ifun.de — Apple News seit 2001. 30 413 Artikel

Einsatzmöglichkeiten noch stark limitiert

Parallels Desktop 16.5 ist für Apple-Prozessoren optimiert

43 Kommentare 43

Parallels Desktop für Mac ist jetzt für Apple-Prozessoren optimiert. Mit dem Update auf Version 16.5 bietet die Virtualisierungssoftware native Unterstützung sowohl für Apples M1-Prozessoren als auch für Intel-Prozessoren.

Parallels Desktop zeigt sich damit für die das Zusammenspiel mit ARM-basierten Betriebssystemen bereit. Abseits der entsprechenden Linux-Distributionen ist hier natürlich besonders auch eine kompatible Windows-Version gefragt. Eine mit Apple-Prozessoren lauffähige Windows-Version wird von Microsoft allerdings nicht offiziell angeboten. Bislang vertreibt das Unternehmen sein Windows 10 für ARM-Prozessoren nicht offiziell für an Endkunden, die Software steht lediglich Anbietern von ARM-basierten Windows-Geräten zur Verfügung. Über das Beta-Programm Windows Insider Preview kann man zwar eine mit Parallels kompatible Version davon beziehen, doch ist deren Verwendung weiterhin mit gravierenden Einschränkungen verbunden. So steht beispielsweise bislang nur eine stark begrenzte Auswahl an kompatiblen Anwendungsprogrammen zur Verfügung.

Parallels Windows 10 Arm

Eine weitere Einschränkung muss im Zusammenhang mit macOS Big Sur erwähnt werden. Wer Apples aktuelles Betriebssystem im Rahmen einer virtuellen Maschine auf dem Mac verwenden will, muss sich gedulden. Die Parallels-Entwickler hoffen, diese Funktion „noch in diesem Jahr“ bereitstellen zu können.

Parallels hat die M1-Unterstützung im Vorfeld mit mehr als 100.000 Nutzern im Rahmen eines Technical Preview getestet. Die Optimierung soll sich positiv auf die Leistung und den Energieverbrauch auswirken. So benötigte Parallels Desktop 16.5 auf einem M1-Mac 2,5 Mal weniger Energie als auf einem Intel-basierten MacBook Air aus dem Jahr 2020. Die Leistung von virtuellen Maschinen innerhalb von Parallels Desktop habe man dagegen um bis zu 30 Prozent steigern können.

Parallels Desktop 16,5 für Mac steht zum Preis von 49,99 Euro als Update von den älteren Version 14 und 15 als unbefristete Lizenz zur Verfügung. Alternativ ist die Software zum Jahrespreis von 79,99 Euro oder als neue unbefristete Lizenz für 99,99 Euro erhältlich.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
14. Apr 2021 um 18:03 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    43 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    43 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    Thomas
    26 Tage zuvor

    Wer braucht denn Windows? :)

    Klingeling
    26 Tage zuvor
    Reply to  Thomas

    Ich, weil mein dienstlich genutztes Programm nicht für macOS zur Verfügung steht.

    Jens
    26 Tage zuvor
    Reply to  Thomas

    Es gibt viele Programme, gerade in der Geschäftswelt, welche nur unter Windows gehen. Demzufolge ist Parallels der Hit. Auch wenn mal der Mac spinnt, schnell mal über TimeMachine wieder hergestellt. Geht wesentlich besser, als einen Windows-PC, neu aufzusetzen.

    Markus
    26 Tage zuvor
    Reply to  Jens

    Und warum dann Parallels? Ich benutze seit Ewigkeiten VMware Fusion und dienstlich auch nur VMware und das läuft perfekt. Bisher aber nicht auf den ARM Macs.

    Awesom-O-3000
    26 Tage zuvor
    Reply to  Jens

    Und warum nicht Parallels?

    Jörch
    26 Tage zuvor
    Reply to  Thomas

    Hier…

    Cleaner
    26 Tage zuvor
    Reply to  Thomas

    Ich! weil auf dem MacBook immer das WLAN abkackt und MS Office für MacOS und ist auch noch weit entfernt von thumbs-up

    OfficePro
    26 Tage zuvor
    Reply to  Cleaner

    Da merkt man aber sofort, dass du haltlose Behauptungen in den Raum wirfst, was Office angeht. Die Mac-Varianten haben teilweise sogar mehr Funktionen als die Windows-Pendants (Beispiel? PowerPoint Slidetransitions. Vergleich die mal)

    Gib uns doch bitte mal ein Beispiel für deine Kritik!

    mike
    26 Tage zuvor
    Reply to  Thomas

    Du, täglich. Und wenns nur zum Hinausschauen ist ;)

    Gandalf
    26 Tage zuvor
    Reply to  Thomas

    Vollkommen unnötige Frage.

    tf4y
    26 Tage zuvor
    Reply to  Thomas

    Ich weil meine Faktura nur unter Windows läuft. Nach 10 Jahren stelle ich die Faktura nicht mehr um !

    MaikelGee
    26 Tage zuvor

    wenn Du z.B. eine Haussteuerung von Loxone hast… deren Config-Programm gibt es nur für Windows.

    Nils
    26 Tage zuvor
    Reply to  MaikelGee

    Und das läuft dann auch unter dem ARM-Windows?

    meinname
    26 Tage zuvor
    Reply to  Nils

    ARM Windows emuliert x86 Windows.
    Also am Ende hast du auf deinem Gerät mit M1 CPU (auch ARM) eine VM in der eine minimal andere ARM CPU emuliert (eigentlich paravirtualisiert) wird. – Darin läuft ein ARM Windows, welches wieder App basierte VMs laufen, die für nicht native ARM Software einen x86 emuliert.

    Und trotzdem ist am Ende das Ganze schneller als Intels zum gleichen Preis

    fuchsioo
    24 Tage zuvor
    Reply to  Nils

    Hast du das getestet? Also mit dem schneller?!

    Thomas
    26 Tage zuvor
    Reply to  MaikelGee

    Hi,
    bin auch Loxone User. :-)

    Frank
    26 Tage zuvor
    Reply to  MaikelGee

    Meine Rede! Für Loxone Nutzer ist es echt mies. Einzige Alternative ist Crossover. Geht mehr schlecht als recht…

    Gerry
    26 Tage zuvor
    Reply to  MaikelGee

    Ich suche auch für Loxone. Scheinbar gibt es doch viele Mac-Nutzer

    Vogelfrei
    26 Tage zuvor
    Reply to  Gerry

    Ebenfalls Loxone User und möchte auf M1 umsteigen ;-)

    dirk1305
    25 Tage zuvor
    Reply to  MaikelGee

    Hab ebenfalls Loxone im Einsatz ;-)

    Hansen
    26 Tage zuvor

    Unterstützt diese Version nun Mojave Installation auf dem M1? Habe noch einige 32bit Anwendungen (u.A. etliche Games wie Starcraft, Diablo, Dragon Age). Bin deswegen schon nicht auf Big Sur gegangen.

    Melvin
    26 Tage zuvor
    Reply to  Hansen

    Nein. Für Mojave gibt es keine (öffentliche) ARM Binary.

    thoknight
    26 Tage zuvor
    Reply to  Hansen

    Starcraft ist doch 64Bit, oder?
    Zumindest meine ich sowohl Sc1 wie auch Sc2 letztens erst auf 64Bit gepatcht zu haben

    Bernd
    26 Tage zuvor
    Reply to  Hansen

    SC II läuft auch super via Rosetta auf macOS mit dem Mac Blizzard Client

    Ralf
    26 Tage zuvor

    Ohne die Emulation einer intel CPU wird der Anwenderkreis wohl eher klein bleiben. Ich bin mir sicher, dass für die meisten Programme die unter Parallels benutzt werden es nie eine Anpassung für Apple Prozessoren geben wird. Ich selbst bin Softwareentwickler benutze Parallels noch für Wartungsarbeiten für ältere Windowsprogramme. Für meine Entwicklungsumgebung wird es nie ein Update geben. Für mich bleibt also nur eine Emulation oder ich muss mir halt irgendwann wieder ein Windows Blech hinstellen. Ohne Emulation ist Parallels Geschichte.

    meinname
    26 Tage zuvor
    Reply to  Ralf

    Solange unter ARM Windows x86 Windows Programme laufen, ist zumindest für mich alles in Ordnung.
    Für Linux und co muss man halt eine ARM Distribution verwenden.

    d4ve
    26 Tage zuvor
    Reply to  meinname

    Es gibt bereits diverse QEMU basierte Lösungen für M1 Macs die ARM Betriebssysteme virtualisieren und X86 Systeme emulieren können. Der Nachteil dabei ist, es gibt keine Treiber für die Gastsysteme für Grafik, Netzwerk, … ARM Windows steht auch immer noch in den Sternen. Es gibt zwar die Beta Previews, aber diese sind immer zeitlich begrenzt und funktioniren nur teilweise. Der App-Store und viele andere Programme haben bei mir nicht funktioniert, da sie 32-Bit ARM Programme sind. Auf dem M1 starten angeblich nur die 64 Bit ARM-Windows Programme.

    Sami Negm-Awad
    26 Tage zuvor

    Es gibt im professionellen Bereich außerhalb des Musik-, Bild- und Videobusiness, insbesondere bei Ärzten, Anwälten, Industrie und Wirtschaftsunternehmen tausende hochspezialisierte Anwendungen, für die es keine Mac Entsprechung gibt. Ich kann zum Beispiel meine Anwaltskanzlei nicht ohne (ständig aktualisierte) Anwaltssoftware betreiben. Die wird NIE auf ARM laufen. Das heißt zwingend, dass ich mich über kurz oder lang vom Mac verabschieden muss. Sehr schade.

    meinname
    26 Tage zuvor
    Reply to  Sami Negm-Awad

    Warum soll es NIE auf dem M1 laufen?
    Bestehende x64 Software für den Mac läuft über Rosetta 2.
    Und für Windows Software ist genau das hier vorgestellte Parallels 16.5 mit ARM Windows da – da drin läuft auch x86 (und x64) Windows Software per Emulation.

    kaktus1
    26 Tage zuvor
    Reply to  meinname

    X64 windows Programme noch nicht . Kommt noch .

    meinname
    26 Tage zuvor

    Heinweis an iFun (die „Fehler gefunden“ Funktion geht bei mir nicht.
    Das hier „So steht beispielsweise bislang nur eine stark begrenzte Auswahl an kompatiblen Anwendungsprogrammen zur Verfügung.“ stimmt nur bedingt,
    weil die ARM Version von Windows schon immer 32-bit Software für x86 laufen lassen kann: https://docs.microsoft.com/de-de/windows/uwp/porting/apps-on-arm-x86-emulation
    Was auch stabil läuft.

    Und in einer (mittlerweile sehr weit fortgeschrittenen) Insider Preview auch x64 Software:
    https://blogs.windows.com/windows-insider/2020/12/10/introducing-x64-emulation-in-preview-for-windows-10-on-arm-pcs-to-the-windows-insider-program/

    maexi89
    26 Tage zuvor

    Die Siedler III funktioniert schonmal

    Kevin
    26 Tage zuvor

    Hat schon jemand Steam getestet? :-) Dorf Romantik z.b.

    Maik
    26 Tage zuvor
    Reply to  Kevin

    Habe schon in den Preview-Versionen auf dem M1 Steam installiert und z. B. Age of Empires 2 HD oder Day of Defeat Source gespielt. Aus meiner Bibliothek lief ziemlich viel, aber nicht alles, wie z. B. Age of Empires Definitive Edition. Ich spiele gelegentlich ein paar Klassiker und dafür reichte es vollkommen aus.

    Kevin
    26 Tage zuvor
    Reply to  Maik

    Super, Danke

    aggi
    26 Tage zuvor

    Steak ist bei mir installiert und ich spiele meine alten Favoriten auf meinem MBA M1.

    mike
    26 Tage zuvor
    Reply to  aggi

    Na, dann Mahlzeit :D

    Michael
    26 Tage zuvor

    Berichtet doch mal von UTM, der emuliert auch x86-Windows auf dem M1 und das läuft erstaunlich gut und ist recht performant. Für Ballerspiele wird es nicht reichen, aber für den normalen Gebrauch von Programmen läuft das schon erstaunlich gut.
    https://mac.getutm.app/

    Flying
    26 Tage zuvor

    Wer ne Alternative braucht, für Privatanwender kostenlos, VMware Fusion
    Da läuft auf meinem MacBook die Windows-Umgebung für mein CNC-Programm, das es nur unter Windows gibt.
    Und es ist wirklich angenehmer auf dem Sofa Fräsdateien zu erstellen wie in der kalten Werkstatt auf einem Minimal-Windoof-PC, der nur die CNC-Fräse ansteuern muss…

    Chrizzly21
    26 Tage zuvor
    Reply to  Flying

    Leider konnte ich meine mit Fusion erstellte VM auf meinem M1 MacBook nicht mehr öffnen … Fehlermeldung …

    Flying
    26 Tage zuvor
    Reply to  Chrizzly21

    Sorry, hätte vielleicht noch dazu schreiben sollen, das mein MacBookPro 16 Zoll noch keinen M1 Chip hat

    Hannes
    26 Tage zuvor

    gibt es irgendwo eine übersicht welche Linux distros daran laufen?
    manjaro für arm habe ich zum Beispiel nicht zum Funktionieren gebracht

    DerWisser
    25 Tage zuvor

    Wie kann denn etwas 2,5x weniger Energie brauche?
    Wie viel ist denn 2,5 x weniger von 100???

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 30413 Artikel in den vergangenen 7140 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven