ifun.de — Apple News seit 2001. 37 680 Artikel

99-Euro-Konkurrenz für die AirPods Max

Soundcore Space One ausprobiert: Geräuschunterdrückung zum Kampfpreis

Artikel auf Mastodon teilen.
59 Kommentare 59

Soundcore, die Anker-Marke, die sich auf Kopfhörer, Lautsprecher und tragbare Speaker spezialisiert hat, hat mit den Soundcore Space One ein neues Paar Over-Ear-Kopfhörer mit Geräuschunterdrückung vorgestellt, das es zum Kampfpreis mit den Konkurrenten von Apple, Sony und Bose aufnehmen will.

Farben Soundcore One

Soundcore Space One: In Schwarz, Blau und Gold verfügbar

Die in den drei Farben Schwarz, Blau und Gold erhältlichen Kopfhörer kosten gerade mal 99 Euro und verfügen dennoch über einen großen Blumenstrauß moderner Features, die zu diesem Preis alles andere als üblich sind. Neben einer adaptiven, aktiven Geräuschunterdrückung besitzen die Space One auch einen flexiblen Transparenzmodus und bringen es auf eine Akkulaufzeit von 40 Stunden mit bzw. sogar 55 Stunden ohne aktive Geräuschunterdrückung.

Am Gerät selbst steht eine 3,5-mm-Klinkenbuchse zur Verfügung, um den Kopfhörer auch im kabelgebundenen Betrieb einsetzen zu können. Zudem stehen neben der An-/Aus-Taste auch gesonderte Funktionstasten für die Kontrolle der Lautstärke, der Wiedergabe, der Geräuschunterdrückung und des aktiven Modus bereit. Geladen wird der Space One über einen USB-C-Port.

Soundcore One

Die einzelnen Hörer tragen etwa 5 cm auf

Bequem aber vergleichsweise groß

Auf den Ohren lässt sich der Space One super-komfortabel auch mehrere Stunden am Stück tragen, ohne für rote Ohren oder Druckstellen zu sorgen. Der Anpressdruck des Bügels ist angenehm abgestimmt, die Polster sehr weich, ohne beim Aufsetzen das oft hörbare Polster-Knistern zu erzeugen. Auch der Kopfbügel ist mit einem elastischen Polster umspannt, an dem wir nichts auszusetzen haben.

Die Kopfhörer selbst fallen jedoch vergleichsweise groß aus und tragen deutlich mehr auf, als etwa die ~550 Euro teuren AirPods Max von Apple – pro Seite steht der Space One über fünf Zentimeter vom Kopf ab. Ein neutraler Hinweis, der je nach persönlichem Geschmack als Plus oder Minus für den Space One bewertet werden kann – als Fans der Creative Sound Blaster hätten uns jedoch eine etwas kompaktere Bauform gewünscht.

Klappen Space One Soundcore 2000

Einzeln klappbar. Ganz falten lässt sich der Space One nicht

Innovative Wege zum Transparenzmodus

Definitiv positiv sind die unterschiedlichen Wege, die Soundcore seinen Anwendern anbietet, um den Transparenzmodus der Over-Ear-Kopfhörer zu nutzen. Zum einen schaltet der Kopfhörer umgehend in den Transparenzmodus, wenn die rechte Hand den Hörer von außen abdeckt. Hier wird die Musiklautstärke umgehend reduziert und der Transparenzmodus aktiviert, was die schnelle Reaktion auf plötzliche Ansprachen ermöglicht.

Zudem verfügen die Kopfhörer über eine Gesprächserkennung, die zwar manuell aktiviert werden muss, dann jedoch eine automatische Erkennung von Gesprächen und den entsprechenden Wechsel in den Transparenzmodus gestattet – dies funktioniert nicht immer zuverlässig, aber meistens. Darüber hinaus lässt sich der aktive Modus jederzeit auch über die begleitende iPhone-Applikation des Anbieters wechseln.

Space One Transparenz

Die Soundcore-App ist funktional und übersichtlich

Individuelle Klangkonfiguration möglich

Bei der Soundqualität bietet der Kopfhörer zahlreiche Individualisierungsoptionen. Die Musikwiedergabe kann hier auch an das persönliche Hörvermögen angepasst und optimiert werden.

Space One Tragekalibrierung

Hier lassen sich Basis-Einstellungen konfigurieren

Der Space One bietet eine Bass-Boost-Funktion, schaltet sich nach einer Stunde Inaktivität automatisch ab, um den Akku zu schonen, und verfügt über eine zusätzliche Windgeräuschreduzierung, deren Effektivität wir jedoch nicht festgestellt haben. Insgesamt empfinden wir die Geräuschunterdrückung des Space One als souverän und deutlich besser als es der Preis vermuten lässt. Obwohl es sich um Over-Ear-Kopfhörer handelt, liegt die Reduzierung von unerwünschtem Straßenlärm nahezu auf dem Niveau der AirPods.

Space One Soundeffekte

Steuerung und Sprachausgabe anpassen

Auf dem Kopf fühlt sich der Space One gut an, wirkt beim Blick in den Spiegel jedoch fast ein wenig zu groß und lässt diesen Eindruck auch beim Verstauen aufkommen: Die Ohrmuscheln lassen sich zwar klappen, können aber nicht wirklich klein gefaltet werden.

Für die Lifestyle-Zielgruppe

Die Aufladung über den USB-C-Port und die Möglichkeit, den Space One auch am Aux-Kabel zu betreiben, machen den Kopfhörer zu einer guten Wahl in seiner Kategorie und zu einem hervorragenden Bürokopfhörer, der Konferenzen und Musik gleichsam ausgewogen und natürlich wiedergibt.

Space One Uni 2000

Zielgruppe: Preisbewusste und junge Leute

Genau hier sehen wir auch die Zielgruppe. Während Apple die High-Fidelity-Fans anspricht und Bose sowie Sony in der ersten Klasse der Bahn und in Flughafen-Lounges dominieren, richtet sich der Space One als günstiges Lifestyle-Modell eher an junge Programmierer in Großraumbüros und Studenten, die sich in ihren Uni-Bibliotheken besser konzentrieren möchten.

Diese freuen sich über die Features und drücken bei Verarbeitung und Materialwahl des Space One gerne beide Augen zu. Diese liegen nämlich genau auf dem Niveau des Verkaufspreises und fühlen sich nicht besonders wertig an – hindern den Space One aber nicht dabei einen hervorragenden Job zu machen.

Produkthinweis
soundcore by Anker, Space One Kabellose Kopfhörer, Adaptives aktives Noise Cancelling, 2X stärkere... 99,99 EUR

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
27. Okt 2023 um 19:09 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    59 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Sehr interessant… bin auf eine direkten Vergleich (auf technischer Ebene) gespannt… für werden es wohl die XM4 oder XM5 werden :-)

  • Wie ist die Übertragung der Umgebungsgeräusche bei Telefonaten bzw. Onlinemeetings?

  • Ich habe seit einem halben Jahr die Q30 von Anker für Meetings im Büro. Sie sind super bequem zum tragen, haben aber am Anfang sicher 3 Wochen lang bestialisch nach Chemie gestunken und nun beginnt sich mittlerweile einer der Ohrpolster bei der Naht aufzulösen. Preislich sicher top, aber die Qualität ist halt mehr als bescheiden. Andererseits löst sich bei meinen 600! AirPods nach 3 Jahren nun auch das Netz im Headband auf..

    Antworten moderated
  • MPOW Overear mit ANC kosten nur 30€

    Antworten moderated
  • Bei MM mit der MWSt Aktion für schlappe 85 Euro zu haben. Was für ein Kampfpreis für all diese Funktionen.

    Antworten moderated
  • Man bekommt genau, was man bezahlt. Ich habe sie bestellt und Material, Sound und Geräuschunterdrückung sind maximal 3-. Hat mit Sony, Bose, Beats und Apple nichts zu tun. Ehrlich, meine 11 Jahre alten QC30 sind kleiner und besser bei den Kernkompetenzen.

    • Genau mein Eindruck!
      Alles nur so mittelmäßig und der Klang ist eher unterdurchschnittlich …

    • Ich denke es kommt immer drauf an, was man erwartet. Wenn man audiophilen Hochgenuss in Studioqualität erwartet, ist das für den Preis eher unrealistisch.
      Ich habe bereits andere Wireless Kopfhörer (In-Ear) der Marke in Benutzung. Sie punkten m.M.n. mit einem soliden Preis-Leistungs-Verhältnis für den alltäglichen Büro- und Verkehrseinsatz. Einzig die Telefonqualität lässt etwas zu wünschen übrig, wobei dies auch bei deutlich höherpreisigen Geräten oft der Fall ist.

      • Na, mit Sennheiser BT anscheinend nicht … zwar nicht teuer, aber Klangqualität erstaunlich gut (vor allem nicht so basslastig wie bei Bose … stört bei Klassik enorm).

  • diese dinger sind einfach nur mist. haptik ist grenzwertig und der sound klingt als hätte man blechbüchsen auf den ohren. die sind vlt 50 euro wer aber keine 99!

    Antworten moderated
    • Und das weißt du woher? Hast du sie wirklich oder trollst du nur?

      Antworten moderated
      • Ich hab von Soundcore jetzt 3 Modelle mit ANC durch und sobald ich mit denen telefoniere fragt mich jeder… wo bist Du denn gerade? Ich hab Aussetzer und verstehe Dich gerade nicht. Irgendwie bekommt das Soundcore nicht hin. Wegen dieser Telefonqualität hab ich schon so ziemlich jeden in ear getestet und selbst Bang & Olufsen für 400€ VK waren nichts für mich.

  • Habe ich diese Woche bestellt und zurück geschickt. Die Scharniere an den Ohrmuscheln knacken und knarzen. Siehe Amazon Bewertungen ebenfalls.

    Es sind 99 € Dinger und auch das ANC ist nicht so bombe.

    Antworten moderated
  • Apple spricht die High-Fidelity-Fans an ? Aber nur beim Preis….

  • Mal wieder C&P des Werbetextes…. Schade iFun – neutral wirken diese Texte nicht wirklich…

  • Also ich bin sehr zufrieden damit und das Gemeckere kann ich nicht nachvollziehen.

  • Habe die Q20i und bin echt begeistert, mehr ist nicht nötig für mich. Wenn mehr, dann Beyerdynamic kabelgebunden…

  • Also für den gleichen Preis gibt es Sennheiser BT 450 (und nicht aus China) oder neuer (ältere Version nicht, weil die noch keine Dual Bluetooth Verbindung machen können … dadurch sind die Wechsel zwischen iPhone und iPad wie bei den Airpod( Pro)s … und im Bedarfsfall kann man Klinkenstecker verwenden). Und NC ist dort auch gescheit.

    Antworten moderated
    • Die S450BT kommen in Tests aber nicht gut weg. Also nichts, was man mit Sennheiser in Verbindung bringt.

      Antworten moderated
      • Welche Tests statt evtl. nur Unsinn zu verbreiten, weil sie evtl. eine Aversion egen Sennheiser haben?

      • Google doch selber. Ist nicht so schwer nach 5s diverse Tests zu finden, in denen der Kopfhörer NICHT gelobt wird.

        Vlt selber einfach nur ein Sennheiser-Fanboy?

  • Meine Töchter haben jeweils einen. Kürzlich nach NY geflogen und im Flieger schnell eingeschlafen mit diesen Riesendingern. :-) Ich finde den Klang super und das Material auch. Die Laufzeit ist mega und für 100 Euro eine ganz klare Kaufempfehlung, wenn man sowas für Zwischendurch oder die Kinder mal sucht.

    Antworten moderated
  • Zum gleichen Preis erhält man ein Sennheiser BT 450 oder neuer (erst dann können sie Dual Bluetooth & somit wie bei Airpods einen automatischen Wechsel zwischen iPad und iPhone). NC ist gut (besser als Airpod Pro … allerdings sind es natürlich größere Kopfhörer … Größe ist laut Tests von c’t offenbar entscheidend), ist kein China-Produkt (auch wenn evtl. dort produziert wie die iDevices) und Klangqualität fand ich vor allem viel besser als z.B. Bose (zu basslastig … ist gerade in Klassik besser, wenn man einzelne Stimmen/Instrumente klarer unterscheiden kann).

    no spam

    Antworten moderated
  • Ich suche Bluetooth Kopfhörer die Apple Lossless wiedergeben können.
    Wäre schön

  • Meine Empfehlung verschwindet immer wieder … statt chinesische Ware zu kaufen, ist Sennheiser BT eine sehr gute und laut Kommentaren hier sicherlich auch eine bessere Alternative. Sie sind deutlich besser als die Airpos Pro (also haben gutes NC). Dass die teureren Kopfhörer von Apple (Airpod Max), Bose (wobei die erfahrungsgemäß fast immer zu basslastig sind), Sony (da weiß ich nichts), Beyerdynamic (da weiß ich auch nichts) und so weiter vermutlich besser sind, würde mich nicht wundern, aber diese sind auch ein Vielfaches teurer.

    Antworten moderated
  • Zum spontanen zocken von CS2 und dergleichen sollten sie doch genügen oder? 99€ hören sich verlockend an.

    • Lieber Sennheiser BT, nicht teurer, besser asl Airpod Pro und evtl. vergleichbar mit den teuren Airpods Max, von Sony und so weiter … (Und man kann im Ausnahmefall noch den mitelieferten Klinkenstecker anbinden und damit verwenden.)

      Antworten moderated
      • Okay, dann werd ich noch mal weiter schauen. :)

      • Wie oft denn noch?

      • @“iDau“: Weil sie bei anderen Kommentaren ihrem Nicknamen alle Ehre erwiesen? Schon einmal davon ehrt, dass aus nicht immer nachvollziehbaren ründen Kommentare erst freiegeen werden? Und im besten Fall erscheinen sie mit der Markierung, dass sie noch nicht öffentlich sind, sondern noch freigeschaltet werden müssen. Das wiederum verschwand mehrmals und habe deshalb einen nahezu mehrmals gleichen Text geschrieben. Offenbar war dies ein Fehler in WordPress und alle warteten noch auf Freischaltung, die von ihnen alle auf einmal freigeschalten wurden.

        Erklärung genug? Ich verstehe, dass sie etwas angefressen sind und jetzt versuchen bei mir Fehler zu finden, aber dies nur ein technischer Fehler ist, der nicht unbedingt vermeidbar ist.

      • Alles gut – so wichtig nehme ich weder mich noch dich! ;-)

  • Interessant, wie soviele mitleser in diesem Forum beim Thema Kopfhörer plötzlich sperren im Bereich Audio werden und ein nahezu perfektes Gehör aufzuweisen scheinen, sodass sie Nuancen erkennen die sonst nur Computer hören.

    • Ist doch immer so. Experten überall. So viele, wie diesen Kopfhörer anscheinend besitzen, wäre für Soundcore wohl ein guter Verkaufserfolg.

      • Bestellt, gehört, gefühlt, zurück geschickt. Nach Kommunikation mit Kundendienst, bot man mir 20% Rabatt, wenn ich sie behalte. Alles gut, aber das sind Chinakracher in Reinform. Wie früher dieses Wind Auto, was durch die Sicherheitstests gefallen ist.

  • Das Produkt ist jetzt nicht so gut . Aber der Kundendienst ist 1A. Die schreiben persönliche Antworten auf meine Fragen. Sie hören zu. Wenn es auch in die Produktentwicklung geht, kann da auch Gutes entstehen.

  • Ich habe mir nach diesem Artikel auch die Kopfhörer bestellt. Also, was die von Transparenzmodus oder von Rauschunterdrückung verstehen, ist mir ein Rätsel.
    Vergleich zu meinen, AirPods Pro, der ersten Generation, haben die Kopfhörer nur ein Bruchteil, dessen Transparenzmodus oder Rauschunterdrückung.
    Wenn ich in der App die Funktionen Wechsel, merkt man kaum einen unterschied. Ich werde sie wohl wieder zurückschicken.
    Ich bin echt enttäuscht. Habe leider nicht das Geld für Beats für mehrere hundert Euro

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37680 Artikel in den vergangenen 8161 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven