ifun.de — Apple News seit 2001. 22 312 Artikel
   

SmartBand und Lifelog: Sony präsentiert attraktives SmartWear-Konzept für Android

Artikel auf Google Plus teilen.
11 Kommentare 11

Sony will diesen Frühling mit dem SmartBand ein Fitness-Armband für Android-Geräte auf den Markt bringen, das ein wenig mehr kann als die Armbänder, die uns bislang begegnen. Im Zusammenspiel mit der zugehörigen Lifelog-App lässt sich das SmartBand ganz seinem Namen entsprechend zentral zwischen einer SmartWatch und einem Fitnessarmband ansiedeln.

500

Die parallel dazu für Android angekündigte Lifelog-App verknüpft die Aktivitätsaufzeichnungen des Armbands mit Interaktionen auf dem Smartphone und bastelt daraus gleich noch ein persönliches Tagebuch. Ihr könnt in einer Zeitleiste nachsehen wo ihr wart, welche Bücher ihr gelesen oder welche Musik ihr gehört habt und bekommt die dazu geknipsten Fotos angezeigt. Besondere Momente markiert ihr durch einen Tastendruck auf dem Armband.

Darüber hinaus kann euch das Armband per Vibration auf eingegangene Nachrichten oder Anrufe aufmerksam machen und lässt sich zudem als eingeschränkte Fernbedienung verwenden. Durch Antippen könnt ihr beispielsweise Anrufe annehmen oder auflegen oder die Musikwiedergabe auf dem Smartphone steuern.

Sony hat nicht den Anspruch, hier ein Gerät abzuliefern, das das Smartphone komplett in die Hosentasche verbannt. Im Gegensatz sehen die Entwickler den Wunsch vieler Anwender nach Individualität und versuchen dem durch ein möglichst flexibles Produkt gerecht zu werden. So steckt in dem in verschiedenen Farben erhältlichen SmartBand ein kleiner herausnehmbarer „Kern“, der nicht zwangsläufig in seiner Gummihülle bleiben muss. Sony experimentiert momentan mit weiteren Tragevarianten, neben alternativen Armbändern finden sich hier beispielsweise auch Ketten oder Broschen bzw. Antsteckklammern. Damit fährt Sony in unseren Augen einen durchaus attraktiven Kurs, denn ein weiteres 0815-Fitnessarmband bräuchte der Markt wohl genauso wenig wie den x-ten Pebble-Abklatsch.

core

addons

Nach aktuellem Informationsstand wird es zwar keine iOS-Version der Lifelog-App geben vor dem Hintergrund der immer wiederkehrenden iWatch-Gerüchte halten wir diesen kleinen Blick über den Zaunrand aber für durchaus erfrischend.

Dienstag, 25. Feb 2014, 11:16 Uhr — Chris
11 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Dann noch ein paar Sensoren und Aktoren für Kreislauf, Raumluft, Boiler, Heizung, Fenster, Lampen etc und es ist viell iwann mal ein echtes lifelog…

    • Seh ich ähnlich…
      Einerseits hört es sich hip und fortschrittlich an…
      Andererseits sind wir bald alle Cyborgs… -.-
      Ich finds eher negativ… Werde wohl wie Will Smith bei iRobot enden -.-

  • so wie sony mit kunden/daten umgeht…besser nich.

  • Für iOS ist aber keine App angekündigt?

    Wobei das Galaxy Gear auch super aussieht…ich bin gespannt, was von Apple kommt…

    • Hans Prolo (TM)

      Arbeiten Apple und Nike nicht teilweise zusammen?
      Das könnte ein Grund sein, dass es keine iOS-App geben wird.
      Nike bedient mit seinem Smart-Watch-Health-Tracker-Dings den Android-Markt und Apple verfolgt ein ähnliches Konzept dann für sein iOS. Schon mal daran gedacht ;)

    • Also das gear fit sieht ganz gut aus, aber die anderen sind ja eher so ok.

  • Ich würd mich so vor Lachen wegschmeißen, wenn Apple nie eine „iWatch“ rausbringen würde. So nach dem Motto: „Hatten wir nie geplant“ ;)

    • Dann wäre Apple aber ziemlich dumm.
      Auch wenn jetzt noch nicht der Markt so groß dafür ist… In 20 Jahre dürfte fast jeder mit einer smarten Uhr am Arm rumlaufen. Klar kann Apple dann immernoch nachziehen… Ich hoffe sehr, das Apple noch dieses Jahr eine iWatch bringt.

      • Ich glaub wenn Apple was bringt dann was anderes als das was man momentan als smartwatch bezeichnet. Genau so wenig wie eine Brille. Ich werd mir diese beiden produktkategorien jedenfalls nicht zulegen, hab keinen bock mich freiwillig zu versklaven.

  • Was bringt es einem denn alles aufzuzeichnen? Wie wärs denn mal wenn man das Leben genießen würde anstatt jeden Pups zu tracken und auszuwerten? Kann mir mal jemand erklären was die Motivation dahinter ist?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22312 Artikel in den vergangenen 5873 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven