ifun.de — Apple News seit 2001. 20 246 Artikel
   

Touchscreen-Stift mit druckempfindlicher Spitze setzt auf Bluetooth 4.0 beim nächsten iPad

Artikel auf Google Plus teilen.
15 Kommentare 15

Das neue iPad ist noch nicht vorgestellt, da kündigt Ten One Design bereits das Zubehörprodukt an, das seine volle Funktionalität nur damit erreichen wird. Die Entwickler spekulieren darauf, dass Apple wie beim iPhone 4S auch bei der nächsten iPad-Generation auf Bluetooth 4.0 setzen. Ein neuer, bislang unter dem Projektname Blue Tiger angekündigter Touchscreen-Stift soll dann erweiterte Funktionalität im Zusammenspiel mit kompatiblen Apps bieten, unter anderem eine nahezu natürliche Druckempfindlichkeit der Spitze.

Realisiert wird dies über die Bluetooth-Verbindung, diese dient quasi als Rückkanal und übermittelt über die einfache Touchscreen-Berührung hinausgehende Werte an die verwendeten Apps. Bluetooth 4.0 bietet sich hier ob des geringen Energieverbrauchs und eines schnellen Übertragungsaufbaus an.

Für App-Entwickler bietet Ten One bereits ein SDK an, mit dessen Hilfe sie die Zusatzfunktionen des Stifts in ihre Apps integrieren können. Wir sind gespannt auf die ersten Ergebnisse.


(Direktlink zum Video)

Dienstag, 06. Mrz 2012, 17:52 Uhr — Chris
15 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich dachte Bluetooth wird durch nfc ersetzt und somit aussterben?

    • Bluetooth hat doch einen ganz anderen Einsatzzweck;)
      Oder möchtest du dein Headset oder Bt Radio immer direkt an dein IPhone halten????

      • Das nicht aber, wenn ich das richtig verstanden habe kann man über NFC genauso schnurlose Kopfhörer koppeln wie über bluetooth.
        Erinnere mich an ein video aus Barcelona für NFC Kopfhörer…

      • @4ndr345 dabei wird nur die ‚kopplung‘ vie nfc abgewickelt, dass heisst, die geräte lernen sich sozusagen kennen, dies ersetzt in diesem fall dass lange drücken der kopplungstaste und das eingeben des pins, die eigentliche übertragung findet immer noch via bluetooth statt;)

    • Unterschiedliche Technik.
      NFC ist nicht für so weite entfernungen gemacht, es soll ja lediglich daten im umkreis von ca. 15cm austauschen (schon nur aus sicherheitstechnischen gründen sinnvoll, siehe kreditkarten oder den neuen perso)
      Wobei Bluetooth ja teilweise reichweiten von bis zu 30m hinbekommt. Beides wird also friedlich nebeneinandet weiterleben :)

  • Ja die „spitze“ is echt en Witz ^^

    • Ja…mdas stört mich bei allen stiften die ich habe… Ich wünsch mir einen wie beim den android tablet… Mit ner schönen spitze, mit der man auch schreiben kann…

      • Ja, ich wünsch mir bei so einem Androidtablet auch immer eine schöne scharfe Spitze. So scharf, daß diese wie Butter durch den Schrott hindurchgleitet. *lach*

  • Also dass man durch das Bluetooth nichts mehr mit Finger und Handfläche schreiben kann würd mich sehr interessieren. Benutze zwar Programme wie UPAD für Mitschriften, aber iwann passierts dann schonmal, dass es ein „Streufeuer“ gibt. Das mit der „Aufdruckerkennung“ würd mich jetzt eigentlich nicht interessieren. Kennt zufällig jemand so einen Bluetooth Stylus, den man am iPad benutzen kann ?

  • Genial…
    Gut, über die Ausmaße der Spitze lässt sich streiten, aber sonst ist das Konzept gut. Nur noch eine Neigungssensitivität, um z.B. Neigungssensitivität hinzuzufügen, wäre wünschenswert.
    Freu mich auf den ersten Einsatz…

  • Ich frage mich gerade, ob man da das IPAD 3 gesehen hat. Würde ja nahe liegen, wenn die Druckpunkte auf einem IPad2 nicht funktionieren. Sozusagen, dass erste Video von einem IPAD 3 „juhuuu“

  • ??? Nope, kannst davon ausgehen dass die für diese Demo noch den alten Bluetooth Standart nutzen. Damit hält der Stift wahrscheinlich nicht sehr lange wegen des mächtigen Energieverbrauchs. Interessanter finde ich da die Variante von „Telefunken“ den StudioPen. Ist zwar sack-teuer, und funktioniert leider nur mittels der mit angebotenen gratis App, aber schon geil……

    Ich denke das Apple auch noch mit ner Lösung ums Eck kommt. Ist doch sehr attraktiv, erst rotten man (zurecht) den amerikanischen Schulbuchmarkt systematisch aus, und dann macht man die Schreibwarenläden platt…..^^

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20246 Artikel in den vergangenen 5664 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven