ifun.de — Apple News seit 2001. 34 251 Artikel

Mit automatischer Interpunktion

Office statt Siri: Für bessere Diktat-Ergebnisse auf Mobilgeräten

46 Kommentare 46

Die auf iPhone und iPad ab Werk vorhandene Diktierfunktion lässt inzwischen kaum noch Wünsche offen. Wer sich an das Diktieren der ansonsten stummen Elemente „Punkt“, „Komma“, „Gedankenstrich“ und „Neuer Absatz“ gewöhnt hat, kann mit Hilfe der Apple-Sprachassistenz auch längere Kurznachrichten problemlos einsprechen.

Office Spracherkennung Iphone

Auch auf dem iPhone verfügbar

Besonders attraktiv: Siri kann inzwischen häufig auf das Vorhandensein einer Internetverbindung verzichten und ist in der Lage einen großen Teil der Texterkennung lokal auf iPad oder iPhone durchzuführen.

Allerdings bietet nicht nur Siri eine Diktat-Funktion an. Nutzer der offiziellen Office-Applikationen von Microsoft, sollten unbedingt auch einen Blick auf die Microsoft Office-App für Mobilgeräte werfen. Diese bietet eine hervorragende Spracherkennung an, die vor allem bei langen Texten deutlich zuverlässiger arbeitet als die von Siri angebotene Funktion. Wer also bereits für Microsoft 365 bezahlt, sollte das Diktat-Feature unbedingt testen.

Auf Wunsch mit automatischer Interpunktion

Hier beeindruckt vor allem die optional zuschaltbare Funktion „Automatische Interpunktion aktivieren“, die versucht Punkte, Kommas und Anführungszeichen selbstständig zu setzen und dabei verblüffend gute Ergebnisse abliefert. Zwar erkennt die automatische Interpunktion nicht jede Sprechpause, macht jedoch einen ganz hervorragenden Job dabei, die 30 Sekunden lange Übersicht der Deutschlandfunk-Nachrichten von 12:00 Uhr (MP3-Download) zusammenzufassen.

Office Spracherkennung

Die automatische Interpunktion im Einsatz

Sondertasten während der Spracheingabe

Während der gesprochenen Texteingabe stellt die Office-App zudem gesonderte Tasten für Komma, Punkt, Fragezeichen, Leertaste und neue Zeile zur Verfügung, auf die beim Siri-Einsatz gänzlich verzichtet werden muss.

Neben Deutsch als Quellsprache kann Office auch Diktate in Englisch, Chinesisch, Französisch, Italienisch und Spanisch verstehen, das Mischen von Sprachen ist allerdings nicht möglich.

In offenen Dokumenten lässt sich zwischen Siris und Microsofts Spracherkennung nach Belieben wechseln. Solltet ihr bei Eigennamen also bessere Erfahrungen mit Siri gemacht haben, könnt ihr diese bei Bedarf gesondert einsprechen, ehe wieder zurück zur Microsoft-Funktion gewechselt wird.

Produkthinweis
Microsoft 365 Family 12+3 Monate Abonnement | 6 Nutzer | Mehrere PCs/Macs, Tablets/mobile Geräte | Download Code +... 49,99 EUR 188,95 EUR

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
30. Dez 2021 um 12:57 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    46 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    46 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 34251 Artikel in den vergangenen 7598 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2022 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven