ifun.de — Apple News seit 2001. 38 178 Artikel

Spieleklassiker mit Apple-Bezug

qomp2: Atari will Pong wieder aufleben lassen

Artikel auf Mastodon teilen.
9 Kommentare 9

Atari will den Videospielklassiker Pong neu aufleben lassen und hat für das kommende Jahr den Titel qomp2 angekündigt. Das Spiel wird neben Versionen für Konsolen und Desktop-Rechner auch für iOS und Android erscheinen. Atari sieht qomp2 als kreative Fortsetzung des 1972 erschienenen Pong und spielt darin mit der Frage, was passieren würde, wenn der Pong-Ball den Schlägern entkommt und seinen Weg in die Freiheit sucht.

qomp2 baut auf den Grundlagen des 2021 erschienenen Indie-Spiels qomp auf, führt allerdings neue Spielmechaniken und einen eigenen Handlungsstrang ein. Dabei bleibt der Titel seinen Entwicklern zufolge auch unter den Fittichen von Atari noch seinen Indie-Wurzeln treu, kann aber mit neuen Arten von Rätseln und Gegnern aufwarten und bietet mit einer zusätzlichen Taste die Möglichkeit, nicht nur stur vorwärts zu laufen, sondern seine Richtung auch um 45 Grad zu ändern.

Qomp2

Atari listet die folgenden Punkte als Hautfunktionen des für 2024 angekündigten Titels:

  • Rätsel mit Köpfchen: Die einfache Zwei-Tasten-Steuerung täuscht über das komplexe und fesselnde Gameplay hinweg. Gute Reflexe sind nötig, um vorauszudenken und 30 knifflige Level zu meistern. Versteckte Sammelobjekte auf der Karte laden ein, jeden Zentimeter der kreativ gestalteten, minimalistischen Umgebung zu erkunden.
  • Wechselbad der Gefühle: qomp2 ist eine rätselhafte Geschichte über Zweifel, Angst und Selbstakzeptanz, die wortlos mit einfachen Animationen, Effekten und der Spielmechanik selbst erzählt wird – eine überraschende Wendung in Anlehnung an den Klassiker Pong.
  • Viele Überraschungen: Wen die Prämisse des Spiels noch nicht aufhorchen lässt, der sollte die mit jedem neuen Aspekt des Gameplays schwieriger werdenden Herausforderungen abwarten. Aber keine Sorge, der Tod ist nicht das Ende in dieser von Arcade-Spielen inspirierten Welt. Schnelle Respawns sorgen dafür, dass Spieler in Sekundenschnelle wieder im Spiel sind.
  • Bosskämpfe: Vier Bosse versperren am Ende der Welten die Flucht. Die neu erworbenen Fähigkeiten müssen genutzt werden, um ihre Angriffe und Verteidigungen zu meistern. Ähnlich wie bei einer echten Partie Pong muss man darauf vorbereitet sein, seine Position zu verteidigen.

Pong-Ableger Breakout von den Apple-Gründern realisiert

Pong ist ein Stück weit auch ganz alte Apple-Geschichte. Atari wollte in den 1970er-Jahren auf dem Erfolg von Pong basierend mit Breakout ein weiteres, ähnliches Spiel auf den Markt bringen und hat damals den späteren Apple-Gründer Steve Jobs mit der Umsetzung beauftragt. Jobs gab den Auftrag an seinen Freund und späteren Geschäftspartner und Apple-Mitbegründer Steve Wozniak weiter, der das Spiel dann innerhalb von vier Tagen realisiert hat.

Die Geschichte um Breakout lässt Steve Jobs als schlechten Freund dastehen. Angeblich hat er vom Atari-Gründer Nolan Bushnell damals 5.000 Dollar kassiert, seinem Partner Wozniak jedoch nur 350 Dollar abgegeben und erzählt, dass er insgesamt nur 700 Dollar für den Auftrag erhalten habe.

30. Aug 2023 um 14:33 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    9 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Das beste Spiel, aus Atari Zeiten, das wieder auferstehen müsste ist „Oxyd“ von Meinolf Schneider. das ginge auch auf IOS.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38178 Artikel in den vergangenen 8248 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven