ifun.de — Apple News seit 2001. 21 680 Artikel
   

Sonoro Troy: Design-Lautsprecher dient zugleich als Ladestation und Ablage für Tablets und Mobiltelefone

Artikel auf Google Plus teilen.
10 Kommentare 10

Mit dem Troy kündigt das deutsche Unternehmen Sonoro einen kleine bunten Alleskönner an. Der auffällige, ein wenig an ein altes Radiogerät erinnernde Lautsprecher ist Ladestation, Soundsystem und Ablage bzw. Geräteständer in einem.

iOS-Geräte werde nicht in ein Dock eingesetzt, sondern über das gewöhnliche USB-Ladekabel angeschlossen. Auf diese Weise lässt sich das Troy auch als Ladesystem für andere Geräte. nutzen. Etwas umständlich finden wir dann allerdings die Tatsache, dass zur Musikwiedergabe eine separate Miniklinke-Verbindung gemacht werden muss.

Sonoro ist bekannt für aussergewöhnliches Design und hochwertige Verarbeitung, so erfreut sich auch das neue Troy eines fein verarbeiteten, mit Filz überzogenem Holzkorpus. Das abgedeckte Fach mit den Anschlüssen kann gleichzeitig als Ablagefach genutzt werden, darüber hinaus lässt sich der Deckel des Fachs auch als Halterung für Tablets nutzen. Wer will, setzt sich eine Bluetooth-Tastatur davor und hat so einen schicken kleine Arbeitsplatz für das iPad.

Ganz günstig ist der Spaß allerdings nicht. Das Troy soll ab August zum Preis von 149 Euro in den Farben Grün, Hellgrau, Rot und Schwarz erhältlich sein.


(Direktlink zum Video)

Mittwoch, 18. Jul 2012, 11:32 Uhr — Chris
10 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Was mich sofort abschreckt: nur ein Lautsprecher… nicht mal Stereo oder ein weiterer Hochtöner…

    • Auf der Sonoro-HP bekommt man beim Klick auf eines der Pluszeichen folgenden Text: „ICH VERFÜGE ÜBER EINEN DIGITALEN SOUND PROZESSOR UND EINE BASSREFLEXRÖHRE, DIE DIR KRAFTVOLLEN UND DETAILREICHEN SOUND LIEFERN.“

      Daher gehe ich mal davon aus, dass das, was da zu sehen ist, der Bass sein soll, und die Kiste schon Stereo spielt (wenn nicht gar Surround-Sound bietet?)

      • Nein ist mono, soll aber ziemlich gut klingen. Hab sie leider nicht selbst gehört.

      • der DSP regelt wohl nur den klang entsprechend der lautstärke nach und limitiert die spitzen bei hohen leveln, um verzerrung zu vermeiden. was anderes oder gar stereosound „simulieren“ wird er wohl nicht.

  • Wenn das iPad ansich wenigstens schon Stereo könnte und man das Teil als Subwoofer nutzen könnte. Aber neeee…Den mickrigen Monoklag des iPad kann man ja niemand anbieten. Und mit dem 149€ schweren Teil wird das Monosignal nur lauter …. hmmmm. Ich glaube, dass probieren wir nochmal. ;)

  • Nach den 1sten Textzeilen/Fotoabbildung habe ich den Preis gedanklich wesentlich höher angesetzt. Ich traue ja generell solchen Brülldosen nicht viel zu und empfinde das als reine Geldverschwendung. Und Design allein reicht auch nicht.

  • Ist schon Wahnsinn wie die Apple User mit minderwertigen Kram abgezockt werden (sollen)
    Für so etwas wie diese sinnleere Mono Lautsprecher Ablage gäbe ein nicht Apple User nicht mal €14,90 aus!
    Wer’s aber braucht

  • Suche schon eine Weile nach etwas ähnlichem. Am Besten hat mir immer noch der Umbau des IMac G4 gefallen. Iluv bietet auch noch eine interessante Lösung welche zugegebenermaßen noch schicker finde als diese hier vorgestellte. Kennt von euch noch eine gute Variante?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21680 Artikel in den vergangenen 5777 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven