ifun.de — Apple News seit 2001. 34 292 Artikel

Bislang nur als Dritterweiterung

Safari-Darkmode für einzelne Webseiten: Apple schaut bei Noir ab

5 Kommentare 5

Auf die Safari-Erweiterung Noir haben wir bereits mehrfach hingewiesen. Im Anschluss an den Start auf iOS hat der Entwickler seine App auch für den Mac veröffentlicht.

Im Laufe mehrerer Updates wurde Noir auf dem Mac um eine ganze Reihe von zusätzlichen Funktionen und Optionen erweitert. So lässt sich nun nicht mehr nur für komplette Webseiten festlegen, ob diese in Safari dunkel oder hell dargestellt werden sollen, sondern man kann diese Einstellung auch auf einzelne Unterseiten oder Subdomains beschränken. Auch lässt der Entwickler mittlerweile detailliertere Zeiteinstellungen für den Automatikmodus zu und hat seine App um zusätzliche Themen erweitert.

Noir App Einstellungen Mac

Die veröffentlichte Version 2022.1.1 bringt dem Entwickler zufolge nun eine Vielzahl von Verbesserungen mit sich, die sich sowohl auf die generelle Stabilität der App, als auch auf deren Wirkung im Zusammenspiel mit einzelnen Webseiten auswirken.

Noir ist zum Preis von 2,99 Euro im Mac App Store erhältlich und wird über den Bereich „Erweiterungen“ in den Safari-Einstellungen konfiguriert.

Apple arbeitet an ähnlichen Funktionen

Neueste Entdeckungen in Apples Webbrowser-Engine WebKit zeigen allerdings, dass ganz offensichtlich auch Apple selbst den Leistungsumfang seines Webbrowsers in dieser Richtung ausbauen will. So deutet der Quellcode der aktuellen WebKit-Version darauf hin, das Apple daran arbeitet, den Dunkelmodus unabhängig vom Systemstandard auf Basis einzelner Webseiten konfigurierbar zu machen.

Dem Apple-Blog 9to5Mac zufolge hat Apple eine Option integriert, die es erlaubt, die Systemeinstellung zum Dunkelmodus auf Basis einzelner Webseiten zu überschreiben. Auf diese Weise wären die oben im Zusammenhang mit Noir beschriebenen Zusatzoptionen dann mit Bordwerkzeugen möglich.

Auch soll Apple an einer Option arbeiten, mit deren Hilfe sich Popup-Fenster von Webseiten, die wie eine Systemmitteilung aussehen, für bestimmte Webseiten zulassen oder blockieren lassen. Ob die genannten Optionen noch in die aktuellen Systemversionen für Mac und iOS Einzug halten, oder erst mit den kommenden Generationen im Herbst kommen, ist ungewiss.

01. Mrz 2022 um 10:40 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    5 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    5 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 34292 Artikel in den vergangenen 7604 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2022 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven