ifun.de — Apple News seit 2001. 38 162 Artikel
   

Updaten: Sicherheitslücke bei WLAN-Festplatten von Seagate und LaCie

Artikel auf Mastodon teilen.
5 Kommentare 5

Falls ihr eine WLAN-Festplatte von Seagate oder der Seagate-Tochter LaCie im Einsatz habt, solltet ihr mal eben hier prüfen, ob ein Firmware-Update für die Platte verfügbar ist. Mehrere der von Seagate hergestellten WLAN-Festplatten weisen nämlich Schwachstellen auf, mit deren Hilfe sich Unbefugte Zugang zu den darauf gespeicherten Daten verschaffen können.

lacie-fuel-500

Das Ganze gelingt auch noch verblüffend einfach. In der Werks-Konfiguration führen einen Angreifer gleich mehrere Wege zum Ziel, darunter ein vorab konfigurierter Telnet-Zugang mit Standard-Zugangsdaten.

Seagate hat die Schwachstellen mittlerweile bestätigt und stellt Aktualisierungen bereit. Konkret werden momentan die Festplattenreihen Seagate Wireless Plus Mobile Storage, Seagate Wireless Mobile Storage und LaCie FUEL als betroffen gemeldet. Weitere Informationen gibt es bei den Sicherheitsforschern CERT.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
08. Sep 2015 um 07:18 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    5 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • WLAN Festplatten, was es alles gibt. Voraussetzung ist doch sicher schnelles Internet oder ?

  • Frei nach Fefe: Damit konnte niemand rechnen. Hätte uns doch nur jemand gewarnt!

  • Also ich habe die LacieFuel gekauft, unmittelbar nachdem sie auf den Markt kam. Ich habe sie ca. 6 Monate im Einsatz gehabt, bevor ich sie wieder verkauft habe. Softwaretechnisch war das eine reine Zumutung! HD-Filme streamen beinahe eine Katastrophe. Ständige Unterbrechungen und Ladeprobleme. Desto voller die Platt wurde, desto länger wurden die Wartezeiten. Selbst um die Verzeichnisse zu laden ging enorm viel Zeit verloren! Bis das komplette Verzeichnis mit allen Inhalten geladen war bzw. angezeigt wurde, vergingen ca. 25-35 Minuten! Jetzt denken wahrscheinlich viele, was will man von WLAN Übertragungen erwarten?! Hier ist aber das Problem, dass die Software schlecht programmiert ist, oder die verbaute Hardware (Prozessor) ist einfach zu schwach um die Daten zu verarbeiten. HD-Streaming über WLAN stellt ja heute eigentlich kein Problem mehr da.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38162 Artikel in den vergangenen 8244 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven