ifun.de — Apple News seit 2001. 20 416 Artikel
   

Produktpiraterie: Ein iPhone-Case und zwei „Erfinder“

Artikel auf Google Plus teilen.
7 Kommentare 7

Letzte Woche hat unser Hinweis auf das Naked Case für das iPhone für viel Feedback und Durcheinander gesorgt. In der Pressemitteilung wurde die Neuvorstellung als „the world’s first completely touch-through clear acrylic case“ beworben und der Hersteller Case-Mate gibt vor, die spezielle Touchscreen-Abdeckung zum Patent angemeldet zu haben.
Eigentlich nichts besonders, hätte da nicht das in Deutschland ansässige Unternehmen Artwizz mit dem SeeJacket Crystal bereits seit letztem Jahr ein Schutzgehäuse für das iPhone im Programm, das jenem von Case-Mate gleicht wie ein Ei dem anderen.
Da wir die beiden Produkte nicht zum Vergleich vorliegen haben konnten wir nicht überprüfen, ob wir hier nun über zwei optisch ähnliche Produkte oder zwei absolut identische Schutzhüllen sprechen. Also haben wir nachgefragt:

Laut Artwizz handelt es sich in der Tat um ein und das selbe Produkt. Das Unternehmen überlegt derzeit, wie und gegen wen man nun am besten vorgeht. Möglicherweise muss man die Schuld nämlich gar nicht bei Case-Mate, sondern beim asiatischen Lohnhersteller suchen. Es ist inzwischen gang und gäbe, dass die Firmen dort ein und das selbe Produkt mehrfach verkaufen – ein besonders schönes Beispiel hatten wir seinerzeit mit dem Honkong-iPod shuffle dokumentiert.
Artwizz sieht sich anlässlich des aktuellen Gehäusestreits nicht das erste Mal mit dreister Produktpiraterie konfrontiert. Die hauseigene spiegelnde Schutzfolie MirrorFilm zum Beispiel bietet der Internetversender Yvyskin ohne Lizenz als Xylo reflect Screen an und hat sich noch nicht einmal die Mühe gemacht, die Berliner Telefonnummer von Artwizz vom Produktfoto zu entfernen.

Irgendwo ist das Ganze ein Fass ohne Boden, mit direkten Auswirkungen auf den Kunden. Dieser steht nun nämlich vermehrt vor der unerquicklichen Aufgabe abzuwägen – wird hier ein identisches Produkt in Lizenz vertrieben, wurde dreist geklaut oder handelt es sich gar um eine nur optisch ähnliche, minderwertige Kopie.

Montag, 21. Apr 2008, 17:18 Uhr — Nicolas
7 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wusst ichs doch dass das Case eine Kopie ist. Ich finde diese Kopiererei sehr bedenklich, obwol die Firmen ja selber schuld sind. Der Großteil der Chinesen sind eben keine fairen Geschäftspartner. Da wird kopiert was das Zeug hält und Daten hin und her geschoben und man ist auch noch stolz drauf.

  • SELBST SCHULD!
    Mit dem Zubehör für iPod & Co verhält es sich doch wie mit der Musik: Es gibt kaum noch Qualität und vor allem kaum noch Innovationen. Guckt man sich den Kram von Artwizz an fällt auf, dass die ( billig produzierten ) Produkte in Asien als sog. OEM-Ware zu kaufen sind. Es handelt sich also um Produkte, die einfach noch in eine die „Marken“Verpackung gebracht werden. Ein wenig Werbung hier, ein kleiner Test da – fertig ist der „Goldesel“.
    Echte Innovationen sind selten. Der Streit um das „eigene“ Design ist immer der Streit ums Geld. Wen freut das? Den wahren ( ! ) Produzenten in Asien. Ich gönne das den Artwizzern. Die haben keine eigenen Ideen.

  • Na auf billig stehn wir doch, ne? Für die Qualität interessieren wir uns doch erst wenn das Billigprodukt nicht so toll wie angepriesen ist…

    Solange kaum noch jemand bereit ist für innovative und gute Produkte etwas mehr zu zahlen (und wenn nötig mal ein paar Wochen darauf zu sparen wenn das Geld nicht so locker sitzt) wird sich das nicht ändern. Die Asiaten freuts.

  • Der Witz ist das solche Produkte hier für nur relativ wenig mehr ebenfalls sehr gut produziert werden können….da aber die Qualität entgegen der Meinungen in China bei solchen Produkten keinesfalls schlechter ist, aber um 10 Cent pro Stück billiger produziert man eben doch dort.
    Insofern finde ich das auch ganz witzig, 10 Cent pro Gehäuse gespart dafür zig Kunden verloren die dann direkt bei der Firma kaufen…..tja, auch ich sage: Selbst schuld das weiss man nun echt seit langem!

  • mensch, hier wird aber wieder auf BILD-niveau diskutiert. oder woher habt ihr eure quellen, dass die produktion 10cent guenstiger ist?

  • Das war nur eine Schätzung…ich kenne es von anderen Produkten die ähnlich sind (Handyhalter usw.) und dort ist der Unterschied so um die 5 Cent…sprich ist schon fast hochgegriffen…natürlich nur bei einigen tausend Stück!

  • Bei so hohen Stückmengen macht das den Arwitzzern nicht wirklich was aus, wenn ein paar Cases billig bei der Bucht vertickt werden. Aber bei 100.000 Cases sind 10 cent eben ein haufen Kohle. Ausserdem sind alle in China. Nur so zum Denkanstoß: In Deutschland sind die jährlichen Schäden durch Unterschlagung, betrug und Diebstahl bzw Betriebsspionage auch 4,3Mrd. ?

    Und nein, Herr Superschlauerregisseur. Es ist NICHT aus der Bild. Sondern vom BKA. Steht im Aktuellen Spiegel.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20416 Artikel in den vergangenen 5690 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven