ifun.de — Apple News seit 2001. 31 454 Artikel
   

Tim Cook in Amsterdam: „Coding gehört auf den Lehrplan“

23 Kommentare 23

Im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung zum Startup Fest Europe war Apple-Chef Tim Cook Interviewgast der ehemaligen EU-Wettbewerbskommissarin Neelie Kroes. In dem 30-minütigen Gespräch waren neben Apple-spezifischen Themen auch Umwelt- und Bildungspolitik sowie passend zur Veranstaltung natürlich allgemein die Möglichkeiten für junge Unternehmen.

Tim Cook Startup Fest Amsterdam

Cook betonte das Engagement Apples in diesem Bereich. Sein Unternehmen biete Entwicklern die Möglichkeit, ihre Apps ohne Aufwand in 155 Ländern weltweit zu verkaufen. Zusätzliche Unterstützung biete Apple beim Marketing, Verkauf und auf technischer Seite, damit sich besonders junge Unternehmen vorrangig auf ihr Produkt konzentrieren können. Cook sprach dabei auch das von Apple im italienischen Neapel eingerichtete Ausbildungszentrum für iOS-Entwickler an. Die Aus- und Weiterbildung besonders im Bereich Programmierung müsse aber auch von staatlicher Seite vorangetrieben werden. Cook sprach sich dafür aus, dass Programmiersprachen wie Fremdsprachen in die Lehrpläne von Schulen aufgenommen werden.

Grundsätzlich seien die Möglichkeiten im Bereich App-Entwicklung unendlich. Man könne für praktisch alles eine App erstellen. Als besonders interessant sieht Cook momentan die Entwicklung im Gesundheitsbereich.

Neelie Kroes brachte auch den Konflikt zwischen Apple und dem FBI zur Sprache. Cook betonte daraufhin erneut, dass die Privatsphäre der Nutzer für Apple höchste Priorität habe. Man habe sich der FBI-Anordnung nicht mit Blick auf den Einzelfall, sondern aus grundsätzlichen Überlegungen widersetzt. Apple sehe sich als Transportunternehmen für verschlossene Nachrichten und habe keinerlei Recht, auf die Inhalte zuzugreifen.

Apple Watch als Gesundheits-Warnsystem

Auf die Frage nach den für Apple wichtigsten Produktbereichen in den nächsten Jahren wollte Cook keine konkrete Antwort geben. Grundsätzlich halte man die Kombination aus Hardware, Software und Diensten für wichtig. Daran angelehnt sprach Cook Apples Engagement im Gesundheitsbereich an, betonte aber auch die Relevanz von Apple TV und vor allem der Apple Watch. „Eines Tages wird man sich fragen, wie konnte ich es bisher ohne die Apple Watch aushalten“, ein Spruch, den wir schon öfter gehört haben diente Cook als Einleitung für ein Plädoyer für das Potenzial der Apple-Uhr. Er verglich die Apple Watch mit den Kontrollleuchten am Armaturenbrett eines Autos. Die Uhr habe das Potenzial, nicht nur zu informieren, sondern beispielsweise bei gesundheitlichen Risiken auch zu warnen.

Das komplette Interview könnt ihr euch hier als MP3 anhören oder bei den niederländischen Kollegen von OneMoreThing als Video ansehen.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
24. Mai 2016 um 15:05 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    23 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    23 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 31454 Artikel in den vergangenen 7307 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven