ifun.de — Apple News seit 2001. 21 718 Artikel
   

TuneSpan verteilt iTunes-Mediathek auf mehrere Festplatten

Artikel auf Google Plus teilen.
26 Kommentare 26

TuneSpan kommt genau richtig, wenn ihr so viel Musik und Videos in eurer iTunes-Sammlung habt, dass es mit dem Festplattenplatz eng wird. Die App erlaubt es, die Inhalte der iTunes-Mediathek auf verschiedene Festplatten zu verteilen. Ob einzelne Alben oder auch ganze Medientypen wie beispielsweise die in der Regel sehr viel Speicher beanspruchenden Filme oder TV-Serien.

Wie funktioniert das Ganze? TuneSpan kopiert die Dateien an den gewünschten Ort und leitet die iTunes-Anfragen entsprechend um. Falls eine der externen Festplatten mal nicht verfügbar ist, so ist dies kein Beinbruch, eine entsprechende Meldung weist darauf hin ohne, dass die restliche Funktionalität beeinträchtigt wird.

Die einzigen Dateitypen, die sich nicht mit TuneSpan verwalten lassen sind Apps, geliehene Filme, Klingeltöne, Bücher sowie iTunes LPs und iTunes Extras.

Klingt gut? Dann solltet ihr die App vielleicht heute noch ausprobieren. Regulär kostet TuneSpan im Mac App Store 11,99 Euro, bis etwa Mitternacht lässt sich die App heute für nur 1,59 Euro laden.

Das unten eingebettete Video ist schon etwas älter und zeigt noch eine Beta-Version der App. Die Funktionalität hat sich bis zur aktuellen Version aber kaum geändert.


(Direktlink zum Video)

Dienstag, 25. Sep 2012, 17:44 Uhr — Chris
26 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Gibt sowas auch für Windows Vista?

  • Generell hört sich das ja ganz gut an, aber Vertrauen würde ich darauf nicht. iTunes ist doch eh schon total frickelig und überladen. Bei mir werden andauernd Dateinamen von Apps umbenannt sodass ich mehrfach alte Dateileichen im System rumfliegen habe oder mehrfache temp Dateien die iTunes erstellt.
    Für mich ist es da einfacher einfach mal aufzuräumen und zu löschen was man nicht mehr benötigt ;)

  • Ich habs mir für den Preis mal direkt gezogen. Dadurch, dass ich mein Macbook Pro (256GB SSD) demnächst mit einer HDD aufrüsten möchte, möchte ich meine Library sowieso umlagern. Die App scheint einem dabei ja sehr umkompliziert zu helfen.. Ich bin gespannt ;)

    • Die gesamte Library umziehen lassen? Nichts leichter als das! An den neuen Ort verschieben, die Library von dort per Doppelklick öffnen – fertig! Etwas kniffliger wird es, wenn Teile umziehen sollen, wie im Artikel beschrieben, und dabei die zuletzt gespielt, übersprungen etc. Infos erhalten bleiben sollen. Das geht komfortabel leider nicht so einfach und hier setzt wohl das Programm an.

      • Ja, letztlich sollen ja nur die Mediendateien ausgelagert werden. Alles drum herum, Cover und XML-Dateien bleiben auf der SSD, um die Geschwindigkeit zu steigern. Auch das geht von Hand, aber mit TuneSpan sicherlich komfortabler?

    • Hallo Jake,
      dann aber ein kleiner Hinweis von mir zu deinem Vorhaben:
      Du wirst deine iOS Apps auf der SSD lassen müssen, da iTunes diese nicht mehr akzeptiert, bzw. dir diese anzeigt, sobald sie auf der HD liegen.
      Habe bei mir genau das gleiche, SSD für System & Anwendungen, HD für Daten.
      Während iTunes Musik, Filme, Bücher usw. auf der HD akzeptiert, kann es dir passieren, dass das mit den Apps nicht hinhaut.
      Wie gesagt, war zumindest bei mir damals so. Seitdem hat es zwar ein oder zwei iTunes Updates gegeben, aber ich habe es dann nicht mehr ausprobiert, ob es inzwischen doch funktioniert.
      Also wenn du Spaß am Ausprobieren hast, bin ich auf dein Ergebnis sehr gespannt, richte dich halt darauf ein, dass du Probleme bekommen könntest, sobald die Apps nicht mehr auf der SSD liegen.

      Grüße
      AppleBoy

  • Ist die Appvielleicht reduziert war demnächst in der neuen iTunes Version so etwas ähnliches integriert ist?

  • So ’ne Lösung sollte es auch für Elgato’s Eye TV geben.
    Time Shift Puffer auf SSD oder USB-Stick, Library auf Festplatte. Wäre nett. Falls jemand ’nen Tip hat wäre ich dankbar.

  • Hab ebenfalls nach einer Lösung gesucht meine 128gb SSD zu entlasten.
    Mit tunespan und meiner TimeCapsule klappt das echt prima, bin begeistert.
    Hoffe das bleibt auch so nach irgendwelchen updates ;-)
    Aber zur Not:
    Mediathek wieder komplett von der TC aufs MBP kopieren, iTunesMatch eine Nacht durchlaufen lassen und gut ist…
    Fürs erste „Daumen hoch“

  • Man kann die iTunes Voreinstellungen umgehen, indem man die alt Taste gedrückt hält während man per drag&drop einen Film auf iTunes zieht. Die datei verbleibt dann wo sie war und iTunes merkt sich den Pfad. Das ist auch ganz gut, aber das empfohlene Tool geht da noch weiter. Schau ich mir an!

    • Du kannst auch schlicht und ergreifend den Haken in den iTunes Einstellungen rausnehmen, dass iTunes importierte Inhalte automatisch in den iTunes Ordner kopieren soll.
      Dein Weg finde ich aber klasse, wenn man nur einzelne Dateien nicht im iTunes Ordner haben will. ;-)

  • Bücher? EBook’s oder Hörbücher oder beides? Was genau lässt sich nicht verwalten? Apple hat beides Hain einen Topf geworfen.

  • So wie sich das für mich anhört macht TuneSpan einfach nur SymLinks der Mediendateien, oder lieg ich da falsch?
    Dafür gibts auch eine kostenlose App die das Kontextmenü erweitert! Funktioniert problemlos!

  • Würde es gerne kaufen, aber beim AppStore übern iMac muss ich Sicherheitsfragen beantworten. Aber: Weder am iPhone noch am iPad musste ich das je machen. Und bei apple ID wurde ich bis dato nicht gebeten drei Sicherheitsfragen beantworten. Also?

  • Mhm , Bücher und/oder Hörbücher ? Würde ich gerne wissen, hab massig Hörbücher die ich zu gerne auslagern würde.

  • bei mir funzt die app nicht:-( nachdem programmstart wird gemeldet, dass meine libary.xml nicht gelesen werden kann! mein itunes funktioniert aber problemlos!

  • Das mit den Apps in vorgegebenen, absoluten Pfaden, hat mich von Anfang an irritiert und bis heute genervt. Sie liegen damit in einem Unterzweig des Benutzerkontos, unter ‚Eigene Dateien/Eigene Musik/ iTunes…‘ Unter Windows lässt sich zumindest a) der ‚Eigene Dateien‘ Ordner verschieben und b) per Path Anweisung, der Pfad zu den Apps verbiegen. Ziemlich umständlich, Unübersichtlich und bringt außer einer systemweiten Verlagerung keine Vorteile. Innerhalb iTunes wird zwar rein in der Ansicht nach Kategorien sortiert, ohne das diese aber verändert werden können. Nach wie vor liegen alle Apps in einem Strang auf der Platte, im vorgegebenem Pfad. Im Gegensatz zur Musik, wo unter Eigenschaften, neben anderem, eigene Genres zugeteilt werden können, sind unter den ‚Apps/Einstellungen‘ alle Felder ausgegraut. Grauenhaft und schlecht durchdacht. Mangels vernünftiger Alternativen (Abgesehen von ein paar Insellösungen, die das grundsätzliche Problem nicht wirklich lösen), ist man leider auf iTunes angewiesen und hat es aus dem selben Grund zu akzeptieren. Alles in allem, ist diese Lösung, auch und gerade unter dem Aspekt der Versionierung (10.6.x) eine Zumutung. Apple hat es bis Heute nicht geschafft, die Backup und Sync-Funktionen transparent und Administrierbar zu gestalten. Bei jedem anderen System wäre das ein K.O. Kriterium. Hier nicht, weil es irgendwie dann doch funktioniert.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21718 Artikel in den vergangenen 5782 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven