ifun.de — Apple News seit 2001. 38 309 Artikel

DAZN droht mit Rückzug aus der Bundesliga

Öffentlicher Schlagabtausch: DAZN und DFL im Streaming-Streit

Artikel auf Mastodon teilen.
90 Kommentare 90

Der Konflikt um die TV-Rechte der deutschen Fußball Bundesliga wird inzwischen öffentlich ausgetragen. Nachdem der umstrittene Streaming-Dienst DAZN angekündigt hat, rechtliche Schritte gegen die Deutsche Fußball Liga (DFL) einzuleiten, hat diese sich nun mit einem öffentlichen Statement zu Wort gemeldet.

BL Teaser DFL Logo Neutral HD 1200x675 1

Lasst euch kurz reinholen: DAZN ist der Meinung, die DFL habe bei der Vergabe der Streaming-Rechte unrechtmäßig gehandelt, da die DFL dem Wettbewerber SKY den Zuschlag erteilt haben soll, obwohl dieser eine deutlich geringere finanzielle Vergütung als DAZN geboten hat.

Der Zuschlag ging an SKY

Im Mittelpunkt des öffentlichen Schlagabtausch steht das so genannte Paket B, das fast 200 Live Spiele enthält. Für dieses soll DAZN rund 400 Millionen Euro jährlich geboten haben – insgesamt 1,6 Milliarden Euro bis zur Saison 2028/29. Die Konkurrenz von SKY soll nach Angaben der Deutschen Presseagentur 300 Millionen Euro weniger offeriert haben.

DAZN erwägt nun ein umfassendes juristisches Vorgehen, das möglicherweise bis zum Europäischen Gerichtshof führen könnte. Zudem hat der Streaming-Dienst damit gedroht, sich vollständig aus der Bundesliga zurückzuziehen, sollte er das fragliche Rechtepaket nicht erhalten.

DAZN kritisiert Vergabeverfahren

Die DFL hingegen gibt sich irritiert und betont, dass DAZNs Angebote nicht den Ausschreibungsbedingungen entsprachen. Zwar verweist die DFL auf die vereinbarte Vertraulichkeit, sieht sich aber dennoch zur Klarstellung mehrerer Punkte genötigt. Unter anderem weist man hier den Vorwurf zurück, nicht auf DAZN reagiert zu haben: „Die DFL hat ihren Standpunkt in mehreren Schreiben an DAZN verdeutlicht und mehrfach Gesprächsangebote unterbreitet. Die von DAZN öffentlich angeführte ‚mangelnde Reaktion der DFL‘ ist nicht nachvollziehbar.“

Die DFL hat die Auktion der Fußball-Rechte in der vergangenen Woche pausiert, nachdem sich der Streaming-Dienst DAZN über das Vergabeverfahren beschwert hatte.

26. Apr 2024 um 17:42 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    90 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Dazu kommt noch, dass laut FAZ DAZN ihren bisher Zahlungen nicht rechtzeitig nachgekommen ist. Die DFL musste mit Krediten das Geld den Vereinen vorstrecken. Weshalb es auch Sinn macht, dass die DFL bei so einem, schon eher unseriösen hohen Angebot, eine Bankgarantie verlangte. Wenn DAZN schon jetzt ihre Rechnungen nicht zahlen kann.

    DAZN ist anscheinend im B2B und B2C Geschäft ein durch und durch sympathischer und seriöser Geschäftspartner.

    • Wenn die Behauptung der FAZ stimmen würde, und DAZN so unzuverlässig ist, hätte die DFL gar nicht erst DAZN zur Auktion zugelassen.

      Die DFL will etwas ganz anderes:

      Dass Sky wieder alles hat.

      Dazu benötigt man aber DAZN, um das Angebot von Sky hochzutreiben.

      Sollte DAZN jetzt aus Wut komplett aus der Auktion aussteigen, ist der Traum von DFL und Vereinen endgültig Geschichte, erneut etwa 1 Milliarde pro Saison zu bekommen.

      Und deshalb (ich bin selbst überzeugter DAZN-Nutzer) hoffe ich auf einen Ausstieg von DAZN.

      Vielleicht platzt dann die DFL-Blase endlich.

      • Ich hoffe auch das DAZN aussteigt. Allerdings weil DAZN für mich ein absolut dreister Laden ist (unseriöser als Sky, die ich auch nicht leiden kann).

        Alles an einem Platz ist ok. Ich frag mich auch warum man die Rechte nicht an 2 oder 3 Parteien vergeben werden.
        Ich glaube auch, dass Dienste wie Prime oder AppleTV+ da in Zukunft eine Rolle spielen werden!

      • Es gibt zur Unzuverlässigkeit der DAZN Zahlungen schon so viel unterschiedliche Quellen, dass da was dran sein muss. Die FAZ hat bisher nur die größten Details dazu veröffentlicht.

        Und dass DAZN sich mit den letzten BuLi Rechten mal komplett verkalkuliert hat, ist auch ein offenes Geheimnis.

      • Inzwischen hat die DFL sogar die Vereine informiert, dass ein Partner nicht rechtzeitig zahlt und die Vereine daher erstmal weniger überwiesen bekommen. Wer dies wohl sein wird? ;-)

    • Richtig!
      Es ist extrem nervig ständig unterschiedliche Anbieter zu haben.

      • Ihr wisst aber schon, dass das Bundeskartellamt genau das für die 1. Bundesliga untersagt hat?

        Das einzige was möglich wäre: Die kompletten Rechte an mehrere Anbieter zu vergeben. So wie bspw. die NFL das in den USA mit Football macht.

      • Und du weisst schon dass mittlerweile wieder möglich ist die Rechte der Bundesliga an einen Anbieter zu verkaufen. Ging gerade neulich durch die Medien

      • danke

      • @Mik11: Das ist komplett an mir vorbeigegangen. Du hast Recht. Danke für den Hinweis.

    • Genau das was die DFL will.

      Man brauchte DAZN nur, um das Angebot von Sky entsprechend hochzutreiben.

      Und genau da könnte der Schuss jetzt für die DFL nach hinten losgehen.

      Sollte sich DAZN aus Wut (oder Frust) jetzt komplett aus der restlichen Auktion zurückziehen, bliebe als Hauptgeldgeber nur noch Sky übrig.

      Und die können dann sozusagen ihre weiteren Gebote für die restlichen Pakete entsprechend niedrig ansetzen.

      Der Wunsch von DFL und Vereine, erneut über eine Milliarde zu bekommen, dürfte dann in weite Ferne rücken.

      Wird irgendwie Zeit dass die DFL-Blase platzt.

      Die Vereine könnten sich dann gestärkt fühlen zu versuchen die Selbstvermarktung selbst übernehmen zu dürfen.

    • Wie wärs mit alles zu Sky UND alles zu DAZN UND alles zu MagentaTV? Das wäre mal echter Wettbewerb, bezahlbar und qualitätssteigernd.

  • DAZN soll sich aus Deutschland verabschieden. Unseriöse Firma, schlimmer als Sky. Kaum zu glauben, dass es sowas mal gibt. Erhöhen nach Belieben die Preise und bieten nur ein Minimum von Sky.

    Aus der Bundesliga zurückziehen? Es wäre ein Segen…

  • Es ist Fakt, dass Dazn als Bieter nicht die Vorlagen zum Zeitpunkt der Einreichung erfüllt hat. Die Rechtslage scheint deutlich zu sein. Das Verhalten von DAZN spiegelt das der heutigen ‚heulend und auf Mitleid gezielte‘ Herangehensweise, sollte man nicht das bekommen was man will.

    Die machen sich lächerlich und haben hiermit ein Existenzproblem, da mMn. die in den letzten Monaten/Jahren stark steigenden Gebühren Teil der Strategie war um an das Rechte Paket der Bundesliga zu kommen.

    Ein Rückzug seitens Dazn, komplett aus der Bundesliga, zielt wieder rein auf die Macht des Geldes. Wie angefressen würde man selbst sein, wenn man weiß das der Konkurrent etwas zum
    Günstigeren Preis bekommen hat?!

    Die DFL reagiert hier so gut.

    Antworten moderated
    • Ich hab den Vertrag nicht gelesen. Und nur weil die DFL irgendwas behauptet muss das noch lange nicht stimmen.
      Nichtsdestotrotz hoffe ich das dieser Dreckladen DAZN die Rechte nicht bekommt.

    • Ich verstehe DAZN voll und ganz.

      DAZN hatte in den vergangenen Ausschreibung eine Patronatserklärung der Mutterfirma gehabt, was bisher immer gereicht hatte.

      Jetzt WÄHREND der Auktion kommt die DFL auf einmal daher und verlangt binnen eines Tages eine Bankbürgschaft.

      Da ist doch klar wohin der Hase läuft.
      Die DFL benötigt DAZN nur dafür, die Angebote von Sky hochzujagen.

      Ich hoffe DAZN zieht sich komplett aus der Auktion zurück, so dass Sky nicht mehr so viel bieten muss.

      Bin gespannt wie die Vereine dann reagieren, wenn nicht mehr mindestens 1 Milliarde pro Saison fließt.

      • Du kleiner DAZN Lobbyist ;)

        Ich sag mal so, wenn ein Vertragspartner immer wieder nicht zu den vereinbarten Zeitpunkten zahlt, dann möchte ich auch eine höhere Sicherheit haben.

        DAZN ist hoch verschuldet und finanziert sich zum Teil durch die Gelder der Investoren.
        Drehen die den Hahn zu, weil das ein Fass ohne Boden wird, ist DAZN pleite und die DFL bekommt gar nichts.

      • Dann lässt man so einen Partner gar nicht mehr zu für eine Auktion.

      • @Liontology

        Dies ist nicht so einfach möglich. Da hätte der Klagewert vermutlich sogar Erfolg gehabt.

  • Ich fände auch alles in einer Hand besser. Allerdings ist die Berichterstattung und sind die Interviews bei DAZN um Längen besser als bei Sky.

  • DAZN droht damit, sich vollständig von der Bundesliga zurückzuziehen. Darunter würde doch vor allem DAZN selber leiden. Wer zahlt denn ernsthaft 30-45€ im Monat wenn noch die Bundesliga wegfällt. :D

    • Anders wird ein Schuh daraus.

      Wie will die DFL und die Vereine künftig 1 Milliarde Euro pro Saison bekommen, wenn Sky als einziger ernsthafter Bieter übrig bleibt, und die Auktionsgebote entsprechend niedrig ansetzen kann?

      • Es gibt nicht nur DAZN und Sky. Und stell dir vor, da verdienen tatsächlich auch einige Unternehmen echtes Geld und finanzieren im Gegensatz zu DAZN ihr Geschäftsmodell mit Fremdkapital…

      • * nicht mit Fremdkapital…

  • dann sollten alle DAZN kündigen und keine Programme mehr schauen, dann werden sie von allein gehen.

    Ganz einfach… Gibt es überhaupt noch einen der Fussball schaut ? Ist doch ehh nur noch Kommerz und Lug & Betrug an den Menschen.

  • Einfach nicht mehr die teuren Abos zahlen! Kann man woanders auch schauen!
    Seitdem die Preise bis ins unermessliche gegangen sind, sehen die von mir keinen Cent mehr. Damit meine ich alle Sport Anbieter für Bulli und Co.

  • Vom sympathischen kleinen Underdog mit 9,99€/monat zur Arschlochfirma in kürzester Zeit. Die Rückzugsdrohung UND die Ankündigung, dass es Jahre dauern könnte, ist nichts anderes als ein Erpressungsversuch. Die Frage ist, wie DAZN auch nur ein Jahr ohne Bundesligafussball überstehen kann.

    Antworten moderated
  • Gibt es irgendwo eine Petition, die man unterschreiben kann um den Rückzug von DAZN aus der Bundesliga zu unterstützen? Ich wäre sofort dabei :-)

    Antworten moderated
  • Ich hab einfach einen russischen Sender abonniert der zeigt alle Champions League Spiele für 5,99 € im Monat

    Antworten moderated
  • Prima fände ich, wenn man jedes Spiel separat buchen könnte, aber das scheint sich für die Dienste nicht zu lohnen. So manches CL-Spiel täte ich mir dann anschauen. BL vielleicht auch das ein oder andere Spiel.

    • Oder ein vereinsabo. Also nur die Spiele eines Vereins dafür aber erheblich günstiger….

      • Gab es mal bei Sky. Ich kann mich dran erinnern das ich vor ca. 10 Jahren mal 10€ für ein CL Halbfinalspiel von Manchester United bezahlt habe.
        Der Stream war richtig schlecht und hing immer wieder. Naja die technische Seite hat sich ja weiterentwickelt.
        Aber das geht dann eben auch sehr schnell ins Geld.
        Wir leben in einer Abo-Economy. Die haben kein Interesse daran einzelne Spiele zu verkaufen. Es sein denn Abos bekommen irgendwann einen so schlechten Ruf, dsas eine deutliche Mehrheit sich weigert welche abzuschließen.

  • gibt mir endlich alles bei einem anbieter. was soll das wenn ich alle spiele vom bvb sehen möchte brauch ich mittlerweile drei verschiedenen abos?

  • Ich bitte darum, dass DAZN sich aus der Bundesliga zurückzieht.
    Spätestens in 5 Jahren ist DAZN weg oder aufgekauft

  • Weder Sky noch Dazn Abo. Fußball gehört allen und sollte somit im Öffentlichen Fernsehen übertragen werden. Ich denke Fußballer und Vereine verdienen auch so mehr als genug.

    • Klingt süß aber ist nun mal total unrealistisch. Ohne Pay TV Einnahmen wäre kein Verein in der Bundesliga konkurrenzfähig. Ist leider so.

      • International vielleicht, aber innerhalb der BuLi wäre das Gesamtgefüge wieder deutlich ausgeglichener.

      • Ich könnte mir aber vorstellen dass die deutschen Vereine ein gewisses Interesse haben international konkurrenzfähig zu sein, und die Fans wollen auch den ein oder anderen Top Spieler sehen, und die gäbe es sicher nicht wenn wir das einzige Land wären das die Bundesligarechte nicht im Pay TV vermarktet

    • Auf keinen Fall im öffentlichen Fernsehen, für so ein Dreck werden bitte keine Gebühren benutzt. Wer Fußball schauen will, soll selbst zahlen oder ins Stadion gehen. Mit den Milliarden wird schon genug Mist finanziert :/

      • Sondern lieber für 20 Redundante lokalsender, Millionen für Rückstellungen und Bonuszahlungen für Intendanten und beschissenes Programm?
        Die ÖR sollen sich auf ihren Auftrag fokussieren nämlich unabhängige Nachrichten zu präsentieren und nicht gegen die Privatsender mit unfairen Mitteln wie erzwungene Gebühren PLUS Werbung auf solche Sachen wie Fußball bieten oder billig Serien massiv überteuert zu produzieren, die von der Qualität von jedem Literatur LK überboten werden könnte

      • Und eben auch für das gesteigerte Sicherheitsaufkommen in den Stadien bitte auch selber Zahlen.
        Ist doch ein Witz, das die Allgemeinheit für das Fehlverhalten solcher, ich weiß nicht wie ich sie bezeichnen soll, Zeitgenossen vielleicht, auch noch aufkommen muss.

      • 1+ so sehe ich es auch
        denn wenn die Vereine plötzlich richtig
        zu Kasse gebeten werden wegen jedem einzelnen Bengalo wäre das eine Maßnahme

        und für jede Polizei Stunde die gebraucht wird um draußen die „lieben Fans“ vor sich selbst zu schützen

        das wäre eine Maßnahme!!

  • Eine europäische Vergabe ist knallhart. Entweder werden die Mindest- und Zuschlagskriterien erfüllt oder nicht und das wirtschaftlichste Angebot bekommt den Zuschlag. Das gilt auch für Auktionen. Entweder in der Leistungsbeschreibung wurde eine Bankbürgschaft gefordert oder nicht. Wenn nein, hat DAZN recht. Dann gibt es eine Wiederholung.

    • Laut DAZN reichte bei bisherigen Ausschreibungen die Patronatserklärung der Mutterfirma.

      Erst während der Ausschreibung verlangte die DFL auf einmal eine sehr kurzfristige Bankbürgschaft.

      Und dass DAZN Zahlungsschwierigkeiten gehabt haben soll und die Raten an die DFL nicht pünktlich gezahlt hätte, halte ich persönlich für eine Geschichte aus dem Paulanergarten.

      Wenn DAZN wirklich so unzuverlässig wäre, hätte die DFL den Anbieter gar nicht für die Auktion zugelassen.

      Es ist doch klar was die DFL will.
      Sky als einzigen Anbieter, der dank der DAZN-Gebote möglichst viel bieten muss.

      Antworten moderated
    • Das verstehen mache eben nicht. Wirtschaftlich heißt nicht immer auch günstig und dies gilt auch umgekehrt.

  • Am besten wäre es keiner der beiden würde die Bundesliga bekommen .

  • Mutig, dass DAZN huer so den Larry macht. Ruckzuck parkt Amazon oder Apple den Bus und DAZN ist Geschichte

    Antworten moderated
  • Ich schaue für 6,90€ fein Darts. Das reicht mir. Fußball wird mir mit der Zeit immer belangloser. Da kann man einiges sparen. ;)

  • beim icehockey klappt es auch … und kostet für weit mehr sendezeit nur 8 euro

  • Ja dann sollen sie halt gehen aber das ist wie bei allem nur heiße Luft sonst nichts

  • Hinter den Kulissen entscheidet nicht die DFL, sondern immer nur der FC Bayern und die wollen nunmal, dass Sky den Zuschlag erhält.

    Antworten moderated
  • Hurra! Sky! Die beste Entscheidung. Besseres Bild, keine Aussetzer, keine Wartezeit, bis eine App gestartet ist und das Beste: So gut wie keine Latenz zwischen „Tor gefallen im TV“ und „Tor im Ticker“.

  • DAZN macht Umsatz, aber Verlust. Daher kann man nur sagen, weg von den schmutzigen Kindern.

  • Wenn Sky jetzt alles bekommt können Sie den Fans auch alles nehmen , sind eh die DAZN Preise gewohnt .
    Denke da geht noch was bei den Fans ,haben sich beide Abos gegönnt dann können die auch für ein Abo mindestens das doppelte bezahlen.
    Und schwupps geht das geheule von neuem los , und man fleht nach dem Kartellamt.
    Komisch das Uli und Bild sich noch nicht gemeldet haben.

  • DAZN droht also. Na so macht man sich Freunde. Damit sind sie bereits jetzt Geschichte. Ist nicht mehr rückgängig zu machen, da hilft auch keine Klage mehr. Und Tschüss! Ist ja nicht so, als wenn die irgendwer vermissen würde. Da Pokern die gewaltig zu hoch.

  • Warum müssen wir im Fusslball International mit auf der Top Liga spielen ? Das machen wir sonst auch nicht mehr.
    Vielleicht finden es die Fans dann auch wieder spannender wenn die Spieler aus den eigenen Reihen bekommen.

    Und ganz wichtig, das hilft es so etwas wie einen Ronaldo zu sehen? Der schiesst auch nur Tore und letztendlich hat man da keinen Kontakt zu. Bei den Deutschen Spielern könnte man das schaffen. Und wer ins Ausland will es soll es halt machen.

    Schaut euch auch Iceockey an… da gibt es auch sehr gut Amis die bei uns spielen (wir haben auch welche drüben) und die sind stolz bei uns in der Liga zu spielen.

    Also ab – Fussball wie das Icehockey zu einem normalen Player (Telekom 8 Euro für alle Spiele) und nicht Sky für 30 Euro… und am Ende sehen wir wieder Spiele die Spass machen weil Spieler zu anfassen werden.

  • Das mit dem Kartellamt ist doch IMHO nur Augenwischerei, Wettbewerb ist für mich wenn ich das gleiche/ähnliche Produkt bei mehreren Anbietern kaufen kann, bei BL ist das aber nicht der Fall

  • 3 Spiele, Samstag Abend, 18 Uhr.

    Antworten moderated
  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38309 Artikel in den vergangenen 8269 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven