ifun.de — Apple News seit 2001. 34 000 Artikel
   

OnyX: das Service-Tool für den Mac

25 Kommentare 25

Vergangene Woche hatten wir in unserem Artikel zum Update von TnkerTool bereits auf OnyX hingewiesen. OnyX beherrscht einige Funktionen, die ihr auch in TinkerTool findet und dazu noch ein paar Optionen Kontrolle des Systems. Heute wollen wir euch OnyX ein wenig näher vorstellen.

Im Artikel zu TinkerTool hatten wir erwähnt, dass alle Einstellungen auch über das Dock vorgenommen werden können. Diese Funktionen findet ihr in OnyX unter dem Punkt „Parameter“. Unter „Spotlight“ findet ihr dort eine Funktion, die praktisch ist, wenn euch die Spotlight-Indizierung mal wieder am Arbeiten hindert. Dort könnt ihr nämlich die Indizierung des Startlaufwerkes Ein- bzw. Ausschalten.

OnyX Indizierung ausschalten

Die Service-Funktionen findet ihr in OnyX jedoch in den anderen Bereichen. Wobei wir, genau wie die Programmmacher darauf hinweisen wollen, dass einzelne Funktionen den Rechner für Kurze Zeit lahmlegen können, da die Aufgaben teilweise sehr rechenintensiv sind. Nicht alle Optionen funktionieren darüber hinaus stets reibungslos, worauf aber in den jeweiligen Rubriken noch einmal zusätzlich hingewiesen wird.

  1. Der Bereich „Überprüfen“ testet für euch den SMART Status und die Struktur des Startvolumens, gibt aber lediglich im Fehlerfall zusätzliche Meldungen aus.
  2. Unter „Optimieren“ findet ihr zum Beispiel die Möglichkeit, die Zugriffsrechte zu reparieren. Dies kann manchmal notwendig sein, wenn sich Programme merkwürdig verhalten.
  3. Über „Aufräumen“ könnt ihr diverse Cache-Verzeichnisse freischaufeln.
  4. Unter Dienstprogramme sammelt OnyX diverse Werkzeuge. Unter Pakete zum Beispiel eine grafische Oberfläche für lsbom, mit dem ihr euch an Hand eines Installationsrezeptes genau ansehen könnt, was ein Programm wo installiert. Der Befehl „Öffne Empfangsdatei“ führt euch direkt in den Ordner mit allen Rezepten. Im gleichen Bereich findet ihr auch „Anwendungen“ das euch zu eher versteckten, aber nützlichen Programmen von OS X führt, wie etwa der Netzwerkdiagnose oder den Verzeichnisdiensten.
  5. Unter „Automatisieren“ legt ihr fest, welche der angegebenen Vorgänge das System regelmäßig durchführen soll und welche nicht.
  6. Zu guterletzt bietet der Punkt „Info“ noch ausführliche Informationen zu verschiedenen Parametern des Rechners, angefangen von der Hardware, über das System bis hin zu einer Übersicht zu verschiedenen Systemdateien.

OnyX009

Wenn ihr Systemeinstellungen ändert, findet ihr im Übrigen in den jeweiligen Rubriken einen Schalter, der es euch ermöglicht, die Standardwerte wieder einzustellen, falls doch einmal etwas nicht funktioniert.

Insgesamt bietet OnyX viele Möglichkeiten das System zu optimieren oder im Zweifelsfall auch mal auf Fehlersuche zu gehen. Neben der aktuellen Version bietet die Webseite auch immer Zugriff auf ältere Programme für die unterschiedlichen System von OS X.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
04. Mrz 2014 um 13:42 Uhr von Andreas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    25 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    25 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 34000 Artikel in den vergangenen 7557 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2022 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven