ifun.de — Apple News seit 2001. 22 295 Artikel
   

Photoshop-Alternative Pixelmator: Minus 50% und Update in Sicht

Artikel auf Google Plus teilen.
9 Kommentare 9

Vor ein paar Tagen haben wir euch Acorn vorgestellt, da die Bildbearbeitung zu einem besonders günstigen Kurs im AppStore zu haben war. Noch bis Donnerstag gibt es den Mitbewerber Pixelmator zum halben Preis, nämlich 13,99 € im AppStore. Der Termin wurde so gewählt, weil dann die neue Version 3.2 erscheint, die neben einen deutlich verbesserten Reparatur-Werkzeug weitere Highlights enthalten soll.

Pixelmator ist eines der wenigen Bildbearbeitungswerkzeuge, das in vielen Dingen ernsthaft mit Photoshop mithalten kann, von einem Photoshop-Ersatz zu sprechen, wäre aber auch bei Pixelmator übertrieben. Zunächst einmal gefällt bei Pixelmator die aufgeräumte Oberfläche, das Design mit den vielen Fenstern, sprich Menüs, ist zwar vielleicht nicht jedermanns Sache, aber die Anzahl der Fenster lässt sich natürlich eindämmen, nach der Installation beschränkt sie sich ohnehin auf das Nötigste.

Neben diverse Werkzeugen und Effekten bietet Pixelmator mit dem Rote Augen Werkzeug, dem Stempel und dem Reparatur-Tool auch praktische Werkzeuge für die Retusche von Portraits. Die übersichtliche Ebenen-Technik trägt zum Komfort bei komplexeren Bearbeitungen bei und die Ebenen-Modi sind zum größten Teil von Photoshop bekannt, so dass man die Orientierung behält, wenn man Tutorials aus dem Netz folgt. Für Umsteiger etwas gewöhnungsbedürftig ist die Bearbeitung von Farben und ähnlichem, da diese komplett in die Effekt-Abteilung des Programms gelegt wurde, was nach ein, zwei vergeblichen Suchen der Werkzeuge im Menü aber kein Hinderungsgrund sein sollte.

Pixelmator

Pixelmator bietet mit den Zeichen- und Formern-Werkzeugen darüber hinaus starke Möglichkeiten Grafiken zu erzeugen oder Bilder mit grafischen Elementen zu ergänzen. Zahlreiche mitgelieferte Formen bieten Gestaltungsmöglichkeiten und zusätzliche Formen lassen sich importieren.

Insgesamt bietet Pixelmator eine tolle Leistung schon für den geringen Normalpreis. Im aktuellen Angebot ist die Leistung praktisch unschlagbar. Übrigens: obwohl die Webseite von Pixelmator komplett in englischer Sprache daherkommt, ist das Programm selber, bis auf ein paar wenige Stolperstellen, sauber lokalisiert.

Dienstag, 22. Apr 2014, 8:23 Uhr — Andreas
9 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wird das update dan Kostenlos sein oder wird es eine Eigenständige version sein die man wieder neu kaufen muss?

  • Das heisst für ein Update auf 3.2 muss man nochmal zahlen? Oder ist das dann inklusiv mit drin im Preis? ;-)

  • Habe das Programm auch parallel im Einsatz. Würde nicht sagen das es an Photoshop heran kommt, ABER oftmals ist der Anspruch eher gering (bspw. Für Facebook) sodass es reicht :)

  • Ich liebe Pixelmator! Es ist meiner Meinung nach sinnvoller und dadurch intuitiver aufgebaut als PS. Der Funktionsumfang beträgt etwa 90% von PS. Die anderen 10% sind meiner Meinung nach zu vernachlässigen. Außerdem sieht es geil aus. Mit Aperture zusammen sicher eine ebenso gute Kombination wie PS und LR.

  • Ist das Update denn nun inklusive oder nicht?

  • Kann man mit Element 12 vergleichen??

  • Ich kann PhotoLine empfehlen als hochwertigen Ersatz. Ist sehr preiswert und kann 30 Tage getestet werden (bei vollem Funktionsumfang!). Sogar Photoshop-Plugins sind möglich.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22295 Artikel in den vergangenen 5870 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven