ifun.de — Apple News seit 2001. 20 224 Artikel
   

Bildbearbeitung auf dem iPad: Photoshop Touch für Retina-Bildschirm und höhere Auflösung optimiert

Artikel auf Google Plus teilen.
10 Kommentare 10

Adobe hat die iPad-Bildbearbeitung Photoshop Touch (7,99 Euro) aktualisiert. Wurde ja irgendwie auch höchste Zeit, dass die App endlich für den Retina-Bildschirm des neuen iPad optimiert ist, aber Adobe ist wenn es um Updates geht bekanntlich nicht die schnellste Truppe. So müssen sich die Besitzer eines MacBook Pro mit Retina-Bildschirm ebenso noch ein Weilchen gedulden, bis sie sich einer für die hohe Auflösung optimierten Desktop-Version erfreuen dürfen.

Aber zurück zur iPad-App: Neben der Retina-Optimierung hat Adobe eine Reihe weiterer Erweiterungen und Verbesserungen implementiert. So lassen sich jetzt Bilder mit bis zu 12 Megapixel Größe bearbeiten, es wurden die neuen Effekte „Schreddern“ und „Färben“ hinzugefügt und diverse Performance- und sonstige Probleme beseitigt. Ausgesprochen praktisch ist der neue 3-Finger-Tipp zum Wechsel zwischen der 100%-Darstellung und der Gesamtansicht des Bildes.

Photoshop Touch kommt als 56 MB große App zum Preis von 7,99 Euro und setzt mindestens ein iPad 2 voraus. Im Video unten seht ihr die wichtigsten Funktionen der App im Überblick.

Donnerstag, 06. Sep 2012, 7:59 Uhr — Chris
10 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Prima Bilder bis 12M Pixel, aktuelle Digitale Spiegelreflexkameras liegen ohne weiteres beim Doppelten.
    Von daher zur Nachbearbeitung von übertragenen Bildern nur bedingt nutzbar

    • Kommt drauf an was man damit macht – die meisten Fotos werden am Ende doch eh geteilt bzw. nicht in dieser Quali genutzt.

      • @iChef
        … soweit kommst Du mit der App gar nicht, da die Bilder nicht geöffnet werden. Eine Reduktion beim Speichern auf 12 MP wäre ja für eine schnelle Bearbeitung auf dem iPad verschmerzbar.
        Photoshop Touch war und ist für mich ein Fehlkauf.
        Filterstorm und andere Apps zeigen seit Jahren, dass die Bearbeitung bis ca 22 MP funktioniert. Nur der „Marktführer“ bekommt es nicht hin.

    • Wär doch mal ein Punkt darüber nachzudenken, wieviele Pixel man tatsächlich braucht!

  • Ich habe es ja gestern fast nicht geglaubt, als ich meine Updates gesehen habe.
    Aber es ist schon ein wenig hart von Adobe, den Retina-Support erst nach ca. einem halben Jahr auf’s iPad zu bringen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20224 Artikel in den vergangenen 5662 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven