demnächst rechtliche Schritte eingeleitet werden.

  • Ich schätze mal, dass da irgendein „Importeur“ die Dinger nicht beim Auktionshaus los geworden ist und sich einen Vertriebspartner gesucht hat, der ausreichend wenig Ahnung von der Sache hat, sich auf sowas einzulassen.
    Und bei Penny hat irgendein Einkäufer mit eben angesprochener Qualifikation nur „iphone“ gelesen und den Einkaufspreis gesehen und sich gedacht, dass das vor Weihnachten sicher etwas Umsatz bringt.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22118 Artikel in den vergangenen 5843 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven