ifun.de — Apple News seit 2001. 38 326 Artikel

Drei Eingabestifte im Angebot

Von Ugreen: Drei günstige Alternativen zum Apple Pencil

Artikel auf Mastodon teilen.
35 Kommentare 35

Zum Verkaufsstart der neuen iPad-Modelle und des 149 Euro teuren Apple Pencil Pro hat der Zubehör-Anbieter Ugreen die Preise für drei seiner iPad-Eingabestifte gesenkt. Die Alternativen zum Apple Pencil, für Nutzer, die die Stifteingabe nur gelegentlich benötigen, sind alle zu Preisen von unter 30 Euro erhältlich und richten sich an Anwender verschiedener iPad-Generationen.

Ugreen Pencil

Ugreen Pencil mit kabellosem Laden

Der Ugreen Pencil der zweiten Generation ist nun für 27,99 Euro erhältlich. Dieser Stift lädt kabellos und haftet magnetisch am iPad Pro. Damit ist der Ugreen Pencil einer der wenigen Drittanbieter-Stifte, die auf das ständige Mitführen eines Ladekabels verzichten können. Der Stift soll bis zu 11 Stunden mit einer Akkuladung durchhalten und besitzt eine LED-Anzeige, die über den Batteriestand informiert.

Laut Ugreen besitzt der Pencil eine hohe Präzision und eine geringe Latenz, die den Einsatz zum Zeichnen, Skizzieren und Verfassen von Notizen ermöglichen sollen. Der Stift ist kompatibel mit iPad Pro (11″ und 12,9″), iPad Air und iPad Mini. Mit einem Gewicht von 13 Gramm und einer ergonomischen Form soll er längeres Arbeiten ohne Ermüdung ermöglichen.

Produkthinweis
UGREEN Stift für iPad 2. Generation magnetisch kabellosladen Schnellladeleistung Neigungssensitivität Palm Rejection... 39,99 EUR

Ugreen Pencil mit USB-C

Wer eine noch günstigere Lösung sucht, schaut sich den Ugreen Pencil mit USB-C an. Dieser wird aktuell für nur 14,99 Euro angeboten, muss jedoch per USB-C-Kabel aufgeladen werden. Nach 30 Minuten Ladezeit soll sich der Stift bis zu 12 Stunden ununterbrochen nutzen lassen. Eine LED-Energieanzeige zeigt die verbleibende Akkukapazität an.

Ugreen betont auch hier die hohe Präzision und Reaktionsfähigkeit – persönlich haben wir noch keine Erfahrungen mit den Stiften sammeln können. Der Ugreen Pencil mit USB-C ist kompatibel mit iPads ab 2018, einschließlich verschiedener Modelle des iPad Pro, iPad Air und iPad Mini. Der Stift wird durch einen Druck auf den oberen Schalter aktiviert, ohne dass eine gesonderte Bluetooth-Kopplung notwendig ist.

Produkthinweis
UGREEN Stift USB-C für iPad 2018-2023 mit Type C Schnellaufladen Neigungssensitivität Palm Rejection Stylus Pencil... 14,99 EUR 19,99 EUR

Ugreen Pencil mit USB-C und kabellosem Laden

Das dritte Modell kostet dank 35 Prozent-Coupon aktuell 21,44 Euro und kombiniert kabelloses, magnetisches und kabelgebundenes Laden per USB-C. Der Stift haftet magnetisch am iPad Pro und lädt hier auch kabellos. Die Schnellladung über USB-C bietet nach 30 Minuten eine Nutzungszeit von 12 Stunden. Die hohe Präzision und gute Reaktionsfähigkeit eigenen sich laut Ugreen sowohl für Zeichnungen als auch für das Erstellen von Notizen. Auch das Dual-Modell wiegt 13 Gramm und ist ergonomisch geformt.

Produkthinweis
UGREEN Stift USB-C für iPad 2018-2023 magnetisch kabellosladen mit Type C Schnellaufladen Neigungssensitivität Palm... 21,44 EUR

Ugreen Pencil Features

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
16. Mai 2024 um 10:10 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    35 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Welcher 3rd party Gelegenheitsstift funktioniert mit dem neuen iPad Pro?
    Danke und Gruß

      • Ich bin mir nicht sicher. Ich habe es noch nicht schriftlich gesehen.

      • Steht doch schriftlich auf der Amazon-Seite:
        [Kompatibilität] : Der Ugreen Pencil ist vollständig kompatibel mit den neuesten iPad-Modellen, einschließlich des 12,9″ iPad Pro (M3,3., 4., 5. und 6. Generation), 11″ iPad Pro (M3,1., 2., 3. und 4. Generation), iPad Air (M2,4. und 5. Generation), iPad mini (6. Generation).

      • Ich war mir auch nicht sicher weil die Artikelbeschreibung nicht eindeutig ist. Aber ich habs bestellt und kann morgen sagen ob es fürs neue iPad Air 13 Zoll passt

      • Verwirrend ist in dem von „PP“ zitierten Text bei Amazon, dass dort bei den neuen PRO-Modellen „M3“ (und nicht „M4“) steht. Schaut man sich bei Amazon oben das letzte Bild („Kompatibilität“) an, sieht man aber auch die Abbildung eines neuen iPads mit dem markanten „PRO“-Schriftzug, außerdem steht es bei Amazon weiter unten in der Tabelle ganz links richtig („M4“).

        Ich werde abwarten, ob raistlinxx seine Ankündigung umsetzt und hier noch reinschreibt, ob der Ugreen-Stift funzt. Bin ein wenig skeptisch, was die Lage des Magneten angeht, da es auch den dritten Stift bereits vor den neuen iPad-Modellen gab.

    • Laut Beschreibung von UGREEN der dritte hier vorgestellte Stift…

      Antworten moderated
    • Ich habe mittlerweile mehrere Stifte von AliExpress, die funktionieren mit den aktuellen iPad Pro iPad Air und iPad mini Modellen

  • Könntet ihr nochmal deutlich reinschreiben dass diese Stifte nicht für die 2 neuen iPads (Air + Pro) geeignet sind?
    Soweit lese ich das aus der Produktbeschreibung raus. Oder? Weil in der Einleitung kommt ihr vom Apple Pencil Pro der ja rein gar nichts mit diesen Modellen zu tun hat was die Kompatibilität angeht? Diese Modelle ersetzen genau die Vorgängerversionen vom Pro Stift?

    Antworten moderated
  • AnotheriPhoneUser

    Hat jemand Erfahrungen mit den Stiften? Schreibgefühl, Latenz, Drucksensitivität?

    • Ich habe gerade 5 Stifte zwischen 10–30€ gestestet: Schreibgefühl, Latenz sind überraschend „kompatibel“; Drucksensitivität fehlt meist, was ich beim Schreiben sogar eher angenehm finde, weil der Strich konstanter bleibt. Die Magnete passen nicht für meine iPads (iPad 10. Gen und iPad Pro 12,9 Zoll), und da ich keine Hülle benutze, mag ich den perfekten Halt des Apple USB-C-Pencil am iPad 10 Gen. Beim schnellen Schreiben wird gelegentlich mal ein Strich „verschluckt“, was ich beim Apple Pencil nicht beobachte. Insgesamt war ich von der Qualität aber positiv überrascht und würde keineswegs abraten, begnüge mich halt mit der Akku-Anzeige per Software und bleibe der Magnete und des verlässlichen Strichs wegen beim Apple USB-C-Pencil und freue mich am perfekten „Einschnappen“ des USB-Schutzschiebers – man braucht keinen „Fidget Cube“ mehr.

      Antworten moderated
  • Moin,
    gibt es eigentlich auch Stifte, die auf dem iPhone schreiben (also außer den früheren mit fettem Gummi-Dome, ich meine so wie der Apple-Pencil).
    Wenn ich auf Messen bin würde ich gerne nur ins iPhone handschriftlich ein paar Notizen machen, brauche eigentlich nicht immer das iPad mitschleppen …

    • +1

      Das würde mich auch interessieren, ob die auf dem iPhone funktionieren oder welcher davon?

      Antworten moderated
      • Adonit Dash 4
        Kann umschalten zwischen einem Touchscreen-Modus fürs iPhone/Android und einem iPad Modus, in der die Standardfunktionen wie Stifterkennung, Neigewinkel und Handballenerkennung funktionieren.
        Aus technischen Gründen koppeln (via Bluetooth) muss man eigentlich keinen von den Stiften. Die Kopplung bringt beim Apple Pencil dann halt die Druckempfindlichkeit, Batterieanzeige und Tipp-Funktionen.

    • Jain, zumindest nicht, dass mir mal einer untergekommen wäre. Bzw. nicht im Sinne eines Apple Pencil (Handballenerkennung, Druck usw.). Bluetooth evtl. Angeblich „können“ das die iphones nicht. Technisch bezweifle ich das stark. Ich denke eher, dass Apple das bewusst nicht „freigibt“, da es bei vielen Nutzern mit deinem Use Case keine ipads bräuchte ;-)

  • Was ist denn der Unterschied zwischen dem ersten und dritten Model ? Außer der Optik meine ich.

  • Danke für den Tipp! Gerade mal bestellt für das iPad 10. Gen.
    Bin mal gespannt. :-)

    Antworten moderated
  • The_Wonderworld

    Laden diese Stifte auch mit den neuen iPads? Da funktioniert ja der Apple Pencil 2 auch nicht mehr…

  • Da steht ausdrücklich, dass der Stift für 27,99 € bis zur 4. Generation des iPad Pro funktioniert.

    Insofern kein Ersatz für den Apple Pencil Pro. Hätte mich auch gewundert.

    Antworten moderated
  • Fakt ist, dass Apple die magnetische Halterung im iPad Pro M4 verändert hat. Ich habe beide Generationen an Stiften und iPads hier. Dass die gegenseitig nicht funktionieren, wissen wir. Der alte Stift hält auch nur halbherzig am neuen iPad Pro M4 und kann durchaus abfallen. Der neue Stift hält bombenfest am neuen Pro M4. Der alte Stift am neuen iPad ist auch sehr wackelig.

    Wie Ugreen die Magnete in ihren Stiften platziert, weiss ich nicht. Sie dürften aber am neuen iPad Pro M4 nur mehr oder weniger halten, weil Apple die Magnete anders positioniert hat.

  • Gestern bestellt und heute geliefert (3. Modell für 21.44€). Bisher bin ich sehr angetan.

    – Anmutung und Qualität sind ordentlich
    – Gewicht ist super
    – Hält sehr gut magnetisch am iPad Air 4
    – Lädt kabellos am iPad Air 4
    – Zeigt den Akkustand in iOS an (wenn man ihn per Bluetooth koppelt)

    Negativ ist mir bisher nur die lange Einschaltzeit aufgefallen. Der Knopf muss ca. 3 Sekunden lang gedrückt werden, bis der LED Ring blau leuchtet und man den Stift benutzen kann. Wenn man ihn kurz ans iPad klemmt und wieder abnimmt, geht er aber ebenfalls an.

    • Achso:
      – Er geht nach fünf Minuten Inaktivität automatisch aus.
      – Neigung und Handauflage klappen auch perfekt.

      Wie man an Ersatzspitzen kommt, weiß ich aktuell noch nicht (vier sind insgesamt dabei). Der untere dünnere Teil der messingfarbenen Metallspitze (Produktfoto) ist in der wechselbaren Kunststoffspitze. Ob das bei allen Nachkaufspitzen so ist, weiß ich nicht.

    • Die Einschaltzeit kann man auch als Positiven Punkt werten. Mein Sohn hat so einen Stift für das Schulipad. Wir nutzen nur „günstige“ Stifte, weil mind. 1x pro jahr brauchen die Kinder einen neuen. Runtergefallen, verloren, anderweitig kaput..
      Mein Sohn hat leider die Angewohnheit, das er beim Nachdenken mit dem Stift ans Kinn tippt.
      Einer der vorherigen Stift hat sich bei jeder Berührung ein oder aus ausgeschaltet, so das es hier ständig Probleme gab.
      Auch war der Akku durch das ständige ein und ausschalten viel schneller leer.

    • Kann dir fast zustimmen.
      Allerdings bei mir am neuen iPad Air 13 Zoll hält er nicht wirklich gut magnetisch. Also er hält schon wenn man das iPad nicht stark bewegt. Definitiv hält er im Gegensatz zum „alten“ original. Aber halt nur wenn man das iPad vorsichtig bewegt.

  • Ich hab‘ mir den Stift für 21,44€ (der allerdings mittlerweile deutlich teurer ist) auch geholt, weil wir sowohl ein iPad mini 6 als auch – seit ein paar Tagen – ein neues iPad Pro 11″ besitzen.

    Am Mini funktioniert alles wie erwartet. Am Pro hält der Stift allerdings relativ schlecht und lädt auch nicht, obwohl anders versprochen.

    Dass man den Stift einschalten muss, mag für den einen oder anderen nützlich sein. Ich finde das aber nicht so toll und kenne das auch nicht von anderen Stiften.

    Antworten moderated
  • Der Stift für das neue iPad Pro (Stift 3) hält kaum am Gerät. Auch wenn ich den USB-C Stöpsel entferne, fällt er jedes Mal ab, wenn man ihn kurz berührt. Kein Vergleich zum Original.

    Und Laden kabellos kann ich bisher nicht bestätigen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38326 Artikel in den vergangenen 8272 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven