ifun.de — Apple News seit 2001. 22 295 Artikel
   

Porno für CNC-Fräser: The Making of the Mac Pro

Artikel auf Google Plus teilen.
56 Kommentare 56

macpro

Am Dienstag hat Apple ja bekannt gegeben, dass der neue Mac Pro im Dezember zu Preisen ab 2999 bzw. 3999 Euro (je nach Prozessor und Grafikkarte) ausgeliefert wird. In diesem Rahmen wurde auch das Video Making the all-new Mac Pro erstmals gezeigt. Jetzt lässt sich der 2-Minuten-Film mit attraktiven Aufnahmen aus den Produktionshallen des neuen Mac auch auf YouTube ansehen.

Der Mac Pro ist mit einem umfangreichen Schnittstellen Angebot sowie hochwertigen Dual-Grafikkarten ausgestattet, die zumindest einen guten Teil des auf den ersten Blick hohen Gerätepreises durchaus rechtfertigen können.

Beim Hands-on nach der Ankündigung am Dienstag waren etwas überrascht von der Tatsache, dass das Gehäuse des Rechners nicht tiefschwarz ist, wie es auf den bisher veröffentlichten Bildern scheint, sondern in einem Grauton – von einem Apple-Mitarbeiter „Spacegrey“ genannt – daher kommt. Die Lichtverhältnisse beim Hands-on waren leider sehr schlecht, von daher wird der Farbton des Geräts in unserem Video unten stark verfälscht. Der starke Gelbstich wird durch die Deckenbeleuchtung und den Holztisch verursacht.


(Direktlink zum Video)

Donnerstag, 24. Okt 2013, 12:26 Uhr — Chris
56 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich fands in der Keynote schon PORNÖS :)

  • Meint ihr wirklich im Titel „Porno“?

  • Sehr schön anzuschauendes Video. Für mich als CNC-Fräser ist jedoch nicht viel vom Fräsen zu sehen. Nur der eine kleine Moment. Daher wäre der „Porno für CNC-Dreher“ wohl passender.
    Finde es immer wieder Wahnsinn was da für Aufwand betrieben wird.
    Danke für das Video.

    • Immer diese Experten ;-)
      Ich wusste nicht, dass das unterschiedliche Berufe sind.

      • Kann man von einem Beruf reden, wenn die Arbeit ein Roboter übernimmt? :-)

      • Darf man fragen was du arbeitest?

      • @Karsten: Meinst du mich?

      • Bin gelernter Werkzeugmechaniker, arbeite aber seit 7 Jahren als CNC-Fräser. Man könnte beide Berufe, also CNC-Dreher – und Fräser, auch als Zerspanungsmechaniker zusammenfassen. So ist es auch offiziell. Gibt keinen Ausbildungsberuf als CNC-Dreher oder Fräser. Da ich aber Werkzeugmechaniker bin, hab ich nur Fräsen gelernt und arbeite daher als CNC-Fräser.

        Hoffe du meintest mich. :-)
        Wenn nicht, auch egal. Wissen halt alle was ich arbeite.

      • Ich meinte tatsächlich KaroX, aber ich dachte mir schon dass du Zerspaner bist :) an der richtigen Maschine kann das echt Spaß machen.

      • Bin selbständig, im Einzelhandel.
        Sollte ja nicht provokant klingen, aber ich meinte damit, dass der Mac Pro nicht per Hand gefräst worden ist. Hier wurde ein Produkt am PCs entwickelt und der Roboter hat es ausgeführt. Oder habe ich einen Schritt übersprungen?

      • Naja ganz grob gesagt schon. Aber damit das ganze in der Qualität raus kommt, benötigt man schon Spezialisten in Sachen Zerspanungstechnik um die Abläufe zu entwickeln und die Fertigung an sich. Es ist also richtig dass da keiner mehr kurbelt, das heißt aber nicht dass es auch einfach gleich der „ausdrucken“ kann der es am CAD gezeichnet hat ;)

      • Schuster Thomas

        Für mich als Automatisierungstechniker nix besonderes, außer eine tote Fertigung ohne viel Arbeiter = Arbeitslosigkeit !!!

      • Geiler scheiß, wenn man das mal so sagen darf. :D
        Es heißt heute Zerspanungsmechaniker und beinhaltet Drehen, Fräsen, Schleifen, Läppen, Hohnen und vielleicht noch irgendetwas wo ich dann im Unterricht verschlafen haben muss^^

      • Die Automatisierung und Verbesserung von Arbeits- und Organisationsabläufen sind die wenigen Möglichkeiten die eine echte Produktivitätssteigerung herbeiführen können. Wer dagegen etwas hat, der ist gegen echten Fortschritt!
        Was die Fertigung des Gehäuses angeht, dürften die meisten der gezeigten Schritte selbst dann automatisiert durchgeführt werden, wenn die Produktion zu Dumpinglöhnen in China stattfinden würde. Denn wenn eine gewisse Genauigkeit gefordert wird, fällt die Handarbeit einfach raus! Wer auch nur ein Mindestmaß an Einblick in Produktionsabläufe hat, der stellt eine Frage wie die von KaroX nicht!
        Und „am Computer entwickelt“ wird wohl so ziemlich jedes Produkt irgendwie, es gehört aber mehr dazu als eine Geometrie zu erzeugen und diese in das Maschinenprogramm zu übersetzen. Naja, im zweifelsfall kann man ja noch drauf verweisen, dass sich auch die Roboter nicht von alleine entwickeln und bauen, sonst gäbe es bei Kuka und Co. ja auch keine Angestellten in der Produktion…

  • Wann kommen die 4K Display´s dazu?

  • 2999USD bzw 3999EUR.
    Die spinnen doch. 3999EUR sind über 5500USD!!! Also verlangen die in Euro fast den doppelten Preis wie in Dollar. Unverschämtheit. Bei 2999EUR hätte ich noch OK gesagt.

    • Aus USA liefern lassen, wenn man das Teil unbedingt haben will

    • Die einzelnen Komponenten oder vergleichbares selbst kaufen und zusammenschrauben. Dann OSX drauf…fertig. Stichwort „Hackintosh“

      • Du erzählst ein Mist, können dann ja gerne mal leistungswerte vergleichen! Inklusive Lautstärke,Effizienz und abmäße ;) das gerate ist ab sich schon günstig, Schau dir mal vergleichbare workstation von hp oder Dell an…. Ach verdammt die kosten ja das gleich….

    • häh? Also zum einen sind es jeweils 1:1 die gleichen Preise in $ und €. Also der 2999$ Mac Pro kostet 2999€, und der 3999$ kostet bei uns 3999€. Du stellt das so hin als der 2999$ Mac Pro bei uns 3999€ kostet.

      Zum zweiten müsste man die MwSt noch rausrechnen, da der $ Preis ja netto ist.

      Also:

      2999$ in den USA/ 2520€ in Deutschland (umgerechnet aktuell 3477$)

      GEMA, Versand, Zoll etc. muss man bei unserem Preis ja auch noch rein rechnen.

    • der Mac Pro kostet doch 2999€…
      3999€ ist mit der besseren Ausstattung…

      • Aaaah ok. Hatte das aus dem Text so verstanden, als würde uns apple den 2999$ Mac für 3999€ unterjubeln wollen. Dann ist das schon akzeptabler.

    • Bei dem aufwändigen Prouktionsprozesses alleine vom Gehäuse auch kein Wunder.

  • aus ingenieurstechnischer sicht macht es ueberhaupt keinen sinn, so ein gehaeuse aus dem vollen zu fraesen. ich vermute, dass ist reines marketing. in wahrheit ist es wohl eher blech oder guss.

  • sorry, falscher kommentar…es wird ja nicht aus dem vollen gefraest, sondern nur ein dickes blech bearbeitet!

  • @chris
    Ach, kein Problem, ist ja nicht böse gemeint. :-)
    Porno beschreibt das Video aber schon ganz gut. Vielleicht können das nicht alle verstehen. Liegt halt daran das man sowas gern sieht, wenn man den Beruf selbst ausübt. Vorallem weil die wenigsten Fräser oder Dreher in so High-Tech Firmen wie im Video arbeiten.
    Ist einfach schön zu sehen, welche Möglichkeiten es fräs- und drehtechnisch gibt.

  • Bei der Keynote bin ich abgedreht. Extrem geil. Das sind klinische Verhältnisse und das Produkt habe ich immer größer vermutet. Das Ding aufm Tisch und man hat dann noch eine necke tischdeko.

  • Ich finde das Design schön. Auch wenns sehr extravagant ist. Eben wie ein Badwzimmermülleimer mit Technik.

  • Heiliger Strohsack

    Endlich mal wieder eine Überschrift auf BILD-Niveau. Wer’s nötig hat…

  • „Badezimmermülleimer mit Technik“… was hat nochmal Jonathan Ive
    vorher „gestaltet“ bevor er zu Apple kam?
    Unteranderem die häßliche Optik vom iOS7 verhunzte?
    Was?

    • Ich weiß nicht was er vor Apple gemacht hat, aber ich weiß dass er bei Apple nicht erst seit 2 Jahren ist und schon die ganzen Generationen an iphones und Macs der letzten Jahre gestaltet hat.

    • Der Kerl arbeitet seit 1992 bei Apple und hat seit Jobs‘ Rückkehr ’97 so ziemlich alles gestaltet. Aber ich muss dir nicht den Wikipedia-Artikel runterbeten, das kannst du selber tun.
      Aber wahrscheinlich willst du eh nur rumflamen.

  • Hat so ein bisschen was von Hutfabrikation für Darth Vader :-)

  • Ich finde ja, dass man es sich eher als Urne auf den Kaminsims stellen kann. Geschickt ein paar Kabel dran und man hat einen HigEnd Rechner und ne schicke Deko :-)

  • Und was stellt man sich neben diesem pornösen Artikel (Pro) als Festplatte auf den Schreibtisch?

  • Besonders schön sind die gerippten nicht. Vielleicht noch das Porsche Design.

  • Suicide27Survivor(iPhone)
  • Für diese Urne könnt ich glatt zur Feuerbestattung wechseln.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22295 Artikel in den vergangenen 5872 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven