ifun.de — Apple News seit 2001. 22 294 Artikel
   

Schweizer Uhrenzulieferer: „Apple hat versucht zu bestellen“

Artikel auf Google Plus teilen.
49 Kommentare 49

Der Omega-Sanierer Jean-Claude Biver sorgt derzeit für Schlagzeilen. Apple, dies berichtet Biver in der Schweizer Handelszeitung, habe versucht Bestellungen bei Schweizer Uhrenzulieferern aufzugeben.

apple-uhr

Uhren-Konzept: Verge

Der US-Konzern sei an Schweizer Komponenten wie etwa dem Gehäuse interessiert. «Apple hat versucht, bei Schweizer Uhrenzulieferern Bestellungen aufzugeben», sagt der 64-Jährige Biver. Er wisse von zwei Lieferanten, die von Apple kontaktiert worden seien. Einen davon kenne er persönlich. «Der Lieferant hat es mir bestätigt», so Biver. Dem Namen der besagten Firma will er aber nicht verraten.

Neben den Bestell-Anfragen Cupertinos, soll Apple auch aktiv daran gearbeitet haben ausgewählte Mitarbeiter abzuwerben. Laut Biver seien einige seiner Mitarbeiter von Apple kontaktiert und per E-Mail angeschrieben worden.

„Ich habe die Mails selbst gelesen, weil unsere Mitarbeiter mir diese gezeigt haben.“ Gegenüber dem Westschweizer Wirtschaftsmagazin PME Magazine versicherte Biver jüngst, dass kein Mitarbeiter Hublot in Richtung Apple verlassen habe.

Über die zahlreichen Gerüchte zur iWatch haben wir in den vergangenen Wochen mehrfach berichtet. In unserem Schlagwort-Archiv könnt ihr alle iWatch-Artikel einsehen.

Donnerstag, 13. Mrz 2014, 11:15 Uhr — Nicolas
49 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Die Uhr oben sieht mit Display sieht echt gut aus!

  • Die sieht wirklich gut aus. Wenigstens tatsächlich wie eine Uhr und nicht wie samsungs tamagotschi mit Band dran.

  • Verständlich, dass die angeschrieben Schweizer nicht ihr Know-How bezüglich des kratzfesten Goldgehäuses etc an Apple abgeben möchten. Langfristig würde es der eigenen Wirtschaft mit sehr guten Uhren schwächen, wenn Apple eine schicke Uhr rausbringen würde, welche mit Software bedient wird (ausgehend vom Bild oben natürlich). Man müsste dann auf jeden Fall zumindest mit Einbüßungen rechnen – in wieweit diese dann wären, müsste man sehen.

    Kann mir aber gut vorstellen, dass Apple versucht seine iWatch gegen den Trend von Samsung und Pebble zu designen.

    • Einbußen beim Schweizer Uhrenhersteller? Die würden das Geschäft ihres Lebens machen, wenn sie mit Apple zusammenarbeiten würden.

      • Klar, denn bisher ging es der schweizer Uhrenindustrie ja so unglaublich schlecht. Schliesslich gilt die nicht weltweit als Reverenz…

    • @Marc
      Ich glaube kaum, dass die Schweizer Uhrenhersteller dieselbe Klientel bedienen wie Apple. Die Uhrenindustrie hat sich sehr auf Luxus, Handarbeit und Swiss Made konzentriert. Laut deiner Meinung würde ja jeder eine Rolex-Quarzuhr-Kopie kaufen, welche deutlich genauer wäre als eine mechanische Uhr und natürlich billiger. Doch ist dies nicht so. Man kauft Schweizer Uhren wegen der Marke und nicht weil die Konkurrenz so klein ist. ;)

    • Verlust? Den machen die eher, wenn Apple zu deren Konkurrenz geht.. denn ’ne Uhr bringen die so oder so raus.. wenn Apple also kommt und was von dir möchte, dann sollte man nicht lange überlegen.. denn so könnten die wenigstens was vom Kuchen mit abzwacken!

      • Ja sie würden verlust machen !!! Mann sollte sein Hirn benutzen um nicht nur bis morgen zu denken sondern im Auge haben was mit der Zukunft ist. Apple wechselt den Hersteller wie ein benutzes Handtuch sobald sie das Know-How haben. Dann wird das auf Kosten von Mensch und Umwelt in China produziert.

        Das ist „nur“ für ein paar fette Säcke in und um Apple herum (die auch über Leichen gehen) ein fettes Geschäft !!!

        Erst Gehirn einschalten, dann reden !

      • P.S.: Was für eine Konkurrenz ? Hier ist die rede von Schweizer Uhren nicht von Casio !

    • Einbüßungen sind relativ gemeint. Ich meinte nicht, dass sich jeder dann eine Smartwatch kaufen wird.
      Sollte wirklich eine Uhr mit einem ähnlichen Design wie oben abgebildet produziert werden, so ist diese ebenfalls auf Luxus fixiert.
      So mancher wohlhabender Geschäftsmann ist auch ein IT-Fan und würde sich vielleicht lieber solch eine iWatch kaufen, welche ebenfalls gut zum Anzug usw passt, als eine normale Uhr.

  • Also sollte die iWatch so kommen, wie in der Designstudie dargstellt, findet sie sich an meinem Handgelenk wieder! ;)

  • Liest sich irgendwie so, als wenn dieser Biver es total unangebracht findet das Apple bei Liederanten Teile anfragt?

  • Ja, das wäre endlich mal eine vernünftige und schicke Armbanduhr. Hoffentlich kommt bald mal sowas in der Art von Apple.

  • Aähm sorry, aber Jean-Claude Biver war mal bei Omega, ist schon lange her, und ist seit längerer Zeit Manager von Hublot. Das ist schon ein sehr großer Unterschied, der gute Mann ist nämlich sehr bekannt für „aggressives Marketing“….nur mal so.

  • das erste konzept, das wirklich gut aussieht… und das muss was heißen, bei den ganzen katastrophalen studien, die es in den letzten monaten von iwatch, iphone usw gab!

  • Und Hublot ist die Marke, die mit diversen Fußballmannschaften wirbt (je nach dem welche gerade International erfolgreich ist), mit Bands wie Depeche Mode (Special Edition Uhren), etc., also eher im Bereich „Hip und Cool“, und da passt natürlich eine Apple Anfrage bzw. eine „Verbindung“ nach Cupertino auch schön ins Bild…

  • Weiß nicht, bevorzuge dann doch lieber meine Rolex oder Breitling am arm!
    Das Uhren bauen sollten sie lieber denen überlassen dir das seit Jahren machen!
    Apple muss ja nun nicht anfangen alles zu bauen!
    Was kommt als nächstes, das icar, das iplane, der itable???

  • dIE EInfÄrbunG dEr Shift-tAste uNter IOS 7.1 TReibt mich In dEn WAHnSinn…

  • Hat Herr JCB momentan etwas PR nötig? Sorry, finde ich unmöglich Brancheninternas zugunsten von bissl Aufmerksamkeit rauszuplappern.
    Und klar, von Hublot ist gaaaanz sicher niemand abgewandert. LOOOOL .

  • Also in Sachen Design ist Apple On Top (doch leider, leidet die Technik meist bei Apple zu strak drunter)
    Nach diesem Design würde ich sofort kaufen, möchte mir eh eine neue Anlegen aber warte auf Apple .. :)

  • Endlich wird klar, warum seit iOS7 alles rund wird!

    • Viel spaß ich mein 2.6k € sind nicht gerade wenig und das für eine Uhr. Ein paar hundert € für eine Uhr ist Okay … Aber über 2000€ ??? neeeee

      • Eben, die Zeit bleibt die gleiche – komme deswegen auch nicht pünktlicher zur Arbeit oder spare Zeit weil ich ne teurere Uhr habe ;-)

    • hm, war neugierig und habe tatsächlich geklickt. geschmäcker sind verschieden. die uhr ist schlicht, das ist schön. das rote ziffernblatt gibt eine spezielle note. allerdings passt das nicht zu jedem look (schon gar nicht im business) und ich vermute, dass man sich sehr schnell daran satt sieht. die beschreibung hätten sie weglassen können – wo ist hier die gemeinsamkeit mit dem boxermotor von porsche? und was ist ein leistungsstarkes gehäuse? ist der preis genauso der fantasie entsprungen wie dieses marketing-geblubber?

  • Eine mehr als sehr gute Idee, dass sich Apple bezüglich der iWatch in der Schweiz umschaut – das lässt bei mir die Vorfreude steigen, da es Hoffnungen weckt, dass die Uhr wie eine Uhr und nicht wie ein StarTrek Raumschiff aussehen wird.

  • Ich hoffe Apple tut sich mit dieser Firma zusammen, die Uhr habe ich schon vor ein paar Tagen gesehen und wollte sie haben, bin davon ausgegangen das diese Uhr nicht so schnell in die Regale kommt, wenn aber Apple daran Interesse hat kann man davon ausgehen das die sich einigen werden :) so oder so ist das hoffentlich eine WIN WIN situation ob von Apple oder von der Schweizer Firma ich will sie :) am besten Gestern

  • Was ist denn jetzt Sinn und Zweck dieser Nachricht?

    Apple will angeblich Uhrenteile kaufen, und sucht Mitarbeiter.
    Ist das in den Schweiz auch verboten?

    Ich wette, dieser Einödi weiß garnicht an was für „Uhren“ Apple bastelt.

  • Weis nicht das Design finde ich langweilig und nicht im entferntesten für
    Apple angemessen.

  • Bitte passt Eure Flipchart Mitteilungen besser an. Sie werden nur im Großformat dargestellt und sind nicht verkleinerbar!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22294 Artikel in den vergangenen 5869 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven