ifun.de — Apple News seit 2001. 20 434 Artikel
   

Videos: Apples erstes Touchscreen-Gerät wird 15

Artikel auf Google Plus teilen.
7 Kommentare 7

In ein paar Tagen feiert Apples erstes Touchscreen-Gerät seinen fünfzehnten Geburtstag. Das Newton Message Pad kam lange vor iPhone und iPod touch im August 1993 mit vier Megabyte Speicherplatz und einem niedrig aufgelösten 240 x 336 Pixel Monochromdisplay auf den Markt. Eingaben auf dem berührungsempfindlichen Bildschirm wurden mit Hilfe eines Stiftes gemacht und das Gerät verfügte über eine für damalige Zeiten ausgesprochen fortschrittliche Handschrifterkennung.

Allerdings war der Newton trotz seiner Innovation für Apple ein unternehmerischer Flop und wurde 1998 eingestellt. Bis heute finden sich aber rund um die Welt Fanclubs und treue Nutzer des laut Wikipedia ersten Geräts, für das die Bezeichung PDA verwendet wurde. Das Modell auf unserem Bild oben wurde übrigens in Deutschland von Siemens unter der Bezeichnung Notephone zusammen mit einem Telefon, Docking Station und Faxmodem als Multifunktionspaket fürs Büro verkauft.

Wir haben bei YouTube die alten Apple Werbespots für den Newton zusammengesucht und unten angehängt. Die Videos sind nicht nur sehr gut produziert, sondern erinnern vielfach auch an die aktuellen iPhone-Werbespots mit Schwerpunkt auf die Multifunktionalität der Geräte.




Samstag, 26. Jul 2008, 19:02 Uhr — Nicolas
7 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Cool… und 15 Jahre später schreib ich ein Beitrag im Internet mit meinem „Handy“
    Ich freu mich schon auf Apple in 15 Jahren.

  • jaja is schon ein tolles teil
    hab auch noch einen wo rumliegen

  • jaja…das waren noch zeiten…da war ich 4 jahre alt :D

  • Hmmm… da war ich 2 Jahre alt. Hat es damals auch so geflasht wie das iPhone? Also zumnidest bei denen, die es kannten?

  • rofl wie geil das teil ist u mal gar nicht groß ^^

  • So richtig ein Flop war das Ding nicht. Apple hatte damals einen ARM-Prozessor genutzt (wie auch heute beim iPhone). Apple hatte sich damals an ARM beteiligt. Steve hat spaeter, als er den Newton eingestellt hat, auch die ARM Aktien verkaufen lassen. Alleine damit wurden die Kosten fuer den Newton wieder eingefahren und ein huebscher Gewinn von ungefaehr 250 Millionen Dollar gemacht (nach Abzug der Newton-Investitionen!!!).

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20434 Artikel in den vergangenen 5694 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven