ifun.de — Apple News seit 2001. 26 120 Artikel
Mächtiges Tool für Mac und iOS

Notiz-App Agenda integriert Apples „Erinnerungen“

18 Kommentare 18

Die Notiz-App Agenda bindet mit dem Update auf Version 6.0 Apples Erinnerungen-App mit ein. In der Folge lassen sich die beiden Anwendungen direkt miteinander verknüpfen, in Agenda-Notizen können Erinnerungen erstellt und bearbeitet werden und über spezielle Links lassen sich Einträge in Apples Erinnerungen-App direkt mit einem Agenda-Eintrag verbinden.

Das Anlegen neuer Termine erfolgt in Agenda ähnlich wie es Nutzer der App bereits aus der Kalender-Integration kennen. Eine Texteingabe wie „remind(tomorrow)“ öffnet ein Popup-Fenster, in dem dann weitere Details zu dem Termin eingegeben werden können, ohne die Anwendung zu verlassen.

Agenda Kalender Integration

Vorhandene Einträge aus Erinnerungen und dem Apple-Kalender werden umgekehrt auch in der Agenda-App angezeigt. Auf diese Weise wird Agenda zu einem Allround-Werkzeug für die Notizverwaltung und Terminplanung.

Agenda präsentiert sich mit einer eleganten Oberfläche und passt sich optisch hervorragend ans aktuelle Erscheinungsbild von macOS an. Allerdings verlangt die Bedienweise vom Anwender zunächst ein wenig Geduld. Die Funktionen der App sind zu umfangreich, um sie mal eben per „Try and Error“ zu erkunden. Wer sich die Zeit nimmt, die Hilfefunktion der App in Anspruch zu nehmen, dürfte nicht enttäuscht werden.

Agenda ist kostenlos verfügbar und lässt sich umfangreich testen. Für den vollen Funktionsumfang wird ein In-App-Kauf in Höhe von 28 Euro fällig. In diesem Preis ist auch die Synchronisierung mit der iOS-Version sowie deren Pro-Funktionen inbegriffen.

Freitag, 05. Jul 2019, 16:37 Uhr — Chris
18 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Nicht ganz richtig: der Sync zw iOS und Mac funktioniert auch ohne inApp-Kauf … dieser beinhaltet ausschließlich pro Funktionen, sowie Neuerungen in diesem Bereich für 1 Jahr …

  • Ganz nett nur dumm das es nicht in deutscher Sprache ist!
    Somit nicht brauchbar!

  • Auch in der Version 6 schaffen es die Entwickler nicht eine deutschsprachige Version zu veröffentlichen :-(

    • Weil englisch ja so schwierig ist

    • Dann lern Englisch. Mein Gott. DU musst ja nicht mal ganze sätze sprechen können. Es reichen ja ein paar rudimentäre Vokabeln aus der 6. Klasse.

      • Es gibt auch Menschen die es nicht schaffen eine weitere Sprache zu erlernen. Muss man sich über diese Menschen lustig machen ? Geht Dir dabei einer ab ?

    • Das liegt vermutlich daran das es nur 2 Niederlandische indi Entwickler sind. Das könnte sich ändern wenn genügend Kunden die In-App Käufe tätigen.

      As indie developers we fully rely on your support in order to be able to continue to develop Agenda and make a living*. Vice versa, we would like to reward you by giving you the new features we are able to develop thanks to the trust you put in us.

      Thank you for your support!
      Alex & Drew

    • Lokalisierung kommt wohl mit den nächsten grösserem Update, somit in überschaubarer Zukunft. Somit dann auch in Deutsch.

  • Kann Microsoft ToDo auch, und sogar auf deutsch:-)

  • Ich verstehe nicht woher die Ignoranz und Arroganz anderen gegenüber kommt weil sie in Deutschland eine App mit deutscher Oberfläche möchten. Nicht jeder ist des englischen mächtig, die Gründe hierfür können vielfältig sein

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26120 Artikel in den vergangenen 6478 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven