ifun.de — Apple News seit 2001. 29 961 Artikel
   

Primos: Professioneller AirPrint-Server unterstützt zehn Netzwerkdrucker

14 Kommentare 14

Primos ist ein vielseitiger und für den Druck von iOS-Geräten aus optimierter Printserver des Bielefelder Unternehmens SEH. Das Gerät zielt auf den Einsatz im professionellen Umfeld und bietet eine integrierte Benutzerverwaltung.

primos

Die kleine Box ist in der Lage, bis zu zehn angeschlossene Drucker zu verwalten. Die müssen dabei nicht einmal AirPrint beherrschen, sondern lediglich netzwerktauglich sein wobei sich optional auch ein Drucker per USB direkt am Printserver anschließen und betreiben lässt.

iOS-Nutzer können beim Abschicken ihrer Druckaufträge den gewünschten Zieldrucker auswählen, die Übertragung der Druckdaten läuft dabei verschlüsselt und setzt eine Authentifizierung voraus. Optional ist die Anbindung an die gängigen Directory-Dienste Microsoft Active Directory, Linux LDAP und Apple Open Directory möglich.

Der Primos soll Mitte April zum Preis von 299 Euro in den Handel kommen. Weiterführende Informationen findet ihr auf der Webseite des Herstellers.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
19. Mrz 2015 um 17:23 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    14 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Rede mit!
  • Ich beim Lesen des Artikels:
    Hmm, ……….ja, ……..schön, ……,aha, ……NEIN!
    299€????

  • Für das Geld kann man sich locker 4 AirPrint fähige Drucker kaufen.

  • Selbst gebastelt geht das auch:
    Raspberry PI + Debian + Cups und etwas googlen…

  • Als Administrator werde ich das sofort für das Büro bestellen. Besser als selbst gebastelt

  • Lantronix Printserver, zwar kein USB aber sonst… in der CH bei Digitec online 107.- CHF

  • Solch einen Versuch gab es schon einmal. Es gab schon mal einen Hersteller, der ein solches Gerät auf den Markt gebracht hatte. Es war teuer……und funktionierte nicht. (Druckaufträge dauerten viel zu lange, bis sie starteten, oder kamen erst gar nicht an).
    Mittlerweile dürfte man allerdings schon in der Lage sein, so etwas „funktionierend“ herzustellen.
    In einer Büro-Umgebung, bei der in Meetings/Büroalltag viele iPads eingesetzt werden, ist dies durchaus als interessante Alternative zu sehen.
    Ricoh bietet für deren Kopierer als Alternative eine APP an, bei der man Dokumente und Bilder drucken kann, allerdings aber nicht per AirPrint. Die Umsetzung ist jedoch durchaus gelungen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29961 Artikel in den vergangenen 7067 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven