ifun.de — Apple News seit 2001. 30 609 Artikel
   

Skylanders Trap Team: Teures Spielzeug für die einen. Top umgesetzt für Fans.

12 Kommentare 12

Mit dem viertem Teil von Skylanders – Trap Team – erfindet Entwicklerstudio Toys for Bob das Rad zwar nicht neu, bringt den Konsolenhit jedoch erstmals auch auf das iPad. Die seit 2011 jährlich fortgeführte Spieleserie zeichnet sich dadurch aus, dass Spiel- und Sammelfiguren vereint werden. Eure Spielfiguren für Skylanders sind kleine Plastikfiguren, die mit einem NFC Chip im Sockel ausgestattet wurden und durch ein via Bluetooth verbundenes Portal direkt in das Spiel „gesogen“ werden können.

Das Spiel benötigt neben dem knapp 1,3 GB schwerem Download somit ein spezielles „Starterkit“, in dem das Portal, zwei Spielfiguren, zwei Fallen und ein zusätzlicher Game Controller enthalten sind. Während des Spiels stellt ihr eine eurer Sammelfiguren auf das Portal, woraufhin ein 3D Abbild des Helden im Spiel als euer Spielercharakter erscheint.

Insgesamt bietet Skylanders mittlerweile eine Auswahl von rund 170 Helden, die neben den unterschiedlichen Erscheinungsbildern auch alle ihre eigenen Angriffe und Sonderfertigkeiten mitbringen, wodurch sie sich auch spielerisch voneinander unterscheiden und verschiedene Taktiken ermöglichen.

Spielerisch handelt es sich bei Skylanders Trap Team um ein spaßiges Action Adventure, in dem ihr euch durch Gegnerströme unterschiedlichster Coleur prügeln müsst, Sprung- und Schieberätsel löst und das ein oder andere Minispiel zu bestehen habt. Dabei schickt euch das Spiel durch abwechslungsreich gestaltete Spielewelten, die deckungsgleich mit denen der Konsolenversion sind und euch 15 bis 20 Stunden Spielspaß bieten, ehe ihr das erste Mal den Abspann seht. Zusätzlich motiviert das Spiel durch die Vielzahl an Spielfiguren zum erneutem Durchspielen. Obgleich die Level relativ gradlinig verlaufen und beim zweiten Anlauf keine alternativen Routen gewählt werden können.

skylanderstrapteamlogo

Natürlich wendet sich das Spiel mit seinem niedlichem Grafikdesign, den knuffigen Gegnern und von der Komplexität her überschaubaren Rätseln vornehmlich an jüngere Generationen, greift dafür jedoch die Geldbörsen der entsprechenden Erziehungsberechtigten an. Wer mit mehr als den beiden mitgelieferten Helden spielen möchte, benötigt natürlich die passenden Sammelfiguren, welche leider zusätzlich gekauft werden müssen. Auch wenn die Beträge mit 5 bis 15 Euro pro Figur im überschaubarem Rahmen liegen und sich preislich nicht großartig von typischen Sammelfiguren etwaiger Superhelden und Co unterscheiden.

Sammeltrieb VS Geldbörse

Klar, Publisher Activision setzt hier rigoros auf den menschlichen Sammeltrieb und gerade die Figuren für 5 Euro sind prädestiniert dafür als „Quängelware“ zu enden, von denen das Elternteil bereitwillig ein Exemplar mit auf das Kassenband legt, nur damit der Nachwuchs endlich das Flehen aufgibt und die liebe Seele Ruhe hat. Allerdings fällt es uns an dieser Stelle tatsächlich schwer diese Geschäftspraxis per se zu verteufeln. Im Gegensatz zu virtuellen InApp-Käufen bekommt man bei den Figuren zumindest einen habtischen Gegenwert. Zusätzlich sind die Figuren wirklich süß, vernünftig verarbeitet und definitiv ihr Geld wert. Und schlussendlich weiß der Autor dieser Zeilen genau, dass er sich als Kind genau so ein Spiel gewünscht hatte.

skylanderstrapteamoutside

Doch kurz zurück zum NFC Chip. Dieser wird von dem Portal nicht nur ausgelesen, sondern ebenso mit neuen Daten beschrieben. So bietet Skylanders rudimentäre Rollenspielelemente mit einer Charakterentwicklung, die es euren Figuren erlaubt Erfahrungspunkte zu sammeln um im Level aufzusteigen und Fähigkeiten zu verbessern.

Auch diese Informationen werden zusätzlich direkt auf dem Chip der Figur gespeichert. So könnt ihr eure Sammelfiguren zum Beispiel zu Freunden mitnehmen um dort im Multiplayermodus miteinander oder gegeneinander anzutreten – ohne euren Level einzubüßen. Da die Figuren – im Gegensatz zu den Portalen – Plattformunabhängig sind, könnt ihr eure auf dem iPad auf Level 2 gebrachte Figur auch problemlos auf einer Playstation oder Wii auf Stufe 3 hochleveln. Das bedeutet entsprechend auch, dass ihr keine neuen Figuren braucht, wenn ihr Skylanders bisher auf einer anderen Plattform gespielt hattet. Alle bisher erschienen Figuren sind voll aufwärtskompatibel und lassen sich ebenso für das iOS Pendant nutzen.

  • Wo wir den Multiplayermodus schon erwähnt haben: Dieser kann auch auf dem iPad genutzt werden, hierzu benötigt ihr jedoch einen zweiten Gamecontroller, damit ihr gemeinsam auf Monsterjagd gehen und die Skylands befreien könnt.

Eine weitere Neuerung von Trap Team gegenüber seinen Vorgängern ist die namengebende Möglichkeit Gegner einzufangen. Die Spielwelt wird von über 40 Bossgegnern bevölkert, die ihr mit Hilfe eines Trap Master in einen speziellen „Kristall“ einsperren und zukünftig in euren Reihen mitkämpfen lassen könnt. Bei den Kristallen handelt es sich ebenso um kleine Plastikmodelle, die ebenso dem Portal hinzugefügt werden müssen. Aber Vorsicht, sofern ihr alle der über 40 Bösewichte einfangen wollt, braucht ihr einen Kristall aller 9 unterschiedlichen „Elemente“. Zwei Kristalle (Leben und Wasser) sowie ein Trap Master werden zwar mit dem Starterkit mitgeliefert, für die zusätzlichen 7 Kristalle schlagen jedoch mit jeweils knapp 8 Euro zu Buche. Allerdings gibt es keinen Zwang die Schurken einzufangen. Das Spiel lässt sich rein weg nur mit den Figuren des Starterkit durchspielen, bietet dann jedoch weniger Abwechslung.

Wenn euer Interesse geweckt ist und ihr Skylanders zumindest einmal kurz anspielen wollt, könnt ihr jederzeit die kostenlose App laden und zumindest schon einmal das erste Gebiet anspielen. Aber Vorsicht, wer das liebevoll gestaltete Spiel einmal angefangen hat kommt nicht so schnell wieder davon los. Wenn euch der Selbsttest überzeugt haben sollte, könnt ihr das Starterkit mit Portal und Co bei Amazon, etwaigen Elektronikfachgeschäften oder dem Spielehändler eures Vertrauen für rund 75 Euro erwerben. Achtet vor dem Kauf jedoch bitte unbedingt darauf, dass ihr die Version für Tablets ausgewählt habt, da sich die anderen Portale nicht mit dem iPad nutzen lassen. Apropos iPad, hier ist mindestens ein Modell der 3. Generation oder ein iPad mini mit Retina Display von Nöten.

App Icon
App Not Found
Seller Not Found
Free
19.73MB

(Direkt-Link)

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
10. Okt 2014 um 12:25 Uhr von Damien Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    12 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    12 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 30609 Artikel in den vergangenen 7174 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven