ifun.de — Apple News seit 2001. 20 645 Artikel
   

QuarkXPress: Kostenloses Update mit interessanten Features

Artikel auf Google Plus teilen.
8 Kommentare 8

Anders als Mitbewerber Adobe, ist Hersteller Quark eher zurückhaltend mit Updates, diese enthalten dann aber, wie das aktuelle auf XPress 10.1, einige Neuerungen, die über Details hinausgehen. QuarkXPress 10.1 unterstützt OS X ab dem Löwen und natürlich inklusive Mavericks. Auf der Homepage des Herstellers findet man eine 30-Tage-Testversion, ebenso wie das Update.

In der Pressemeldung weißt der Hersteller auf folgende Neuerungen hin:

  1. Großer Zoom-Bereich: Dieser soll eine Ansicht bis zu 8.000 % erlauben und damit feinste Detailarbeiten ermöglichen.
  2. Hilfslinien sind jetzt auch in XPress dynamisch, so dass man seltener auf manuell erzeugte Hilfslinien zurückgreifen muss. Sobald Objekte bewegt werden, werden dynamische Hilfslinien erzeugt, die Abstände zu vorhandenen Objekten anzeigen, sowie auf gleiche Maße hinweisen.
  3. Die Funktionen zur Produktion von Büchern wurden wieder eingeführt und mit zusätzlichen Funktionen versehen.
  4. Die verschiedenen Bestandteile eines Dokumentes können einzeln als Pixelbilder exportiert werden.
  5. Einfache HTML5 Animationen lassen sich direkt in QuarkXPress erzeugen. Damit wird die gleichzeitige Produktion von analogen und digitalen Werken erleichtert.

Das Update auf Version 10.1 ist für Besitzer von QuarkXPress 10.0 kostenlos, reduzierte Updates stehen für Anwender ab Version 8 zur Verfügung.

Dienstag, 04. Mrz 2014, 18:00 Uhr — Andreas
8 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
      • Ich weiß zumindest, dass seit Jahren kein Arbeitgeber meiner Schüler noch Quark einsetzt.

      • Und das hat gute Gründe. Nach wie vor gibts es keine vernüftige Methode Verknüpfungen zu aktualisieren/neu zu verknüpfen. Wenn das Links-Fenster offen ist kommt man nicht mehr an die Arbeitsfläche. Das bedeutet im Umkehrschluss dass man auch nicht im Layout ein Bild/Element anklicken kann und im Fenster sehen kann wie die Verknüpfung heißt und wo sie liegt. Ohne Xtensions kaum zu gebrauchen.

  • Quark ist sowas von Tod. Kein ernstzunehmendes DTP Studio oder Designagentur benutzt noch quark.

  • Quark Inc. hat durch seine seit Jahren extrem schlechte Preispolitik und ebenfalls schlechte Support-Qualität unglaublich viel eingebüßt.
    Nicht zuletzt durch Adobes Einführung der für Publishing-Produktion genial kompletten CreativeSuite und apäter der CC, ist Quark nicht mehr von belang. Der Zug für Quark ist abgefahren.
    Was Quark kann, kann InDesign schon lange.
    Tja, Hochnäsigkeit gegenüber den Kunden hat sich hier gerächt! Zum Glück.
    Adobe hat die besseren Produkte!

    • Andererseits ist es auch schade, dass Adobe keine Konkurrenz mehr hat. Die Kartellbehörden hätten der Übernahme von Macromedia nicht zustimmen dürfen. Das hat viel Innovationskraft genommen. Vorteil ist natürlich, dass Adobe Software der Industriestandard ist und Inkompatibilitäten ausgeschlossen sind. Wenn irgendwann alle CC haben wird das noch mal besser, da man sich dann nicht mit versch. InDesign-Versionen etc. auseinandersetzen muss.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20645 Artikel in den vergangenen 5726 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven